Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
RGK im Bestand (sanierte DHH)
Verfasser:
Shakesbeer
Zeit: 26.02.2019 10:55:00
0
2756519
Guten Morgen,

Wir sanieren aktuell eine DHH aus 1956, die bisher mit Etagenkachelöfen per Holz beheizt wurde, zu einem KfW-70 Effizienzhaus.

Wir möchten gerne einen RGK nach Forumsart für Heiz- und Brauchwasser realisieren. Verteilung über Wand- und FBH.

Es soll außerdem ein Kleinspeicherofen in den Wohnraum (ohne Anbindung an die Heizung)

Als WP dachte ich an eine NIBE F1155-6.

Laut meinen Berechnungen auf Ubakus komme ich auf einen Heizwärmebedarf von ~3500 kWh/a



Wir haben bereits eine Probegrabung gemacht (1,5m) und ich habe mich an der Fingerprobe für die Bodenart versucht und komme auf einen lehmigen Boden mit kleinem Kiesanteil.







Für die Planung habe ich mal konservativ sandigen Lehm angenommen.

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=vsXjYjRLeThSlNIEgRvS

Bei einer "besseren" Bodenart könnte man den letzten Abschnitt sogar weglassen.

Freue mich über Meinungen und Verbesserungsvorschläge :)

Vilen Dank im Voraus und viele Grüße!

Verfasser:
winni 2
Zeit: 26.02.2019 11:15:56
0
2756529
Hi,

gute Vorarbeit! :-)

für mich sieht das besser aus, als "sandiger Lehm", aber diese vereinfachte
Variante würde auch damit noch gut laufen:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=eE9jYpPvQalNtFOZZaPM

Oder, wenn man den Baum weniger tangieren will:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=Q4YNTu3nJILCP7zALP2y

Grüsse

winni

Verfasser:
winni 2
Zeit: 26.02.2019 11:28:17
0
2756541
Verfasser:
Shakesbeer
Zeit: 27.02.2019 08:03:31
0
2756849
Vielen Dank winni, das spart doch noch mal einiges an Aushub :)

Sollte man bei Verlegen der Slinkys eigentlich darauf achten das es ein leichtes Gefälle gibt zwecks Entlüftung oder ist das egal?

Kurz noch zum Anschlusss an die Nibe.. da kann das 40er Rohr direkt ran oder?


Danke und Grüße

Verfasser:
winni 2
Zeit: 27.02.2019 16:40:10
0
2757082
Gefälle ist ganz egal für die Entlüftung.

Ja, 40er Rohr kann mit dem entsprechenden Formstück direkt an
die Nibe, wenn das von der Position/möglichem Biegeradius der
Rohrenden möglich ist.

Grüsse

winni

Verfasser:
Shakesbeer
Zeit: 25.03.2020 08:37:40
0
2934948
Krame das Thema nochmal aus weil wir den Kollektor in den nächsten Monaten angehen wollen. Der Baum musste inzwischen weichen und wir müssen darauf keine Rücksicht mehr nehmen.

Da der hintere Bereich mit dem großen Bagger schlecht erreichbar ist könnte ich mir auch folgende Variante vorstellen:

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=TVyNVUl3xtMQqx6oRNM7

Ist das so praktikabel?

Das Rohr (DA40) würde ich bei Santherr bestellen. Den Frostschutz gleich dazu oder gibt es da andere Empfehlungen?

Danke und Grüße

Verfasser:
crink
Zeit: 25.03.2020 09:56:18
0
2934993
Moin,

das sieht doch schon fast wie dyarnes Pannonienkollektor aus: Warmes Ende unterhalb der Slinkies gerade verlegt. Wäre das mit großem und kleinem Bagger machbar?

Viele Grüße
crink

Verfasser:
winni 2
Zeit: 25.03.2020 10:11:40
0
2935001
Hallo,

ich hatte da übersehen, das Du ein Missverständnis bei der Heizlast
nach ubakus hast.
Die Heizlast sind die 4,16 kW, dazu kommen für die Grabenplanung
0,4 kW für Warmwasser.

Auf der anderen Seite ist die aktulle Normtemperatur lt Klimakarte bwp
nun - 12.5 Grad für Deine Postleitzahl:
https://www.waermepumpe.de/normen-technik/klimakarte/

Ich würde Deinen Entwurf so auf mehr Leistung bringen:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=vShxX0RCP2lQLsUQCAiJ

Oder hinten eine Schleife mit kleinem Bagger ziehen:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=RBSyRoNoSx5Z8Ggczp68

Grüsse

winni

Verfasser:
Shakesbeer
Zeit: 25.03.2020 11:30:24
0
2935046
@crunk: Danke für den Tipp.. werde ich mit meinem Baggerfahrer mal ansprechen.

@winni: Danke! Wie ist der Boden zu beurteilen.. Bisher habe ich passiv mit sandigem Lehm geplant.. Du hattest aber schon gemeint das der Boden eigentlich besser aussieht..

Ich würde dann doch die Zusatzfläche nördlich vom Haus bevorzugen.. Da müssen wir dann halt doch mit einem kleinen Bagger ran. Dann könnte da aber auch ein normaler Graben wir bei deinem älteren Vorschlag gezogen werden.

Irgendwie so?

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=ExQ91EQUPLipZ0ojKhyO

Verfasser:
winni 2
Zeit: 25.03.2020 11:53:29
0
2935064
Der Boden sieht schon lehmig aus, aber ich bin da nur Laie
und würde mich mit einem Graben für sandigen Lehm wohler
füllen.
Ausserdem erhält man damit Spielraum, weil die Heizlast lässt
sich in der Altbausanierung ja auch nicht so genau bestimmen,
denke ich.

Ich finde meine letzte Variante besser, weil da könnte man oben
direkt mit dem Baggerfortschritt das Rohr einlegen und würde
keine Probleme mit der Aushublagerung bekommen.
Nochmal überarbeitet:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=uVShSeQGNJDFRuOcNXua

Grüsse

winni

Verfasser:
Shakesbeer
Zeit: 26.03.2020 10:33:32
0
2936565
Danke dir Winni!

Eine Frage noch... Ich muss noch eine Erdung für den Strom erstellen.. Spricht was dagegen einfach ein Erdungsband in den Graben mit rein zu legen?

Grüße

Verfasser:
winni 2
Zeit: 26.03.2020 11:37:39
0
2936608
Gerne. :-)

Ich wüßte nichts, was dagegen spricht, habe aber von Elektro
wenig Ahnung.

Grüsse

winni

Verfasser:
Shakesbeer
Zeit: 06.04.2020 21:40:21
0
2943756
Nabend Winni,

jetzt muss ich mich doch nochmal melden.. Habe nochmal den Wärmebedarf auf ubakus überprüft.. dort waren bei der alten Berechnung noch -16 Grad angesetzt.. nach aktuellen Daten habe ich jetzt mal -12 Grad ausgewählt.. da sieht die Sache dann schon etwas anders aus.

Evtl. könnte der Graben dann doch etwas weniger tief und schmaler werden um Aushub zu sparen?


Verfasser:
Shakesbeer
Zeit: 07.04.2020 08:43:29
0
2943915
Hmm.. Bild ging nicht..


Verfasser:
winni 2
Zeit: 07.04.2020 11:08:12
0
2943976
Hi,

den Luftwechsel könntest Du auch noch zurücknehmen.
30 m3 pro Person und Stunde reichen.

Den grundsätzlichen Verlauf würde ich beibehalten und hauptsächlich
Tiefe bei den Slinkygräben rausnehmen:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=MhgReF4zA1bCRg4noOLr

Grüsse

winni

Verfasser:
Shakesbeer
Zeit: 03.05.2020 11:20:05
1
2956486
Kleines Update.. wir haben gestern angefangen den ersten Teil nördlich des Hauses zu verlegen. Aufgrund der engen Platzverhältnisse mussten wir selbst bei den kleinen Gräben abschnittweise mit kleinem Bagger arbeiten.. Die rund 40m verlegtes Rohr haben uns deshalb den ganzen Tag gekostet xD







Da eine Abwasserleitung kreuzt mussten wir vor dem Verlegen des Rohrs erst mal die benötigte Länge "einfädeln". Da die Stelle genau zwischen Haus und Garage liegt und der Bagger da drüber muss war es leider nötig die Stelle zuzuschütten und anschließend wieder vorsichtig freizulegen.



Wir haben das Rohr dann in der ersten Lage von Hand mit steinfreier Erde bedeckt und eingeschlämmt.





Kaltes Ende liegt.. erster Abschnitt fertig.. In den nächsten Tagen gehts dann weiter mit dem Slinkygraben. Dann mit größerem Bagger..





Wie sollte den optimalerweise die Hauseinführung aussehen? Ich würde warmes und kaltes Ende durch die eine Bohrung führen und dort etwas voneinander isolieren.

Leider konnten die geplanten Tiefen aufgrund der engen Platzverhältnisse nicht immer eingehalten werden.. Ich denke das sollte aber kein Problem sein..dann machen wir den Slinkygraben eben 10cm tiefer..

Update Plan: https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=EjOch7DJMXvcDqQBigBW

Verfasser:
winni 2
Zeit: 03.05.2020 11:58:50
0
2956521
Hi,

danke für Deinen Zwischenbericht.

Einführung würde ich auch durch das eine Rohr machen.
Gross dämmen musst Du nicht, in einer Erdwärmebohrung
laufen warm und kalt auf voller Länge eng aneinander
vorbei.
Die Durchführung könntest Du mit Brunnenschaum füllen,
der dämmt auch.

Gutes Gelingen weiterhin!

winni

Verfasser:
Shakesbeer
Zeit: 16.05.2020 19:06:04
3
2962986
So..RGK liegt.. deshalb noch ein paar Bilder









Zwischenzeitlich sah es dann mal so aus



Bevor das ganze dann wieder retour ging





Scheint alles dicht zu sein :) Der Zeiger hat sich in 2 Stunden nicht bewegt.. Morgen dann nochmal schauen.



Ein dickes Dankeschön für eure Unterstützung!

Verfasser:
hbrockmann
Zeit: 16.05.2020 20:32:14
0
2963028
wenn du noch eine zeit- und kostenaufstellung hättest, wäre das fein..

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, habe diese schon seit vielen Jahren getankt und bisher...
jantosh schrieb: Danke für die Tipps lowenergy, ich habe mich jetzt für eine...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik