Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
WP als Ersatz und Ergänzung für einen Pelletofen,Auslegung.
Verfasser:
sasala
Zeit: 23.05.2020 21:31:09
1
2966081
Mein Ofen ist nun 15 Jahre alt.Erneuert wurde 3 Zündpatronen,2 Platinen,2 Schneckenmotoren,1 Satz Thermosensoren,ein Bediendisplay.Wartung und Reparatur mache ich selbst,der Kundendienst funktioniert seit jeher eher suboptimal. Langsam wird es schwieriger Ersatzteile zu bekommen. Für die Pellets habe ich einen Lagerschuppen wo die 5 Tonnen lose reingefördert werden.Dieses Jahr kostet die Tonne 200€,ein sehr guter Preis. Klar,solange ich den Ofen betreiben darf ist es günstig.Ich scheue mich aber davor einen Neuen für > 4000€ anzuschaffen den ich dann nach vielleicht 5 Jahren wieder rausreißen kann weil die Vorschriften geändert werden, ein Staubfilter etc. nötig ist, die Politik ist unberechenbar!
Somit wäre da eine 5kW Pumpe eine gute Ergänzung,zu überschaubaren Anschaffungskosten.Wenn mein Ofen dann raus muß kann ich immer noch entscheiden ob als Ersatz ein neuer Ofen oder eine 2. Pumpe kommt.

Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 23.05.2020 22:41:00
0
2966106
Da hätte ich keine Bedenken.
Mit einem aktuellen Normgerät hat man sicher keine Probleme.
Ich habe auch im Neubau einen Pelletofen eingebaut.
Hauptsache dieser erfüllt die Stufe 2.
Bei einer WP kannst du auch nicht sicher sein ob ab einer zu niedrigen JAZ die Stilllegung droht !?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 23.05.2020 23:06:47
5
2966115
Ja, nee iss klar, da kommt der Schornsteinfeger und legt die Wärmepumpe
still....
:-)

Grüsse

winni

Verfasser:
schorni1
Zeit: 24.05.2020 00:02:16
2
2966124
....DER hält das doch für nen "Heizlüfter im Garten". :-))

Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 24.05.2020 08:38:29
0
2966173
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Ja, nee iss klar, da kommt der Schornsteinfeger und legt die Wärmepumpe
still....
:-)

Grüsse

winni


Was ist daran abwägig ?!
Bei den WP muss nun laut EnEV im Neubau eine Mindest-JAZ erreicht werden, dass die Stromfresser nicht noch mehr unnötig Energie verballern.

Öl, Gas Geräte usw. müssen auch ausgetauscht werden wenn sie die Werte nicht mehr erfüllen.
Warum sollte das nicht auch bei den WP kommen ???

Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 24.05.2020 08:39:45
0
2966174
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
....DER hält das doch für nen "Heizlüfter im Garten". :-))


.... nimmt den Schornis immer mehr Kunden weg und gefährdet den Berufsstand !

Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 24.05.2020 08:50:32
1
2966175
Der Kollege beschreibt diese WP Träumerei hervorragend ...

https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article154922966/Der-teure-Wahnsinn-mit-den-Waermepumpen.html

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 24.05.2020 09:20:45
6
2966185
Jetzt geht das WP-Bashing wieder los...

Vielleicht auch mal auf den TE eingehen und merken, dass
- Trinkwassererwärmung geklärt ist
- es ihm wahrscheinlich egal ist, was Andere am Reinigen und Sackschleppen alles nicht stört
- und vor Allem, bitte den Anschluss an den Puffer weiter ausreden ;-)

Die Angst vor dem "unberechenbar" von Politik wegen würde ich aber auch nicht in diesem Ausmaß haben, wenn wie erwähnt ein aktuelles Gerät rein kommt. Ob man das ganze Gedöns nochmal haben will ist mehr oder weniger Geschmackssache, aber man kann mit Allem Ärger haben.

Gruß
Phil

PS: Wenn der Pelleter zu sehr kalten Zeiten "am Anschlag" lief - wie Du schreibst - war er exakt richtig ausgelegt :-)

Verfasser:
Pelli
Zeit: 24.05.2020 10:27:47
2
2966208
Tika,

du bist Gegner einer WP.
Das ist auch dein Recht!
...aber halt dich bitte dann aus diesem Thread raus, den hier geht es um die Einbindung einer WP als Zusatzheizung.
@Sasala:

ich habe die WP als Hauptheizung eingebaut, und mein alter Pelletofen ist über ein 3- Wege Ventil als Not-bzw. Reserve Heizung mit eingebunden


Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 24.05.2020 10:39:21
2
2966215
Pelli, das stimmt so nicht ganz !
Die WP soll die Hauptheizung werden.
Kein Ofen mehr geplant ...
Da weder Fußbodenheizung noch die Maße der HK bekannt sind ist es bedenkenswert eine WP zu empfehlen.
Du hast ja m.M.n. ein optimales System, bei sehr kalten Temperaturen kann dein Pelleter unterstützen und so den massiven Stromverbrauch der WP reduzieren.
Ist bei dir alles über Pufferspeicher angeschlossen oder heizt dein Pelleter auch direkt in den Kreislauf ?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 24.05.2020 13:31:55
0
2966328
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
Da weder Fußbodenheizung noch die Maße der HK bekannt sind ist es bedenkenswert eine WP zu empfehlen ...
Grundsätzlich ist nicht davon auszugehen, dass beim Starter dieses Threads nicht annähernd ähnlich hohe Systemtemperaturen wie in folgender Beispielrechnung zu erwarten sind:
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
... mit dem JAZ Rechner für Heizgrenztemperatur 15°C (Altbau) ... Betriebsweise monovalent ... Vorlauftemperatur +45°C ... Rücklauftemperatur +40°C ... Norm-Außentemperatur -12°C ... Warmwasseranteil 18% des Gesamtwärmebedarfs per Heizungswärmepumpe mit Speichertemperatur +55°C (Speichertyp WÜ innen) gerechnet.

Hersteller Panasonic ... Wärmequelle Luft ... AQUAREA LT Monoblock H-Gen. MDC 5 kW (WH-MDC05H3E5):

Heizbetrieb: 4,19
Warmwasserbereitung: 3,18
Gesamt: 3,96 ...


Daher wird bei @sasala, der den/die Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock/s ausschließlich für die Raumtemperierung nutzen wird, eine JAZ>4 resultieren ... wenn er den Quark mit dem Pufferwasserspeicher lässt!

Verfasser:
sasala
Zeit: 24.05.2020 13:58:45
0
2966345
Also.... ja,beide Heizkreise einmal Bestandshaus (2005) mit Heizkörpern und einmal Anbau (2017) mit FB-Heizung sind am Speicher angeschlossen,mit jeweils eigener Pumpe.Die Heizkörper mit einer Grundfos 25/40,die FB mit einer geregelten Grundfos Alpha 2. Beide Heizkreisvorläufe haben 3/4" Leitungen. Da mit 1 1/4" draufzugehen soll welchen Sinn machen? Das wird nix mit großem Durchfluß dann auf solche dünnen Röhrchen.

Verfasser:
Pelli
Zeit: 24.05.2020 14:41:42
1
2966369
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
Pelli, das stimmt so nicht ganz !
Die WP soll die Hauptheizung werden.
Kein Ofen mehr geplant ...
Da weder Fußbodenheizung noch die Maße der HK bekannt sind ist es bedenkenswert eine WP zu empfehlen.
Du hast ja m.M.n. ein optimales System, bei sehr kalten Temperaturen[...]



dann hab ich das falsch rausgelesen, das der Ofen komplett weg soll.
Der Ofen ist ohne Puffer und heizt direkt ins System.
Mit dem Ofen hab ich die letzten 10 Jahre komplett das Haus beheizt.
Durch energetische Sanierung wurde es aber immer wärmer im Haus, und auf das Reinigen alle 2 Tage, sowie ständiges Nachfüllen hatten wir die letzten Jahre nicht wirklich Freude dran.
Das Haus und die Heizkörper sind auf die WP ausgelegt worden, das ist auch eine Grundvoraussetzung zum kostengünstigen Heizens mittels LWP.
Der Ofen hat gute Arbeit abgeliefert, und ein Verkauf hätte mich nicht reicher gemacht.
Also eingebunden als Notheizung, oder wenns wirklich mal richtig kalt wird zum zuheizen.



________________________

Gruß Andreas

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 24.05.2020 15:41:13
0
2966392
Zitat von sasala Beitrag anzeigen
... beide Heizkreise einmal Bestandshaus (2005) mit Heizkörpern und einmal Anbau (2017) mit FB-Heizung sind am Speicher angeschlossen,mit jeweils eigener Pumpe.Die Heizkörper mit einer Grundfos 25/40,die FB mit einer geregelten Grundfos Alpha 2. Beide Heizkreisvorläufe haben 3/4" Leitungen. Da mit 1 1/4" draufzugehen soll welchen Sinn machen? Das wird nix mit großem Durchfluß dann auf solche dünnen Röhrchen.
Die vorhandenen Pumpen sollten definitiv komplett eliminiert werden, da die unnötig den Strombedarf des Gesamtsystems erhöhen würden und zudem die Hocheffizienzumwälzpumpe der WH-MDC05H3E5 genügt, um den nötigen Volumenstrom in der Hydraulik zu realisieren!

Da der Pelleter nicht mehr genutzt werden soll, würde ich persönlich 2 der WH-MDC05H3E5 installieren, da das mehrere Vorteile bringen wird.

Du hast im Eingangsbeitrag geschrieben:
Zitat von sasala Beitrag anzeigen
... Heizkörper (im Bestandshaus) könnte ich wohl auf 35° Vorlauf runter. Der 2. Heizkreis läuft mit 30° (Anbau 2017,mit FB-Heizung). Warmwasser braucht die Pumpe nicht bereiten.
Wenn die Heizkörper wirklich "nur" maximal +35 Grad Celsius Vorlauftemperatur bekommen, sollte die Spreizung der einzelnen Heizkörper wohl nicht zu groß sein, damit Du mit denen dann auch an mehreren zusammenhängenden kältesten Tagen die gewünschte thermische Behaglichkeit in den einzelnen Räumen halten kannst!

Entsprechend würde die Rücklaufwassertemperatur vom Heizkörperkreis wohl meist ziemlich gut geeignet sein, um damit die Fußbodenheizung im Vorlauf zu bedienen.

Grob skizziert könnte das insgesamt übrigens ungefähr so wie in folgendem Bild aussehen ...



.. mit den Steuerungen der WH-MDC05H3E5 kannst dann ziemlich optimal zwei komplett verschiedene Heizkennlinien realisieren und zudem unterschiedliche Spreizungen fixieren!

Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 24.05.2020 18:23:18
0
2966461
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
[...]


Daher wird bei @sasala, der den/die Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock/s ausschließlich für die Raumtemperierung nutzen wird, eine JAZ>4 resultieren ... wenn er den Quark mit dem Pufferwasserspeicher lässt!



Ich frage mich warum dieser Dipl. ING. welcher 2016 und 2017 den Bundespreis erhalten hat einen Pufferspeicher einbaut ???
Ach ja, ich vergaß, weil er nicht die Ahnung hat wie die " Hobbyexperten" hier im Forum !

https://m.youtube.com/watch?v=qEBU7wBEISE

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 24.05.2020 18:48:03
4
2966477
Und du meinst hier im forum sind keine Ingenieure anwesend?
Als Ingenieur läuft man auch mal in die falsche Richtung. Das wichtige ist, daß man in der Lage ist sich das einzugestehen und andere Wege nicht zu verteufeln.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 24.05.2020 19:15:55
1
2966496
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
... frage mich warum dieser Dipl. ING. welcher 2016 und 2017 den Bundespreis erhalten hat einen Pufferspeicher einbaut ???
Ach ja, ich vergaß, weil er nicht die Ahnung hat wie die " Hobbyexperten" hier im Forum !

https://m.youtube.com/watch?v=qEBU7wBEISE
Ich habe mir den Videoclip angesehen ... ich werfe mich in die Büsche ... die WP wird bei dem tollen System tatsächlich mit Rücklauftemperaturerhöhung vergewaltigt und das dann als effiziente Betriebsweise verkauft!

War auch auf den Seiten des Unternehmens am Suchen ... finde aber nirgends die real ermittelten Arbeitszahlen zu dem System!

Verfasser:
lobau01
Zeit: 24.05.2020 19:42:42
1
2966525
Tja, da gibt es solche und solche.
Ich sag ja auch nicht ALLE Heizungsbauer sind so schlau wie TiKa.

Ist wohl in jedem Gewerk so.
Muss man mit leben.

Grüße

Verfasser:
sasala
Zeit: 24.05.2020 20:02:02
0
2966543
Das Schema würde so nicht funktionieren.Der Rücklauf von der FB-Heizung ist einmal 3/4",damit kann man kaum 2 WPs versorgen.Möglich wäre die eine WP an die Heizungsvorläufe anzuschließen und den Rücklauf aus dem Speicher. Die 2. Pumpe fällt mir so gar nicht ein wie die integriert werden könnte.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 25.05.2020 07:28:02
0
2966713
Bin mir nicht sicher ob es schon Thema war, daher einfach nochmal ordentlich angefangen.

Fußbodenheizung:
Wieviele Heizkreisverteiler ... wieviele Einzelheizkreise ... was für Rohrdimensionen ... die Rohrlänge der einzelnen Heizkreise?

HK-Kreis:
Wieviele Heizkörper sind mit welchen Dimensionen vorhanden?

Ist eine Neuinstallation Vor- und Rücklauf zu den Heizkreisverteilern denkbar, oder für die FBH sowie den HK-Kreis die aequivalente Länge der Steigleitungen wohl zu reduzieren?

Verfasser:
sasala
Zeit: 25.05.2020 10:20:42
0
2966789
So,eine Menge Daten:

FB-Heizung: 2 Heizkreisverteiler,einmal mit 5 Kreisen EG und einmal mit 3 Kreisen OG. Jeweils die Zuleitung 3/4",die Stränge 15mm Verbundrohr.Die Rohrlängen sind mir nicht bekannt weil ich das nicht selbst verlegt habe.

Heizkörper: EG 5 Stück, Leistung nach Tabelle 2355W, 3x 2826W, 1x 1108W
OG 6 Stück 1x 1413W,1x 1696W,1x 1108W und 3x 1225W

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 25.05.2020 11:25:47
0
2966813
Ist die 3/4"-Verrohrung vom bzw. zum Heizungsraum jeweils für den Verteiler im OG und dem im EG separat verzogen, oder ist nur je ein Vor- und Rücklauf in 3/4" aus dem Keller ins OG installiert, an dem der EG-Heizkreisverteiler mit T-Stücken in 3/4" angebunden ist?

Beide Heizkreisverteiler min. mit Volumenstromeinstellern ausgestattet?

Was ist das für 3/4"-Rohr?
Was für Fittings beim 3/4"-Rohr?

Was ist das FBH-Rohr genau?
Sind's wirklich 15 mm Außendurchmesser?
Findest da irgendwas an Bezeichnung auf dem Rohr?

Vor- und Rücklauf für die 5 Heizkörper ist mit identischem 3/4"-Rohrsystem installiert?
Praktisch einmal vom Heizungsraum bis zum von dort entferntesten Heizkörper und die anderen 4 sind mit T-Stücken in Vor- und Rücklauf eingebunden?

Gibt's für alle Heizkörper Möglichkeiten zur Voreinstellung der einzelnen Volumenströme?

Verfasser:
sasala
Zeit: 25.05.2020 20:16:19
0
2967066
Die Verrohrung für die FB ist 1x 3/4"....für beide Etagen,keine separaten Zuleitungen.Die Größe von den Verbundrohren steht drauf,17mm/2mm,habs eben nochmal nachgemessen Außendurchmesser 17mm-Wandstärke.Alle Heizkreise haben Volumensteller und ich habe es auch entsprechend der Werte vom Abgleich eingestellt.
Die 3/4" Verrohrung ist in Kupfer mit teilweise Pressschellen,teilweise hartgelötet.

An den Heizkörpern kann man ebenfalls den Volumenstrom einstellen,habe ich auch getan, KV Wert mit mittlerem Druckverlust gerechnet. Zuleitung ist pro Etage jeweils 3/4" wo dann alle Heizkörper angeschlossen sind.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 25.05.2020 20:18:09
0
2967068
...guuuut, und auf welche Temperaturpaarung sind die Heizkörper ausgelegt?

Verfasser:
sasala
Zeit: 25.05.2020 20:45:41
1
2967089
Momentan noch Spreizung von 15°. Ich hab aber schon mal nachgerechnet und bekomme die Wassermengen auch eine Spreizung von 8° noch durch.Weniger aber nicht da reichen dann die Heizkörper im Wohnzimmer nicht mehr aus.

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik