Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Beatmungsgerät selber bauen
Verfasser:
fdl1409
Zeit: 02.04.2020 21:56:09
4
2941794
Es ist ganz wichtig dass wir solche einfachen Maßnahmen wie das Tragen von Masken zur Bremsung der Infektionsrate identifizieren und konsequent anwenden.

Es gibt sehr aufwändige Maßnahmen. Die Stilllegung der Wirtschaft wie in Italien kostet an jedem einzelnen Tag sehr viele Milliarden und zigtausend Arbeitsplätze. Solche Maßnahmen können wir uns also nur begrenzte Zeit leisten, sonst kollabiert die Wirtschaft komplett. Die daraus resultierende Armut, Angst, sozialen Probleme etc. kosten langfristig auch sehr viele Menschenleben, schlimmstenfalls mehr als die Pandemie. Auch aus diesem Grund geht das nicht.

Wenn wir es demnächst geschafft haben, die Rate an Neuinfektionen auf ein Niveau von z.B. 100 oder 1.000 Infektionen pro Tag zu bremsen hält das unser Gesundheitssystem locker aus und wir haben viel Zeit, um Therapien und Impfungen abzuwarten, wenn wir das auf diesem Level halten können. Die Zahl der Opfer bleibt relativ gering.

Wir müssen es erreichen dass die sehr aufwändigen Maßnahmen wie Schließung von Schulen und ganzen Wirtschaftszweigen auf eine kurze Zeit zu beschränken und dann die Pandemie auf einem niedrigen Niveau glimmen zu lassen durch konsequente Anwendung einfacher und sehr preiswerter Maßnahmen wie:
- Abstand halten
- Hände waschen
- Masken tragen

Wenn wir diese Maßnahmen konsequent auch über die nächsten Wochen und Monate hinweg beherzigen rettet das nicht nur sehr viele Menschenleben sondern erspart und auch die schlimmsten wirtschaftlichen Folgen. Auch wenn die Schulen und Friseure wieder offen sind müssen wir das weiter durchziehen, so lange bis wir das Virus durch Therapien und Impfungen im Griff haben.

Den jungen Leuten müssen wir klar machen: das Virus killt euch nicht oder nur ganz wenige von euch, aber wenn eure Eltern den Job verlieren oder längere Zeit nur Kurzarbeitergeld beziehen fällt euer Taschengeld weg und der nächste Urlaub und der Führerschein mit 18. Also denkt noch mal nach ob euch das wirklich nicht betrifft und nichts angeht.

Grüße
Frank

Verfasser:
loli
Zeit: 02.04.2020 22:23:46
3
2941811
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Die Stilllegung der Wirtschaft wie in Italien kostet an jedem einzelnen Tag sehr viele Milliarden und zigtausend Arbeitsplätze. Solche Maßnahmen können wir uns also nur begrenzte Zeit leisten, sonst kollabiert die Wirtschaft komplett. Die daraus resultierende Armut, Angst, sozialen Probleme etc. kosten langfristig auch sehr viele Menschenleben, schlimmstenfalls mehr als die Pandemie.[...]

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung! ;-)
Bin gespannt, wie lange die Schweden es noch aushalten, bis sie vor den Panikmachern einknicken (die auch dort in der Überzahl sein werden)

Abgesehen davon gibt es noch keine gesicherte Informationen darüber, ob die ganzen Anstrengungen überhaupt was bringen:
https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-covid-19-china-wuhan-statistik...

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 02.04.2020 22:34:25
5
2941816
Hallo,

habe heute zum ersten Mal Maske getragen.

Hat zwei positive Nebeneffekte,
1. das Atmen fällt schwerer, als Training der "Atemmuskulatur"
2. am Bankschalter noch nie soviel Geld bekommen, mehr als ich wollte :-)

MfG
uwe

Verfasser:
sukram
Zeit: 02.04.2020 22:44:06
2
2941822
Armageddon bzgl. den Tagesopfern der Grande Nation

France 59,105 +2,116 5,387 +1,355

Haben die die außerhalb von Krankenhäusern verstorbenen
auf einmal nachgetragen?

(Auf der Insel werden die übrigens auch nicht unmittelbar erfasst)

Verfasser:
sukram
Zeit: 02.04.2020 22:47:07
1
2941827
Zitat von kreitmayr Beitrag anzeigen
Hallo,

habe heute zum ersten Mal Maske getragen.

Hat zwei positive Nebeneffekte,
1. das Atmen fällt schwerer, als Training der "Atemmuskulatur"
2. am Bankschalter noch nie soviel Geld bekommen, mehr als ich wollte :-)

MfG
uwe


Sie hamm wohl nicht jedient ;-)

und dann: Laufschritt, Marschmarsch!

Verfasser:
sukram
Zeit: 02.04.2020 23:03:57
0
2941835
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
Armageddon bzgl. den Tagesopfern der Grande Nation

France 59,105 +2,116 5,387 +1,355

Haben die die außerhalb von Krankenhäusern verstorbenen
auf einmal nachgetragen?

(Auf der Insel werden die übrigens auch nicht unmittelbar erfasst)


Oui
>including 884 fatalities in nursing homes

Verfasser:
solerling
Zeit: 03.04.2020 00:50:41
2
2941852
Zitat von kreitmayr Beitrag anzeigen
Hallo,

habe heute zum ersten Mal Maske getragen.

Hat zwei positive Nebeneffekte,
1. das Atmen fällt schwerer, als Training der "Atemmuskulatur"
2. am Bankschalter noch nie soviel Geld bekommen, mehr als ich wollte :-)

MfG
uwe


....hattest wohl nen Revolver in der Hand......(((

Viele Grüsse

Verfasser:
Mat79
Zeit: 03.04.2020 03:32:59
2
2941868
Update für den 02.04.
Quelle (neu): Johns Hopkins Coronavirus Resource Center

Ich nehme jetzt die Daten der JHU, die bis ungefähr 20:00 Uhr (Baltimore Zeit) aktualisiert werden.
Daher kommt das Update jetzt erst danach (ab 2:00 Uhr dt. Zeit).

Die Zahlen der JHU und des Bing COVID-19 Trackers waren bis zum 26.03. identisch, danach wurden (meine Annahme) bei Bing die "geheilten Erkrankungen" nicht mehr korrekt aktualisiert.
Für den dargestellten Verlauf seit dem 26.03. habe ich daher auf die Daten der JHU umgestellt.

Zusätzlich zu den aktuellen tatsächlichen Verläufen der aktiven Erkrankungen und Todesfälle habe ich als gestrichelte Linie jeweils einen möglichen Verlauf (anhand des jeweiligen tagesaktuellen Trends eingefügt).
Diese gestrichelten Linien sollen der Orientierung dienen und stellen natürlich lediglich einen möglichen Verlauf dar.

Die Zeit-Skala habe ich bis Ende April erweitert, für die Fallzahlen habe ich bis 100k nach oben Luft gelassen.

Mal sehen wo die Reise hingeht...


Verfasser:
Martin24
Zeit: 03.04.2020 08:57:32
4
2941912
Zitat von loli Beitrag anzeigen
Abgesehen davon gibt es noch keine gesicherte Informationen darüber, ob die ganzen Anstrengungen überhaupt was bringen:
https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-covid-19-china-wuhan-statistik...

Und auch das ist schon wieder Unsinn.
Oder glaubst Du dass der Anstieg der Todesfälle in Italien und Spanien bereits langsamer wird, weil die Bevölkerung durchinfiziert ist? Und dass Südkoreaner und Singapurer eine natürliche Resistenz haben?

Natürlich gibt es keine "gesicherten Informationen". Es gibt auch keine "wissenschaftlichen Studien", die zweifelsfrei eine Wirksamkeit von Maßnahmen belegen. Wo sollen die auch herkommen, es hat eine solche Situation noch nie gegeben.

Trotzdem steht es außer Frage, dass man die Ausbreitung einer ansteckende Krankheit vermindern kann, wenn man die durchschnittliche Kontaktrate der Bevölkerung vermindert. Oder bei Kontakten die Übertragungswahrscheinlichkeit verringert.
Ersteres ist mit hohem Aufwand und wirtschaftlichen Folgen verbunden. Letzteres in Form von Maskentragen nur damit, dass einige Leute das Gefühl haben, "sich zum Affen zu machen", ist also eine wesentlich mildere Maßnahme, die aus rein logischen Überlegungen auch schon einiges bewirken kann. Wie viel genau ist aber natürlich unbekannt.

Pekings seltsame Corona-Statistik
In dem Link heißt es:
"So gehen Schätzungen davon aus, dass in der Krise bis zu 46 800 Menschen in der Stadt [Wuhan] gestorben sein könnten."
Das mag sein, aber zu suggerieren, dass die alle an Corona verstorben sind und nicht nur die offiziell 2548 Toten in Wuhan ist natürlich Unsinn.Um dem Wert Aussagekraft zu geben, müsste man wissen, wie viele Menschen in der betrachteten Region (Region oder Stadt Wuhan?) eigentlich leben und wie viele in dem betrachteten Zeitraum ohnehin gestorben wären.
Aber leider sieht man immer öfter, dass auch Journalisten angesehener Zeitungen so einen Mist schreiben.

Wobei ich die offiziellen chinesischen Zahlen auch sehr anzweifle. Zumal zeitweise bei Youtube Videos zu sehen waren, die Leichen in Krankenhäusern zeigten, die in einem Krankenhaus zahlreicher waren als für den ganzen Tag für Wuhan offiziell bestätigt wurden. Aber natürlich waren das auch wieder nur YT-Videos. Keine gute Quelle ...

Grüße
Martin

Verfasser:
Martin24
Zeit: 03.04.2020 08:59:32
0
2941913
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
[...]

Oui
>including 884 fatalities in nursing homes


Heißt das eigentlich, dass die, die zu Hause sterben, z.B. weil sie vom Krankenhaus gar nicht mehr aufgenommen werden (okay, das passiert wohl eher in Italien als in Frankreich) gar nicht gezählt werden?

Grüße
Martin

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 03.04.2020 09:14:57
1
2941921
Das heisst das. Frankreich hat bisher nur die offiziell gezählt, die im Krankenhaus gestorben sind.

Oliver

Verfasser:
berkamti
Zeit: 03.04.2020 09:19:10
0
2941922
Zitat von berkamti Beitrag anzeigen
mittlerweile gewinnen die Zahlen für die vergangenen Tagen an Zuverlässigkeit. 25.3. - 27.3. zeigen eine Verlangsamung der Zunahme. Wenn es dabei bleibt, dann stabilisieren sich die Neuinfektionen bei knapp unter 6.000 und müssten in den folgenden Tagen dann abfallen

der 27.3. ist jetzt bei 5.994, 31.3. bei 5.654 (RKI). ich seh' mich mit meiner Prognose gut aufgestellt.

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 03.04.2020 09:26:04
2
2941929
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
Zitat von kreitmayr Beitrag anzeigen
[...]


Sie hamm wohl nicht jedient ;-)

und dann: Laufschritt, Marschmarsch!


Immmmmmmmmm Laufschritt - Marsch! Marsch!

- So viel Zeit muss sein! - Wegtreten.

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 03.04.2020 10:00:52
2
2941943
Zitat von berkamti Beitrag anzeigen
Zitat von berkamti Beitrag anzeigen
[...]

der 27.3. ist jetzt bei 5.994, 31.3. bei 5.654 (RKI). ich seh' mich mit meiner Prognose gut aufgestellt.


Abwarten. risklayer und Zeit zeigen für 1.4. und 2.4 steigende Zuwächse und Zuwachsraten, wie jede Woche Mi/Do (+6200/+6800). Ob es wirklich noch mal einen Schritt nach unten geht, zeigt sich erst ab heute und dann in den nächsten 5 Tagen.

Zur Zeit sind wir wieder schlechter als Italien im Vergleichszeitraum unterwegs.

Oliver

Verfasser:
Mat79
Zeit: 03.04.2020 10:20:51
3
2941955
Zitat von OliverSo Beitrag anzeigen
Abwarten. risklayer und Zeit zeigen für 1.4. und 2.4 steigende Zuwächse und Zuwachsraten, wie jede Woche Mi/Do (+6200/+6800). Ob es wirklich noch mal einen Schritt nach unten geht, zeigt sich erst ab heute und dann in den nächsten 5 Tagen.


Es ist ja ausreichend, einen linearen Verlauf der Neuinfektionen zu erreichen.

Wer krank wird wird auch wieder gesund und zwar bei diesem Virus in rund 14 Tagen.

Die schweren Verläufe (bis zu 7 Wochen) und täglichen Todesfälle gehen momentan noch im Rauschen unter.

Also hast Du folgenden Effekt:

Die Kurve der überstandenen Erkrankungen (grün) folgt der Kurve der Erkrankungen 14 Tage verzögert (ggf. verringert um die Todesfälle/schweren Verläufe).



Ist bereits ein linearer Verlauf der Neuinfektionen erreicht, kannst Du die wieder gesund gewordenen einfach von den kummulierten Erkrankten abziehen und erhältst die Kurve der aktiven Erkrankungen (gelb).


Verfasser:
Mat79
Zeit: 03.04.2020 10:55:05
2
2941971
Zitat von Mat79 Beitrag anzeigen
Ist bereits ein linearer Verlauf der Neuinfektionen erreicht, kannst Du die wieder gesund gewordenen einfach von den kummulierten Erkrankten abziehen und erhältst die Kurve der aktiven Erkrankungen (gelb).[...]


So sieht das dann mit den aktuellen Zahlen für Deutschland aus, wenn man ab jetzt "nur" von einer linearen Zunahme der Neuinfektionen ausgeht, ohne weitere Verbesserung.

Plateau bei ca. 100000 aktiven Erkrankungen ab Mitte April:


Verfasser:
OliverSo
Zeit: 03.04.2020 10:57:01
1
2941975
Zitat von Mat79 Beitrag anzeigen
Es ist ja ausreichend, einen linearen Verlauf der Neuinfektionen zu erreichen.


Das schaffen wir mit den aktuellen Maßnahmen aber bei weitem nicht. Und selbst die lassen sich ja nicht unendlich lange durchhalten.

Oliver

Verfasser:
Mat79
Zeit: 03.04.2020 11:08:36
1
2941981
Zitat von OliverSo Beitrag anzeigen

Das schaffen wir mit den aktuellen Maßnahmen aber bei weitem nicht.


Der Verlauf der Neuinfektionen ist bereits seit ca. 23.03. linear.

Quelle: Johns Hopkins Coronavirus Resource Center


Verfasser:
OliverSo
Zeit: 03.04.2020 11:20:30
1
2941986
Der Verlauf ist alles mögliche, aber nicht linear. Das ist eine optische Täuschung.

Hier mal die tägliche Zuwächse von RKI, Zeit und risklayer:



Da ist das blöde an Exponentialfunktionen: Anfangs sehen die immer so harmlos aus. Aber die kommen. Immer. Unausweichlich.

Oliver

Verfasser:
Mat79
Zeit: 03.04.2020 11:29:27
2
2941991
Zitat von OliverSo Beitrag anzeigen
Da ist das blöde an Exponentialfunktionen: Anfangs sehen die immer so harmlos aus. Aber die kommen. Immer. Unausweichlich.


Deine täglichen Zuwächse zeigen im 5 Tages-Mittel (z.B. 26.03-31.03) eine gerade Linie.
Wäre die Entwicklung seit dem 23.03. weiterhin die einer Exponentialfunktion würden sich die Fallzahlen inzwischen innerhalb weniger Tage verdoppeln.

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 03.04.2020 11:39:28
2
2942004
Bisher gibt es keinen HInweis darauf, daß die exponetielle Entwicklung gestoppt ist. Weder aus den Einzelwerten, noch aus den 5- oder 7-Tages Mittelwerten.

Der Verdopplungszeitraum hat in den letzten 2 Wochen abgenommen, aber ist noch lange nicht bei unendlich. Die auch offiziell kommunizierten 10 Tage als Ziel haben wir fast, aber alle 10 Tage ein Verdopplung ist immer noch exponetiell, und in wenigen Wochen katastrophal.

Aber da man ja eh nie einer Statistik glauben darf, die man nicht selber gefälscht hat, kannst du gerne weiter von linearem Anstieg träumen.

In ein paar Tagen wissen wir alle mehr.

Oliver

Verfasser:
HFrik
Zeit: 03.04.2020 11:49:55
1
2942011
Die Verdopplungstrate muss auch nicht bei unendlich liegen. Sie muss "einmalig" auf die durchschnittliche Erkrankuszeit herunter, dann ist die kurve zwangsläufig linear, und die Exponentialfunktion der aktiven erkrankungen entartet zu einer Konstanten. Drückt man die Infektionsraten dann noch etwas weiter, schrumpfen die Zahlen der Neuinfizierten.

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 03.04.2020 11:59:51
1
2942015
Hm. Da reden wir wohl aneinander vorbei, oder du meinst mit Verdopplungszeit was anders. Egal, wie lang die Verdopplungszeit auch ist, so lange die für die Neuinfektionen konstant ist, ist die Kurve der Neuinfektionen eine Exponentialfunktion, und damit auch die der aktuellen Fälle (bis dann die Verteilungskurve überwiegt, aber das dauert noch). Linear wird das nur, wenn die Verdopplungszeit kontinuierlich weiter fällt, so daß ich tatsächlich konstante Zuwächse ergeben.

Oliver

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 03.04.2020 12:31:59
1
2942035
Zitat:

RKI hofft auf Nachlassen der Epidemie

Insgesamt hofft das RKI in den nächsten Tagen auf ein Nachlassen der Epidemie. Die Einschränkungen wirkten, sagte RKI-Chef Wieler. Es sei gelungen, die Reproduktionsrate bei den Infektionen auf eins zu drücken. Das heißt, dass ein Infizierter nur jeweils einen wieder ansteckt. Er hoffe, dass die Zahl in den nächsten Tagen unter eins sinke. In dem Fall geht dann über die Zeit auch die Zahl der Erkrankungen zurück.

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/krankenhaeuser-deutschland-kapazitaeten-lothar-wieler-rki

Verfasser:
berkamti
Zeit: 03.04.2020 12:32:33
3
2942036
vielleicht weil der eine über die Zahl der Neuinfektionen spricht und der andere über die absolute Zahl an Infizierten ...

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik