Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Steuerung Wasserführender Kamin
Verfasser:
artur90
Zeit: 27.12.2019 22:48:54
0
2879323
Guten Abend zusammen,Die Beiträge hier sin dschon älter, aber ich hoffe dennoch antworten zu finden :) Ich habe gerade ein ähnliches Problem - Haus gekauft mit Ölheizung (Viessmann mit Vitotronic 200 KW5) , Kombispeicher gekauft (1000l), wasserführenden Kamin gekauft (Koppe Nexus Aqua), Fußbodenheizung rein und bisher alles angeschlossen ausser den Kamin. Das steht in den nächsten Tagen an.Nach meinem Verständnis hätte ich für die Pumpe Kamin-Speicher eine ähnliche "Steuerung" wie den Sicherheitstemperaturbegrenzer bei der Fußbodenheizung gebraucht, nur mit umgekehrter Funktionsweise - also dass die Pumpe bei >65 Grad anspringt und darunter wieder ausgeht. Was ist falsch an meiner Denkweise?Dazu kommt, dass die Ölheizung dauernd den Speicher lädt - und dieser die Temperatur quasi nicht speichert :/ Die Vitotronic "denkt" der Kombispeicher wäre ein WW-Boiler, nur ohne WW-Vorang. Vom Speicher werden die FB-Heizung im EG und die HK im OG beheizt.Habt ihr dazu Tipps oder Anregungen?Vieken Dank schon mal und einen guten Rutsch. Artur

Verfasser:
DidiDerDödel
Zeit: 28.12.2019 02:20:14
0
2879390
https://www.schadenprisma.de/wp-content/uploads/pdf/2005/sp_2005_4_2.pdf

Verfasser:
artur90
Zeit: 28.12.2019 14:04:22
0
2879559
Vielen Dank. Ist interessant mal zu sehen was sowas anrichten kann, und traurig.

Leider beantwortet das nicht meine Frage :/ Das ein Sicherheitsventil und eine TAS installiert werden müssen ist mir klar. Mir geht es um die Umwälzpumpe, die den Speicher belädt mit der Wärme vom Kamin.
Mein Kamin braucht eine Rücklauftemperatur von 65 Grad. Eine Rücklauftemperaturanhebung ist vorhanden.
Warum reicht nicht eine einfache Steuerung, die bei über 65 Grad die UWP startet, und darunter wieder abschaltet.

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 28.12.2019 15:38:45
0
2879580
Eine sogenannte Temperaturdifferenzregelung.

Gibt es quasi Stecker fertig von diversen Herstellern.

Verfasser:
artur90
Zeit: 29.12.2019 14:30:30
0
2880100
Super vielen Dank. Mit dem Namen konnte ich auch rausfinden und nachvollziehen wieso das mehr Sinn macht als ein einfacher Thermostatschalter.

Macht es denn Sinn etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und in eine Komplettsteuerung (auch mit Starten/Stoppen des Ölkessels) zu investieren? Oder reicht so eine STDC und die vorhandene Steuerung?
Die Fußbodenheizung zweigt im Moment von dem HK-Kreis ab. Und dieser zieht aus dem Kombispeicher. So hat es der Heizungsbauer gesagt. Und die beiden Pumpen sind quasi parallelgeschaltet.

VG

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 29.12.2019 14:51:27
0
2880117
Dein Heizkessel merkt hoffentlich selbst wenn die Puffer Temperatur steigt und schaltet dann selbstständig ab wenn der Puffer über Heizkreis Temperatur liegt.

Verfasser:
artur90
Zeit: 22.01.2020 11:10:48
0
2896575
Hm der Heizkessel denkt dass der Speicher ein WW-Speicher ist, und heizt ihn regelmäßig auf die voreingestellte Temperatur auf (50 Grad). Der Fühler dafür sitzt ziemlich mittig im Speicher.

Verfasser:
artur90
Zeit: 22.01.2020 13:27:22
0
2896679
Also kriegt er es nicht wirklich mit und die Temperatur schwankt dann immer. Er misst zwar den Heizungsvorlauf und die Kesseltemperatur, aber gefühlt heizt der immer nur wenn das "Warmwasser" zu kalt wird.

Verfasser:
artur90
Zeit: 25.03.2020 14:53:44
0
2935173
Hallo zusammen,

ist schon etwas her dass ich hier geschrieben habe. Habe in der Zwischenzeit den Kamin in Betrieb genommen und die Anlage beobachtet. Dabei ist mir gerade folgendes komisches Verhalten aufgefallen:
Speicher mitte: 64°C
WW-Temp IST: 63°C SOLL: 60°C
Speicher unten: 56°C

Die Anordnung entspricht der Fühleranordnung im Kombispeicher.
Die Verlauftemperatur entspricht der Soll-Vorlauftemperatru und der Mischer der sie regelt ist knapp über die Häfte auf.

Nach meinem Verständnis ist alels im grünen Bereich, deswegen war ich sehr überrascht dass der Öl-Brenner lief...

Habe dann noch in der Diagnose-Ansicht rausgefinden, dass die IST-Kesseltemperatur 50°C und die SOLL-Kesseltemperatur 80°C beträgt.

Das erklärt warum der Brenner läuft, aber warum ist die SOLL-Kesseltemperatur so hoch angesetzt?

Vielen Dank und liebe Grüße
Artur Schwenke

Verfasser:
5Schillings
Zeit: 08.04.2020 15:36:22
0
2944688
Hallo Artur,

bin zwar nur ein Graustern ohne fachliche Ausbildung, aber das Thema hat mich auch schon beschäftigt.

Mein Heizkamin (Leistung 21 KW, davon 14,4 kW Wasserleistung) ist an ein System zweier WW-Speicher (zusammen rd. 1.600l) angeschlossen, von denen einer auch die Trinkwassererwärmung mittels Wärmetauscher im oberen Speicherteil übernimmt. An die Speicher ist auch eine Röhrenkollektoranlage angeschlossen. Subsidiar sorgt ein kleiner Ölkessel BJ 2002 für die Wassererwärmung, wenn die anderen Quellen nicht (genügend) warmes Wasser produzieren.

Sowohl im Ofenbetrieb (Herbst/Winter/Frühjahr) als auch im Solarbetrieb läuft der Brenner immer mal wieder an, auch wenn im Speicher (oben/Mitte, manchmal sogar unten) genug warmes Wasser >60 Grad verfügbar ist.
Kesseltemperatur ist dann meist um die 60 Grad oder geringer.

Mein Heizungstechniker erklärte mir auf Rückfrage, dass der Kessel durch die gelegentlichen Brenneranläufe einer Kondensatbildung entgegenwirken würde. Fand ich einleuchtend und gebe es gerne hier weiter.

Viele Grüße und viel Freude mit Deiner Anlage,
Daniel

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 08.04.2020 17:25:56
0
2944724
Ja das gibt es....

Nenn sich Kesselmindesttemperatur.

Aber viele Kessel haben diese nicht im Sommerbetrieb, da die lange Betriebsweise bei WW Erhitzung den Kessel gut ausbrennen lässt und er danach trocken steht.

Wenn also der Kessel keine Brennersperre hat, wäre es ggf sinnig bei Ofenbetrieb zB eine zu hohe Außentemperatur zu melden, so dass er in den Sommerbetrieb geht.

Um solche Schaltungen auszulösen reicht ein einfaches Rauchgasthermostat welches zB bei 100 Grad Abgas des Kamins die Heizung blockiert.

So verhindert man auch das Laden direkt beim Start des Kamins

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik