Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Einrohrheizung - Heizköper nur oben warm - Wie optimieren?
Verfasser:
ClearY
Zeit: 29.03.2020 22:12:11
0
2939528
Bin wirklich kein Fachmann, daher...

woher kommt denn der 3. Strang am RL des Heizkörpers?
1. Heizkörper
2. geht zum DN22 Kreislauf
3. kommt aus der Wand, aber woher?


und dann noch der Hinweis:
reitender Anschluss,wie bei Schmitt ist doch eher suboptimal, oder?
Anschlusssituationen von Heizkörpern

Verfasser:
Kristine
Zeit: 29.03.2020 23:26:39
0
2939567
Vor allem wird das ja ne lustige Rohrführung, da hier ja VL und RL direkt nebeneinander sitzen, oder gehen dann neben dem HK zwei Rohre hoch.

Na ich verstehe nicht den Unterschied zum 1-Rohr-Hahnblock, außer, dass ich den auch einstellen kann.

Verfasser:
loga99
Zeit: 29.03.2020 23:34:13
0
2939569
Ich würde in den Vorlauf am Heizkörper eine kleine einstellbare Umwälzpumpe ( ca. max. 25 Watt) einbauen.

Verfasser:
ClearY
Zeit: 30.03.2020 15:14:39
0
2939837
Zitat von Kristine Beitrag anzeigen
verstehe nicht den Unterschied zum 1-Rohr-Hahnblock.


Soll wohl den Widerstand in dem Abzweig vom Verteiler soweit erhöhen, dass weniger Warmwasser zum Hahnblock gelangen würde. Fazit: Hahnblock ist gut, wenn alle Heizkörper am Strang direkt hintereinander liegen (ohne Bypass), denn der Hahnblock ist letztlich ein Thermostat mit Bypass

Verfasser:
Reggae
Zeit: 30.03.2020 16:11:37
1
2939871
Zitat von Kristine Beitrag anzeigen
Ich hätte jetzt so einen, wie den geposteten Hahnblock genommen, natürlich passend zu den Rohren.

Wo ist da hydraulisch der Unterschied zu Deiner Version?

Da geht der Massenstrom nicht durch, Der Widerstand wird zu groß.

Wir haben bei den Hahnblocksystemen max5 HK´s dran gehabt.

Arne

Verfasser:
Kristine
Zeit: 30.03.2020 16:38:22
1
2939886
Wir haben bei meinen alten Herrschaften zuhause mindestens 15 dranhängen, klappt problemlos, naja Ihr macht das schon...

Verfasser:
Reggae
Zeit: 31.03.2020 07:43:38
0
2940155
Zitat von Kristine Beitrag anzeigen
Wir haben bei meinen alten Herrschaften zuhause mindestens 15 dranhängen, klappt problemlos, naja Ihr macht das schon...


Bei Einrohr reitend geht das.
Bei Einrohr mit Einrohrventilen geht es nicht.

Guten Morgen

Verfasser:
Kristine
Zeit: 31.03.2020 08:35:18
0
2940175
Geht schon seit 30Jahren, komisch.

Verfasser:
lukashen
Zeit: 31.03.2020 08:55:45
0
2940182
Zitat von Kristine Beitrag anzeigen
Geht schon seit 30Jahren, komisch.

Das werden 2-4 Einrohrkreise sein. Typischerweise einer pro Stockwerk.

Verfasser:
Reggae
Zeit: 31.03.2020 09:05:22
0
2940184
Zitat von Kristine Beitrag anzeigen
Geht schon seit 30Jahren, komisch.


Die unteren 3,
das erste geht nicht, die anderen gehen

Verfasser:
Kristine
Zeit: 31.03.2020 09:07:47
0
2940186
Genau ich meinte das Bild unten links, so würde ich das machen.

Verfasser:
HansKuch
Zeit: 04.04.2020 15:56:33
3
2942579
Hier sind mehrere Dinge falsch angelegt.
Der Abstand zwischen den beiden T-Stücken in der Ringleitung ist wesentlich zu gering.
Die Druckdifferenz dazwischen ist zu klein um das Wasser zu überreden die Umleitung zu benutzen.
Die Heizklörperanschlussleitungen sind viel zu verwinkelt und zu lang und für diese Länge zu dünn.
Einen Heizkörper dieser Länge würde ich in jedem Fall wechselseitig einbinden.
Ob das verwendete Heizkörperventil ein "Schwerkraft-Ventil" (ein Ventil mit besonders geringem Widerstand) ist oder ein normales kann ich auf dem Foto nicht erkennen.
Eine zusätzliche Pumpe, wie weiter oben vorgeschlagen, ist wie mit den Kanonen...
und kostet dauerhaft unnötige Elektro-Energie und stört vermutlich den Wasserlauf in der Ringleitung.
Die richtige Lösung hat Kollege Schmitt schon oben aufgezeigt. Die dürfte hundertprozentig funktionieren.
Natürlich muss die Kurzschlußstrecke nicht zwangsweise über dem Estrich liegen.

Als zuverlässige Lösung sehe ich hier nur, den Fußboden weiter auf zu nehmen, die Ringleitung umlegen, parallel unter bzw. kurz vor dem Heizkörper durchführen
und Rücklauf und Vorlauf rechts und links an den Heizkörper anbinden. Vor - und Rücklauf dabei nicht verwechseln.
Abstand der T-Stücke dann rund zwei Meter. Vor dem Estrich einbringen testweise in Betrieb nehmen und sich wundern, dass so ein Heizkörper warm werden kann. Schlimmstenfalls (sehr sehr unwahrscheinlich) kannst du die Kurzschlußstrecke dann noch nach Schmitt-Methode abgleichen.

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik