Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
fdl1409
Zeit: 09.04.2020 16:21:24
0
2945183
Was hast du denn für einen energievernichtenden Bunker?

Wir haben AT 19°, und du musst noch in deine "Gebäudemasse" einpuffern?


Die Bedingungen sind doch nicht überall gleich.
Wir hatten hier gestern noch Frost. Tagesmittel immerhin 10,4°. Die Praxis hat kein einziges Südfenster, nur Ost, West und Nord, und überwiegend verschattet. Glaub es oder nicht, da muss man noch heizen. Gestern 44 kWh Heizung und WW. Hatte aber dabei nur einen Netzbezug von 2,78 kWh für den gesamten Stromverbrauch.

Grüße
Frank

Verfasser:
jogi54
Zeit: 09.04.2020 16:43:52
0
2945191
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Es wird bei mir nie problematisch. Daten stehen nach wie vor zur Verfügung.

Klick me


Schau mal nach deiner Anlage,
Die Temperaturmessung TW2 (Speicher oben) springt seit 6.4.20 3:00/3:30 zwischen -30°C und Messwert immer wieder hin und her. Da scheint ein Wackelkontakt oder ähnliche zu sein. Nicht, dass du dein Haus unter Dampf setzt !!!

LG jogi

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 09.04.2020 17:00:53
0
2945198
Danke für den Hinweis Jogi, das der Wert TW2 hin und wieder springt liegt daran das im Sommerbetrieb dieser Wert vom Regler nicht mit einer eindeutigen Funktion beleigt ist. TW2 = Temperaturfühler bei 2-Speicherbetreib. Wurde seinerzeit in meinem Thread genauer erörtert.

LG
Rudi

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.04.2020 17:16:15
0
2945206
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Was hast du denn für einen energievernichtenden Bunker?

Wir haben AT 19°, und du musst noch in deine "Gebäudemasse" einpuffern?


Die Bedingungen sind doch nicht überall gleich.
Wir hatten hier gestern noch Frost. Tagesmittel immerhin 10,4°. Die Praxis hat kein[...]



Bei uns zeigt die Wetter app für die Nacht 5° an , da ich nicht Maya bin , schiebe ich jetzt Wärmeenergie mit dem vorhsndenem pv Strom in unser Haus.
Das mache ich solange der Pv Strom vorhanden ist , denn ich halte es für ziemlich blöde heute Nacht für 29,58ct und niedrigeren AT diese Energie einzupacken.

Ist halt etwas mit nachdenken verbunden .

Danke für den Link, heute üppige 25 kWh Ernte von der STA.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 09.04.2020 17:39:52
0
2945213
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
[...]
Bei uns zeigt die Wetter app für die Nacht 5° an , da ich nicht Maya bin ...
Ich habe bei der/die maja?/maya? nichts über Wärmepumpenpuffern gefunden. Kannst du mir mal zeigen wo der/die dazu was gesagt hat?
Vielleicht hat der/die ja Messwerte und nicht nur Behauptungen wie du.

Nebenbei ist es alleine dein Problem, ob du den AZ Gewinn durch Wärmeverluste kompensierst. Dir ist schon bewusst, dass dein Haus bei den zuletzt geposteten Werten im Vergleich zu den 2018/2019 Werten derzeit ziemlich schlecht dasteht!?
In den ersten drei Monaten dieses Jahr fast denselben Wärmebedarf, obwohl die entsprechenden Monate damals 3 Grad kälter waren.
Woher kommt das?

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 09.04.2020 17:52:36
0
2945221
In den ersten drei Monaten dieses Jahr fast denselben Wärmebedarf, obwohl die entsprechenden Monate damals 3 Grad kälter waren.

Bei mir Januar - März 2019: 1.620 Heizgradtage / 90 Tage = Tm 1,90°
Januar bis März 2020: 1.514,3 Heizgradtage / 91 Tage = Tm 3,36°

Also 1,46° wärmer in diesem Jahr, aber 1 Heiztag mehr.
Heizgradtage 6,5% weniger.

Mein Wärmebedarf 1-3 2019: 9.270,9 kWh
1-3 2020: 8.599,4 kWh
Das sind in diesem Jahr 7,2% weniger.
Allerdings war ich im Februar eine Woche verreist und habe nur minimal geheizt auf 10°, sonst wäre der Verbrauch näher dran gewesen an 2019.

In diesem Jahr hatten wir etwas mehr Sonne, was sich in einem Haus mit wenigen Südfenstern nicht so stark auswirkt, aber viel mehr Wind.

Riesige Unterschiede zwischen 2019 und 2020 ergeben sich nicht aus den Daten.

Grüße
Frank

Verfasser:
wbmsolar
Zeit: 09.04.2020 20:06:41
0
2945266
Hallo Georg

....Bei uns zeigt die Wetter app für die Nacht 5° an , da ich nicht Maya bin , schiebe ich jetzt Wärmeenergie mit dem vorhsndenem pv Strom in unser Haus.
Das mache ich solange der Pv Strom vorhanden ist , denn ich halte es für ziemlich blöde heute Nacht für 29,58ct und niedrigeren AT diese Energie einzupacken.

Ist halt etwas mit nachdenken verbunden....

Wir hatten uns die Tage etwas über deine vorhandene, auf etwas höhere Vorlauftemp angewiesenen Heizkörper und einen geringen, wahrscheinlich nicht vorhandenem Anteil an Flächenheizung
unterhalten.

Auch ist mir bewusst das sich Wärme in Speichermasse, sprich Estrich/BKA recht gut speichern lässt.

Aber weder Heizkörper noch Raumluft dienen als Wärmespeicher...? Dazu bedarf es keinen Diskussion, ich kanns bestätigen.
Selbst unsere Trockenbau-Deckenheizung taugt nix als Wärmespeicher, zügig ausgekühlt.

Also, wie funktioniert das bei dir....ich lasse mich gerne eines besseren Belehren

Empfehlen würde ich dir die WP so zu betreiben wie du es in deinem Profil geschrieben hast, 24/7, die Heizgrenze u. Sommerabschaltung
anzupassen und nicht sinnfrei deinen PV Überschuss verpulverst, geradezu verschwendest.

Unsere WP bleibt heute mal aus...zu warm inne Bude

Gruß Thomas

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.04.2020 20:51:46
0
2945279
Hallo Thomas ,

Also ich probiere vieles aus . Bis jetzt habe ich halt nur 15 m2 wandheizung , aber da passt schon ein bischen Wärmeenergie rein . Das reicht dann in den frühen Morgenstunden für unsere wohlfühltemperaturen .das ist so billiger als wenn ich die Wp durchlaufen lasse .
Je mehr Wandflächen genutzt werden desto besser geht es .

24/ 7 fahre ich wenn es kälter ist.

Ich muss ja nicht Die Welt retten es reicht wenn jedes Jahr meine Energiekosten sinken .

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 09.04.2020 22:46:56
0
2945314
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Mein Wärmebedarf 1-3 2019: 9.270,9 kWh

Falsches Jahr:
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
"WP 3901,8 kWh. 13.1.18 - 13.1-2019Stromverbrauch 4190,7 kWh Wärmebedarf 14235 kWh1.JAZ 3,396

Nimm die kalten Monate Anfang 2018.

Verfasser:
OttoB
Zeit: 10.04.2020 01:11:02
3
2945339
Wann lieferst du endlich deine Zahlen Benn? Du forderst alle auf Zahlen zu posten aber deine sind nirgendwo zu finden.

Da fehlen unter andere noch deine Zahlen in deiner Formel...

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 10.04.2020 08:34:20
0
2945386
Zitat von OttoB Beitrag anzeigen
Wann lieferst du endlich deine Zahlen Benn? Du forderst alle auf Zahlen zu posten aber deine sind nirgendwo zu finden.
Zu der Formel habe ich bereits geliefert, dass ich derzeit knapp 1kg CO2/kWh-therm Gutes tue für das Klima (soviel mehr Energie erzeuge als verbrauche, dass bilanziell das Klimabudget aktuell um 1kg pro jedem kWh Wärmebedarf entlastet wird)

Das ist eine Zahl, die kann jeder einfach für sein Haus berechnen um die CO2-Effizienz seines Hauses zu bestimmen.

Es gibt natürlich noch andere Werte, aber eine AZ z.B. ist nicht aussagefähig. Bei Georg's Energiewende sieht man, dass man eine hohe AZ haben kann und an anderer Stelle den Gewinn wieder verschwendet.
Dann hat meine STA eine viel höhere AZ als eine WP (das 50 fache, auch schon mal gepostet) und das passt euch auch nicht als Vergleich.
Auch habe ich schon mitgeteilt, dass der RoI meiner letzten thermischen Sanierung bei ca. 17Jahren liegt, PV eingerechnet bei ca. 12 Jahren.
Dann habe ich auch schon mitgeteilt, dass mein Tag2 Mitte März lag, nicht erst Anfang April wie bei Georg's Energiewende.
Auch gepostet habe ich, dass ich in den ersten drei Monaten 2020 ca 25% Wärme gegenüber den ersten drei Monaten 2018 eingespart habe und dass der Temperaturunterschied bei mehr als 3Grad liegt und Georg darauf hingewiesen, dass ich diese "Einsparung" in seinen Zahlen nicht sehe.

Was ich nicht liefern kann: Zahlen die das Marketing für WPs bestätigen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.04.2020 09:42:32
0
2945429
STAler reden über Wärme, nich lieber über heißes Wasser.

Ich rede von Energieverbrauch .

GTZ ist kein Begriff?
Sonnenstunden ebenfalls ?


Der Aal könnte neidisch werden


Die Daten DEINER Formel fehlen immer noch.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 10.04.2020 12:37:29
2
2945529
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von OttoB Beitrag anzeigen
[...]
Zu der Formel habe ich bereits geliefert, dass ich derzeit knapp 1kg CO2/kWh-therm Gutes tue für das Klima[...]

Die Formel ist für den A####.
Wie hoch ist dein
- Netzbezug
- Gasverbrauch?

DAS sind die relevanten Zahlen. Das was du dir da mit der Formel zusammen fabrizierst, ist nur dazu da die wahren Zahlen zu vertuschen.
Nenn die Zahlen, sonst bist du nur eine Witzfigur hier mit deiner Formel.

Verfasser:
Tom Berger
Zeit: 10.04.2020 14:18:33
0
2945570
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zu der Formel habe ich bereits geliefert, dass ich derzeit knapp 1kg CO2/kWh-therm Gutes tue für das Klima (soviel mehr Energie erzeuge als verbrauche, dass bilanziell das Klimabudget aktuell um 1kg pro jedem kWh Wärmebedarf entlastet wird)


Ihre Angabe einer CO2-Einsparung pro kWh-therm ist absurd. Das wird schon dadurch deutlich, dass Sie die gleiche "Einsparung" auch dadurch erreichen könnten, dass Sie Ihr Warmwasser mit Braunkohleheizung bereiten können, wenn Sie dafür einfach Ihre PV-Fläche verdoppeln. Sie könnten Ihr Warmwasser sogar durch Verbrennen nassen Torfs erzeugen, und könnten mit einer entsprechend größeren PV-Anlage Ihre "Einsparungsbilanz" noch weiter verbessern.

Dummerweise funktioniert so eine Rechnung nicht. Das von Ihnen freigesetzte CO2 ist freigesetzt, und das können Sie mit noch so vielen Milchmädchen-Rechenkunststückchen nicht wieder zu dem fossilen Brennstoff umwandeln, dessen Verbrennung Sie sich mit Ihrer PVA schönrechnen wollen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.04.2020 15:02:31
1
2945592
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von OttoB Beitrag anzeigen
[...]
Zu der Formel habe ich bereits geliefert, dass ich derzeit knapp 1kg CO2/kWh-therm Gutes tue für das Klima (soviel mehr Energie erzeuge als verbrauche, dass bilanziell das Klimabudget aktuell um 1kg pro jedem kWh Wärmebedarf entlastet wird)

Das ist eine Zahl, die kann jeder einfach[...]

VIEL BLA BLA !
Grossartig erzählen wann man co2 neutral war , aber keine Verbrauchswerte von Strom, Gas Öl, Benzin b,Diesel Kohle oder Koks liefern können .

Einfach lächerlich .

Verfasser:
winni 2
Zeit: 10.04.2020 15:26:18
1
2945597
Ich finde schon, das man bilanziell seine CO2-Freisetzung substituieren
kann, indem man anderweitige Freisetzung durch seine Technik ver-
hindert.
Dies gilt nur solange, solange es noch entsprechend CO2-freisetzende
Technik bei Dritten, z.B. Kohle/Gas/Ölkraftwerke, gibt, die ich mit meiner
CO2-armen Technik im Ausstoss mindern kann.

Ist einmal überall EE, geht das nicht mehr.

Grüsse

winni

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.04.2020 15:44:28
0
2945601
Ich finde schon, das man bilanziell seine CO2-Freisetzung substituieren

Darf sich das dann beide anrechnen ?
Der eine verkauft seinen EE strom und damit seine rechte .der andere kauft den EE Strom und ist damit für diesen Teil co2 frei .

In meinem Fall ist dies so , wir speisen PV Strom ein und bekommen dafür 10,58 ct , den benötigten reststrom kaufen wir Ökostrom ein , dafür bezahlen wir und sind für den eingekauften Co2 frei ,weil jemand anderes seine rechte verkauft hat .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 10.04.2020 15:49:48
0
2945605
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Ich finde schon, das man bilanziell seine CO2-Freisetzung substituieren
kann, indem man anderweitige Freisetzung durch seine Technik ver-
hindert.[...]

Aber nur dann, wenn man die Kosten dieser Substitution selber trägt. Wenn man aber das (mit Gewinn) vergütet bekommt, dann hat jemand anderer die Erzeugung bezahlt und dementsprechend darf auch derjenige es sich selber anrechnen. Wie immer gilt auch hier, wer zahlt schafft auch an.

Grüße Nika

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 10.04.2020 15:54:12
0
2945606
Ach und wer gibt dir das Recht darüber zu entscheiden?! Wer zahlte denn deine BAFA-Förderungen?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 10.04.2020 16:00:15
0
2945612
Hmmm, da gibt es tatsächlich ein bilanzielles Problem, wenn sich
die CO2-Reduktion zwei Parteien jeweils komplett anrechnen.

Aber wird mein eingespeister Strom als Ökostrom vermarktet?
Keine Ahnung?

Grüsse

winni

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.04.2020 16:05:01
0
2945614
Wenn du z.b.dein Auto verkaufst , gehört es dir dann noch ?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 10.04.2020 16:06:30
0
2945615
Auf deinen eingespeisten Strom zahlen die Leute EEG-Umlage und dürfen deshalb zu recht sich das anrechnen. Da du auch EEG zahlst, darfst du die entsprechend dem Energiemix zum Bezugszeitpunkt die CO2-Vermeidung anrechnen.

Wenn du aber die einerseits deinen eingespeisten PV-Strom zurechnest und andererseits behauptest, dass du im Energiemix 40% EE hast, dann zahlst du alles doppelt.

Grüße Nika

Verfasser:
winni 2
Zeit: 10.04.2020 16:08:22
0
2945616
Das Verkaufsargument zieht für mich da nicht so, weil durch meine
Entscheidung/Investition wurde der CO2-Ausstoss reduziert, aber
doppelt bilanzieren geht natürlich nicht.

Das Argument mit der EE-Umlage überzeugt mich, trotzdem bin
ich ein Guter, weil ich durch meine Entscheidungen die Emissionen
reduziert habe. :-)

Grüsse

winni

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.04.2020 16:12:12
0
2945618
Winni , durch deine Investition stellst du eine ware her und verkaufst diese .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 10.04.2020 16:12:52
0
2945619
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Ach und wer gibt dir das Recht darüber zu entscheiden?! Wer zahlte denn deine BAFA-Förderungen?

Der gesunde Menschenverstand.

Und der Steuerzahler kann gerne <15% der CO2-Einsparungen sich zugute schreiben. Dann musst du aber auch zugeben, dass WP CO2 einspart. Da ich aber andererseits deutlich mehr Steuern eingezahlt habe, war das im wesentlichen eine steuerlich Besserstellung der CO2-freien Wärmeerzeugung. Eigentlich wäre es ja besser einfach CO2 zu besteuern um daraus EEG zu bezahlen. Dann würde es definitiv die richtigen treffen. Wie auch immer, der Steuerzahler kann sich trotzdem die 15% anrechnen.

Aktuelle Forenbeiträge
ThomasShmitt schrieb: Mit den Höhen komme ich nicht ganz klar: Nochmal zum Verständnis: 1. Dein Hof ist komplett umschlossen und hat keinen freien Zugang zur Straße? (Sonst laufen ja ca 40cm Wasser in den Hof...)..Wobei...
Martin24 schrieb: Sorra, aber wir wissen doch gar nichts. Wir wissen ncht, was für Wechselrichter verwendet wurden, wir wissen nciht, was das für ein FI ist und wir wissen schon gar nicht, wie die verschaltet sind. Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik