Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Tipps und Meinungen zu unserem Bauvorhaben erwünscht
Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 22.05.2020 08:49:48
0
2965354
Mein Elektriker hat gemeint, ihm ist es egal, müssen wir wissen. Kostet halt auch 350€ inkl. Montage, das Ding.

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 22.05.2020 09:14:11
0
2965362
Wenn die Lamellen weg fliegen wird es teuer - und so viel halten die nicht aus , glaub mir !

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 24.05.2020 21:45:56
0
2966623
Würdet ihr auf dem ungedämmten Spitzboden Fenster verbauen lassen?

Bei uns sind momentan zwei Fenster geplant, in der Mauer links und rechts , gegenüberliegend.
Einerseits ist es toll, wenn man oben genug Tageslicht hat, wenn man sich was holen muss (Stauraum) oder so, oder wenn man dort mal durchlüften oder permanent lüften möchte. Andererseits kostet es auch Geld. Ich lasse dort zwar günstige 2x verglaste mit egal welchem Dämmwert verbauen, Hauptsache günstig, aber dennoch wird der Spaß sicherlich mehrere Hundert € kosten.

Verfasser:
hexe23
Zeit: 24.05.2020 22:37:19
0
2966642
Ich würde es machen.
Zum Lüften, als Lichtquelle und durch die Sonne ist es im Winter auch wärmer dort oben.

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 25.05.2020 07:38:16
0
2966718
wir haben keine Fenster dort
der Dachboden wird aber auch nicht genutzt werden (alles was man hochträgt, holt man nie wieder runter :))
dort kommen nur 40cm Mineralwolle auf die oberste Betondecke

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 25.05.2020 07:59:58
1
2966723
Bei uns werden es entweder 24cm EPS oder eventuell noch 24cm PUR werden. Der Dachboden sollte begehbar sein, deswegen werde ich oben noch irgendwas verlegen müssen.

Die Fenster fände ich persönlich schon nützlich, vor allem müssen es ja keine teuren sein.

Kommt es denn vor, dass man Dachboden lüften müsste? Vielleicht im Sommer, um Hitzestau zu vermeiden?
Zwei gegenüberliegende Fenster wären in dem Fall natürlich genial.

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 27.05.2020 10:10:09
0
2967772
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Bei uns werden es entweder 24cm EPS oder eventuell noch 24cm PUR werden. Der Dachboden sollte begehbar sein, deswegen werde ich oben noch irgendwas verlegen müssen.

Die Fenster fände ich persönlich schon nützlich, vor allem müssen es ja keine teuren sein.

Kommt es denn[...]


Es macht Sinn ...

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 18.06.2020 21:32:43
0
2976871
Da es bei uns demnächst los geht 🤗, muss ich mich nun final für den Ziegel entscheiden.
Standardmäßig und im aktuellen Preis inklusive ist der T9 mit 36,5cm. Der Aufpreis für T8 liegt laut BU bei 3450€ brutto. Wenn ich die beiden Ziegeln für mein Haus bei ubakus vergleiche, komme ich auf einen Wärmebedarfunterschied von 350kWh/á, was bei einer JAZ 5 der Sole-WP ca. 70kWh Strom ausmachen würde. Ohne Berücksichtigung der PV Anlage läge der Unterschied bei sagen und schreiben 21€/a (0,30€ x 70kWh).

Rein aus wirtschaftlicher Sicht rechnet sich der T8 also nicht. Gäbe es andere Gründe, die für T8 sprächen? Haltbarkeit, Stabilität etc.?




Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 19.06.2020 06:47:15
0
2976927

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 19.06.2020 08:15:18
0
2976943
je besser der Dämmwert, desto instabiler sind die Steine
also T8 ist noch filigraner als T9
ich habe ja T12, selbst der bröselt so weg...

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 19.06.2020 10:01:34
0
2976997
Das war auch meine Befürchtung, zumal man zwischen T8 und T9 vermutlich lediglich einen Unterschied messen kann, merken wird man vermutlich keinen.
Siehst du es auch so wie ich, dass die 3450€ für T8 eine unvernünftige Ausgabe sind? Ein sogenanntes aus dem Fenster geworfenes Geld 🙈

Verfasser:
odb9
Zeit: 19.06.2020 10:51:52
0
2977014
Wenn man richtig bohrt, bröselt da auch nichts weg.
Wir haben auch T8 ohne Dämmung. Bis jetzt hab ich alles befestigt bekommen.

Die SAT-Schüssel aber sicherheitshalber mit Injektionsanker

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 20.06.2020 11:05:09
1
2977403
Wegen Bohren und Befestigen habe ich mir sagen lassen, dass der T9 hier absolut einwandfrei ist. Klar besonders schwere und sperrige Sachen sollten mit speziellen Dübeln befestigt werden, auch dann hängt alles bombenfest.

Mir geht es eher um die Statik und Langlebigkeit, vielleicht ist ja der T8 „standhafter“ als T9. Aber so wie ich das lese, nehmen sich die beiden nix, und wegen 20€ Energieeinsparung pro Jahr ist der T8 natürlich ein rausgeschmissenes Geld. Das Geld, das wir nicht haben 😬
Ich glaube, die 3450€ investiere ich lieber entweder woanders oder spare ich mir.

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 22.06.2020 09:25:00
0
2977970
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Wegen Bohren und Befestigen habe ich mir sagen lassen, dass der T9 hier absolut einwandfrei ist. Klar besonders schwere und sperrige Sachen sollten mit speziellen Dübeln befestigt werden, auch dann hängt alles bombenfest.

Mir geht es eher um die Statik und Langlebigkeit, vielleicht ist[...]


Der T8 ist sicherlich nicht "standhafter" als der T9, da er weniger Druckbelastung aushält.
Wir haben den T9 genommen, da sich der Aufpreis zum T8 nie amortisieren wird und der T9 doch etwas stabiler ist.
Die 20 Euro im Jahr welche du an Energie sparen würdest .... naja .... über was reden wir hier ;)

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 22.06.2020 09:58:48
0
2977973
Sehe ich absolut genau so. Wir bauen ja nicht nach KfW, von daher sind wir da relativ ungebunden, Hauptsache EnEV wird erfüllt, sonst darf man nicht bauen 😂

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 22.06.2020 10:06:06
0
2977977
Ich habe mich auch nicht nach KFW eingelassen, zumal es heutzutage bei den niedrigen Zinsen auch keinen Sinn mehr macht ...
Habe von Oktober bis April mit Pelleter den Bau DURCHGEHEIZT und 1,5 Tonnen gebraucht ( 320 EUR ).
Im UG hatte ich 20 Grad und im EG 16 Grad.
Es war nichts verputzt und durch die Mauerschlitze kam auch Kälte rein.
Wenn es außen und innen verputzt ist rechne ich mit ca. 3 T Pellet.
Obs dann paar Säckchen mehr wären mit dem T8 wäre mir egal ...

Verfasser:
gnika7
Zeit: 22.06.2020 10:20:14
0
2977980
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
Ich habe mich auch nicht nach KFW eingelassen, zumal es heutzutage bei den niedrigen Zinsen auch keinen Sinn mehr macht ...
Habe von Oktober bis April mit Pelleter den Bau DURCHGEHEIZT und 1,5 Tonnen gebraucht ( 320 EUR ).[...]

Hmmm... Wenn die Werte so stimmen, frage ich mich, warum du freiwillig auf den Tilgungszuschuss der KfW verzichtet hast... Naja, jeder darf auch ein Passivhaus ohne Förderung bauen. Warum solltest nicht auch du mindestens KfW55 ohne Förderung bauen!?

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.06.2020 10:33:57
0
2977983
Nika, wenn ich das richtig verstehe wurde damit der Rohbau geheizt. 16°C ist keine übliche Raumtemperatur für ein Wohngebäude ;)

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 22.06.2020 11:03:37
0
2977992
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
[...]

Hmmm... Wenn die Werte so stimmen, frage ich mich, warum du freiwillig auf den Tilgungszuschuss der KfW verzichtet hast... Naja, jeder darf auch ein Passivhaus ohne Förderung bauen. Warum solltest nicht auch du mindestens KfW55 ohne Förderung bauen!?


Wir haben kein Passivhaus.
Ich kann dir sagen warum ich nicht mit KFW Darlehen gebaut habe:
Mir sind die 10 Jahre Zinsbindung bei den heutigen Baukosten zu heiß !
Ich habe einen festen Zins ( Anfang 2019 abgeschlossen - 1,45 % auf 20 Jahre fest ).
Zum KFW Darlehen hatte es damals kaum was ausgemacht - KFW allerdings nur auf 10 Jahre Zinsbindung - danach weis keiner was ist ... !

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 22.06.2020 11:07:34
0
2977996
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Nika, wenn ich das richtig verstehe wurde damit der Rohbau geheizt. 16°C ist keine übliche Raumtemperatur für ein Wohngebäude ;)


Du hast schon Recht, der Pelleter Stand allerdings im UG und nur die Wärme die nach oben zog hat schon für 16 Grad Raumtemperatur im EG ausgereicht, das bei Minus 10 Grad !
Wie gesagt, nicht verputzt, Ringanker nicht isoliert usw. Absoluter Rohbau eben ...
Ist kein Maßstab, wie wenn die Hütte Wind & Luftdicht ist ;)
Wollte damit ja nur sagen dass die WDZ T9 schon echt super isolieren und man sich die T8 sparen kann ....

Verfasser:
gnika7
Zeit: 22.06.2020 11:21:18
0
2977999
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]


Wir haben kein Passivhaus.
Ich kann dir sagen warum ich nicht mit KFW Darlehen gebaut habe:
Mir sind die 10 Jahre Zinsbindung bei den heutigen Baukosten zu heiß !
Ich habe einen festen Zins ( Anfang 2019 abgeschlossen - 1,45 % auf 20 Jahre fest ).
[...]

Etwa den kompletten Betrag über 20 Jahre?

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 22.06.2020 11:33:43
0
2978008
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
[...]

Etwa den kompletten Betrag über 20 Jahre?


Ja genau - mit jährlichem Sondertilgungsrecht ( 5 % ).
Sollte ich im Lotto gewinnen kann ich auch nach 10 Jahren den kompletten Kredit ablösen ;)

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 22.06.2020 11:34:57
0
2978010
Wir haben Ende 2019 1,24% auf 25 Jahre bekommen, da war mir die KfW Geschichte auch zu heiß, was kommt nach 10 Jahren?. So sind wir nun sogar mit Puffer für die gesamte Finanzierung abgesichert.

Mal eine andere Frage.
Ich habe heute mit Telekom telefoniert, was bei uns vor Ort so möglich ist. Es gibt keine Begrenzung bei uns, es ist die modernste Glasfasertechnik installiert.
Nun überlege ich mir, ob ich die Satellitenschüssel samt Verkabelung weg lassen soll. Früher war meine Befürchtung, dass es vor Ort am Land nicht viel geht, aber nun bin ich erleichtert.

Würdet ihr an meiner Stelle den Sat Anschluss weg lassen?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 22.06.2020 11:35:32
0
2978011
Schön für die Rendite der Bank...

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 22.06.2020 11:36:58
0
2978012
??? Warum soll das gut für die Bank sein ?

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik