Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
GKT Kaminofen stinkt und es hört nicht auf
Verfasser:
Ullrich53
Zeit: 17.02.2015 17:31:56
0
2197027
Hallo, ich habe seit Okt. 2014 einen GKT Kaminofen mit rundum Speckstein. Er wurde in einem Ofenhaus gekauft, fachmännisch angeheizt und er stinkt und stinkt und hört nicht auf :( Ich bekomme Kopfschmerzen, Augenbrennen mein Hund geht schon raus. Ich hab das Gefühl, dass ich von irgendwelchen Gasen vergiftet werde. Rohr wurde schon ausgetauscht. hat auch nichts gebracht. Hat jemand Erfahrung damit und weiß Abhilfe ?

Verfasser:
winnman
Zeit: 17.02.2015 18:37:00
0
2197061
Nach was riecht dein Gestank?

eher chemisch ev. verbrennende Farbe
eher nach geselchtem ev. feuchtes Holz / schlechte Verbrennung
ganz anders ?????

versuch mal den Geruch zu beschreiben.

Wurde das Teil auch mal über einige Stunden richtig auf Temperatur gebracht mit ausreichender Primärluft?

Verfasser:
Ullrich53
Zeit: 17.02.2015 19:47:41
0
2197090
Der stinkt nach Chemie. Ich habe ihn 20-30 x hoch geheizt über 6 Std. Dann habe ich den Gestank nicht mehr ausgehalten und habe ihn ausgehen lassen. Ich habe wirklich das Gefühl, ich vergifte mich

Verfasser:
lignum ignis
Zeit: 18.02.2015 07:44:30
0
2197239
Moin,

Gesund kann das ja nicht sein was da ausdünstet, von daher würde ich an deiner Stelle den Händler bitten den Ofen auszutauschen, da ein Betrieb augenscheinlich nicht möglich ist.

Gruß L.I.

Verfasser:
Ullrich53
Zeit: 18.02.2015 19:43:45
0
2197620
Habe den Ofen in dem Laden reklamiert, der hat sich mit dem Hersteller in Verbindung gesetzt. Nach großem Gezeter" der Ofen kann nicht stinken, ist Einbildung" soll ich neue Schamottsteine bekommen. Ob das was bringt weiß ich nicht

Verfasser:
lignum ignis
Zeit: 19.02.2015 07:36:24
0
2197777
Moin,


Du solltest Deinen Händler freundlich bitten, sich das ganze vor Ort im Einsatz einmal anzuschauen bzw. zu riechen, damit er sich selbst einen Eindruck verschaffen kann.
Was hat denn die Schamotte mit dem Gestank zu tun? Ob die in der Brennkammer stinkt oder nicht, kannst Du doch im Wohnzimmer nicht riechen - verstehe ich nicht....
An Deiner Stelle würde ich mir alle bisherigen und zukünftigen Bewegungen in dieser Angelegenheit kurz notieren.
Investiere 50,- € für ein Beratungsgespräch bei dem Anwalt Deines Vertrauens und lass Dir Nachhilfe zum Thema Gewährleistung, Garantie, Mängelrüge, Nacharbeitung von Sachmängeln und notfalls Wandlung geben.
Falls es auf freundliche Art und Weise mit dem Händler nicht funktioniert solltest Du nicht zuviel Zeit verlieren - lieber ein Ende mit Schrecken und die Tonne wieder abholen lassen.

Gruß L.I.

Verfasser:
Ullrich53
Zeit: 17.03.2015 11:33:22
0
2210059
So, ich habe jetzt einen neuen Ofen bekommen. Brenne ihn jetzt seit 4 Tagen ein und der Geruch wird weniger.
Ist schon mal jemand von den Ausdünstungen krank geworden? Mir geht es nämlich, seit ich den Ofen hatte, nicht besonders gut.

Zeit: 17.03.2015 13:15:09
0
2210116
seit 4 (!) Tagen?? Bei meinem Ofen roch es nur am ersten Tag, dann war alles eingebrannt und so sollte es doch wohl auch sein, oder? Was benutzen die denn für eine Farbe???

Verfasser:
lignum ignis
Zeit: 20.03.2015 07:19:49
0
2211167
Das kenne ich so auch nicht. Meiner stank am ersten Tag sehr stark, am zweiten noch ein klein wenig und seitdem nie wieder.
Freunde von mir haben jetzt kürzlich erst einen neuen Ofen bekommen, dort war es ähnlich, nach dem ersten Anheizen sehr intensiver Geruch mit etwas Rauchbildung, nach 4 h war der Spuk vorbei uns alles ist gut. Aber 4 Tage Gestank wie bei Dir würde ich mir nicht bieten lassen. Mach mal so richtig Schmackes und bringt die Dose ordentlich auf Touren, das die Büchse ordentlich Temperatur bekommt.

Gruß L.I.

Verfasser:
OfenMichl
Zeit: 20.03.2015 07:37:40
0
2211170
Hallo,

frag doch mal bei GKT, was die in Ungarn für eine Farbe verwenden? Mittlerweile gibt es von Weilburger oder Rembrandtin sogenannte UHT- bzw. ASS-Lacke, die nicht mehr so stark ausdünsten.
Da hilft Dir wohl nur umtauschen oder wie Lignum Ignis geschrieben hat, mal richtig viel Feuer machen und den Ofen über 5-6 h ordentlich knistern lassen.... dabei das Lüften aber nicht vergessen und sich nicht unnötig lange im Raum aufhalten.

Gruß Michl

Verfasser:
Mgart
Zeit: 30.03.2020 20:05:45
0
2939983
Hallo Ulrich53,

Hat sich das Thema Ofengestank mit dem neuen Modell eigentlich erledigt?

Wir haben m November 2018 einen Ofen gekaut, der auch nach ca. 3 Monaten und zigfachem, intensivem Einheizen nicht aufhörte nach Chemie / Lack zu riechen.
Nach langem hin und her mit de Händler haben wir den Ofen tauschen können. Allerdings nicht gegen ein baugleiches Modell, sondern einen anderen Hersteller, um auszuschließen, das es wieder riecht. Dieser Ofen ist inzwischen wieder mehrere Monate im Betrieb und wir bald verrückt, er hört nicht auf zu stinken, und zwar nach dem selben chemischen Geruch wie der erste Ofen!
Wir haben das Zimmer vollständig leer geräumt, haben den Boden mit Folie abgedeckt, haben jedes Mal gelüftet, um auszuschließen, das es am Haus liegt, ohne Erfolg!

Wir sind am Ende, meine Frau hat schon keine Lust mehr auf einen Ofen!

Wir werden den Ofen wieder reklamieren, aber gibt es eine nachvollziehbare Erklärung für den Gestank und hat er sich bei euch gegeben?

BG

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik