Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 08.04.2020 22:12:10
0
2944852
Zeit: 08.04.2020 19:48:32
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
[...]
Im Verhältnis zu ....
Die Formel setzt bilanzielles CO2 im Verhältnis zu kWh Wärmebedarf und nicht " irgendetwas im Verhältnis zum Gas-CO2".

Ich darf zusammenfassen:
- man musste dir erklären dass du 1250g CO2/ Grenzsstrom selbst erfunden hast,
- man muss dir erklären dass, wenn der Nenner einer Division kWh ist, es dann nicht CO2 sein kann,
- man muss dir sehr viel Grundschulwissen erklären

Also schau dir einfach nochmal die Formel an und hör bitte auf etwas zu erfinden was nicht da ist.

Zeit: 08.04.2020 09:47:12
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Es wäre schön, wenn ihr mal wieder zu belastbaren Zahlen zurückkommen würdet.

Mein MFH hat gestern mehr als 1kg CO2 pro kWh-therm-Bedarf vermieden (= 1kg/ kWh-therm mehr CO2 eingespart als verantwortet)

(Gas bewertet mit Primärenergie-CO2, Strom bewertet mit fossilem Strommix-CO2= Grenzstrommix, Therm-Bedarf vom WMZ abgelesen)

Auto wurde nicht bewegt, stattdesse E-Bikes (im Strom vollständig enthalten).

Zeit: 08.04.2020 11:45:30
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
[...]

((Stromverbrauch-Stromerzeugung)*Grenzstrommix + Gasverbrauch*gasCO2) / (HeizbedarfkWh+WW-BedarfkWh)

Der Verbrauch (Strom+Gas) erzeugt CO2, die Stromerzeugung spart CO2 ein.

Ich gehe mal davon aus, dass "die Formel" in keinem Grundschulwissensbuch veröffentlicht ist.

Ohne Zeitmaschine konnte ich sie auch nicht kennen, als ich den zitierten Beitrag geschrieben habe - sie kam erst 2 Stunden später.

Vor allem aber hast Du noch vor "der Formel" geschrieben:
Mein MFH hat gestern mehr als 1kg CO2 pro kWh-therm-Bedarf vermieden (= 1kg/ kWh-therm mehr CO2 eingespart als verantwortet)

Das lässt sich durch "die Formel"
((Stromverbrauch-Stromerzeugung)*Grenzstrommix + Gasverbrauch*gasCO2) / (HeizbedarfkWh+WW-BedarfkWh)
nicht abbilden!

"Die Formel" besagt sinngemäß:
Mein Haus hat gestern in der Summe von Stromerzeugung plus Stromverbrauch plus Gasverbrauch (unter Berücksichtigung willkürlicher CO2-Emissionsfaktoren und bei Vernachlässigung der Tatsache, dass "gasCO2" keine mit dem Strommix vergleichbare bzw. addierbare Einheit ist) pro kWh Heizwärmebedarf eine negative CO2-Bilanz gehabt.

Du darfst jetzt gerne
Mein MFH hat gestern mehr als 1kg CO2 pro kWh-therm-Bedarf vermieden (= 1kg/ kWh-therm mehr CO2 eingespart als verantwortet)
als Formel abbilden...:-)

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 08.04.2020 22:41:52
2
2944872
Das Problem ist doch, das fossile Energieträger sparsam verbraucht werden sollten, da diese nicht so schnell nachwachsen wie wir sie verbrauchen.
Ziel sollte daher eine all electric Zukunft mit grünem Strom sein.
Somit ist der Vergleich von einer Stromheizung (Wärmepumpe) mit einer fossilen Feuerheizung nicht sinnvoll. Denn die Wärmepumpe ist schon auf dem richtigen Weg, die andere Heizung nicht.

Die Stromproduktion wird leider viel zu regional betrachtet. Denn es scheint immer irgendwo die Sonne, sodass Strom produziert werden kann. Die Netze sind einfach der beste Speicher. Aber leider spielt da die Politik nicht so richtig mit.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 08.04.2020 23:02:06
0
2944881
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Mein MFH hat gestern mehr als 1kg CO2 pro kWh-therm-Bedarf vermieden (= 1kg/ kWh-therm mehr CO2 eingespart als verantwortet)

Es scheint wirklich so zu sein, dass du der einzige bist, der nicht versteht oder verstehen will.

((Stromverbrauch-Stromerzeugung)*GrenzstrommixCO2 + Gasverbrauch*gasCO2) / (HeizbedarfkWh+WW-BedarfkWh)

Aber ist schon gut, Mir reichen als Diskussionspartner die Foristen, die es verstehen wollen und tun.

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 08.04.2020 23:06:03
1
2944883
Ich verstehe schon, während Du noch behauptest...

Und dagegen, dass Du mir Deine Worte als Zitat in den Mund legst, verwahre ich mich!

Verfasser:
gnika7
Zeit: 08.04.2020 23:58:06
1
2944899
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
[...]

Es scheint wirklich so zu sein, dass du der einzige bist, der nicht versteht oder verstehen will.
[...]

Nö, er war der einzige der überhaupt versucht hat sich Gedanken über den Quatsch zu machen, den du da fabriziert hat. Dem Rest war der Unsinn zu blöd.

Deshalb habe ich dir auch geschrieben, du sollst einfach angeben
1. Gasverbrauch in kWh
2. Netzstrombezug in kWh
und wenn du dich dadurch besser fühlst kannst du gerne auch
3. PV-Netzeinspeisung
angeben.
Es sind drei einfache Zahlen, die du komischerweise lieber nicht erwähnst für diesen Tag.

Verfasser:
OttoB
Zeit: 09.04.2020 00:07:28
1
2944906
So ist es Nika, Georg hat Benn auch schon aufgefordert Zahlen für seine Formel zu liefern aber da kommt einfach nichts zurück... Niemals, immer nur angeben mit seinen China Batterien am E-Bike die angeblich nicht mit dem dreckigsten Kohlestrom hergestellt sind während alle andere Batterien und Produkte aus China die größste Umweltschänder sind die es gibt...

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.04.2020 06:35:10
0
2944928
Was hatte benn noch mal geschrieben ?

Motorrad und Auto stehen in der Garage, da stehen sie übrigens gut, denn da erzeugen sie kein co2 .

Falls diese doch einmal bewegt werden , sind sie co2 neutral.

WIE?

Aber das traurige ist , da zählt die graue Energie überhaupt nicht , weil es ja benn s Sachen sind .

Das darf er sich ja gerne einreden , aber das sollte er dann einmal in seinem eigenen thread tun und sich dort rechtfertigen .

Ich bin so gut es geht eine sehr lange Zeit im Jahr co2 frei .
Das diese Zeit länger wird daran wird gearbeitet.

Ich werde sich weiterhin mein verdientes Geld in meine Energiespsrmassnshmen stecken und zwar so wie ich es für richtig halte.

Ich freue mich über jeden der hier ehrlich schreibt , was dieser Person eingefallen ist um etwas für die Verminderung des Energuebedarfs zu tun .

Ich habe unser Haus mit allen Vor- und Nachteilen erworben , um die Nachteile zu entfernen.

Das wird fast immer in DIY gemacht, auch wenn dies einige Fachleute für nicht richtig halten.

Mit jeder bei mir selber ausgeführten Massnahme wächst das ist wissen und es kann dann anderen helfen.

Ps: Tag 2 war gestern .

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 09.04.2020 08:32:31
0
2944958
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Was hatte benn noch mal geschrieben ?
Motorrad und Auto stehen in der Garage, da stehen sie übrigens gut, denn da erzeugen sie kein co2 .
Falls diese doch einmal bewegt werden , sind sie co2 neutral.
WIE?
Aber das traurige ist , da zählt die[...]
Die Formel berechnet die CO2-Effizienz eines Hauses.

Natürlich kann man weiter gehen und das CO2 der Investitionen mit aufnehmen.
Mein Vorschlag wäre (und war bereits) jeweils die Ausgaben mit dem CO2/BIP des Herstellungslandes zu bewerten.

Beim Haus kann man zur Vergleichbarkeit durch den Wämebedarf teilen. Sobald man Auto und sonstigen persönlichen Verbrauch aufnimmt ist der Wärmebedarf kein sinnvoller Vergleichsfaktor mehr.
(Und ich muss zugeben, den persönlichen Verbrauch meiner Mieter kenne ich nicht gut genug um ihn sinnvoll aufzunehmen).

Aber vielleicht hast du ja nen Vorschlag für eine allgemeingültige Formel!?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.04.2020 08:40:15
0
2944964
Ja ,die Formel ist ganz einfach .

Wieviel fossile Energieträger verbrauche ich und wieviel co2 wird dadurch erzeugt .

Ich nutze Strom , der wird zur Zei komplett co2 frei von unserer pv geliefert .

Ansonsten nutze ich Ökostrom, auch wenn dies einigen hier auch nicht recht ist ,weil man dadurch ja selber nicht mehr den Strommix soch anrechnen kann ,sondern muss halt mit aus fossilen Energieträgern hergestellten Strom leben.

Von Gas Öl usw . Rede ich dann lieber gar nicht mehr .

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 09.04.2020 08:44:38
1
2944965
Die Formel berechnet die CO2-Effizienz eines Hauses.

Na ja. Sinnvoll ist, die CO2-Bilanz des Hauses zu ermitteln, also Verbrauch abzüglich Vermeidung durch Produktion und Einspeisung.
Nicht sinnvoll ist, das durch den Wärmebedarf des Hauses zu dividieren. Welchen Sinn soll das machen?

Sobald man Auto und sonstigen persönlichen Verbrauch aufnimmt ist der Wärmebedarf kein sinnvoller Vergleichsfaktor mehr.

Das ist er sowieso nicht.
Das Auto sollte aber mit rein. Ein Kilo CO2 die durch das Auto verursacht wird ist schließlich genauso schädlich wie wenn dieses Kilo von der Heizung emittiert wird, oder im Kraftwerk das den Netzstrom liefert. Wenn schon Technologieoffenheit gepredigt wird dann sollte man auf jeden Fall auch alle Sektoren in diesen Vergleich einbezogen werden.

CO2-Verbrauch oder Produktion eines Hauses durch den Wärmebedarf zu dividieren macht keinen Sinn und ist auch nicht nötig. Wenn ich den Wärmebedarf senke dann wirkt sich das unmittelbar auf das Ergebnis aus, d.h. meine CO2-Bilanz verbessert sich. Die Verknüpfung führt nur zu seltsamen, nichtssagenden Ergebnissen. Was bedeutet es denn wenn mein Haus -0,3 oder +1,2 kg CO2 je kWh Wärme verursacht. Einen Erkenntnisgewinn sehe ich hier nicht. Die Frage ist doch nur wie viel verbraucht es und wie viel wird kompensiert oder überkompensiert. Was steht unter dem Strich? Da ist alles drin, auch die Heizung. Und es sollte auch die Mobilität mit drin sein.

Grüße
Frank

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 09.04.2020 09:08:05
0
2944981
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Die Formel berechnet die CO2-Effizienz eines Hauses.
Na ja. Sinnvoll ist, die CO2-Bilanz des Hauses zu ermitteln, also Verbrauch abzüglich Vermeidung durch Produktion und Einspeisung.
Nicht sinnvoll ist, das durch den Wärmebedarf des Hauses zu dividieren. Welchen Sinn[...]
Wenn man ein grosses MFH mit einem kleinen EFH oder einem Tiny-House vergleichen will, braucht man dazu einen Faktor.
Solange man natürlich "nur" in kleineren EFH-Kategorien denkt, kann man auf die Normierung verzichten.

Ein Haus mit viel Wärmebedarf wird bei gleicher CO2-Bilanz "schlechter" dastehen als ein Haus mit wenig Wärmebedarf.

Natürlich könnte man auch Bewohner nehmen oder die Hüllfläche, was aber das MFH gegenüber dem EFH bevorzugen würde oder "Wohnfläche", was aber die "Flächenverschwender" bevorzugen würde.

Da wir in einem "Heizungsforum" sind erschein mir kWh-therm als ein akzeptabler Divisor.

Investitionen und allgemeiner Verbrauch (Auto, Essen, Anschaffungen, ...) könnte man aufnehmen, aber dann sollte man als Divisor vielleicht das Nettogehalt ansetzen. ;)

(Und zugegeben, diese Werte kenne ich für meine Mieter im MFH nicht. Die SZ und WMZ kann ich ablesen).

Verfasser:
gnika7
Zeit: 09.04.2020 09:24:54
0
2944992
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
[...]
Natürlich könnte man auch Bewohner nehmen oder die Hüllfläche, was aber das MFH gegenüber dem EFH bevorzugen würde oder "Wohnfläche", was aber die "Flächenverschwender" bevorzugen würde.[...]

1. Wieso redest du um den heißen Brei rum und nennst nich einfach die Zahlen?
- Netzbezug
- Gasverbrauch
Beides f

2. Einwohner oder m² Wohnfläche sind deutlich sinnvoller als dein sinnloser Normiereungsfaktor. Und nein, es werden nicht zwangsweise MFH bevorzugt. Aktuell habe ich pro Einwohner weniger Wohnfläche als ich es in einer Mietwohnung in einem MFH hatte. Und wieso soll MFH nicht besser da stehen dürfen, wenn dort pro Einwohner und/oder qm Wohnfläche weniger CO2 ausgestossen wird!?

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 09.04.2020 09:32:27
0
2944997
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Ps: Tag 2 war gestern .
Wenn ich rechnerisch mein MFH auf ein EFH beschneide (Alle PV- und ST-Gewinne mir zuordne, den Strom und Gasverbrauch der Mieter abziehe), dann war bei mir das erste mal Tag 2 am 13.März (danach gab es noch zwei Tage die den Tages-Zähler wieder auf null gesetzt hätten. (Im Jan und Feb habe ich nicht nachgerechnet, dort könnte es also auch noch Tag2 geben).

Es ist nicht schwer bilanziell positiv zu sein. Es ist schwer effizient und kostengünstig positiv zu sein.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 09.04.2020 09:47:31
1
2945006
Wenn du dein MFH zu einem efh umrechnest kannst du auch deinen Wärmebedarf erhöhen ;)
Deswegen sagen wir euch seit gefühlt 20 Seiten, dass es Käse ist MFH mit efh zu vergleichen.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 09.04.2020 09:54:03
1
2945009
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Es ist nicht schwer bilanziell positiv zu sein. Es ist schwer effizient und kostengünstig positiv zu sein. [...]

Aber offensichtlich ist es schwer zwei einfache Zahlen (für Tag 1) zu nennen:
- Netzbezug
- Gasverbrauch

Gibt es einen Grund, warum wir das nicht wissen sollen?

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 09.04.2020 09:59:14
0
2945012
Wenn man ein grosses MFH mit einem kleinen EFH oder einem Tiny-House vergleichen will, braucht man dazu einen Faktor.

Ja, braucht man. Aber nicht den Wärmeverbrauch, sondern die Wohnfläche oder noch besser den Verbrauch pro Person. Da ist ja dann schon alles drin. Das tiny house wird einen höheren Verbrauch pro Quadratmeter haben, aber einen geringeren Verbrauch pro Person. In dem personenbezogenen Verbrauch ist auch die Wohnsituation schon mit drin, also z.B. eine städtische Wohnung in einem MFH statt eines großen EFH auf dem Lande. Und wenn man wie von mir vorgeschlagen auch den Verkehr mit rein nimmt dann bildet es sich in dieser Bilanz auch ab ob die Person eine lange Strecke auf dem Land pendelt oder in der Stadt mit der Straßenbahn fährt.

Tonnen CO2 pro Person und Jahr ist auch ein etablierter und sinnvoller Faktor. Da sind dann zwar die Verbräuche in der Industrie, Gewerbe etc. nicht drin, aber den direkten persönlichen Verbrauch für Gebäude und Individualverkehr kann man sehr gut personenbezogen ermitteln.

Grüße
Frank

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 09.04.2020 10:05:59
0
2945015
Frank, ich arbeite in einem Industrie Unternehmen... Da kannst du den Gaszähler im Winter als Ventilator nutzen :( aber seitens Werkleitung sind da keine Maßnahmen gewollt. Selbst die Umrüstung von Leuchtstoffröhre auf LED Leuchtmittel geht jetzt erst langsam los.
Jährlich 1000 Leuchtstoffröhren zu ersetzen ist anscheinend immernoch zu billig.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.04.2020 11:36:25
0
2945062
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]
Wenn ich rechnerisch mein MFH auf ein EFH beschneide (Alle PV- und ST-Gewinne mir zuordne, den Strom und Gasverbrauch der Mieter abziehe), dann war bei mir das erste mal Tag 2 am 13.März (danach gab es noch zwei Tage die den Tages-Zähler wieder auf null gesetzt hätten. (Im Jan und Feb habe ich[...]



Nicht billanziell sondern tatsächlich .

Heute wird wohl der dritte Tag werden ,sieht gut aus . Nachmittags werde ich dann wieder Wärmeenergie mit der LWP und PV Strom für die Nacht einpuffern , damit meine Frau morgen früh nicht frieren muss .

Ja man kann auch in der gebäudemasse einpuffern , je mehr man dafür nutzen kann desto besser ist es .

Genau das ist der Grund für die wandheizungen ,die noch kommen .

Aber erst einmal muss die terassenzeit beginnen dann geht es los. Also wird es erst im nächsten Jahr die volle Wirkung zeigen .

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 09.04.2020 11:47:36
0
2945069
HALLO?

Nachmittags werde ich dann wieder Wärmeenergie mit der LWP und PV Strom für die Nacht einpuffern , damit meine Frau morgen früh nicht frieren muss .

Ja man kann auch in der gebäudemasse einpuffern , je mehr man dafür nutzen kann desto besser ist es .


Was hast du denn für einen energievernichtenden Bunker?

Wir haben AT 19°, und du musst noch in deine "Gebäudemasse" einpuffern?

Aber überall als großer Umweltengel sich aufplustern.

Einfach nur noch zum fremdschämen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.04.2020 12:12:02
0
2945078
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
HALLO?

[i]Nachmittags werde ich dann wieder Wärmeenergie mit der LWP und PV Strom für die Nacht einpuffern , damit meine Frau morgen früh nicht frieren muss .

Ja man kann auch in der gebäudemasse einpuffern , je mehr man dafür nutzen kann desto besser ist es[...]


Ahja , also darf ich an nehmen , das deine STA jetzt nur noch den WW Bedarf abdeckt und du keine Energie mehr zum heizen verbrauchst .

Also ist morgens das Bad noch vom Vortag warm genug .

Dann stimmen deine Daten überhaupt nicht mehr .

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 09.04.2020 15:00:58
0
2945150
Nein, warum sollte sie? HG liegt bei 12° C. Sofern sich die AT darunter befindet, wird nach wie vor temperiert.

Und warum sollen meine Daten nicht stimmen? Erklärung?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.04.2020 15:07:18
0
2945153
Also sind deine Bäder jetzt jeden Morgen ausreichend warm und aus dem Puffer kommt keine Energie in die Heizkörper?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.04.2020 15:10:19
0
2945154
Wird es langsam problematisch , oder warum.gibt es keine Daten mehr von deiner STA,?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.04.2020 15:12:05
0
2945156
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
In meinem Profil steht der vollständige Link. Paste & Copy und schon läufts. Habe ich gerade probiert. [url=https://paradigma.remoteportal.de/index.php?pto%5Barea%5D=-access&pto%5Bmode%5D=-autologin&pto%5BuserId%5D=-2095&pto%5Btoken%5D=-066edfd73afbb542c3382e63f560c2ca0a77906d]Oder hier[...]


Gibt keine Daten mehr Preis.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 09.04.2020 15:37:12
0
2945167
Es wird bei mir nie problematisch. Daten stehen nach wie vor zur Verfügung.

Klick me

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Hallo Dietmar, sehe ich genauso. Auch in diesem Fall ist der Schluß von einem Fall auf die Allgemeinheit nicht sinnvoll. Ich persönlich kenne auch sehr viele sehr kompetente Fachhandwerker mit herausragender...
Martin24 schrieb: Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise? Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik