Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Grundstück/ Nachbarhäuser für LWWP aus Sicht Geräuschentwicklung geeignet?
Verfasser:
Joachim_B
Zeit: 23.03.2020 20:04:41
0
2934211
Hallo,

in einem anderen Thread habe ich bereits die grundsätzliche Fragen für eine neue Heizung geklärt.
Hier geht es mir nur um die Frage ob die Bebauung bei uns und der Nachbarhäuser eine LWWP zulässt (Lärmemmision)

Kurze Zusammenfassung zur Ausgangslage:
Einfamilienhaus ca. 170 qm Wohnfläche, Baujahr 1987, Erdgeschoss + DG, voll unterkellert, Massivbauweise mit Gasbeton, diverse Verbesserungen umgesetzt (neue Fensterscheiben, Kellerdeckendämmung, Rolladenkästen gedämmt,...). Im ganzen Haus FBH, Kachelofen im Wohnbereich
Ersetzt werden soll der 33 Jahr alte Niedertemperaturkessel Buderus. Ölverbrauch ca. 1600-1800l. Bei 0 Grad Außentemperatur ein VL/RL von ca. 30/27 Grad/ Betrieb ohne Nachtabsenkung. NAT -11 Grad - BW, Nähe Pforzheim
Geplant wird eine Nibe F2120-12
Freue mich über ehrliche Einschätzungen

Joachim

Hier jetzt die Bilder mit der geplanten Position.



Verfasser:
de Schmied
Zeit: 23.03.2020 20:11:39
0
2934214
1

2

3

Verfasser:
Joachim_B
Zeit: 24.03.2020 15:01:40
0
2934585
Würde mich sehr über eine ehrliche Einschätzung freuen - sind uns sehr unsicher.

Fehlen noch Informationen für ein Feedback?

Joachim

Verfasser:
HFrik
Zeit: 24.03.2020 15:53:42
0
2934599
Also lese gerade dass eine Nibe 2120 geplant ist. Die ist laut datenblatt leiser als macnche Gastherme die die Leute im bad neben dem schlafzimmer hängen haben.
Objektiv sollte es also keine Probleme geben. Subjektiv ist natürlich für manche alles was einen Ventilator hat ohrenbetäubend laut,selbst wenn es gar nicht angeschlossen ist.

Verfasser:
Kautabak
Zeit: 24.03.2020 20:31:57
1
2934764
So ist es, aber man kann die Pumpe mit Büschen oder anderem Sichtschutz "tarnen".

Verfasser:
OldBo
Zeit: 24.03.2020 20:59:47
3
2934781
Das reicht nicht aus. Wenn der Nachbar weiß, dass dort eine WP steht, dann fühlt er sich gestört. So war/ist es auch mit Lüftungsanlagen, die viel zu laut sind. In beiden Fällen habe ich schon viele Erfahrungen gesammelt.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 25.03.2020 07:20:20
1
2934911
Zitat von Joachim_B Beitrag anzeigen
Würde mich sehr über eine ehrliche Einschätzung freuen - sind uns sehr unsicher.

Fehlen noch Informationen für ein Feedback?
Ich persönlich bin der Meinung, dass die meisten vollmodulierenden Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblocks, die mit einer an ihre maximal mögliche Verdichterleistung angepasste Leistunsfähigkeit von Verdampfer und Verflüssiger ausgestattet sind, wenn die vernünftig benutzt werden, generell äußerst leise sind.

Da aber in einigen Fällen gravierende Fehler bei Installation und Betriebsweise gemacht werden, ist entsprechend eine Radaukiste resultierend und diese dienen dann als "Referenz" für die Luft-Wasser-Wärmepumpen im Allgemeinen.

Wir betreiben seit Ende 2014 selbst einen 5 kW Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock vom Hersteller Panasonic.
Diese WH-MDC05F3E5 ist in einem Nebenraum platziert und draußen fast unsichtbar sowie ziemlich unhörbar.
Ein paar Informationen und Bilder sind bei Interesse auf folgend verlinkter Seite zu finden:
http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Nun_geht%27s_los#Aller_guten_Anf.C3.A4nge_sind_3

Verfasser:
OldBo
Zeit: 25.03.2020 13:53:00
3
2935143
Bei der Aufstellung einer Wärmepumpe sollte man schon einiges beachten, damit man mit den Nachbarn keinen Ärger bekommt.

Verfasser:
Joachim_B
Zeit: 25.03.2020 18:28:11
0
2935281
Erstmal Danke für die Antworten. Viel schlauer bin ich jetzt aber auch nicht🥴.
@lowenergy: sehr tolle Lösung - geht bei uns aber nicht
@oldbo: sehr informativ, danke

Aber: die Situation ist so wie sie ist bei uns. Und die Frage bleibt ob es aus Sicht der Experten vertretbar ist, bzw. wie man einen Schallschutz realisieren könnte.
Sonst müssen wir doch eine Pelletheizung nehmen.
Joachim

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 25.03.2020 18:56:54
4
2935296
Ich sage es immer wieder...
Im Sommer läuft die Wärmepumpe vielleicht 2std am Tag und macht mit kleinster Lüfterstufe Warmwasser. (nicht hörbar)
Im Winter ist die Wärmepumpe sicherlich hörbar wenn sie Anschlag läuft aber da sitzt üblicherweise keiner draußen, der sich daran stören könnte.

Verfasser:
Kautabak
Zeit: 25.03.2020 19:56:05
0
2935342
Möchtest Du eine rechtliche Bewertung oder eine Einschätzung?
Ich kann mal ganz pauschal sagen: Dich selber wird die Kiste nicht belästigen, obwohl sie genau neben Deiner Terrasse steht.
Bei den Nachbarn ist es eine Frage des persönlichen Verhältnisses. Wer einen Grund zum stressen sucht, der wird ihn hier finden.

Zur Seite hin ließe sich ein kleines Mäuerchen errichten, nach vorne muss der ( evtl. Holzzaun?) Luftausstoß offengehalten werden.

Geht ein Ringgrabenkollektor oder eine Sondenbohrung?

Verfasser:
Eisbaer.7
Zeit: 25.03.2020 20:35:31
0
2935376
Hallo
wenn es um Geräusche zum Nachbarn hin geht, kann ich die Weishaupt Biblock empfehlen.
Man steht neben dem Außengerät und hört nicht, dass das Gebläse läuft. Die erste steht ca. 3m vom Nachbarn entfernt, die 2. 50cm mit der Rückseite zum Nachbargrundstück. Sie haben den ersten Winter gut überstanden und auch die Nachbarn waren höchst zufrieden. Folgeauftrag in Bearbeitung.

Einen schönen Abend noch

Verfasser:
OldBo
Zeit: 26.03.2020 09:06:31
3
2936533
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Ich sage es immer wieder...
Im Sommer läuft die Wärmepumpe vielleicht 2std am Tag und macht mit kleinster Lüfterstufe Warmwasser. (nicht hörbar)
Im Winter ist die Wärmepumpe sicherlich hörbar wenn sie Anschlag läuft aber da sitzt üblicherweise keiner draußen, der sich daran stören[...]

In diesem Zusammenhang sollte man einmal die Geräuschentwicklung der Ölheizungen betrachten. Hier kommen die Geräusche über den Schornstein ins Freie und kein Mensch stört sich daran. Man sieht die Geräuschquelle eben nicht ;>))

Verfasser:
schorni1
Zeit: 26.03.2020 11:17:33
1
2936594
Ich sage nur: Krupp-Kessel und Raketenbrenner, am besten noch en Edelstahlrohr IM Schornstein und ne Napoleonhaube AUF dem Schornstein. Da wird der Nachbar zum Betriebsstundenzähler...

Verfasser:
OldBo
Zeit: 26.03.2020 11:21:22
0
2936597

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 26.03.2020 13:03:35
3
2937656
So wie OldBo sehe (könnte fast ein Wortspiel sein) ich das auch. Wird das Ding gesehen, wird es auch gehört - und wenn es nur der Wind ist, der die Flügel etwas drehen lässt und noch nichtmal ein Kabel dran hängt.
Darüber lustig will ich mich nicht machen, Lärm ist was Schlimmes, und jeder empfindet ihn anders. Daher ist es toll, wenn Leute sich vor der Installation Gedanken machen.

In unserem Fall stehen die Kisten (L/L-WPen, also Klimaanlagen, haben aber im Prinzip das selbe Problem) daher in der angebauten Scheune - Man hört nur "mit Gewalt" was im Hof vor dem Tor, und vor Allem: Man sieht sie nicht.

So von der Idee her: Könntest/dürftest Du am Aufstellort sowas wie ein Gartenhäuschen hinstellen? Dann hätte man mehrere Möglichkeiten, das Ding sowohl psychologisch als auch reell "leiser" zu bekommen.

Gruß
Phil

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 26.03.2020 13:19:39
0
2937662
Zitat von Joachim_B Beitrag anzeigen
Hallo,

in einem anderen Thread habe ich bereits die grundsätzliche Fragen für eine neue Heizung geklärt.
Hier geht es mir nur um die Frage ob die Bebauung bei uns und der Nachbarhäuser eine LWWP zulässt (Lärmemmision)


Schon mal deine dafür zuständige Behörde mit der Frage konfrontiert?
Gibt durchaus Baugebiete, in denen Luftwärmepumpen nicht zugelassen sind.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 26.03.2020 16:19:02
0
2937742
Aber das muss man den Nachbarn nicht unbedingt erzählen ;>))

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 26.03.2020 18:22:53
1
2937788
Zitat von Joachim_B Beitrag anzeigen
... sehr tolle Lösung - geht bei uns aber nicht ...
Geht nicht gibt's nicht!

Wo ein Wille ist auch ein Gebüsch! 🙈

Verfasser:
Joachim_B
Zeit: 26.03.2020 19:22:15
0
2937812
Es geht nicht um die rechtliche Bewertung. Und nein wir haben keine Klärung mit einer Behörde durchgeführt - auf die Idee wäre ich jetzt auch gar nicht gekommen.
Ich gehe mal davon aus, dass der ( sehr erfahrene) Handwerker uns darüber informiert hätte.

Wir haben ein sehr gutes Verhältnis mit unseren Nachbarn und das soll auch so bleiben 🤗

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 26.03.2020 20:43:22
1
2937865
Der Standort sieht grundsätzlich gut aus.

Wie ist denn der Abstand zum näherliegenden Nachbarn?
Also einmal zur Grenze, und dann zur Terrasse etwa?

Die Hersteller haben alle Berechnungen zur Lautstärke.

Mit den Angaben kann man sagen - laut / leise und ob es die Lärmschutzwerte einhält.

Wie sind die Werte denn der nibe?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 26.03.2020 21:09:50
0
2937878
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Der Standort sieht grundsätzlich gut aus.

Wie ist denn der Abstand zum näherliegenden Nachbarn?
Also einmal zur Grenze, und dann zur Terrasse etwa?

Die Hersteller haben alle Berechnungen zur Lautstärke.

Mit den Angaben kann man sagen - laut / leise und ob es die Lärmschutzwerte einhält.

Wie sind die Werte denn der nibe?[...]

Die Wertes sind das Eine und das Empfinden ist das Zweite. Wenn ich mich für eine LWP haben, werden ich versuchen, einen Betreiber dieser WP in der Nähe zu finden, um mir das vor Ort anzusehen bzw. anzuhören.

Verfasser:
Joachim_B
Zeit: 26.03.2020 21:19:55
0
2937884
Hier mal die Werte der Nibe F2120:

Schallleistungspegel nach ERP (EN12102) 53 dB(A)
Schallleistungspegel Tagbetrieb 59 dB(A)
maximal Schallleistungspegel Nachtbetrieb 53 dB (A)
maximal Schalldruckpegel Aussen 2m Abstand 39 dB(A)

Abstand zum Nachbargrundstück 4 m
Abstand zur Terrasse Nachbargrundstück sind dann 4 m + 3m = 7m

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 26.03.2020 22:51:49
2
2937928
39db bei 2 m Abstand.


Am besten den Rechner hier mal durchklicken.

https://www.waermepumpe.de/normen-technik/schallrechner/

Wenn die WP an die Hauswand pustet dann werden +6dB gerechnet.
Stellt man sie dagegen quer hin (ansaugung Richtung nachbar - ausblassseite an Hauswand entlang)

Dann liegt man nachts bei Reduktion bei 30dB in 4 Metern Entfernung.
Vollast 40dB.

25-35dB entspricht einem PC. Nur Mal zum Vergleich.

Ich würde daher die nibe quer zur Hauswand stellen.
Und dann ein kleines Gehäuse drum herum bauen.

Das kann man je nach Geschmack bauen, oder man macht einen Sichtschutz vor die WP hin. Es muss halt genug Luft hinkommen....


P.s. ich sage Mal so.... Die alte Ölheizung vom Schwiegervater ist deutlich hörbar wenn man auf dem Parkplatz steht (ca. 5-7meter entfernt).

Unsere Olle Stiebel WP aus 2009(also wesentlich älter und lauter) ist da leiser...
Wobei unsere Stiebel damals zu den leisesten zählte und heute eher ein lautes Modell wäre...

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 27.03.2020 20:09:00
0
2938354
Je nachdem ob die NIBE fix ist, wäre evtl folgende Split Luft WP eine sehr sehr gute Alternative. Sowohl hinsichtlich Effizienz als auch Lautstärke.

In 1,5M Abstand 35dB. Das ist schon Mal ne Ansage.
Und auch in den JAZ Rechnern schneidet die neue Luft WP von Weishaupt super ab. Weishaupt biblock. (WWP LB 12). Modullierend 3 bis 10,7kW .

https://www.weishaupt.de/uploads/tx_weishaupt_documents/documents/83218501_03_19.pdf

Aktuelle Forenbeiträge
CristianS schrieb: Hallo Michael, Ich habe noch keinen Pufferspeicher der den Kessel und somit die FBH enlasten kann, somit wird die Energie direkt zur Verfügung gestellt. Zum zweiten, ja deine Bemerkung über die...
freak223 schrieb: Der Sensor ist im Übrigen mittig im Tank positioniert. Ich habe nun die Warmwasser Soll-Temperatur auf 47C und 10K Hysterese gestellt. Der erste Testlauf sieht vielversprechend aus. Die WP läuft jetzt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik