Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 10.02.2020 08:55:34
3
2911346
Georg, da hast Du Dir aber einen Stalker wie aus dem Bilderbuch an die Fersen heften lassen ;-)
Na wer weiß, vielleicht hat Dein Haus sogar Fenster und Benn versteht nicht, was die an sonnigen Tagen so verursachen?

Schwierig, schwierig...

Schade, dass ich die AZ der Klimas nicht so einfach ablesen kann wie Du, kann nur nach bekannten Kurven gehen und dann grob ausrechnen. WMZ geht halt nicht.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.02.2020 09:13:39
1
2911353
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Georg, da hast Du Dir aber einen Stalker wie aus dem Bilderbuch an die Fersen heften lassen ;-)
Na wer weiß, vielleicht hat Dein Haus sogar Fenster und Benn versteht nicht, was die an sonnigen Tagen so verursachen?

Schwierig, schwierig...

Schade, dass ich die AZ der[...]


Das wichtige ist doch nur der verbrauch den du bezahlen musst !
Alles was ich messen kann , hilft mir nur Veränderungen besser bewerten zu können .

Gestern waren alle Stromverbraucher richtig sauber
Und wenn mehr Wpen verbaut gewesen wären dann wäre der Börsen Strom Preis auch nicht negativ geworden .

Aber die Kohlekraftwerke müssen ja arbeiten wegen der oft vorhandenen wärmekopplung .

Dies wird sich alles mit zunehmenden co2 Preis verbessern .

Bin mal gespannt wann die ersten Kohlekraftwerke wegen mangelnder Rentabilität schließen müssen .

Verfasser:
HFrik
Zeit: 10.02.2020 12:50:52
1
2911482
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]


Bin mal gespannt wann die ersten Kohlekraftwerke wegen mangelnder Rentabilität schließen müssen .r[...]

Da sind schon eine ganze Menge vom NEtz gegangen wegen fehlender Wirtschaftlichkeit. z.B. die 2,2GW in Voerde, aber auch kleinere Blöcke wie Altbach 1, und viele andere mehr.
Ohne das Kohleerhaltungsgesetz äh Kohleausstiegsgesetz wären die meisten Blöcke wohl auch bis 2030 Geschichte, so müssen sie wohl weiterlaufen um sich die Aschaltungsprämie zu verdienen.
Besonders schnell bekäme man die Kohleblöcke vom Netz wenn man beim Netzausbau Dampf machen würde, und die Blockaden beim Windkraftausbau lockern.
Der aktuelle Sturrm wäre auch für 150GW gut, und mit entsprechend dicken Leitungen würden wir dann den Kohleblöcken von Lissabon bis Moskau das Feuer für etliche Tage ausblasen - und in einem solchen Netz würden dann, wenn der Sturm hier durch ist die Nachbarländer dafür sorgen dass die Kohleblöcke hier und im weiten Umkreis auch aus bleiben. (Irgendwo treibt sich immer ein Tiefdruckgebiet herum. Kann gar nicht anders gehen in der Atmosphäre...)

Verfasser:
gnika7
Zeit: 10.02.2020 12:51:16
0
2911483
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]

Gestern waren alle Stromverbraucher richtig sauber
Und wenn mehr Wpen verbaut gewesen wären dann wäre der Börsen Strom Preis auch nicht negativ geworden .
[...]

Ist doch super. Das war im Grunde eine C02-Steuer durch die Hintertür für die Kohlekraftwerke. Solange es noch EEG gibt und keine CO2-Steuer, machen solche Tage die KKWs unrentabel und verkürzen nur deren Standzeit. Jede ST statt PV sorgt nur dafür, dass die KKWs länger laufen.

Grüße Nika

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 10.02.2020 13:19:48
1
2911503
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Na wer weiß, vielleicht hat Dein Haus sogar Fenster und Benn versteht nicht, was die an sonnigen Tagen so verursachen?
Schwierig, schwierig...
Georg hat ja am Tag seine WP-Verbrauchswerte gepostet, da passen die 3kW im Mittel perfekt dazu (u.a. 10:49, 249W+749W; da war die Sonne schon ziemlich kräftig da. Kommt bei seiner angeblichen AZ dann auf über 4kW Heizbedarf)
Und jedem hier ist klar, dass Nachts wenn keine PV liefert die WP am meisten braucht (speziell eine LWWP) und Tags der Verbrauch geringer ist.

Man kann natürlich auch noch die Kosten vergleichen:
Er hat 1,22€ in gespart bei ca. 12*3kW(tags)+ 12*4kW(nachts) Wärmebedarf bei AZ4 = ca. 5€ Kosten pro Tag.
Ne GasbW mit Solarthermie und miesen 90% Wirkungsgrad hätte dafür nur 4€ bezahlt. 20% eingespart die man wirklich für Umwelt einsetzen kann anstatt für Kohlestromsubventionierung.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 10.02.2020 14:07:57
0
2911545
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]
Georg hat ja am Tag seine WP-Verbrauchswerte gepostet, da passen die 3kW im Mittel perfekt dazu (u.a. 10:49, 249W+749W; da war die Sonne schon ziemlich kräftig da. Kommt bei seiner angeblichen AZ dann auf über 4kW Heizbedarf)
Und jedem hier ist klar, dass Nachts wenn keine PV liefert die WP[...]

Du meinst 4€ zur subventionierung der russischen Kohlekraftwerke durch betrieb einer Gasbüchse? WEnn Du einst dass das was sinnvolles ist....

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.02.2020 14:45:13
0
2911574
Nur mal so :

Gestern haben wir 60 kWh Wärme ins Haus gepumpt .dafür wurde14,3 kWh Strom benötigt .

60 kWh/ 14,3 kWh = Taz 4,1953

14,3 kWh x 0, 2957€ / kWh = 4,22 € kosten für temperierung .

Da die Feinwerk vorgestern legionellenorogramm hatte , verbraucht sie gestern 100 wh.

60 kWh x Wg 1,1 x 0,043€/ kwh + 1 kwh x 0,2957 €/ kWh hilfsstrom + 0,66 € anteilige gasgrundkosten + 0,06 € anteilig schornsteinfeger = 3,8537€

Wp Nutzer zahlt 14,3 x 0,067 € für die EE 0,96 €

Der Gasnutzer zahlt 0,067 €

Echt unsozial die gasheizerpakt
Oder sollte man Schmarotzer dazu sagen .

Was meint dazu wohl Gazprom?

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 10.02.2020 15:17:15
1
2911600
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Nur mal so :
..
60 kWh x Wg 1,1 x 0,043€/ kwh + 1 kwh x 0,2957 €/ kWh hilfsstrom + 0,66 € anteilige gasgrundkosten + 0,06 € anteilig schornsteinfeger = 3,8537€
Du hast mal wieder die STA unterschlagen, die gestern locker 8 Stunden die ganze Arbeit übernommen hat.
Und 1kWh Hilfsstrom war mal, Schornsteinfeger in der Grössenordnung war auch mal.
Und vom erzeugten PV-Strom geht mehr in's Netz zum Kampf gegen Kohlestrom.

Kann es sein, dass du auf einem ziemlich veralteten Wissenstand bist?

Verfasser:
HFrik
Zeit: 10.02.2020 15:22:38
0
2911602
Nun Benn wir wissen dass du für die gleiche Wärmemenge die Gasbüchse hättest bullern lassen, und ca 70kWh Gas verballert hättest nach Gemais dann direkt 17,5kG CO2-Emission verursacht - und nochmal 50kg CO2 aus russsciehn Kohleblöcken, da dann den russischen Gasblöcken die 70kWh nocht zur Verfügung standen und 42kWh von diesen nicht geliefert werden konnten die dann von den russischen Kohleblöcken kommen mussten.
Die 14kWh Strom hätten gestern etwa 2kG CO2 Emission verhindert nach Electricity map - vielleicht aber acuh gar keine Emission verhindert weil dasfür direkt eine WKA um 14kWh abgeregelt worden wäre.
Aber es geht Dir doch darum möglichst viel CO2 zu emittieren beim heizen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.02.2020 15:22:50
0
2911603
Was hätte denn eine STA bei uns auf dem Nord West Dach gebracht ?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 10.02.2020 15:57:14
0
2911624
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Was hätte denn eine STA bei uns auf dem Nord West Dach gebracht ?

Mehr Strom aus Kohlekraftwerken!?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.02.2020 16:13:36
0
2911635
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]
Du hast mal wieder die STA unterschlagen, die gestern locker 8 Stunden die ganze Arbeit übernommen hat.
Und 1kWh Hilfsstrom war mal, Schornsteinfeger in der Grössenordnung war auch mal.
Und vom erzeugten PV-Strom geht mehr in's Netz zum Kampf gegen Kohlestrom.

Kann es sein,[...]


Hallo Maya Gazprom.

Zitat aus dem Netz:

Die Kosten für die Überprüfung durch den Schornsteinfegerliegen bei 50 Euro bis 70 Euro, sofern auch eine Abgasmessung durchgeführt werden muss. Sofern nur gekehrt und die Anlage überprüft werden muss, werden 40 Euro bis 50 Euro fällig.

Ich hatte mit 60 € für drei Jahre gerechnet.
Also 60/ 3 = 20€ / a / 365 = 0,05 € / Tag.

Da aber der Gasbrenner nur an ca 120 Tagen benötigt wird bei STA , dürfte sich der Betrag auf ca 0,16 € / heiztag belaufen . Falls es noch weniger Tage sind im Jahr ,wird es noch schlimmer .

Genauso müsste man ja auch bei dem gasgrundpreis vorgehen , aber dann wird es immer schlimmer für Gazprom Werber.
0

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 10.02.2020 16:46:03
1
2911663
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Ich hatte mit 60 € für drei Jahre gerechnet.
Also 60/ 3 = 20€ / a / 365 = 0,05 € / Tag.
Da aber der Gasbrenner nur an ca 120 Tagen benötigt wird bei STA , dürfte sich der Betrag auf ca 0,16 € / heiztag belaufen .
Ich zitier mich mal selber:
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Das gehört in die Kathegorie "rechnerisch/theoretisch/eingebildet".

Verfasser:
HFrik
Zeit: 10.02.2020 16:49:14
1
2911666
Tja, wenn bei Benn der Schornsteinfeger nur in der Einbildung fegt und Rechnungen schreibt - ist das dann ein Gespenst mit Kehrbezirk ? Schorni1 deine Aufklärung wäre hier hilfreich ! Habt Ihr Gespenster in eurer Innung?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 10.02.2020 17:34:36
2
2911716
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]
Ich zitier mich mal selber:
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen

Das gehört in die Kathegorie "rechnerisch/theoretisch/eingebildet".
[...]

In diesen Kategorien hast du deine Kompetenz hier jedenfalls vollumfänglich nachgewiesen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 12.02.2020 06:05:20
0
2912600
5,65 kWh hat gestern unsere neue Nord West Pv Anlage zur temperierung unseres Hauses beigetragen.

Nichts wurde in diesem Jahr von der neuen Anlage in das Netz gebracht.

Alles wurde selber verbraucht und trägt bei unsere neue Anlage zu amortisieren.

Wenn ich mal irgendwann die Rente beziehen werde , dann mit sehr geringen Nebenkosten.

Keine "miete " Haus ist abbezahlt .
Kaum Heizkosten weil der verbraucht zu einem immer größer werdenden Teil aus nutzbarer Sonnenenergie kommt.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 14.02.2020 17:29:03
0
2914240
Hiermit kündige ich einmal an das sich unsere Stromkosten dieses Jahr um ca. 25% absenken werden.

Finde ich schön .

Letztes Jahr waren es noch 125 € .

Nächste Abrechnung wird dann unter 95 € sein .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 14.02.2020 17:55:00
0
2914262
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Hiermit kündige ich einmal an das sich unsere Stromkosten dieses Jahr um ca. 25% absenken werden.

Bilanziell? Oder nur der Bezug?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 14.02.2020 18:10:30
0
2914270
Nur der Bezug vom Versorger wird um 25% sinken .

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 14.02.2020 18:28:19
2
2914276
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Wenn ich mal irgendwann die Rente beziehen werde , dann mit sehr geringen Nebenkosten. [...]

Da wäre ich an deiner Stelle nicht so sicher.

Die eigentichen Preistreiber sind u.a. Gebäude-VS und Grundsteuer.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 14.02.2020 18:44:16
0
2914284
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Nur der Bezug vom Versorger wird um 25% sinken .

Nur um Missverständnisse zu vermeiden, heißt es dein Bezug liegt dann bei ca. 350kWh/a? Das würde mich jedenfalls überraschen und ziemlich beeindrucken.

Grüße Nika

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 14.02.2020 19:06:53
1
2914297
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Hiermit kündige ich einmal an das sich unsere Stromkosten dieses Jahr um ca. 25% absenken werden.
Immer diese Sprüche!!
Ich habe letztes Jahr(2019) 40% weniger Strom eingekauft als das Jahr zuvor(2018) und dieses Jahr werde ich nochmal 15% reduzieren.
Am Ende 2020 werde ich meinen Stromzukauf auf 10% gedrückt haben im Verhältnis zu 2012.

Muss es sein, dass du aus deinen Mücken immer Elefanten machst?? Brauchst du so was wirklich??

Verfasser:
gnika7
Zeit: 14.02.2020 19:20:42
1
2914305
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]

Ich habe letztes Jahr(2019) 40% weniger Strom eingekauft als das Jahr zuvor(2018) und dieses Jahr werde ich nochmal 15% reduzieren.
Am Ende 2020 werde ich meinen Stromzukauf auf 10% gedrückt haben im Verhältnis zu 2012.
[...]

Hört sich interessant an. Mach doch einen eigenen Thread auf und teile doch deine Rahmenbedingungen und dein Know-How mit anderen Foristen. DAS wäre wirklich hilfreich!

In dieser Form war dein Beitrag leider Verschwendung, die zu mehr Kohlestrom führte.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 14.02.2020 19:52:56
0
2914329
3500 kWh strombezug von Versorger für Heizung, WW und haushaltsstrom .

Ungefähr 5000 kWh werde ich einspeisen so der Plan. Die einspeise Vergütung ist das Bonbon.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 14.02.2020 21:38:42
0
2914378
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
3500 kWh strombezug von Versorger für Heizung, WW und haushaltsstrom .

Danke! Offensichtlich habe ich das mit 95€ absolut nicht verstanden oder mir fehlt einfach der Kontext.

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik