Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
WH-MDC05H3E5 Erfahrungen
Verfasser:
AltbaumitWP
Zeit: 01.05.2020 16:15:06
0
2955620
Zitat von Flachkollektoren Beitrag anzeigen
Hallo,

Ich möchte gerne eine Geisha einmal hören. Wenn möglich in Österreich – in der Nähe von Wien bzw. Niederösterreich.

Danke im voraus für Betreiber der Panasonic WH-MDC05H3E5, die sich bereit erklären, dass ich mir die Geisha bei Ihnen anschauen kann.
Horst

Falls noch aktuell, zwischen Wien und Linz sind (mindestens) 4 Geisha geplant und vielleicht schon installiert, vermutlich willst Du aber eine Heisha.

Musst Dich im Aquarea Club anmelden und Dich dann zu den Installationen durchwühlen.

Verfasser:
Granada
Zeit: 01.05.2020 16:24:49
0
2955623
Hallo Flachkollektoren,

ch wohne in Laab im Walde und habe seit kurzem eine Heisha, also eine WH-MDC05H3E5. Anhören ist jederzeit möglich.

LG,
Julia

Verfasser:
Lab007
Zeit: 02.05.2020 08:38:18
0
2955896
Da würde mich such gerne interessieren ob man die Heisha so parametrieren kann dass diese im Warmwassermodus nicht Vollgas fährt.
Ich möchte nämlich sie ein paar Jahre lange nur für einen 400l Boiler zum Brauchwasser erzeugen verwenden da die Gasheizung noch gut funktioniert.
Wobei ich jedoch eher mehr aus Kostengründen in die Richtung gehe mir eine kombinierte Wärmepumpe mit 400l Boiler zu kaufen,unter 7 Grad dann fährt eh nur mehr die Gasanlage rein.Also eine WW Wärmepumpe die nur ab Übergangszeit bis in den Herbst arbeitet.
Als Variante 2 käme halt die Panasonic dran die die nächsten Jahre nur WW macht und dann erst den Gasbrenner ersetzen sollte.
Was würdet Ihr tun?

Verfasser:
ET76
Zeit: 02.05.2020 18:57:49
0
2956168
Die 3 Silentmodi reduzieren auch bei WWBereitung die max. Leistung.

Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 02.05.2020 19:34:50
0
2956188
Hallo Julia,

Herzlichen Dank für die Hör-Möglichkeit der Heisha. Ich nehme das gerne an, wobei es gerade jetzt in der schon warmen Zeit vielleicht nicht so aussagekräftig ist, weil sie nicht sehr gefordert wird.

Laab im Walde ist nicht sehr weit von Perchtoldsdorf. Ich hole dort oft am Wochenende meine Tochter ab und könnte bei Dir vorbeikommen, wenn das passt. Aber mir wäre es lieber, wenn ich Dir ein mail schicken könnte.
Lg Horst

Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 02.05.2020 19:37:11
0
2956190
Hallo AltbaumitWP,

Danke auch Dir für Deine Geisha-Hör-Möglichkeiten. Ich werde mich im Aquarea Club anmelden.
Lg Horst

Verfasser:
Granada
Zeit: 02.05.2020 19:45:10
0
2956193
Zitat von Flachkollektoren Beitrag anzeigen
Hallo Julia,

Herzlichen Dank für die Hör-Möglichkeit der Heisha. Ich nehme das gerne an, wobei es gerade jetzt in der schon warmen Zeit vielleicht nicht so aussagekräftig ist, weil sie nicht sehr gefordert wird.

Laab im Walde ist nicht sehr weit von Perchtoldsdorf. Ich[...]


Du hast Mail von mir.

Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 02.05.2020 20:30:59
0
2956219
Hallo Julia,

Sorry für mail-Verwirrung. Ich hatte noch meine alte mail-Adresse im Forum, die ich gerade eben geändert habe. Habe Dir auch dazu ein mail geschickt.
lg Horst

Verfasser:
northwell
Zeit: 02.05.2020 20:50:48
0
2956239
Zitat von Lab007 Beitrag anzeigen
Gasheizung noch gut funktioniert.
Wobei ich jedoch eher mehr aus Kostengründen in die Richtung gehe mir eine kombinierte Wärmepumpe mit 400l Boiler zu kaufen,unter 7 Grad dann fährt eh nur mehr die Gasanlage rein.Also eine WW Wärmepumpe die nur ab Übergangszeit bis in den Herbst arbeitet.
Als Variante 2 käme halt die Panasonic dran die die nächsten Jahre nur WW macht und dann erst den Gasbrenner ersetzen sollte.
Was würdet Ihr tun?

Was ist Dein Ziel? Warum nicht das WW weiterhin mit Gas erzeugen?

Verfasser:
Lab007
Zeit: 02.05.2020 22:43:23
0
2956291
Ich will meine überschüssige PV für die Wärmep. verwenden.Und schön langsam muss ich mir auch Alternativen überlegen da der Gasbrenner auch schon 21 Jahre alt ist.Darum die Überlegung.

Verfasser:
northwell
Zeit: 03.05.2020 04:21:59
1
2956345
Zitat von Lab007 Beitrag anzeigen
Ich will meine überschüssige PV für die Wärmep. verwenden.Und schön langsam muss ich mir auch Alternativen überlegen da der Gasbrenner auch schon 21 Jahre alt ist.Darum die Überlegung.

Ich würde wenn dann alles umstellen, jetzt oder halt später. Nur für WW macht es wenig Sinn. Selbst wenn der Strom gratis ist dürfte die Abschreibung der günstigen Heisha die Ersparnis beim Gas übersteigen.

Verfasser:
tdmtreiber
Zeit: 03.05.2020 23:45:37
0
2956899
Hallo,
habe vor, die Geisha in einer Hofecke auf einer gepflasterten Fläche aufzustellen. Ich habe mir schon einiges angeschaut wegen der Tauwasserableitung, bin da aber noch nicht richtig fündig geworden. Da die Hauswand nicht wirklich nach unten gegen Feuchtigkeit isoliert ist, will ich das Wasser nicht einfach so versickern lassen. Ausserdem führt der Weg zur Hoftür an der WP vorbei, da kommt im Winter eine Eisbahn nicht so gut. Hat jemand schon mal gestestet, einen Schuhabstreiferkasten mit Gitterrost unter der Geisha zu installieren? Ich denke da an sowas in der Art:
https://www.globus-baumarkt.de/aco-schuhabstreifer-standard
Würde mich interessieren, wie es sich bei sowas mit Zufrieren des Ablaufs verhält. Ich könnte den Kasten am Ablauf eines Fallrohres anschließen.

Verfasser:
worlde
Zeit: 04.05.2020 05:42:58
0
2956923
Zitat von tdmtreiber Beitrag anzeigen
Hallo,
habe vor, die Geisha in einer Hofecke auf einer gepflasterten Fläche aufzustellen. Ich habe mir schon einiges angeschaut wegen der Tauwasserableitung, bin da aber noch nicht richtig fündig geworden. Da die Hauswand nicht wirklich nach unten gegen Feuchtigkeit isoliert ist, will ich das[...]

Hier wurde auch schon drüber diskutiert bei der F-Geisha.

Verfasser:
tdmtreiber
Zeit: 04.05.2020 10:25:13
0
2956985
Ups, den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen ;-) Man muss nur nach den richtigen Begriffen suchen .... danke für den Hinweis!!!

Verfasser:
northwell
Zeit: 04.05.2020 14:49:00
0
2957131
Zitat von tdmtreiber Beitrag anzeigen
Hat jemand schon mal gestestet, einen Schuhabstreiferkasten mit Gitterrost unter der Geisha zu installieren? [..] Würde mich interessieren, wie es sich bei sowas mit Zufrieren des Ablaufs verhält. Ich könnte den Kasten am Ablauf eines Fallrohres anschließen.

Ja hier - Heisha - auf Bild 3 sieht man wo das Wasser hinläuft und wie es am Boden friert.



Das KG Rohr endet einfach ca. 1,5m unter späterem Oberflächenniveau im Boden:


Bei bis zu -8° ist es dabei im Rost nie so stark vereist, dass das Wasser nicht noch ablaufen würde. Das meiste Wasser wird vom Rost aufgefangen, aber etwas läuft rechts (Perspektive Bild) daneben auf die dünne Kiesschicht, sowie über den rechten Standfuss in Richtung Rost auf den Kies. Letzteres könnte man noch mit einem kleinen Blech o.ä. recht einfach lösen:

Verfasser:
tdmtreiber
Zeit: 04.05.2020 15:35:55
0
2957151
Perfekt, so ungefähr hatte ich mir das vorgestellt. Ich glaube allerdings nicht, dass die Kanalrohre bei mir so tief liegen, muss ich noch rausfinden. Aber vor allem das dritte Bild zeigt schön, wohin die Geisha pieselt. D.h eigenlich würde man den Gitterrost ja nicht zentrisch, sondern leicht nach außen platzieren, damit die Dame auch das Rost trifft ;-) Habe auch die Bigfoots mitbestellt, da kann man ja einen übers Gitter stellen und das Gitter an der Stelle schneiden, um den Rest rausheben zu können. Danke für die Info!

Verfasser:
northwell
Zeit: 04.05.2020 15:53:48
0
2957158
Zitat von tdmtreiber Beitrag anzeigen
Ich glaube allerdings nicht, dass die Kanalrohre bei mir so tief liegen, muss ich noch rausfinden.
80cm bzw. was auch immer da ist sollte reichen, ich wußte bei mir nicht wie viel noch aufgeschüttet wird.

Zitat von tdmtreiber Beitrag anzeigen
D.h eigenlich würde man den Gitterrost ja nicht zentrisch, sondern leicht nach außen platzieren, damit die Dame auch das Rost trifft ;-) Habe auch die Bigfoots mitbestellt, da kann man ja einen übers Gitter stellen
Gute Idee, muss dann alles nur breit genug sein oder Du nimmst zwei von den Schuhabtretern nebeneinander oder versuchst das Wasser mit kleinen Blechen o.ä. zu lenken.

Verfasser:
tdmtreiber
Zeit: 04.05.2020 23:41:54
0
2957406
Die Bodenwanne gibts auch in 75x50cm. Mittig unter dem Ventilator installiert, sollte das eigentlich reichen.

Verfasser:
Supermattze
Zeit: 03.06.2020 22:43:00
0
2971469
Ich plane gerade die Hydraulik.
in die Heizkreise kommt 35mm Cu-Rohr um einen geringen Widerstand zu haben.

Ich meine für die WW-Beladung (Pufferspeicher) gelesen zu haben, dass dort geringere Volumenströme zum Einsatz kommen. Stimmt das? Wie hoch sind diese? Lohnt es sich dann zum Puffer auch mit 35mm zu gehen oder reicht da ein 28mm Rohr?

Verfasser:
ET76
Zeit: 04.06.2020 02:05:27
0
2971496
Bei mir macht die 750-800l/h bei Warmwasser.
Hab meine NeuVerrohrung in 28mm Kupfer gemacht. Also kompletten Kreis WP zum WWSpeicher.
Hab aber auch eine ganz kurze Anbindung zur WP, der WWKreis ist ca. 7m lang + Wendel im Speicher.
Geht dann in meine schon vorhandene FBH Anbindung mit 26mm MSVR über.

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 05.06.2020 08:10:44
0
2971842
Zitat von ET76 Beitrag anzeigen
Bei mir macht die 750-800l/h bei Warmwasser.
Hab meine NeuVerrohrung in 28mm Kupfer gemacht. Also kompletten Kreis WP zum WWSpeicher.
Hab aber auch eine ganz kurze Anbindung zur WP, der WWKreis ist ca. 7m lang + Wendel im Speicher.
Geht dann in meine schon vorhandene FBH Anbindung[...]



MSVR 26 entspricht aber auch nur 22 mm CU Rohr ?

Verfasser:
ET76
Zeit: 05.06.2020 08:22:30
0
2971846
Leider ja.
Hat der HB damals so gemacht.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 05.06.2020 09:07:43
0
2971864
Zitat von Supermattze Beitrag anzeigen
... plane gerade die Hydraulik.
in die Heizkreise kommt 35mm Cu-Rohr um einen geringen Widerstand zu haben.

Ich meine für die WW-Beladung (Pufferspeicher) gelesen zu haben, dass dort geringere Volumenströme zum Einsatz kommen. Stimmt das? Wie hoch sind diese? Lohnt es sich dann zum Puffer auch mit 35mm zu gehen oder reicht da ein 28mm Rohr?
35 mm Kupferrohr hat bei 1,2 bzw. 1,5 mm Wandung innen 32,6 bzw. 32 mm Durchmesser - das 28 mm Rohr in Kupfer hat mit 1 bzw. 1,5 mm Wand eine Weite von 26 bzw. 25 mm im Lichten.

Nur mal den Druckverlustunterschied für jeweils 5 Meter gerades neues Kupferrohr (angenommene Rohrrauhigkeit: 0,0015 mm) bei ... Fördermedium: Wasser 35 °C / flüssig ... Volumenstrom: 1 m³/h verglichen ...

Rohrdurchmesser D: 32 mm
Strömungsgeschwindigkeit: 0,35 m/s
Reynolds-Zahl: 11015
Strömungsform: turbulent
Rohrreibungszahl: 0,03
Zeta-Wert: 4,72
Druckverlust: 2,81mbar

Rohrdurchmesser D: 25 mm
Strömungsgeschwindigkeit: 0,57 m/s
Reynolds-Zahl: 14099
Strömungsform: turbulent
Rohrreibungszahl: 0,03
Zeta-Wert: 5,67
Druckverlust: 9,06 mbar

... dann zu überdenken, dass der Druckverlust in jedem einzelnen Fittings, im Wärmetauscher, im Umschaltventil, usw. entsprechend der Innenquerschnitte mehr oder weniger groß ist, kann das für den Einzelfall in Bezug auf Kosten/Nutzen so oder so ausgehen.

Beim Kupferrohr haben die Fittings (egal ob gelötet, gepresst, oder klemmgeschraubt) meist mit ziemlich identischem Innendurchmesser - beim Mehrschichtverbundrohr sieht's da häufig nicht so prickelnd aus!

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 05.06.2020 09:20:46
1
2971866
Bei MSVR ist der Vorteil, dass man kaum Fittings braucht.
Ich habe quasi in einem Stück, mit großen Radien, vom UG ins EG bis zum FBH Verteiler in 26 mm gelegt.
Beim CU Rohr hat man bei 90 Grad Bögen auch Widerstände welche man beim MSVR Rohr umgehen kann, vorausgesetzt man meidet Fittings !

Verfasser:
Supermattze
Zeit: 05.06.2020 12:30:29
0
2971937
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Zitat von Supermattze Beitrag anzeigen
[...]
35 mm Kupferrohr hat bei 1,2 bzw. 1,5 mm Wandung innen 32,6 bzw. 32 mm Durchmesser - das 28 mm Rohr in Kupfer hat mit 1 bzw. 1,5 mm Wand eine Weite von 26 bzw. 25 mm im Lichten.

Nur mal den Druckverlustunterschied für jeweils 5 Meter gerades neues Kupferrohr (angenommene[...]

Jetzt hast mich angefixt.
Meine alpha 2 benötigt 5W bei 0,7m³/h für die ganze Hütte durch 2 parallele 22er Rohre.

10m Rohr, 10 Bögen, 4 Verengungen und Erweiterungen auf 24mm (Kugelhähne) und 1 Einlauf ergeben 13,5 bzw. 27,8 bzw. 88,3 mbar dp bei den von Dir genannten Bedingungen und 35, 28 und 22mm Cu.

Damit folgt eine Pumpenleistung von 0,75 bzw. 1,55 bzw. 4,91 W bei Wirkungsgrad 0,5.
(Hier bin ich mir eher unsicher ob das stimmt. P = v[ltr/min]*dp[bar]/600/0,5)

Macht bei 4h WW pro Tag über 20 Jahre 25, 52 oder 166 kWh.

Die angegebenen Förderhöhen (0,135 bzw. 0,278 bzw. 0,883m) sind in den Spezifikationen der HEP noch nicht abgedeckt.
aquareaclub

Oder habe ich da einen Knick in der Betrachtung?

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik