Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Siemens Geschirrspüler spült nicht mehr sauber
Verfasser:
eve76
Zeit: 04.04.2020 21:58:43
0
2942736
Hallo,
ich bin verzweifelt....
Mein 10 Jahre alter Siemens Einbau-Geschirrspüler spült nicht mehr sauber.
Das Ergebnis ist von Spülgang zu Spülgang unterschiedlich.
Unten wirds tendenziell sauberer als oben. Aber nicht immer. Die oberen Ecken des Korbes werden hingegen konsequent nicht sauber...
Bei Gläsern im oberen Korb kann es sein, dass diese bis zur Hälfte sauber sind aber wohl am Glasboden noch garnkein Wasser hingekommen ist.

Was ich schon alles versucht habe:
- Filter in der Wanne gereinigt incl. Feinsieb
- Mit speziellen Maschinenreiniger laufen lassen
- Sprüharme abgebaut und gereinigt
- Salz und Klarspüler aufgefüllt
- verschiedenste Tabs ausprobiert (von billig bis sauteuer)

Ich weiß nicht was ich noch tun kann. Programm läuft ganz normal durch. Keine Fehlercodes etc.

Wenn ich mich daneben setze und dann die Türe aufmache sehe ich, dass beim unteren Arm schön heißes Wasser nach oben schießt.
Oben hab ich das Gefühl läuft das nicht so. Da ists eher weniger Wasser und es dreht sich der Arm vielleicht auch garnicht... das ist nicht gut festzustellen wenn man nicht beim Spülgang zuschauen kann.
Das Wasser wird übrigens heiß. Also die Heizung scheint zu funktionieren.
Vielleicht stimmt der Wasserdruck nicht oder die Wassermenge an sich... aber wie finde ich sowas raus...???

Hat jemand eine Idee was hier los ist???
Und - falls alles nix hilft: Ist bei einer 10 Jahre alten Maschine eine Reparatur noch anzuraten oder eher gleich ein neues Gerät?

Vielen Dank im Voraus,
Eva

Verfasser:
Quintus
Zeit: 04.04.2020 22:31:30
2
2942750
Bei unserer Siemens SE34A560 waren nach 17 Jahren die Mitnehmerstifte am Flügelrad der Umwälzpumpe abgenutzt. Dadurch wurde nicht mehr genügend Druck aufgebaut. Das Pumpe gab es nur komplett mit Motor für ca. 90€. Ich habe dann eine neue Spülmaschine gekauft. Ich versuche noch ein Foto vom Defekt einzustellen.

Verfasser:
Quintus
Zeit: 04.04.2020 22:57:42
1
2942760
Hier ein Foto:



Links am Flügelrad sieht man die abgenutzten Mitnehmerstifte. Diese greifen in die antriebsseitigen Löcher rechts im Bild.

Verfasser:
loli
Zeit: 04.04.2020 23:22:09
1
2942768
Kommt überhaupt genug Wasser an?

Bei meinem GS (allerdings kein Siemens) zeigte sich ein ähnliches Fehlerbild.
Als ich ihn ausbauen wollte, stellte ich fest, dass das Eckventil durchdreht - also erstmal Eckventil erneuert (war irgendwie verkantet und nicht mehr voll geöffnet, obwohl ihn niemand angefasst hatte) und siehe da: der GS funktioniert wie gehabt. Ist paar Jahre her... ;-)

Gruß

Verfasser:
eve76
Zeit: 08.04.2020 10:03:49
0
2944469
Das Eckventil ist schon seit Jahren nicht mehr zu bewegen. Deshalb kann ich das eigentlich als Ursache ausschließen...
Was auch mein weiteres Problem zeigt: ich kann die Maschine derzeit nicht ausbauen... Ich brauche zuerst dazu jemand der das Ventil tauscht...
Ich werde wohl einen neuen Geschirrspüler kaufen... Die Fehlersuche und den Ärger ueber dreckiges Geschirr ist besch****en.

VG und danke! Eva

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 08.04.2020 10:57:14
0
2944503
Zitat von Quintus Beitrag anzeigen
Bei unserer Siemens SE34A560 waren nach 17 Jahren die Mitnehmerstifte am Flügelrad der Umwälzpumpe abgenutzt. Dadurch wurde nicht mehr genügend Druck aufgebaut. Das Pumpe gab es nur komplett mit Motor für ca. 90€. Ich habe dann eine neue Spülmaschine gekauft. Ich versuche noch ein Foto vom Defekt[...]

ist beim Pumpendichtsatz dabei
google mal Pumpen-Dichtsatz für Umwälzpumpe 00183638 183638 Bosch, Siemens, Neff

habe ich bei unserer 12 Jahre alten Neff mal getauscht, inkl. Lager des Pumpenmotors
läuft wieder wie neu

Verfasser:
macgyver73
Zeit: 08.04.2020 13:37:28
2
2944632
Ich hatte einmal einen ähnlichen Fall wie von loli beschrieben:
In dem Fall war das Eckventil so zugekalkt, dass die Einlaufzeit für einen normalen Füllstand nicht mehr gereicht hat. Folge war schlechtere Reinigungsperformance und Spülmittelreste auf dem Geschirr.
Mit neuem Eckventil waren alles Symptome beseitigt.

Vor einem Austausch der ganzen Maschine die Sprüharme auf Leichtgängigkeit prüfen. Einfach mit der Hand anschubsen - der Sprüharm sollte mit Handkraft schon ein paar Umdrehungen schaffen.

Wenn das Eckventil schon getauscht werden muss, dann zukünftig min. 1x im Monat betätigen (schließen und wieder öffnen bzw. nur für den Betrieb der Maschine öffnen und ansonsten geschlossen halten), damit das Festgehen vermieden wird.

Verfasser:
guste100
Zeit: 08.04.2020 16:17:46
0
2944700
Hallo Eva,

der obere Arm ist ja meist am oberen, ausziehbaren Korb befestigt. Das Wasser wird meist von der Rückwand an den Korb geführt. Die Verbindung muss dicht sein, sonst baut sich kein Wasserdruck im oberen Arm auf und er dreht + wäscht nicht ordentlich. Hier ggf mal als erstes schauen.

Zur Prüfung würde ich folgendes machen:
- Geschirrspüler säubern lassen und ausräumen.
- Korb unten entfernen
- Arm unten entfernen, alternativ mit einem Saunatuch o.ä. abdecken um heraus spritzendes Wasser zu vermeiden
- Die Klappe so manipulieren, dass der Geschirrspüler denkt, die sei geschlossen. Meist ist im oberen Bereich eine Mechanik die im geschlossenen Zustand umklappt. Alternativ ein Reed-Kontakt, der mit einem Magnet überlistet werden muss.
- Dann den Waschvorgang mit offenere Tür starten und schauen, was am oberen Arm passiert.

Kommt das Wasser dort mit Druck raus? Dreht sich der obere Arm? Versucht der arm kraftvoll weiter zu drehen, wenn du ihn per Hand fest hältst, oder hat er kaum Antriebskraft?

Ich vermute, oben kommt nicht genug Wasser an. Wahrscheinlich der Übergang zwischen Rückwand und Korb. Alternativ zwischen Korb und Arm. Pumpe würde ich nahezu ausschließen, wenn du unten einen starken Strahl sehen kannst.

Gruß
Guste

Verfasser:
mandyschulz91
Zeit: 10.04.2020 14:14:11
0
2945567
Hallo zusammen,
Konnte das Problem jetzt beheben werden oder besteht es immer noch?
Mit freundlichen Grüßen

Verfasser:
majustin
Zeit: 12.04.2020 10:19:15
0
2946302
Zitat von eve76 Beitrag anzeigen
Das Eckventil ist schon seit Jahren nicht mehr zu bewegen. Deshalb kann ich das eigentlich als Ursache ausschließen...

Da liegst du leider ganz falsch. So ein Eckventil bzw. Gerätearmatur bzw. Kombiventil hat praktisch immer einen Rückflussverhinderer eingebaut. Dieser Rückflussverhinderer kann sich sehr wohl verklemmen, auch wenn keiner je am Ventil gedreht hat. Nicht nur dass sich der Rückflussverhinderer theoretisch verklemmen kann, er tut es auch ganz praktisch - und zwar viel häufiger als man vielleicht denkt ... und folglich gehört folgendes auch zu den Sachen die zuerst zu überprüfen wären: Kommt genügend Wasser aus dem Hahn?!

Ein verklemmter Rückflussverhinderer ist hier zwar wahrscheinlich nicht die Ursache des Problems, jedoch sollte diese Möglichkeiten wenigstens ausgeschlossen (da besonders leicht zu überprüfen) werden.

Und noch was: ein 10 Jahre alter Geschirrspüler ist ein fast neuer Geschirrspüler.

Verfasser:
bonuss
Zeit: 13.04.2020 17:06:28
0
2946990
Alternativ könntest du auch mal versuchen, die Spültemperatur zu ändern oder das Geschirr anders geordnet einzuordnen. Angeblich soll es helfen, stark verschmutztes nach unten und anderes nach oben zu packen: https://www.geschirrspueler.org/reinigt-nicht/
Ich weiß, dass das jetzt zwei sehr triviale Tipps sind, manchmal hilft das ja aber auch schon.
Ich hoffe, dass ihr euer Problem lösen könnt. :)

Verfasser:
Rainerk
Zeit: 14.04.2020 08:58:34
0
2947251
Hallo Eva,

dasselbe Problem hatten wir auch.
Im Gerät ist eine Umschaltweiche verbaut, die den Wasserstrahl zwischen oben und unten umschaltet.
Diese war abgebrochen.
Dadurch spült das Gerät mal oben oder unten zufällig und das Geschirr wird nicht richtig sauber.
Meiner Meinung nach (leider) ein Totalschaden, da das Gerät komplett zerlegt werden muss.
Gruß Rainer

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 14.04.2020 09:31:42
0
2947263
Bei unserem Bosch Geschirrspüler zeigt sich ein ähnliches bild.
Alter jetzt knapp 10 Jahre.

Das Spülbild ist einfach nicht mehr sauber.
Je nachdem wo man im mittleren Korb die Gläser platziert, werden diese Sauber oder eben gar nicht. Die schmutzigen haben, dann gefühlt den "Schmutz" des unteren Korbs (also den Tellern) bekommen.

Zuerst äusserte sich dass durch "kalte gläser/teller". D.h. sobald es gepiepst hat, und man direkt geöffnet hat, kam wenig bis kein Dampf mehr.

Daraufhin haben wir die sog. Wassertasche selbst getauscht (ca. 80€).
Nun ist es jetzt -gefühlt- wieder heiß und einigermaßen gut vom Ergebnis her.

Aber vereinzelt immer noch unsauberes Geschirr + Gläser.

Also wie hier auch - ich denke also ein Serienproblem.

Was könnte es noch sein ( Generell ist es ne Reparatur ja immer ne Ersatzteilpreisfrage )


Ein neuer Geschirrspüler kostet je nachdem 600-800€.

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 14.04.2020 09:32:48
0
2947265
Na ja, gerade Spülmaschinen sind üblicherweise einfach zugänglich, weil im wesentlichen innen hohl und leer. Da steckt die Technik unten drunter, und hinter den leicht abnehmbaren Aussenblechen.

Die Frage, ob sich prinzipiell für Nicht-Selbermacher die Anfahrt eines Servicetechnikers bei solchen Geräten wirtschaftlich lohnt, ist eigentlich unabhängig vom Fehler.

Oliver

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 14.04.2020 10:21:22
0
2947284
Zitat von OliverSo Beitrag anzeigen
Na ja, gerade Spülmaschinen sind üblicherweise einfach zugänglich, weil im wesentlichen innen hohl und leer. Da steckt die Technik unten drunter, und hinter den leicht abnehmbaren Aussenblechen.

Die Frage, ob sich prinzipiell für Nicht-Selbermacher die Anfahrt eines Servicetechnikers[...]


Ne Reparatur durch den Werkskundendienst löst sicherlich das Problem. Aber die Kosten dafür sind vermutlich einfach zu hoch... Daher ist selbermachen angesagt, oder zuletzt ein NEUKAUF.

EIn Werkskundendienst kostet geschätzt:
- Anfahrtspauschale 50-100€
- Stundensatz brutto 100€
- Ersatzteil Preis xy

Man hat also mit Anfahrt + 1 Std. Arbeit schonmal 150-200€ los.
Das ist das Dilemma.


Den Deckel (Hinten) bekommt man problemlos geöffnet... wenn nicht, gibts brauchbare Videos im Netz.
So konnte ich die Wassertasche einfach tauschen...

Nur weiss ich nicht was nun Sinn macht zu tauschen, oder anzuschauen?
Das ausbauen ist bei uns nicht so einfach, da erhöht eingebaut und der Wasseranschlussschlauch ist sehr kurz :-)

Verfasser:
Gast2020
Zeit: 14.04.2020 21:18:55
0
2947530
Das gleiche Problem hatten wir auch mal. Erst als ich die Sprüharme ausgebaut und dann genauer kontrolliert habe, habe ich den Fehler gefunden. Die Arme hielten an den Nahtstellen nicht mehr dicht denn unter Druck klafften sie etwas auseinander, beim oberen Arm stärker als unten. Arme getauscht.... Als wieder tippitoppi!

VG Marco

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik