Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Tipps und Meinungen zu unserem Bauvorhaben erwünscht
Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 14.02.2020 20:38:05
1
2914351
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
Überlege dir das noch mal ... kann ich nicht empfehlen !
Wir haben hochwertige PUR Dämmplatten.
Dämmung ist mit mit 023 sehr gut.
Hitzeschutz und vor allem Schallschutz grottenschlecht.
Würde ich nie mehr machen....

Bei mir ist das Dach vom OG entkoppelt und dazwischen befindet sich eine 20-25cm Betondecke :)

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 14.02.2020 20:39:22
1
2914352
Ich habe beim Neubau nun 24 cm Holzfaser Aufdachdämmung ( Pavatex ).
In Sachen Schall und Hitzeschutz gibt es nichts besseres !
Einziger Nachteil, man muss dicker dämmen wegen WLG Wert.
Aber mitlerweile ist mir der Hitzeschutz fast wichtiger als der Kälteschutz ....auch wenn es komisch klingt.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 14.02.2020 20:52:01
1
2914359
Das klingt nicht komisch. Ich fürchte mich vor Wärme auch mehr als vor Kälte.
Wenn es kalt ist, kann ich zuheizen. Wenn es zu warm wird, muss man entweder Klimaanlage installieren oder wenigstens mit BKA etwas kühlen.

Verfasser:
loli
Zeit: 15.02.2020 07:33:58
0
2914482
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Reichen 80 Steckdosen in einem ca. 165-170m² WoFl EFH? Kann ich überhaupt nicht einschätzen. LAN, SAT werden natürlich auch in die Zimmer gelegt.

Gibt es noch etwas, was man beachten sollte?

Moin,

viel wichtiger wäre aus meiner Sicht nicht die Anzahl, sondern die Anordnung! Auf jeden Fall sollten Steckdosen an allen Wänden (und bei größeren Wänden an mehreren Stellen) vorgesehen werden.
Wenn aus einer Einfachsteckdose eine Zwei- oder Dreifach werden sollte, geht es minimalinvasiv auch im Nachhinein.

Wenn aber das Kabel gar nicht an der richtigen Stelle ist, ist blöd...

Wenn man über ausgefalleneren Beleuchtungskonzepten, als die 0815-Deckenleuchte in Raummitte nachdenkt, sollten zumindest hochadrigere Leitungen zu den Auslässen gelegt werden - das erspart später die anfälligere (und teuerere) Elektronik...

Verkabelte Rauchmelder finde ich auch besser (genau wie Alarmanlage und Videoüberwachung) - bin aber berufsbedingt vorbelastet... ;-)

Ansonsten: Außenlicht nicht vergessen!

Gruß

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 15.02.2020 07:39:14
0
2914485
Guten Morgen,
wir haben ein bisschen Glück, weil direkt vor unserem Hauseingang seitlich der Garage eine Straßenlaterne stehen wird, diese wird unseren Hauseingang und unsere Einfahrt gleich mit beleuchten.
Ansonsten ja, wir müssen uns über die Beleuchtung natürlich Gedanken machen. Von der Gemeinde sind nur bestimmte vorgeschrieben, die für Insekten schonend sind und nicht die ganze Nacht durchbrennen dürfen. Vor unserem Haus wird auch so eine LED stehen, die indirekt das Licht wirft.

Verfasser:
loli
Zeit: 15.02.2020 07:50:28
0
2914488
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Von der Gemeinde sind nur bestimmte vorgeschrieben, die für Insekten schonend sind und nicht die ganze Nacht durchbrennen dürfen.

Was es nicht alles gibt... ;-o
...ich meine nicht die Leuchten! ;-)

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 15.02.2020 08:15:27
0
2914495
Da bin ich aber gerne dabei. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die Insekten immer weiter und schneller als gedacht aussterben. Es muss was dagegen unternommen werden und irgendwo muss man anfangen.

Dann machen wir halt passende Beleuchtung hin :)

Verfasser:
loli
Zeit: 15.02.2020 08:28:06
0
2914499
Ich hab ja auch nichts gegen Insekten und betreibe selber keine 1000W- Heizstrahler, aber mMn. geht das noch ein Stück weiter in Sachen Überregulierung...

Wie ist der genaue Wortlaut der Forderung?
Welche Vorgaben müssen die Leuchten erfüllen, bzw. wie ist "nicht die ganze Nacht" definiert?

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 15.02.2020 10:07:31
0
2914527
Pflicht ist es nicht, sondern eine Empfehlung.
Warmlicht LED bis max. 3000 Kelvin, natriumbedampft. Aus Insektenschutzgründen wird empfohlen, die permanente Außenbeleuchtung bis spätestens 23 Uhr zu betreiben.

Verfasser:
loli
Zeit: 15.02.2020 12:38:11
0
2914583
Alles klar, danke!

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 15.02.2020 13:42:49
0
2914611
Ja, sorry für die Verwirrung. Ich hatte das irgendwie so im Kopf gehabt, aber in Wirklichkeit ist es bloß eine Empfehlung von der Gemeinde und keine Vorschrift.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 15.02.2020 16:58:43
0
2914704
Kann mir jemand ein Tool oder ähnliches zum Berechnen von Heizlast empfehlen?
Brauche unbedingt eine Heizlastberechnung.

Danke :)

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 15.02.2020 17:13:55
0
2914721
Hier sind doch lauter Experten die das können ??????

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 15.02.2020 17:22:28
0
2914724
Sie können sich gerne bei mir melden :)
Wo finde ich diese?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 15.02.2020 18:21:08
0
2914756
Ubakus "Wärmebedarfsrechner".
Der gibt auch die Heizlast aus, allerdings ohne Berücksichtigung
der internen und solaren Wärmegewinne, wie die DIN-Berechnung
auch.

Einen Energieausweis gibt es noch nicht?

Grüsse

winni

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 15.02.2020 19:16:31
1
2914784
Diesen wird es nicht geben. Ich habe ja mit KfW nix zu tun, somit auch keinen Energieberater.

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 15.02.2020 19:27:53
0
2914788
Das ist selten heutzutage ...
Ich hab auch kein KFW !
Alleine schon Styrodur unter der Bodenplatte wo hunderte Tonnen Gewicht drauf lasten ... ne ... las mal !
Kein Mensch weis wie das reagiert im Laufe der Zeit....

Verfasser:
winni 2
Zeit: 15.02.2020 19:28:20
0
2914790
https://online-energieausweis.org/energieausweis-pflicht/

So mal rein rechtlich...

Grüsse

winni

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 15.02.2020 19:43:29
0
2914802
Aber ich habe doch weder zu verkaufen noch zu vermieten vor. Wozu brauche ich dann einen Energieausweis? Auch meine Baufirma sagt, dass es in meinem Fall kein Muss ist. Die 500€ spare ich mir.

Ich habe ehrlich gesagt auch Bedenken wegen Styrodur unter Bodenplatte. Aber mein BU sagt, es wird mich auf jeden Fall überleben.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 15.02.2020 19:54:30
0
2914808
Verfasser:
TiKa76
Zeit: 15.02.2020 20:09:22
0
2914814
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen


Ich habe ehrlich gesagt auch Bedenken wegen Styrodur unter Bodenplatte. Aber mein BU sagt, es[...]



Erzählen kann man viel ....

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 15.02.2020 20:11:30
0
2914818



Vielleicht ist das im Saarland so, in BY braucht man keinen Energieausweis , außer man baut mit KFW !

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 15.02.2020 20:11:51
0
2914819
Ich bespreche es mal mit der Baufirma. Ich kann mich erinnern, dass mir mitgeteilt wurde, dass ich in der Regel keinen Energieausweis bekomme. Wenn ich diesen jedoch benötigen sollte, kann man ihn mir gegen Entgelt ausstellen lassen. Die Rede war von 400-500€, macht dann der Energieberater.

Verfasser:
nochnix
Zeit: 15.02.2020 20:20:09
0
2914822
500 € ? Gib mal bei google Energieausweis online ein.

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 15.02.2020 20:36:25
0
2914837
Bei uns kostet der wesentlich mehr als 500 Euro !
4 stellige Kosten ....

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik