Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Brauchwasserwärmepumpe Leistungsverlust
Verfasser:
Yogy2000
Zeit: 13.02.2020 18:48:26
0
2913721
Hallo zusammen,
ich betreibe seit 2008 eine Brauchwasserwärmepumpe (Buderus WPT300). Diese benötigte bis 2017 rund 1,5 um die Wassertemperatur um 4 Grad wieder auf 50 Grad zu erhöhen. Das wäre eine elektrische Energie rund 800 Wh, um eine Wärmmenge von rund 1400 Wh zu erreichen. Eigentlich ein ärmlicher Nutzungsgrad.

Nun ist es noch schlimmer geworden, .jetzt läuft das "gute" Stück 2,5 h (= rund 1300 Wh), damit ist jeglicher Wärmepumpenvorteil weg.

Könnte hier ein Verlust an Kältemittel die Ursache sein? Falls ja, mit welchen Kosten müßte ich etwa für das Nachfüllen / Neubefüllen rechnen?

Danke und viele Grüße

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 14.02.2020 19:43:57
0
2914323
Ohne diese Type genau zu kennen tippe ich auf folgende Dinge:

1.) möglicherweise etwas Kältemittelverlust (dürfte sich um R 134a handeln).

2.) Kühlregister verlegt (mit Spinnweben und Staub).

3.) Kompressor bringt seine Leistung nicht mehr (Ventilplatte oder Kolben abgenutzt)

4.) Die Isolierung des Boilers besteht aus 2 Styroporschalen, mit der Zeit schrumpfen diese und machen einen größeren Spalt wo kühlere Heizraumluft durchzieht und damit den Boiler etwas mehr auskühlt.

Für Punkt 1 wäre der nächstbeste Kühltechniker ein Ansprechpartner, Preis ??? zwischen 100 und 200,-€ kommt drauf an wie weit der Weg ist.

Verfasser:
Yogy2000
Zeit: 18.02.2020 11:35:57
0
2916325
Danke für die Antwort.
Die Sauberkeit des Kühlregisters habe ich als erstes überprüft (entstaube ich "eigentlich" regelmäßig). Isolierung werde ich mir gleich ansehen.

Kühlmittelverlust ist auch meine Vermutung. Als das gute Stück damals angeliefert wurde, funktionierte es nicht. Ursache war "Kühlmittelfreiheit". Der Werksservice kam dann und hat die WP befüllt. Ein Leck wurde damals nicht gefunden.

Allerdings ist die Differenz zwischen zukluft- und Ablufttemperatur über die Jahre mit etwa 8..9 Grad in etwa gleich geblieben.

Ich werde mir wohl einen Servicebetrieb in der Nähe suchen, der den Kühlmittelstand feststellen kann.

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik