Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Vorab Einstellung LWWP bis zum Einzug
Verfasser:
smue79
Zeit: 14.02.2020 11:25:52
0
2914014
Guten Morgen,

gestern habe ich dann die erste Einweisung in meine neue LWWP bekommen.

Außer dem üblichen Blabla ist nicht viel dabei rumgekommen.

Ich hab dem Techniker versucht zu erklären das die Anlage möglichst 24/7 durchlaufen soll.
Was er auch soweit verstanden und umzusetzen versucht hat.

Dann kam das Thema WW-Temperatur und er müsste die Soll-Temperatur des Speichers auf 60°C setzen da das Haus noch nicht ständig bewohnt ist. Soweit verständlich ich habe aber jetzt die Befürchtung das dauerhaft der Heizstab brummt um WW 24/7 auf 60°C zu halten.

Könnte ich auch hergeben und setzte die WW-Temperatur auf 45°C ? Ich bin spätestens alle 2 Tage am Haus und sporadisch auch noch Handwerker zwischendurch so das ich eigentlich für nen vernünftigen Wasseraustausch sorgen kann?

Oder gibt's alternative Vorschläge?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 14.02.2020 11:29:36
0
2914017
BRAUCHT überhaupt jemand in DER Zeit jetzt dort Warmwasser?

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 14.02.2020 11:51:05
1
2914031
Warmwasser ausschalten, bei einzug einmalig hochheizen auf 65 Grad, dann Speichernachheizung aus. ALLE Zapfstellen Warmwasser komplett öffnen und so lange laufen lassen bis das Wasser wieder kalt ist.

Dann normal einstellen auf 45 Grad.

Oder Du verteilst Duschmarken an die Handwerker... ;)

Verfasser:
smue79
Zeit: 14.02.2020 11:57:34
0
2914037
Okay Danke also aus das Ding ausschalten und einmal Hochheizen bzw. Legionellen Schaltung vorm Einzug laufen lassen.

Er wollte unbedingt die 60°C weil er die Anlage gefüllt übergeben musste, da er zb. Armaturen montiert hat (Dichtigkeit) und wegen dem Legionellen-BlaBla.

Es sagt halt auch von sich aus er muss das so machen, aber das was ich im Anschluss mache wäre ja meine Sache.

Verfasser:
BigNose82
Zeit: 14.02.2020 19:59:35
1
2914332
Wenns nur um die Formalität ging (Gut dass er das "offen" zugegeben hat), hätte ich den Part mit der WW-Temp ganz ans Ende der IBN geschoben und quasi eine Sekunde nach Setzen der WW-Solltemp (und Dokumentation derselben) diese wieder zurück gesetzt, sodass erst gar nicht erwärmt wird.

Ich würde den Speicher jetzt abkühlen lassen und bei Wasserbedarf immer aus der WW-Stellung der Armaturen zapfen. So ist bis zum Einzug dann immerhin etwas Austausch. Dann zum Einzug nochmal ordentlich was laufen lassen und ab dann mit der gewünschten Zieltemperatur fahren.

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik