Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Solar-Thermie
Verfasser:
J.R.A
Zeit: 23.03.2020 20:00:00
0
2934208
Hallo ,
ich bin am momentan an der Überlegung eine Solarthermieanlage zu installieren,und deshalb auch noch nicht eingelesen .
D.h. möchte ich mir erstmal ein Bild über die Kosten und verschiedenen Systeme verschaffen.
Zu den Randdaten: Einfamilienhaus Bj.1970 ,150m² Wohnfläche ,4 Personen ,
das Haus habe ich vor ca. 5 Jahren gekauft und saniert, mit Fussbodenheizung,Wärmedämmung,neue Türen und Fenster, die Ölheizung die um 2005 erneuert wurde ist belassen worden, hinzugekommen ist ein Wasserführender Kamin incl. einem Sailer Hybrid 550 plus Pufferspeicher.
Daher liegt es auf der Hand Thermie aufs Flachdach zu installieren ,und mit in den Speicher zu integrieren.Wellrohr und Sensorkabel ist schon verlegt .
Die Panels sollen auf ein Flachdach installiert werden ,hier hätte ich 4,5 Meter Installationsfläche in der Breite und 2,5 Meter in die Tiefe ,in optimaler Exposition.
Könnt ihr mir hierzu Tipps geben : Infoseiten,kompatible Systeme ,welche Aufsteller,welche Panelen,Regler,Solaarkreisstationen, aber auch finanzielle Förderungen. Mit was muss ich finanziell bei qualitätiv guten Komponenten rechnen.
Installieren werde ich das Ganze weitgehendst selbst.
Vielen Dank schonmal vorab.

Verfasser:
Musil
Zeit: 23.03.2020 20:15:37
1
2934220
Zitat von J.R.A Beitrag anzeigen
Hallo ,
ich bin am momentan an der Überlegung eine Solarthermieanlage zu installieren,und deshalb auch noch nicht eingelesen .
D.h. möchte ich mir erstmal ein Bild über die Kosten und verschiedenen Systeme verschaffen.
Zu den Randdaten: Einfamilienhaus Bj.1970 ,150m² Wohnfläche ,4[...]


Dann lies Dich erst mal ein, bevor Du anfängst zu fragen - ist einfach höflicher.
Natürlich ist ein Einlesen sehr, sehr mühsam, aber auch bei einigen gelesenen Beiträgen bildet sich schon ein etwas anderes Bild und man kann etwas mehr qualifiziert fragen.

Du fragst einfach die gesamte Palette ab, bis zur Finanzplanung, und liest nicht hier? das ist einfach nur Ignoranz pur - "ich will und ihr liefert". Trump läßt grüßen.

Sorry - musste jetzt mal raus.

Hoffe, das war mein erster und letzer Post hier imThread.

Aber trotzdem, liebe Grüße und viel Erfolg!

Registriert seit 2014 - da frag ich mich jetzt schon....???

Verfasser:
J.R.A
Zeit: 23.03.2020 20:33:25
0
2934232
Musik,danke schonmal für deine Antwort.
Es wäre schön gewesen wenn du noch einen entsprechenden Link für mich zum Einlesen mit angehängt hättest ,der mich entscheident weitergebracht hätte.
So hast du Zeit für nothing investiert.
Meiner Meinung macht ein Forum Sinn wenn auch wie mir unbedarfte unter die Arme gegriffen wird.

Verfasser:
Musil
Zeit: 23.03.2020 20:37:06
1
2934236
JRA, Du bist bitte nicht unbedarft, wenn Du seit 2014 schon dabei bist.

Und warum soll ich dann für Dich hier suchen, wenn Du es bitte auch schon mal selber machen könntest - aber Trump begreift auch nicht, weshalb er eben daneben ist - Sorry, sorry, sorry...

Verfasser:
gnika7
Zeit: 23.03.2020 20:53:34
2
2934246
Hi JRA,

wenn du hier ein wenig rumliest, wirst du feststellen, dass eine ST i.A. die Wärmegestehungskosten erhöht und nicht senkt. Es gibt auch Sonderfälle bei denen es anders ist. Bist du so ein Sonderfall

Ansonsten ist eine PV sogar bei Gas einer ST vorzuziehen. Dies wird tatsächlich auch BDEW in Heizkostenanalyse bestätigt. Einfach mal nach BDEW Heizkostenvergleich googeln.

BDEW: Heizkostenvergleich Altbau

Grüße Nika

Verfasser:
Musil
Zeit: 23.03.2020 21:23:12
1
2934262
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Hi JRA,

wenn du hier ein wenig rumliest, wirst du feststellen, dass eine ST i.A. die Wärmegestehungskosten erhöht und nicht senkt. Es gibt auch Sonderfälle bei denen es anders ist. Bist du so ein Sonderfall

Ansonsten ist eine PV sogar bei Gas einer ST vorzuziehen. Dies[...]


Hi gnika,

lieb, wie Du ihm hier vorliest. Aber selber lesen und suchen, wäre zielführender, bevor man ein Forum behelligt.

Verfasser:
loli
Zeit: 24.03.2020 00:30:09
1
2934336
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Hi JRA,

wenn du hier ein wenig rumliest, wirst du feststellen, dass eine ST i.A. die Wärmegestehungskosten erhöht und nicht senkt. Es gibt auch Sonderfälle bei denen es anders ist. Bist du so ein Sonderfall
[...]

Ist er doch! Heizöl ist billig wie lange nicht mehr, die Verrohrung ist vorbereitet und die Montage soll in Eigenleistung erfolgen - schaffen viele Theoretiker hier scheinbar nicht...
Und wie man eine Ölheizung mit PV-Strom betreiben soll, muss mir ein Physiker mal erklären ;-)

Gruß

Verfasser:
gnika7
Zeit: 24.03.2020 07:12:04
0
2934364
Zitat von loli Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]

Ist er doch! Heizöl ist billig wie lange nicht mehr, die Verrohrung ist vorbereitet und die Montage soll in Eigenleistung erfolgen - schaffen viele Theoretiker hier scheinbar nicht...
Und wie man eine Ölheizung mit PV-Strom betreiben soll, muss mir ein Physiker mal erklären[...]

Offensichtlich hast du nichtmal den angebotenen Link gelesen. Daher erübrigt sich jede Diskussion mit dir. Denn wer nicht liest, wird auch nicht verstehen. Daher ignoriere ich einfach dein Trollbeiträge.

Verfasser:
Reggae
Zeit: 24.03.2020 09:17:10
2
2934404
Du hast schon mal einen der besten Speicher,
Ob du jetzt noch die beste Solaranlage brauchst?
Da reicht eine "mittlere".
Die 3-5 % Effizienz kosten meist mehr als sie bringen.

Viel Spaß dabei
Arne

Verfasser:
gnika7
Zeit: 24.03.2020 17:09:22
1
2934639
Zitat von Reggae Beitrag anzeigen
Du hast schon mal einen der besten Speicher,
Ob du jetzt noch die beste Solaranlage brauchst?
Da reicht eine "mittlere".

Genauso ist es. Kosten/Nutzen der besten Anlage wird entsprechend bescheiden sein. Die optimale Anlage wäre eine, deren Wärmegestehungskosten über den Abschreibungszeitraum möglichst niedrig sind. Deshalb würde IMHO eine HU ausscheiden. Zumindest, wenn man den aktuellen Ölpreis als Referenz nimmt. Bleibt also eine WW ST. Mit Eigenleistung und Förderung kann man das sehr günstig hinbekommen.

Andererseits bei WW ST würde ich überlegen, ob ich nicht einfach eine PV + Heizstab nehme. Wenn man die PV getrennt von Heizung bilanziert, sind die Wärmegestehungskosten dann natürlich hoch. Wenn man es aber so wie bei ST das Gesamtpaket bilanziert, dann sind die Wärmekosten sicherlich niedriger als die von Öl. Wenn nicht sogar negativ aufgrund der Einspeisevergütung. Dazu kommt noch der Eigenverbrauch.

Das heißt, ob PV + Eigenleistung oder ST +Eigenleistung wirtschaftlicher für TE ist, muss er selbst anhand der Materialkosten, seines Strombedarfs und der vorhandenen Dachfläche durchrechnen. Persönlich würde ich PV sogar dann bevorzugen, wenn diese etwas weniger wirtschaftlicher wäre. Denn die absolute Höhe der Wirtschaftlichkeit wäre bei PV sicherlich höher als bei ST.

Da ich jedoch vermute, dass der TE in jedem Fall eine ST haben möchte, sollten die oberen Zeilen vor allem dem geneigten Leser die beiden Optionen aufzeigen. Die Aussagen oben gelten ausdrücklich für den Fall mit Eigenleistung und Förderung.

Grüße Nika

Verfasser:
mdonau
Zeit: 24.03.2020 18:23:29
0
2934681
Nachdem ich Solarthermie und Photovoltaik selber geplant und gebaut habe,
würde ich dringend von Thermie abraten, zumal es inzwischen nur noch 30% der förderfähigen Kosten vom BAFA gibt.
Durch die frühere Förderung je m² Brutto-Kollektorfläche konnte man eine günstige Anlage fast komplett damit bezahlen.

Eine Solarthermie und ein Flachdach passen zudem wegen der nötigen
Aufständerung auch schlecht zusammen.
Photovoltaik erzielt dagegen schon bei geringer Einstrahlung Erträge und
auch indirektes Licht durch Wolkenrefletion kann genutzt werden.

Dachfläche(n) analysieren und beide Varianten prüfen, insbesondere
wenn man Haushaltsstrom und Wärme (vor/nachrangig) aus der Photovoltaik
bedient ist die Ersparnis deutlich größer, sogar ohne Förderung.

Verfasser:
J.R.A
Zeit: 24.03.2020 18:48:47
1
2934695
Vielen Dank Nika und Reggae,
das fügt sich alles soweit in mein Bild das ich bisher gefühlt hatte ein . Auch das die Wärmegestehungskosten natürlich bei ST nicht optimal sind .Doch in meinem Fall ist es denke ich schon ein Sonderfall, da ich quasi die Hälfte der Installation schon erbracht habe, und nebenbei ,mit den momentanen Ölpreisen mag ich auch nicht für die nächsten Jahren planen.
Was mich auch noch hin zu ST tendieren lässt ist das ich über Verwandschaft wie bei meinem Speicher und auch Kamin entsprechend günstiger an die Komponenten komme wie an PV ,weiterhin auch Werkzeug etc. Da ich aber etliche Kilometer entfernt von Verwandschaft wohne und ich selbt Ergeizig bin ,installiere ich das alles wie gehabt größtenteils gerne selbst .
Reggae hat meiner meinung das richtig angesprochen den um die letzten 3-5 % Wirkungsgrad rauszukitzeln steht nicht im Verhältnis zu den Anschaffungskosten ,nur hier hilft Google auch nicht wirklich weiter, da hier Testberichte zu lesen sind die entweder alt oder einfach als nicht unabhängig und befangen einzustufen sind,daher die Frage nach guten Komponenten.
Werde mich weiter schlau lesen ,besonders die BDEW Seite ist schonmal spitze.

Also schonmal bis hier hin ein herzliches Dankeschön für die nützlichen Komentare .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 24.03.2020 19:22:32
0
2934721
Zitat von J.R.A Beitrag anzeigen
Doch in meinem Fall ist es denke ich schon ein Sonderfall, da ich quasi die Hälfte der Installation schon erbracht habe, und nebenbei ,mit den momentanen Ölpreisen mag ich auch nicht für die nächsten Jahren planen.[...]

Wenn man die Häfte des falschen Weges gegangen ist, heißt es nicht, dass man diesen bis zum bitteren Ende gehen muss ;-)

Mache erstmal eine vernünftige Kosten-Nutzen-Analyse, dann weisst du auch, ob es besser ist umzukehren oder doch auf dem Weg zu bleiben. Dabei kann durchaus herauskommen, dass eine PV absolut betrachtet besser abschneidet, trotz gegebenenfalls schlechterer relativer Wirtschaftlichkeit. Kann aber natürlich auch herauskommen, dass die ST die bessere Option ist.

Ohne es gerechnet zu haben, wirst du es nie wirklich wissen. Jetzt aus dem Bauch sich auf etwas aufgrund der Vorgeschichte festzulegen, ist Schmarrn. Das nennt man dann euphemistisch historisch gewachsen. Rechnen musst du selber. Sonst wirst du die Zahlen immer anzweifeln. Zahlen für Material lassen sich ja leicht im Netz recherchieren.

Übrigens die DC Seite einer PV zu installieren schaffst du locker. Der Elektriker muss dann das nur angucke und die AC Seite anklemmen.Sein Arbeitsaufwand wären vielleicht 3h.

Grüße Nika

Verfasser:
loli
Zeit: 24.03.2020 22:22:22
5
2934821
Irgendwie alles OT hier. Der gute Mann braucht warmes Wasser und es wird ihm dauernd Strom angeboten. Und das liebste Zauberwort "Wärmepumpe" fällt noch nicht mal (ausser im veralteten Link vielleicht) Soll er den Strom direkt verheizen?

Warum so schüchtern? Los, sagt schon er soll seine funktionierende Heizung rausschmeissen und sich ne Wunderpumpe holen...

Verfasser:
gnika7
Zeit: 24.03.2020 22:45:45
0
2934830
Zitat von loli Beitrag anzeigen
Irgendwie alles OT hier. Der gute Mann braucht warmes Wasser und es wird ihm dauernd Strom angeboten. [...]

Der einzige ohne relevanten Beitrag in diesem Thread bist du. Troll bitte woanders...

Zudem braucht jeder und alles Strom. Auch die Ölheizung, falls es dir noch nicht aufgefallen ist. Warum du dem guten Mann jetzt eine WP andrehen willst, versteht keiner. Dafür gibt es keinen Grund. Hast du etwa einen WP-Fetisch?

Verfasser:
Musil
Zeit: 25.03.2020 00:01:13
1
2934861
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von loli Beitrag anzeigen
[...]

Der einzige ohne relevanten Beitrag in diesem Thread bist du. Troll bitte woanders...

Zudem braucht jeder und alles Strom. Auch die Ölheizung, falls es dir noch nicht aufgefallen ist. Warum du dem guten Mann jetzt eine WP andrehen willst, versteht keiner. Dafür gibt es keinen[...]


Hi gnika, das ist aber jetzt nicht die feine österreichische oder bayerische Art (basierend auf Deinem Wort Schmarn weiter oben) --> Troll.

Möchte mich hier zu dem Thema aber nicht weiter äußern...

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 25.03.2020 06:53:41
1
2934905
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von loli Beitrag anzeigen
[...]

Der einzige ohne relevanten Beitrag in diesem Thread bist du. Troll bitte woanders...

Zudem braucht jeder und alles Strom. Auch die Ölheizung, falls es dir noch nicht aufgefallen ist.
so ein unmöglichen und rotzfrecher Beitrag sagt viel über den Schreiber aus.
Beiträge von einer Person mit so einer Einstellung und einem derartigen Kommunikationsstil sollte man ignorieren.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 25.03.2020 07:14:34
1
2934908
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]
so ein unmöglichen und rotzfrecher Beitrag sagt viel über den Schreiber aus.

Tja, wie man in den Wald ruft, so schallt es auch zurück. Das solltest du ja am besten wissen.

Dass eine PV bei dem TE trotz aller Rahmenbedingungen unter Umständen sinnvoller ist, ist nicht meine Schuld, auch wenn es den ST Fetischisten nicht schmeckt. Sollte es tatsächlich so sein, was ich nie behauptet habe, so wird der TE es sicherlich ohne Probleme selbst nachrechnen können. Das traue ich ihm zu. Wenn nicht, dann hat er vielleicht ein paar Stunden für die Evaluierung verwendet und was dabei gelernt. Unter Umständen plant er ja ein E-Auto die nächsten Jahre.

Aber dieses ständige, du sollst ihm nix über mögliche Alternativen erzählen, sonst könnte er sich noch umentscheiden, sagt vor allem eins aus, viel über die Probleme die die Schreiber haben.

Auf inhaltsleere und nicht zum Thema gehörige Beiträge antworte ich hier in Zukundt nicht mehr.

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 26.03.2020 10:18:24
2
2936558
Zitat von J.R.A Beitrag anzeigen
.Werde mich weiter schlau lesen ,besonders die BDEW Seite ist schonmal spitze...]



Zum schlau lesen hinsichtlich Grundlagen, technische Prinzipien und Planungsmethodik sehr gut geeignet

Planungshandbuch Solarthermie Viessmann

Nicht mehr ganz neu, aber zum gründlichen Einlesen sehr gut geeignet.

Dietmar Lange

Verfasser:
gnika7
Zeit: 26.03.2020 11:40:55
1
2936611
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von J.R.A Beitrag anzeigen
[...]


Planungshandbuch Solarthermie Viessmann

Nicht mehr ganz neu, aber zum[...]

Laut loli sollen hier keine veralteten Links gepostet werden ;-))))
Konnte nicht widerstehen. Aber guter Hinweis trotz des Alters;-)))

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 26.03.2020 12:14:15
3
2936626
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]

Laut loli sollen hier keine veralteten Links gepostet werden ;-))))
Konnte nicht widerstehen. Aber guter Hinweis trotz des Alters;-)))


Strahlungsphysikalische Grundlagen gelten auch noch in 100 Jahren.

Die Erstausgabe von 2008 hat noch heute aus gutem Grund einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal.

Die namentlich nicht benannten Fachautoren sind in der Branche recht gut bekannt und haben damals weitgehend produktneutral den damals modernsten Stand der Technik in Europa beschrieben.

Die Lektüre ist um Lichtjahre hilfreicher als die Meinung von Schreiber(innen) deren fachliche Qualifikation für Solarthermie nicht überprüfbar ist und auch hier das Interesse auf Wärmepumpen lenken wollen

Dietmar Lange

Verfasser:
J.R.A
Zeit: 26.03.2020 18:52:56
0
2937799
Also hier geht es ja teilweise heiß her (ein richtiger Hexenkessel),
ich werde Nikas Rat berücksichtigen und das ganze gegenüberstellen ,im Übrigen hätte ich auch keine Probleme eine PV Anlage zu installieren,also lohnt sich durchaus der Vergleich.
Bzgl. des falschen Weges ist es nicht ganz so einfach da Stromkosten und Ölkosten ,Lebensdauer der Komponenten ,zukünftiger Bedarf Strom/Heizung variabel sind.
Ansonsten möchte ich wirklich Nika und Dietmar auch Reggae,Loli,mdonau allesamt danken .Hab ja jetzt genügend Lesestoff.
VG

Verfasser:
schorni1
Zeit: 26.03.2020 19:03:41
1
2937803

Die Erstausgabe von 2008 hat noch heute aus gutem Grund einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal.


Ich Idiot habs glaub vor paar Jahr entsorgt. Tja, man schätzt oft erst etwas wenn mans nimmer hat!


PS: Beim Büroausmisten sind ca 10 Öl/Gas-Brenner-Datenschieber und ein Danfoss-Hydraulik-Abgleich-Schieber rausgekommen. Wer einen möchte, bitte melden! Im Klo hab ich schon 2 hängen....

Verfasser:
gnika7
Zeit: 26.03.2020 21:02:07
1
2937874
Zitat von J.R.A Beitrag anzeigen
Bzgl. des falschen Weges ist es nicht ganz so einfach da Stromkosten und Ölkosten ,Lebensdauer der Komponenten ,zukünftiger Bedarf Strom/Heizung variabel sind.[...]

Das stimmt... Das ist wohl nicht so einfach... Eine ST ist umso rentabler im Vergleich zu PV je stärker die Ölkosten relativ zu Stromkosten steigen. Dass die Teuerung bei Öl relativ zu Strom stärker ausfällt, ist durchaus plausibel. Aktuell ist Ölpreis sehr tief aber die kommende CO2-Abgabe ggfs. Zwang zu einem EE-Anteil bei Öl und das Abschmelzen der EEG-Umlage sprechen durchaus für dieses Szenario. Wird aber Öl irgendwann viel zu teuer im Vergleich zu Strom, hast du immer noch die Option den Wärmeerzeuger zu wechseln.

Das heißt, das Szenario Öl kostet 15ct/kWh und Strom immer noch 30ct/kWh ist vielleicht theoretisch möglich, für dich praktisch irrelevant, da du dann vielleicht einfach die ungeliebte WP einbaust. Das heißt, bei deiner Berechnung darf die Differenz zwischen Strom und Öl nicht zu hoch werden. Wenn man natürlich annimmt, dass Strompreis deutlich stärker steigt als Ölpreis, dann ist PV die bessere Option. Das Szenario ist aber auch unwahrscheinlich, da man ja weg von fossilen will. Das wahrscheinlichste Szenario ist wahrscheinlich moderat stärkerer Anstieg bei Ölpreisen als bei Strompreisen, was eher positiv für ST wäre.

Persönlich würde ich drei Szenarien durchrechnen:
1. Moderat stärkerer Anstieg der Ölpreise
2. Relative Preise bleiben ähnlich wie jetzt
3. Moderat stärkerer Anstieg der Strompreise

Im letzten Szenario würde man regulatorisch ein Phase-Out bei Öl erzwingen und könnte so trotzdem höhere Strompreise haben.

Ansonsten bei ST und PV kannst du einfach optimistisch von 20 Jahren Standzeit ausgehen. Im Falle des Falles kannst du dir ja gut selber helfen. Deshalb kann man diese Kosten erstmal vernachlässigen. Da wird bei dir kein großer Kostenunterschied sein.

Grüße Nika

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik