Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Split-WP, Kondensatableitung Bauarten
Verfasser:
miebe
Zeit: 23.05.2020 20:48:20
0
2966069
Hallo,
ich lese mich ja schon einige Zeit durch das Forum, mit dem Ziel Umrüstung ÖL zu LWP.
Aktuell favorisiere ich die Bauart Split-LWP.
Schaut man sich dann die Beschreibungen/Anleitungen verschiedener Hersteller an, wird die Problematik Kondensat am Außengerät unterschiedlich behandelt.
Dabei habe ich von folgende Bauarten gelesen:
- Ableitung in ein Kiesbett
- Ableitung in ein tief-führendes Rohr
- Ableitung in eine Kondensatwanne
Gibt es da unterschiedliche technische Rahmenbedingungen?
Das System muß ja auch bei strengen Winterwetter funktionieren.
Wenn ein tief-führendes Rohr gefordert wird, vermute ich, es fällt viel Kondensat an. Bei einen Kiesbett bestimmt weniger Kondensat, und bei nur einer Wanne bestimmt noch weniger, oder?
Warum gibt es unterschiedliche Abführungen?
Welche Erfahrungen gibt es mit den unterschiedlichen Ableitungen?

Gruß Hans

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 24.05.2020 08:06:27
0
2966155
Die unterschiedlichen Kondensatableitungen haben nichts mit der anfallenden Wassermenge zu tun. Und die Wassermenge hängt nicht mit der Bauart der LWWP zusammen, sondern mit den Betriebsbedingungen. Der Hersteller muss zunächst mal sicher stellen, dass ablaufendes Tauwasser (bis zu mehreren Litern pro Abtauvorgang) nicht erneut im unteren Bereich des Gerätes einfriert und dort zu einer zunehmenden Eisbildung und Verstopfung führt. Moderne Wärmepumpen sind so konstruiert, dass das Tauwasser ungestört vom Verdampfer abtropfen und sich nicht im Gehäuse ansammeln kann. Wenn das sicher gestellt ist, bleibt es dem Nutzer überlassen, wie er mit dem Tauwasser umgehen will. Ein Kiesbett ist die einzige Lösung, die ohne beheizte Wasserführung auskommt. Will man kein Kiesbett, braucht man eine beheizte Wanne mit Ablauf.

Gruß Karl

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 24.05.2020 11:36:24
0
2966255
miebe,

Die Menge des Abtauwassers hängt von der Größe der Kiste, dem Luftdurchsatz und der Luftfeuchte ab. Es wird von der Bodenwanne aufgefangen, hier gibt es ein Ablaufloch, daran kann ein Schlauch.. angeschlossen werden oder auch frei ablaufen.
Je größer die Kälte und je kleiner der Ablauf desto mehr kann es zueisen, eine Wannenheizung kann nur die Wanne beheizen, ansonsten müsste auch der Ablauf beheizt werden. Am sichersten ist ein freier Ablauf in ein Schotterbett, wenn Du aber in einer sehr kalten Gegend, mit vielen Tagen Dauerfrost wohnst, die Kiste nieder über dem Boden befestigt ist, kann auch ein Eisturm hochwachsen und den Ablauf dicht machen. Ein Hochwachsen des Eises in der Anlage kann sie stören bis zerstören.

WB

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 24.05.2020 17:44:26
0
2966446
Zitat von Kala Nag Beitrag anzeigen
... Moderne Wärmepumpen sind so konstruiert, dass das Tauwasser ungestört vom Verdampfer abtropfen und sich nicht im Gehäuse ansammeln kann.[...]
Ergänzung: Deshalb haben diese WP keine Bodenwanne, sondern einen nach unten offen aufgehängten Verdampfer, bei dem das Wasser frei ins Kiesbett abtropfen kann.

Gruß
Karl

Verfasser:
T174
Zeit: 24.05.2020 20:40:53
0
2966573
Hallo,

Eine Kondensatwanne die gleichzeitig als ölprotector dient, kann in manchen Regionen Vorschrifft sein.. Falls im Schadensfall Kältemittel und Öl austritt.
Einige sagen es geht um die Ölmenge, aber in meiner Gegend sagt die Wasserbehörde, es darf KEIN Öl ins Grundwasser gelangen, also ist bei Uns für jede Klimaanlage ein Ölprotector Vorschrift.
Im Heizbetrieb soll die Wanne im Winter sogar beheizt werden. 😉

Wenn der Kunde das nicht ausgeben will, bekommt er das schriftlich als Hinweis und wird bei der Inbetriebnahme festgehalten.

Gruß Martin

Aktuelle Forenbeiträge
ThomasShmitt schrieb: Mit den Höhen komme ich nicht ganz klar: Nochmal zum Verständnis: 1. Dein Hof ist komplett umschlossen und hat keinen freien Zugang zur Straße? (Sonst laufen ja ca 40cm Wasser in den Hof...)..Wobei...
Martin24 schrieb: Sorra, aber wir wissen doch gar nichts. Wir wissen ncht, was für Wechselrichter verwendet wurden, wir wissen nciht, was das für ein FI ist und wir wissen schon gar nicht, wie die verschaltet sind. Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik