Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wolf Ölheizung regelt nicht ab, wenn Max-Temperatur erreicht
Verfasser:
PeterPan2
Zeit: 11.02.2020 23:05:19
0
2912543
Hallo liebe Leute hier im Forum,

wir haben einen alten Wolf Ölbrenner mit Warmwasserspeicher aus den 80ern.
Die Steuerung ist die 11B (bzw. B11).

Der Warmwasserspeicher wird nicht mehr benutzt.
Also nur noch Nutzung für die Heizkörper.

Leider schaltet der Brenner neuerdings beim normalen Heizkörperbetrieb nach Erreichen der Kesseltemperatur nicht mehr ab - sondern heizt solange weiter, bis der Sicherheits-Temperaturbegrenzer abschaltet.

Welches Relais ist denn hier wohl im Eimer?

Und zweite Frage:
Kann die 11B-Steuerung einfach gegen eine gebrauchte R12-Steuerung oder eine R12 Digicompact ersetzt weden?

VIELEN Dank vorab an euch alle!!

Peter

Verfasser:
Green7
Zeit: 12.02.2020 06:55:01
1
2912604
Da klebt wohl das Brennerrelais in der Regelung.

Ob ein Tausch 1:1 möglich ist kann ich dir nicht sagen. Alternativ gibt es sehr gute Universalkesselschaltfelder von OEG z.b für <600€

Verfasser:
PeterPan2
Zeit: 14.02.2020 12:30:54
0
2914058
Ja, das wird´s wohl sein.

Jetzt könnte ich eine funktionierende R 11-B bekommen.
Oder wo liegt denn eigentlich der Unterschied zwischen meiner 11-B und einer R 11-B?
Von den Anschlüssen und der Front sehen die nämlich gleich aus.

Vielen Dank vorab!

Peter

Verfasser:
Gast001
Zeit: 14.02.2020 12:35:16
1
2914059
Wenn der STB auslöst würde ich erstmal das Kesseltermostat überprüfen.

Verfasser:
PeterPan2
Zeit: 18.02.2020 00:35:58
0
2916097
Mist... Da hast du natürlich recht.
Werden wir machen.

Verfasser:
PeterPan2
Zeit: 18.02.2020 00:58:27
0
2916101
Andererseits zeigt das Thermostat ja die richtige Kesseltemperatur an.
Es steigt immer bis auf über 80 Grad.
Und danach wird über das STB abgeschaltet.

Also doch eher die Regelung, oder?

Verfasser:
bakerman23
Zeit: 18.02.2020 01:03:07
0
2916102
Was sagt den Wolf zu diesem Problem?

Verfasser:
martinwall
Zeit: 18.02.2020 03:10:02
1
2916109
Zitat von PeterPan2 Beitrag anzeigen
Andererseits zeigt das Thermostat ja die richtige Kesseltemperatur an.
Es steigt immer bis auf über 80 Grad.
Und danach wird über das STB abgeschaltet.

Also doch eher die Regelung, oder?


Was wird denn wo angezeigt? Ein Thermostat ( zumindest ein Einfaches ) zeigt nicht die Ist-, sondern die Solltemperatur an. Die Isttemperatur zeigt ein Thermometer, oder eine Kombination aus Thermostat und Thermometer.

Grüße

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 18.02.2020 06:14:12
1
2916118
Falschen Begriff verwendet ??
Die alten Kessel haben 2 - 3 Regler

1. STB... liegt wirgendwo bei 95 . 105 Grad und muss nach Auslösen zurückgesetzt werden (Knopf unter einer Kappe)



2. Kesselthermostat...



Oft ein Drehregler 30 - 80 GRad... ggf mit einer "Auto" Stellung, was dann 70-80 GRad sind.

Schaltet den Brenner beim Erreichen der Temperatur ab und ca 5-10 Grad darunter wieder ein.

Dient als "Normalbegrenzung" im Schornsteinfegermodus, Warmwasserbreitung

3. eine übergeördnete Steuerung die dann zB nach einer Heizkurve regelt und von Kesselsockeltemperatur bis maximal zur Kesselthermostattemperatur heizt.



Dazu gibt es dann oft
4. Eine Anzeige. Die hat aber mit den Reglern nichts zu tun


Verfasser:
PeterPan2
Zeit: 19.02.2020 00:54:02
0
2916819
Hallo in die Runde,

stimmt alles - ich hab die Begriffe nicht richtig benutzt.

Es ist so:
Das Kessel-Thermostat steht auf 50 Grad SOLL-Temperatur.
Das Fernthermometer zeigt die IST-Kesseltemperatur aber dauerhaft über 80 Grad an.

Das heißt ja dann, dass der Brenner bei SOLL-Temperatur nicht abgeschaltet wird und erst der STB abschaltet.

--> Also liegt´s wohl am Kesselthermostat.

Mittlerweile ist aber auch die neue gebrauchte Steuerung R 11-B (2w) hier angekommen.
Die wollte ich eigentlich heute als Austausch einbauen (lassen).

Nur hat die jetzt dummerweise einen Temperaturfühler mehr als die alte Regelung 11-B 1w).


Ich finde bei Wolf leider keine Unterlagen mehr über die Fühler der alten Anlagen.

Entweder:
a) Baue ich einfach ein neues Kesselthermostat in die alte Regelung ein
b) Oder ich finde die Lösung für den zusätzlichen Temperaturfühler der neueren Regelung und baue die komplette neue Regelung ein.

Was würdet ihr denn jetzt machen?

Vielen Dank vorab! Ihr helft hier echt sehr, um das Ganze zu verstehen.

Peter

P.S.
Oder könnte es daran liegen, dass die Regelung auf Sommer stand?
Wir benutzen den Brauchwasser-Speicher ja gar nicht mehr.
Sprich: Speicherkessel wird zu warm, weil keine Entnahme am Brauchwasser und der STB schaltet dann ab?

Ist wahrscheinlich Quatsch, weil vorher ja normalerweise Kessel- oder Speicherthermostat abschalten müssten, nehm ich an.

Verfasser:
martinwall
Zeit: 19.02.2020 01:05:31
1
2916820
Was hast Du denn für ein Kesselthermostat? Mach mal ein Foto.

Grüße

Verfasser:
bakerman23
Zeit: 19.02.2020 01:25:09
1
2916827
Also ich würde ganz einfach mal bei der Firma Wolf anrufen und das Problem schildern. Die können dir mit Sicherheit sagen, welche Bauteile den Defekt auslösen könnten. Bzw werden die auch noch Unterlagen deiner Heizung haben. Incl der Teilenummern.
Das könnte einfacher sein, als tagelang hin und her zu schreiben und falsche Ersatzteile zu kaufen.

Verfasser:
PeterPan2
Zeit: 21.02.2020 22:58:15
0
2918900
Hallo in die Runde,

kurz mal für euch, wie das jetzt weitergegangen ist:

Das alte Kesselthermostat hat die Nummer TR 47286 und ist bei Wolf nicht mehr zu bekommen. Laut eBay war es früher auch bei Vaillant verbaut.

Dazu gab´s die Aussage von Wolf, dass man die alte Regelung 11B (1w)
durch die etwas neuere Regelung R11-B (2w) tauschen kann.

Für beide Regelungen gibt es aber keine Ersatzteile mehr.

Wir werden jetzt die etwas neuere R11-B komplett als Austausch einbauen.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 21.02.2020 23:50:29
0
2918918
Da passt doch ein 08/15 Thermostat mit Kapillarrohr
Kostet so 15 - 20 Euro.

Verfasser:
PeterPan2
Zeit: 07.03.2020 00:29:15
0
2926646
Da wir nicht rausbekommen konnten, welches "Standard" Thermostat-Modell gepasst hätte, haben wir die komplette Regelung getauscht und es läuft wieder alles.

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe!

Grüße,

Peter

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik