Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wie lange hat eure Split-Klima gehalten ?
Verfasser:
Claus.N
Zeit: 02.04.2020 16:57:50
0
2941574
Meine Mitsubishi MSZ-GE25VA, die zum Heizen und Kühlen verwandt wurde hat 8 Jahre gehalten.
Sie wurde durch eine MSZ-AP35VG ersetzt, die ich incl. vorgefüllter Leitungen für ca. 1000 EUR erstehen konnte.

Für Wartung und Schornsteinfeger hätte ich in den 8 Jahren im Falle einer ÖL- oder Gasheizung sicherlich mehr als 1000 EUR ausgegeben.

Wie lange hat eure Split-Klima gehalten ?

Verfasser:
pinot
Zeit: 02.04.2020 18:36:23
1
2941637
Ich habe 4 Mitsubishi Heavy seit 10 Jahren am werkeln.
Ich würde wohl ein langes Gesicht machen, wenn eine so jung die Grätsche macht.

Was war an deiner defekt?
Warum hast Du wieder das gleiche Fabrikat verbaut?

Verfasser:
Claus.N
Zeit: 02.04.2020 20:09:45
0
2941723
Zitat von pinot Beitrag anzeigen
Ich habe 4 Mitsubishi Heavy seit 10 Jahren am werkeln.
Ich würde wohl ein langes Gesicht machen, wenn eine so jung die Grätsche macht.

Was war an deiner defekt?
Warum hast Du wieder das gleiche Fabrikat verbaut?


Ich vermute, dass die Elektronik defekt war. Vielleicht war das Aussengerät auch zu sehr der Witterung ausgesetzt.

Das gleiche Fabrikat habe ich gewählt, weil ich mit der Mitsubishi im Vergleich zu einer Commfee-Klimanalge (meine Backup-Anlage) gleicher Leistung zufriedener war.
Das neue Gerät hat einen noch besseren Wirkungsgrad (R32) und verteilt die Warmluft horizonal besser als das alte Gerät.

Habe über Mitsubishi Heavy nur Gutes gelesen, hatte aber keine günstige Bezugsquelle gefunden.

Verfasser:
crink
Zeit: 02.04.2020 20:16:00
1
2941733
Moin,

hier hält so eine Mitsubishi Heavy seit Nov 2011. Bis Ende 2018 sozusagen die Hauptheizung des Hauses, seit Einbau der Sole-WP nur noch sporadisch zum zuheizen oder zukühlen. Ich hoffe, dass sie noch lange durchhält.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Claus.N
Zeit: 03.04.2020 02:58:15
0
2941866
Hier im Forum fand ich die folgende Angabe:

Verfasser:
WolfK

Zeit: 22.09.2010 23:42:07
0
1414040
Hallo Kohleheizer,
meine Einhell hatte nach 4 Jahren den Geist aufgegeben, Innenteil undicht.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Netz wurde die Lebensdauer einer Baumarkt-Anlage mit 10 Jahren angegeben.
Markengeräte sollen angeblich 15 - 20 jahre halten.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rednux: "Je nach Betriebsstunden und unter Berücksichtigung der Wartungsintervalle, hat ein Klimagerät ca. eine Lebensdauer von etwa 10 bis 15 Jahren. "
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Daikin: Bei regelmäßiger und korrekter Wartung sind Daikin-Klimageräte für eine Lebensdauervon etwa 14 Jahren ausgelegt. Auf dem Markt gibt es jedoch zahlreiche Daikin-Geräte, die schon seit mehr als 20 Jahren in Betrieb sind."
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Klimaworld: "Split-Klimaanlagen namhafter Hersteller halten in der Regel zwischen 10 und 20 Jahren bei regelmäßiger Wartung und abhängig von der Nutzungsintensität. Zudem verbauen bewährte Hersteller wie LG, Comfee, Midea oder Samsung zumeist qualitativ hochwertigere Komponenten, die eine geringere Wahrscheinlichkeit von Defekten aufweisen können. Teils sind Geräte unbekannter Hersteller auch schwerer mit Ersatzteilen zu versorgen – auch daraus kann sich eine geringere Lebensdauer ergeben."
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Deutschlandfunk: . "Durchschnittlich werden etwa 10 Jahre Lebensdauer für eine Klimaanlage angesetzt."

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FrigoCool: "Dies ist abhängig von den Betriebsstunden, den technischen Einflüssen auf die Anlage und der vorbeugenden Wartung. 10 bis 15 Jahre sollte die Anlage auf jeden Fall halten"

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Fazit: 10 Jahre sollte ein Markengerät eigentlich schon überstehen.
Werde mein Aussengerät mit einer Überdachung versehen und hoffe damit die Lebensdauer zu erhöhen, d.h. Schwitzwasser etc. im Bereich der Elektronik zu vermeiden..

Verfasser:
Reggae
Zeit: 03.04.2020 08:44:38
1
2941905
Wir haben hier große Multisplit von Hitachi.
Die sind jetzt nach 15 Jahren am Ende.
Laufen aber das ganze Jahr in der Ausstellung heizen und Kühlen.

Gruß Arne

Verfasser:
Jojo_
Zeit: 03.04.2020 10:44:00
0
2941966
Hallo,

gibt es eine aktuelle Forums-Empfehlung für eine kleine Single-Split Klima? Ich überlege gerade meinen Eltern eine zu spendieren, um im Sommer etwas zu kühlen und in der Übergangszeit auch mal etwas zuzuheizen, wenn es abends im Wohnzimmer zu kalt wird ohne Zentralheizung.

Ein Gerät in der 2,X kW-Klasse sollte völlig reichen. Preisgefüge im mittleren Bereich.

Grüße

Jojo_

Verfasser:
crink
Zeit: 03.04.2020 12:00:10
0
2942016
Moin Jojo,

die aktuelle Inkarnation der Mitsu Heavy wäre diese hier: Anbieter 1, Anbieter 2. Bin mit keinem verschwägert, gibt sicherlich auch andere Anbieter, die diese Klimaanlage anbieten. Nur pass auf die exakte Bezeichnung auf, da gibt es noch andere weniger effiziente, die fast den gleichen Namen haben.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Jojo_
Zeit: 03.04.2020 12:11:23
0
2942024
Inkarnation... das ist gut.

Werden die Anlagen eigentlich so geliefert, dass man sie selbst einbauen und in Betrieb nehmen kann?

Ach ja, ich sehe bei den meisten Klimageräten, dass die Leitungen vom Innengerät nach hinten weggeführt werden, man das Innenteil quasi vor die Kernbohrung in der Wand setzt. Wie stellt man es dann an, dass die Leitungen rechts (oder links) zur Seite weglaufen?

Verfasser:
Jojo_
Zeit: 03.04.2020 12:16:32
0
2942026
ich sehe gerade, dass die Leitungen auch vorgefüllt sind.

Hast Du noch die Bezeichnung für das nächstgrößere Gerät?

Vielen Dank,

Jojo_

Verfasser:
crink
Zeit: 03.04.2020 13:20:20
0
2942058
Moin,

die nächste Größe ist dann die 25. Es gibt auch noch die Variante mit R32 statt R410A, dann lautet die Bezeichnung ZSX-W mit ansonsten praktisch gleichen Leistungswerten.

Bei den Tirolern kannst Du das Dingens mit vorgefüllten Leitungen bekommen, das ist dann aber anscheinend Zusatzausrüstung. Ob die Leitungen vom Innengerät nach links und rechts weggehen können weiß ich nicht mehr, eine Richtung war in jedem Fall möglich. Montage ist zu lange her und hier halt direkt auf die Kernbohrung gesetzt.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
winni 2
Zeit: 03.04.2020 13:54:49
1
2942078
Normal geht das bei den Innengeräten nach links und rechts.
Da gibt es dann einen markierten Schlitz, denn man jeweils
öffnen kann.

Grüsse

winni

Verfasser:
Claus.N
Zeit: 03.04.2020 14:29:08
0
2942097
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Normal geht das bei den Innengeräten nach links und rechts.
Da gibt es dann einen markierten Schlitz, denn man jeweils
öffnen kann.

Grüsse

winni


Sorry, die Leitungen des Innengerätes werden doch so gebogen, dass sie nach hinten zeigen.

Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=a_dqkWpYTLU

Verfasser:
winni 2
Zeit: 03.04.2020 14:33:41
0
2942099
Die kannst Du dahin biegen, wo Du sie brauchst.
Wenn Du den Schlitz im Gehäuse geöffnet hast, dann auch zur anderen
Seite.

Grüsse

winni

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 03.04.2020 15:53:15
2
2942143
Du kannst links wie rechts, nach hinten, seitlich oder nach unten herausgehen.
Zumindest bei den mir bekannten hochwertigen Markengeräten
WB

Verfasser:
Claus.N
Zeit: 03.04.2020 16:46:41
0
2942171
Zitat von wildbarren Beitrag anzeigen
Du kannst links wie rechts, nach hinten, seitlich oder nach unten herausgehen.
Zumindest bei den mir bekannten hochwertigen Markengeräten
WB


Du scheinst Dich gut auszukennen und ich habe daher die Frage, ob Du auch über Erfahrungswerte hinsichtlich der Lebensdauer verschiedener Fabrikate verfügst.

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 04.04.2020 11:45:11
1
2942481
Meine Älteste, eine Daikin "Ururu-Sarara" ist bisher 11 Jahre ohne Probleme gelaufen.
Sie hängt zentral im Souterant, zum Entfeuchten im Sommer nach Bedarf, im Winter zum Heizen von Ende Oktober bis Ende März durchgehend. Die Mitsuhs FH verrichten seit 2014 ihren Dienst ebenfalls ohne Klagen.
Die Pflege besteht aus dem Absaugen der Filter, die Fein- und Geruchtsfilter der Daikin hab ich letztes Jahr getauscht, die Lamellen der Aussengeräte werden ebenfalls abgesaugt.
Der Stromverbrauch wird mitgeloggt, die monatlichen Verbräuche vergleiche ich Anhand des monatlichen Durchschnittswertes einer nahen Wetterstation, d.h liegt der Monatswert bei +1,5 egal im Dezember oder Februar egal 2010 oder 2020 ist der Stromverbrauch fast gleich, d.h. ich kann einen Kältemittelverlust ausschliessen.

WB

Verfasser:
Claus.N
Zeit: 04.04.2020 13:36:23
0
2942528
Zitat von wildbarren Beitrag anzeigen
Meine Älteste, eine Daikin "Ururu-Sarara" ist bisher 11 Jahre ohne Probleme gelaufen.
Sie hängt zentral im Souterant, zum Entfeuchten im Sommer nach Bedarf, im Winter zum Heizen von Ende Oktober bis Ende März durchgehend. Die Mitsuhs FH verrichten seit 2014 ihren Dienst ebenfalls ohne[...]


Vielen Dank für alle Angaben und Pflegehinweise.

Es scheint sich eine Lebensdauer von 10 - 15 Jahren herauszukristallieren.

Ich habe gelernt, dass ich meine Anlagen mit einer Abdeckung versehen muss, um die Lebensdauer zu erhöhen.

Meine in Dauerbenutzung befindliche Mitsubishi fing nach einigen Jahren an zu müffeln. Wahrscheinlich habe ich die Filter zu selten abgesaugt.

Gereinigt habe ich dann, in dem ich den Walzenlüfter ausgebaut und die Lamellen mit einem Dampfstrahler abgespritzt habe. Anleitungen fand ich bei Youtube.

Hattet ihr auch das Geruchsproblem bei euren Anlagen ?

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 04.04.2020 13:52:32
0
2942533
Geruchsprobleme entstehen wenn nach dem Entfeuchten die Geräte feucht bleiben,
die Ururu hat einen schaltbaren Schimmelschutz, einfacher nach dem Entfeuchten kurz heizen, riecht zwar momentan aber Geräte werden getrocknet. Die Geräte haben aber auch Geruchs- und Luftfilter die können ausgewaschen werden.
Das Reinigen mit dem Dampfstrahler ist gefährlich, zu viel Druck verbiegt die Lamellen und kann die Kiste fast dicht machen, d.H. der notwendige Luftdurchsatz ist nicht mehr gegeben, die Leistung fällt die Lüfterdrehzahl muss sich hochregeln.
Eine Abdeckung ist an sich nicht notwendig, die sind auf Feuchtigkeit ausgelegt, allerdings schaden wird sie sicher nicht.

WB

Verfasser:
Claus.N
Zeit: 04.04.2020 14:48:10
0
2942553
Geruchsprobleme hatte ich, obwohl die Anlage nur im Heiz- und Kühlbetrieb betrieben wurde.

Habe für eine andere Mitsubishi-Anlage die folgenden Aufstellhinweise gefunden:

"Wählen Sie einen Ort, an dem das Gerät keinem starken Wind ausge-setzt ist.•
Wählen Sie einen Ort, an dem ein guter Luftstrom sichergestellt ist, der frei von Staub ist.•
An Orten, an denen Regen oder direktes Sonnenlicht bestmöglich ver-mieden werden können.•
Wählen Sie einen Ort, an dem Nachbarn nicht durch Betriebsgeräu-sche oder heiße Luft gestört werden. ...... "

https://www.mitsubishi-les.info/database/servicemanual/files/IM_MXZ_4A80_5A100VA_SG79Y865H01_DE_2007.pdf

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 04.04.2020 18:20:54
0
2942637
Im Kühlbetrieb hast auch Kondenswasser in der gesamten Inneneinheit.
Drückender Wind kann den Luftaustausch behindern, voll in der Sonne kann evtl. im Kühlbetrieb einen etwas schlechteren Wirkungsgrad verursachen und wenn möglich ab von den Nachbarn obwohl man gute Geräte selbst davor kaum wahrnimmt.
Wenn es leicht geht kannst ja eine kleine Abdeckung drüberbauen, wichtig ist dass die Luft nicht im Kreis fährt ( Luftkurzschluss). Schau Dir mal Bilder aus Asien an, wie die an den Hausfronten kleben, zu Monsunzeiten soll es da auch nicht gerade trocken sein.

WB

Verfasser:
Claus.N
Zeit: 04.04.2020 22:52:21
0
2942757
Ich hatte mal ein Gerätehaus mit Blechdach, welches leider nicht zu gebrauchen war, da massenhaft Kondenswasser vom Dach tropfte. Ich fürchte, dass ähnliches auch unter der Gehäuseabdeckung des Aussengerätes passieren könnte.
Ähnliche Probleme haben sog. Kastenwagen, wenn keine Dampfsperrfolie vorhanden ist.

Daher werde ich einfach eine Sperrholzplatte über die beiden Aussengeräte legen, die auf meinem Balkon stehen. Schaden kann es eher nicht.

Verfasser:
Jojo_
Zeit: 06.04.2020 09:47:38
0
2943359
hattet Ihr Geruchsprobleme an der Außeneinheit?

Verfasser:
Claus.N
Zeit: 06.04.2020 14:02:39
0
2943523
Zitat von Jojo_ Beitrag anzeigen
hattet Ihr Geruchsprobleme an der Außeneinheit?


No. Es müffelte Innen. Lamellen, Lüfterwalze, Ablaufrinne etc. wiesen einen dunklen Belag auf.

Verfasser:
Jojo_
Zeit: 07.04.2020 08:37:02
0
2943912
OK, und wie oft muss man so ein Dingen reinigen? ich überlege gerade meinen Eltern eine Klima einzubauen. Im Alter schafft man es aber nicht mehr so ebenb, auf die leiter zu steigen und da oben etwas zu reinigen. Und im Fall der Fälle ist auch eine Reinigungskraft damit überfordert. Es müsste eine selbstreinigende Klima geben...

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik