Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 25.05.2020 06:32:16
0
2966703
Nein , den kwh WW Verbrauch thermisch messe ich nicht , weil mir das es nicht wert ist .

Ich könnte locker einen Wärmemengenzähler einbauen , aber warum ?

Mir reicht es den Stromverbrauch für WW zu wissen und zu kontrollieren, damit ich schnellstens erkennen kann wenn etwas schief läuft .

WW wird immer in der wärmeren Mittagszeit gemacht , damit der Pv Strom besser genutzt wird durch Eigenverbrauch .

Genauso läuft es mit der LWP , da wird mittags die VL angehoben und damit der Eigenverbrauch .

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 25.05.2020 07:22:13
0
2966710
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
WW wird immer in der wärmeren Mittagszeit gemacht , damit der Pv Strom besser genutzt wird durch Eigenverbrauch .
Du könntest deinen Eigenverbrauch um einiges verbessern, wenn du die PVs nur für den Haushaltsstrom einsetzen würdest.
Die PV produziert nur tags, ein Haushalt hat tags mehr als 50% seines Stromverbrauches.
Du könntest beim Haushaltsstrom mehr Eigenverbrauch erreichen als bei den Wärmepunpen.

Ich habe seit 1,5Jahren eine popeloge 5kWp Ost/West PV, die noch teilweise verschattet ist. Die hat mir den Haushaltsstromzukauf knapp halbiert.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 25.05.2020 07:25:49
0
2966711
Sorry Georg, hätte präziser sein sollen; ich meinte den Stromspeicher.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 25.05.2020 07:36:24
0
2966717
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Hallo Georg,
Du misst ja recht viel - zufällig auch, was so durch den Speicher geht (rein und raus)?

Ich bin zwar nicht Georg....
Mein Akku ist auf der AC Seite. Ich bekomme dann 75% raus von dem was rein ist. Das heißt Speicherverluste und 2×Umwandlungsverluste liegen bei 25% 😕. Die PV-Deckung (HH+WP) wurde durch den PV-Speicher um 12 Prozentpunkte von 42% auf 54% gesteigert.

Grüße Nika

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 25.05.2020 07:48:22
0
2966719
Phil ,

Beim Stromspeicher kann ich leider nur die Batteriezyklen auslesen.

986 Zyklen a 5,8 kWh
Sind bis jetzt angefallen ..

Mit dem Wissen von heute und der Qualität unseres Hauses heute , würde ich auf den hausspeicher verzichten.

Aber ich habe ihn nunmal und das ist auch gut so .

6 jahre hat er jetzt auf dem Buckel , also wird es so langsam interessant .

Ich sehe vieles anders als so mancher andere , deshalb interessiert mich auch nicht was andere denken . Ich lese hier extrem viel mit , deshalb habe ich jetzt ja auch meine Wpen .

Das es zwei sind , finde ich mittlerweile richtig gut ,weil sie sich parallel am Strom bedienen können .

Ich hätte wahnsinnig gerne eine Sole Wp bestellt , das wäre aber aufgrund der örtlichen Gegebenheiten extrem teuer geworden und für mein Bauchgegühl einfach nicht rentabel.

Deshalb ist die Lwp gekommen , die bis jetzt in diesem Jahr eine AZ von 3,88 erreichte .

Da ich noch nicht fertig bin mit allen , habe ich noch eine Menge Potenzial.

Für mich gibt es nur einen wichtigen Betrag , das ist die rechnungssumme von unseren Stadtwerken .

Solange dieser Wert sinkt ist alles ok .

Dieses Jahr wird der monatsbeitrag auf unter 120€ fallen . Zwar bezahle ich zur Zeit einen höheren Anschlag wegen der Neuen pv,weil unser Versorger noch nicht verstanden hat das sich durch den zweiten Anschluss so einiges geändert hat .

Ist aber nicht schlimm , weil ich ja nicht weiss wann ich zu Hause billiger laden werde( wenn der Ladestrom nicht mehr umsonst ist ) .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 25.05.2020 07:51:27
0
2966721
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]

Ich bin zwar nicht Georg....
Mein Akku ist auf der AC Seite. Ich bekomme dann 75% raus von dem was rein ist. Das heißt Speicherverluste und 2×Umwandlungsverluste liegen bei 25% 😕. Die PV-Deckung (HH+WP) wurde durch den PV-Speicher um 12 Prozentpunkte von 42% auf 54% gesteigert.[...]



Meine bstterie wird direkt mit DC aus der pv gespeist, deshalb dürften die Verluste etwas geringer sein .

Verfasser:
gnika7
Zeit: 25.05.2020 08:24:46
0
2966727
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Dieses Jahr wird der monatsbeitrag auf unter 120€ fallen . Zwar bezahle ich zur Zeit einen höheren Anschlag wegen der Neuen pv,weil unser Versorger noch nicht verstanden hat das sich durch den zweiten Anschluss so einiges geändert hat .[...]

Ist auch keine Wunder. Da dein Stromversorger nix von der PV weiss, wird der Abschlag anhand historischer Daten bzw. bei Neuvertrag anhand deiner Verbrauchsangaben bei Abschluss des Vertrages festgelegt.

Grüße Nika

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 25.05.2020 09:01:21
0
2966738
Ne ne , dem Versorger ist alles bekannt.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 25.05.2020 09:28:32
1
2966756
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]

Ist auch keine Wunder. Da dein Stromversorger nix von der PV weiss, wird der Abschlag anhand historischer Daten bzw. bei Neuvertrag anhand deiner Verbrauchsangaben bei Abschluss des Vertrages festgelegt.

Grüße Nika


Allsooo,
ich kann bei meinem Energieversorgung jederzeit meine Vorauszahlung - sogar online - verändern. Früher ging es telefonisch - hab da angerufen und gesagt, was sich geändert hat, und dann wurde die Vorauszahlung entsprechend angepasst. Dazu war niemals ein neuer Vertrag nötig.

nur mal so
Bleibt gesund und LG jogi

Verfasser:
gnika7
Zeit: 25.05.2020 09:31:53
1
2966760
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Ne ne , dem Versorger ist alles bekannt.

Ich glaube, du bringst den Energieversorger und den Vertreilnetzbetreiber durcheinander. Auch wenn beide zur gleichen Unternehmensgruppe gehören, was bei lokalen Energieversorgen oft der Fall ist, so sind beide doch wirtschaftlich getrennte Einheiten und dürfen Aufgrund datenschutzrechtlicher Bestimmungen nicht so einfach die Informationen über die PV austauschen. Was dein Energieversorger über deinen Verbrauch wissen darf, ist genau in in dem entrsprechenden Messstellenbetriebsgesetz festgelegt. Es wäre schon recht bedenklich, wenn er Infos über deine PV hat. Es sei denn du hast mit dem irgendeinen besonderen Stromvertrag bei dem die PV irgendwie eine Rolle spielt.

Um noch präziser zu sein, bei deiner Stromversorgung hast du:
- Energieversorger
- Verteilnetzbetreiber
- Messstellenbetreiber
Alle drei können (müssen aber nicht) zur gleichen Unternehmensgruppe gehören. Und insbesondere ist der (nicht anonymisierte) Datenaustausch zwischen den drei nur sehr eingeschänkt erlaubt.

Da wir gerade bei Messstellenbetreiber sind... Aufgrund deiner PVA wird bei dir zwangsweise ein sogenanntes intelligentes Messsystem verbaut (Smartmeter) müssen. Daher empfehle ich dir über Commetering mit Discovergy Stromzähler (im PV Forum) zu informieren. Damit kannst du bis auf weiteres die Zwangsversmartung umgehen und hast noch ein paar andere nette Gimmicks.

Grüße Nika

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 25.05.2020 11:38:35
0
2966817
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Phil ,

Beim Stromspeicher kann ich leider nur die Batteriezyklen auslesen.

986 Zyklen a 5,8 kWh
Sind bis jetzt angefallen ..

Mit dem Wissen von heute und der Qualität unseres Hauses heute , würde ich auf den hausspeicher verzichten.[...]

Hallo Georg,
Du würdest den also nicht erneuern, wenn er mal durch ist?
Dann darf man gespannt sein, wie lange der hält. Wobei das ja ne Weile dauern dürfte, bis er gänzlich unbrauchbar ist.
Unser kleiner Speicher (ca. 4 kWh LFP-Akku) an der Insel hat noch um 100 % nach nun 5 Jahren, aber der macht auch sehr selten Vollzyklen.

Gruß
Phil

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 25.05.2020 12:56:15
1
2966865
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Das es zwei sind , finde ich mittlerweile richtig gut ,weil sie sich parallel am Strom bedienen können .
Du magst das gut finden, nur wenn du den PV-Strom deinem Haushalt geben würdest, hättest du mehr Eigenverbrauch und daher Geld gespart (fürs Alter, was dir ja sonst so wichtig ist)
Und die Batterie scheint außer Verlusten wirklich nichts zu bringen. Sofort abschalten wäre besser als weiter betreiben.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 25.05.2020 15:16:47
0
2966923
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]

Hallo Georg,
Du würdest den also nicht erneuern, wenn er mal durch ist?
Dann darf man gespannt sein, wie lange der hält. Wobei das ja ne Weile dauern dürfte, bis er gänzlich unbrauchbar ist.
Unser kleiner Speicher (ca. 4 kWh LFP-Akku) an der Insel hat noch um 100 % nach[...]


Doch ich würde den Speicher erneuern , denn sie werden immer billiger.

Nur wenn der Strom wesentlich billiger würde, dann wäre dies nicht der Fall.

Ich brauche halt noch etwas Zeit , damit ich meine Wandheizungen fertig machen kann . Dann kann ich noch mehr puffern und mehr pv Strom nutzen .

Schön wäre es auch wenn ich die Autos als Pufferbatterie nutzen könnte .

Die Zeit wird es zeigen was ich noch alles schaffe um möglichst viel eigenen pv Strom zu nutzen .

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 25.05.2020 19:12:55
0
2967025
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]
Dann kann ich noch mehr puffern und mehr pv Strom nutzen .
Das kannst du jetzt schon ohne zu puffern. Du musst den PV-Strom nur für den Haushaltsstrom nutzen.

Eine PV kann ein Haus während es hell ist zu 100% versorgen und das sind in der Regel mehr als 50% des Haushaltsstromverbrauches, weil man tags in der Regel mehr Strom braucht als nachts.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 26.05.2020 09:01:22
0
2967228
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
weil man tags in der Regel mehr Strom braucht als nachts.


Das darfst du mir mal begründen. Ich bin 5 Tage die Woche von 8-18 Uhr auf Arbeit. Warum sollte da der meiste Verbrauch anfallen?
Bei uns fällt der meiste Verbrauch am Abend an, wenn man mal was kocht, TV, Licht...

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 26.05.2020 09:20:14
0
2967241
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]


Das darfst du mir mal begründen. Ich bin 5 Tage die Woche von 8-18 Uhr auf Arbeit. Warum sollte da der meiste Verbrauch anfallen?
Bei uns fällt der meiste Verbrauch am Abend an, wenn man mal was kocht, TV, Licht...

Kommt natürlich auf Gewohnheiten und/oder Familiensituation an. Benn lebt in einer, äh... klassischen? Welt, da werden die Kinder halt zu Hause sein und Frau steht stundenlang am Herd. Zusätzlich wäre in Deinem Fall das Essen auch pünktlich 18 Uhr auf dem Tisch.

Das Bier ist auch schon kühl, die Wäsche erledigt, ... dann hättest Du als Verbraucher nur noch den Fernseher :-)

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 26.05.2020 09:35:44
0
2967250
Das ist durchaus möglich... Wir leben in einer neuzeitlichen Familie, gehen beide 40Std die Woche arbeiten und das Kind geht ganztags in die Kita. Da ist das mit dem tagsüber mehr Strom verbrauchen eher schwierig :D

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 26.05.2020 10:05:53
0
2967270
Mein Fall sieht anders aus .

Meine Frau ist sehr oft zu Hause und benutzt wann und wofür sie will Strom .
Ich arbeite sehr viel und gekocht wird abends.

Da ich ja so blöde war sehr spät in pv einzusteigen , gilt eben die 70/ 60% Regel .

Deshalb kam ja unsere BWP, weil diese mittags wunderbar spitzenstrom nutzen kann der sonst abgeregelt würde

Ich weiss , das ist nur bei uns der Fall und dies hat niemand anderes auch .
Aber das ist mir egal , weil ich mit der BWP darauf reagiert habe .
Wenn man aber mittels Bwp WW macht , aber mit Gas heizt , dann wird Gas irgendwann unrentabel wegen der Zusatzkosten ( gasgrundpreis / schorni ) .

Darauf habe ich reagiert als unser Brenner anfing Probleme zu machen .

So geht es immer weiter .

HH strom liefert fast zu 100% die pv und nachts die Batterie ( sofern dafür genug pv Strom vom Dach kam)

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 26.05.2020 14:03:10
0
2967410
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Mein Fall sieht anders aus .
Dass du dich irrst, sieht man an deinen kleinen Zahlen für den PV-Eigenverbrauch für HH, die du oben gepostet hast.
Du solltest wirklich mal das Bauchgefühl ausschalten und messen und denken.
Du behauptest, dass du fast den ganzen HH-Strom über die PV und Batterie abgedeckt bekommst und das sollen dann in einem Jahr 258kWh sein.

Da stimmt was nicht, wie ich schon im ersten Kommentar zu deinen Zahlen geschrieben habe.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 26.05.2020 14:10:36
3
2967420
Lesen , verstehen und nachdenken ist nicht jedermanns Sache.

258 kWh ist der pv Anteil am HHStrom der über diese Anlage abgedeckt wird .

Was fehlt da noch ?

Mai ist nicht der letzte Monat im Jahr, also fehlen da noch ein paar Monate.

Benn lässt das Schwachsinn schreiben sein , du verstehst es ja doch nicht .

Verfasser: Benn1904
Beitrag entfernt. Grund: Verletzung der Netiquette (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 27.05.2020 08:07:50
0
2967693
Noch 177 kWh einspeisen ,dann habe ich genauso viel Bezug wie Einspeisung.

Jetzt ist wohl Sommer und die LWP ist aus . Unseren wohlfühltemperaturen reichen die internen gewinne und solaren Gewinne durch die Fenster.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 27.05.2020 08:26:54
0
2967707
So spät erst? Also ich war schon Ende März an diesem Punkt.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 27.05.2020 08:35:16
1
2967713
Nein, warst du nicht , denn du müsstest dann auch das benötigte Öl kompensiert haben.

Das schaffst du aber nicht .

Wieviel öl hast du verballert ?

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 27.05.2020 08:43:35
0
2967720
Ich (meine Wohnung) haben bisher nur 1440 kWh verbraucht. Die 10 kWh im April sind Peanuts. Also stimmt meine Aussage.

Es geht halt nichts über eine Datenbank, die viele Zahlen liefert.

Aktuelle Forenbeiträge
ThomasShmitt schrieb: Mit den Höhen komme ich nicht ganz klar: Nochmal zum Verständnis: 1. Dein Hof ist komplett umschlossen und hat keinen freien Zugang zur Straße? (Sonst laufen ja ca 40cm Wasser in den Hof...)..Wobei...
Martin24 schrieb: Sorra, aber wir wissen doch gar nichts. Wir wissen ncht, was für Wechselrichter verwendet wurden, wir wissen nciht, was das für ein FI ist und wir wissen schon gar nicht, wie die verschaltet sind. Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik