Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Elektroautos
Verfasser:
RoBIM
Zeit: 03.06.2020 00:53:05
0
2971106
Apropos Parkuhren. Ich habe mir das hier angeschafft. Nie mehr ein Knöllchen, weil man vergessen hat, eine Parkscheibe auszulegen.
Dänisches Design zum schwedischen Auto, das passt :-)

Gruss
Frank F.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 03.06.2020 08:10:27
0
2971146
Ok ok, wollte es nur für Verschwörungstheoretiker klar stellen.

Ja, die Tankstellen vermisst man irgendwie gar nicht.

Gestern 22 km gefahren auf Landstraße und Ortschaft mit wenig Gefälle. Verbrauch laut Bordcomputer 106 Wh/km.

Grüße
Frank

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 03.06.2020 08:22:47
1
2971154
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Ja, die Tankstellen vermisst man irgendwie gar nicht.

Ich würde die vermissen, bin da mindestens einmal die Woche.
Welcher Laden hat schließlich sonst zu vernünftigen Uhrzeiten Fertigpizza, Bier, Cola, Chips oder ein belegtes Brötchen anzubieten? :-)
Danke an alle Verbrennerfahrer, die das Ganze erst möglich machen!

Gruß
Phil

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 03.06.2020 08:26:28
2
2971155
Hahaha. Du könntest deinen Lebensstandard glatt verdoppeln wenn du in "normalen" Geschäften einkaufst.

Davon leben die Tankstellen heute. Nicht mehr vom Spritverkauf, sondern von den Schlaubergern auf Hartz IV, die sonntags früh an der Tanke die Biervorräte aufstocken und "gesunde" Lebensmittel einkaufen.

Grüße
Frank

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 03.06.2020 08:30:55
2
2971158
Hallo Frank,
leider bin ich mir gerade nicht sicher, ob Du den Sarkasmus gefunden hast ;-)
Das Hartz4-Klischee ist aber dennoch unangebracht. Nicht alle leben so, wie RTL2 es Dir erzählt.

Gruß
Phil

Verfasser:
laolamia
Zeit: 03.06.2020 09:51:17
1
2971203
Hallo,

der ADAC biete momentan ein Leaf für 299€/Monat an.
Leider etwas zu wenig KM für mich sonst würde ich das gerne mal live ausprobieren.

schade

https://www.adac.de/produkte/finanzdienstleistungen/e-auto-leasing/nissan/halbjahres-miete/

MfG
MArco

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 03.06.2020 10:54:13
0
2971220
Tankstelle? Die ist bei mir Zuhause in der Garage.😉 Bisher über 100 kWh da "getankt".
Gerade zu einer Baustelle wieder ohne einen Tropfen Benzin zu verbrennen gefahren.

Das mit dem hybridischen unterwegs sein geht wunderbar, man muss nur willens sein, das Mögliche auch zu nutzen, sprich so viel es geht elektrisch zu fahren.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 03.06.2020 11:26:30
0
2971234
Hallo Frank,

kann man den Einsatz der knappen Akkukapazität steuern?

Bei kurzen Strecken ist es natürlich optimal wenn man rein elektrisch fährt.

Wenn die Strecke deutlich länger ist und der Akku sicher nicht reichen wird wäre es besser, den Strom dann einzusetzen, wenn der Verbrennungsmotor ineffizient arbeitet, also im Stadtverkehr und bei langsamer Geschwindigkeit. Den Verbrenner könnte man dann vor allem auf Landstraße, Autobahn und an Steigungsstrecken aktivieren, wenn der Motor hohe Last hat und einen relativ guten Wirkungsgrad erreicht.
Auf dem Heimweg würde man den Akku immer ganz leer fahren wollen.

Lässt sich das so regeln?

Grüße
Frank

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 03.06.2020 15:23:05
1
2971316
Hallo Frank,

Du könntest bei Volvo arbeiten ;-)

Das nennt sich "Predictive Efficiency"

Volvo-Zitat:

"Erlaubt eine effizientere Nutzung der elektrischen Fahranteile auf einer längeren Strecke.
Ohne diese Funktion läuft ein Plug-in-Hybrid bei Fahrtantritt zunächst im reinen Elektromodus, bis die Batterie erschöpft ist. Dann übernimmt bis zum Fahrtende der Verbrennungsmotor.
Predictive Efficiency sorgt dafür, dass die elektrischen Fahranteile sinnvoll über die gesamte Strecke verteilt werden. So ist beispielsweise noch genügend elektrische Energie vorhanden, wenn die Fahrt zum Ende durch die Innenstadt oder ein Wohngebiet führt. Voraussetzung für die Nutzung der Funktion ist natürlich das Programmieren des Fahrtziels ins Navigationssystem.
"

Der Verbrenner wird so wie von Dir beschrieben abhängig von der Last und dem Tempo eingeschaltet und es wird so viel Energie aufgespart, wie von z.B. der AB-Abfahrt zum Ziel in einem z.B. städtischen Bereich benötigt wird, um bis dahin rein elektr. oder mit max. möglichem Anteil dort anzukommen.

Das habe ich schon mehrfach ausprobiert. Funktioniert :-)

Gruss
Frank F.

P.S.: Ich meine gelesen zu haben, dass dabei sogar das Streckenprofil mit einbezogen wird.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 03.06.2020 15:30:44
0
2971318
P.P.S.: Ich habe noch einen E-Motor im V60 entdeckt

"Elektrischer Kompressor / E-Charger

Im den großen Volvo-Benzinmotoren arbeitet neben dem Turbolader zusätzlich ein elektrischer Kompressor. Dieser zeichnet sich gegenüber einem herkömmlichen Kompressor mit Riemenantrieb durch ein direkteres Ansprechverhalten, eine geringere Geräuschentwicklung sowie ein geringeres Gewicht aus. Der elektrische Verdichter sorgt für einen schnellen Drehmomentaufbau aus dem Stand und unterstützt den Turbolader im unteren Drehzahlbereich. Er arbeitet unabhängig von der Motordrehzahl und ist damit flexibler als ein mechanischer Kompressor.
"

Den hier hatte ich ja letztens schon entdeckt:

"Dazu kommt ein integrierter Startergenerator mit maximal 34 kW. Er bringt den Verbrennungsmotor unmerklich in Bewegung und produziert bei Bedarf Strom für die E-Maschine an der Hinterachse – der Allradantrieb ohne Kardanwelle funktioniert also auch bei entleerter Batterie."

Damit hatte sich auch meine Frage erledigt, wie ich denn mit Allrad bei leerem Akku fahren könnte.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 03.06.2020 20:14:47
3
2971395
So sieht eine der Antworten zur Zukunft des Automobils seitens BMW aus:



Riesige Lüftungsschachtgitter und weit vom Symbol der Elektromobilität entfernt.
Platz da oder ich fress dich :-(

Der Marktanteilverlust u.a. in den USA an Tesla hat sichtlich nichts bewirkt.

Tesla-Kurs heute knapp 790 Euro vs. BMW 58 Euro. Demnächst könnte BMW zu Tesla gehören, aber was will EM mit dem königlich bayerischen Verein. Die Top-BMW-Leute sind doch schon entweder bei ihm oder bei anderen innovativeren Firmen.

Gruss

Frank F.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 03.06.2020 20:32:50
0
2971402
Das nennt sich "Predictive Efficiency"

Klingt schlüssig. Optimiert den Einsatz des knappen Akkus.
Ist also wichtig, bei Fahrstrecken oberhalb der Akkureichweite die Strecke einzugeben.

Riesige Lüftungsschachtgitter und weit vom Symbol der Elektromobilität entfernt.

Wie lange brauchen die "Premium"hersteller wohl noch bis die verstanden haben dass Elektroautos anders konstruiert werden und damit auch anders aussehen dürfen? Diese Fratzenmonster von Mercedes, BMW und anderen sind einfach lächerlich.

Grüße
Frank

Verfasser:
spasspendler
Zeit: 03.06.2020 21:30:38
0
2971442
Hallo,

der adac und kia
https://www.elektroauto-news.net/2020/adac-se-elektromobilitaetsangebot-drei-kia-modelle

gruß steffen

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 03.06.2020 22:06:50
0
2971459
Komisch, wenn ich den Namen Kia lese bekomme ich leichten Ausschlag 😉

Der ADAC mit seinen sog. Sonderkonditionen passt zu denen.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 03.06.2020 22:11:15
6
2971461
Komisch, wenn ich den Namen Kia lese bekomme ich leichten Ausschlag 😉

Hallo Frank,

ich denke ja, dass Du schon lange ein glücklicher Teslafahrer sein könntest, wenn Du einen kleinen Hund hättest...:-)

Grüße
Stefan

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 03.06.2020 23:17:05
0
2971477
:-)))

Nabend Stefan,

ich bin im Moment ein sehr glücklicher Volvo-Fahrer mit glücklichem grossem Hund. :-)
Beinahe hätte ich unsere mittelgroße Katze vergessen. Kurzum wir sind ALLE glücklich, so wie es ist :-)

Ich setze in ein paar Jahren darauf, dass Volvo ein entsprechendes E-Auto im Angebot hat. Ich bin halt eingefleischter Kombifan. Seitens Tesla (als US-Autobauer) ist da wohl nichts zu erwarten.

Aus der zusätzlichen Autoförderung wird wohl nichts. :-)

Der Kabinettsbeschluss sieht eine Senkung der MwSt auf 16 %, 300 Euro Einmalzahlung für Kinder und Unterstützung von Firmen in Not vor.

Wer Milliardendividenden auszahlen kann ist mit Sicherheit nicht in Not.

Gruss
Frank F.

P.S.: Hoffentlich liest das jetzt meine Angetraute nicht, wo ich doch vergessen habe sie zu erwähnen. ;-)

Verfasser:
sukram
Zeit: 04.06.2020 00:57:51
0
2971492
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
Irgendwoher kenn` ich das doch...

Bundesregierung will Autokäufe mit bis zu fünf Milliarden Euro[...]


Schwester wird sich nicht freuen können

Große Koalition einigt sich auf Milliarden-Konjunkturpaket

Höhere Prämien für E-Autos: Die Spitzen von Union und SPD haben sich auf deutlich höhere Prämien für Elektroautos geeinigt. So verdopple sich die Förderung des Bundes bis zu einem Nettolistenpreis des E-Fahrzeugs von bis zu 40.000 Euro auf 6000 Euro, hieß es im Beschlusspapier. Die heftig umstrittenen Kaufprämien für Verbrenner soll es damit nicht geben.
...
Vom 1. Juli an bis zum 31. Dezember 2020 soll der Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent auf 16 Prozent und für den ermäßigten Satz von sieben Prozent auf fünf Prozent gesenkt werden....

ist ja auch nur eine systemknechtende Krankenschwester, also "selber schuld".

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 04.06.2020 07:31:39
0
2971519
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Platz da oder ich fress dich :-(
Bäh.
Das Ganze aber jetzt noch als SuperUnnecessaryVihicle, dann wird das ne runde Sache.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 04.06.2020 09:41:02
0
2971554
Ich denke die höhere Förderung für Elektroautos werde ich nutzen. Meine Mutter braucht einen neuen fahrbaren Untersatz. Reichweite spielt keine Rolle.

Die reduzierte Mehrwertsteuer kommt ja noch dazu. Allerdings wird man in den Genuss der 3% eher nicht kommen, wenn man heute bestellt. Lieferung vor dem 31. Dezember ist unwahrscheinlich für die meisten Fahrzeuge.

Grüße
Frank

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 04.06.2020 11:23:43
1
2971579
Gestern Abend bei der Vorstellung des Konjunkturpakets ist mir aufgefallen, dass der Kaufanreiz auch für Verbrennerfahrzeuge am Beispiel eines 40.000€-Autos auf ca. 1.200€ beziffert wurde.

Der Anteil der gewerblich angemeldeten Fahrzeuge an den Neuwagen-Zulassungen in Deutschland liegt bei ca. 2/3, bei den "typischen Vertreterfahrzeugen", die bevorzugt von deutschen Herstellern bezogen werden, sogar deutlich höher. Da spielt die MwSt. aber in der Regel keine Rolle.

Ich war positiv beeindruckt von dem Ergebnis, unabhängig davon, dass man immer Prioritäten anders setzen kann. Die MwSt.-Maßnahme empfand ich als sehr klugen Schachzug, der in Kombination mit der erhöhten Förderung der E-Mobilität zumindest nicht den Eindruck erweckt, die falschen Anreize zu setzen.

Grüße
Stefan

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 04.06.2020 11:26:24
0
2971582
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Ich denke die höhere Förderung für Elektroautos werde ich nutzen.

So in der Art :-)

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 04.06.2020 11:32:21
1
2971585
Ich las doch hier daß Renault angeblich " pleite " sein soll ?

Da werden sie sich doch um jeden Knochen freuen ...

Spaß bei Seite : Ich sah auf der Homepage noch nicht daß sie die neue Förderung ( 6000 Euro ) eingerechnet haben.

Rechne ich richtig wenn ich 6000 Euro Staatszuschuß plus Renault 3570 Euro plus nochmal 100 Euro für einen Piepser rechne - wäre
9670 Euro. Oder rechnet hier das Milchbübchen ?

Wenn diese Rechnung so aussähe müßten die Franzosen den Deutschen einen Orden für Wirtschaftsförderung verleihen.

Denn ein vergleichbares deutsches E-Auto zum ZOE wird es kaum für das Geld geben.
Der E-Up ist doch noch eine Klasse in jeder Beziehung drunter.

Ich fuhr vor Jahren schon einmal den Up und bemängelte anschließend bei VW das fehlende längsverstellbare Lenkrad.
Die Reaktion herstellerseits war ein müder uninteressierter Kommentar.

Das braucht man im Up wenn man größer ist - sonst Schneidersitz.
Zumal der Up ansonsten für große Leute recht gut zu sitzen wäre und durchaus als Kurzstreckler eine Alternative wäre.
Aber so ist halt wieder nix.

Kürzlich las ich einen Test mit dem E - Up.
Was kritisierte der Tester zu Recht ? Die fehlende Längsverstellung denn er hatte die gleiche Meinung wie ich schon viel früher.

Ich frage mich eh manchmal was so in den Entwicklerköpfen ablaufen mag. Da werden offensichtliche Dinge die nach Verbesserung schreien nicht gemacht. Dafür eine " App " welche man nicht braucht.

Das ist das Problem. Der Kunde muß das mögen was ihm gereicht wird.

Aber jetzt ist wirklich die Gelegenheit einen E-Wagen zu kaufen wenn es Sinn macht.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 04.06.2020 11:32:49
1
2971586
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Ich denke die höhere Förderung für Elektroautos werde ich nutzen.[...]
dito

Verfasser:
jogi54
Zeit: 04.06.2020 12:27:10
2
2971609
Zitat von -lfx- Beitrag anzeigen
Rechne ich richtig wenn ich 6000 Euro Staatszuschuß plus Renault 3570 Euro plus nochmal 100 Euro für einen Piepser rechne - wäre
9670 Euro. Oder rechnet hier das Milchbübchen ?
[...]


Nicht ganz, die Mehrwertsteuer auf den Renaultanteil ist auch 16%, somit nur 3480€ von Renault. Allerdings reduziert sich der Bruttopreis ja auch wg. 16% MWSt.

Ein 40.000€ brutto BEV kostet mit der geringeren MWSt dann 38.991,60€, nach Abzug von 6000€ und 3480€ dann 29.511,60€.

LG jogi

Verfasser:
crink
Zeit: 04.06.2020 12:57:14
1
2971620
Moin fdl-Frank,

den Peugeot iON bekommst Du für ca. 13.000 sofort, noch mit 3.000 EUR staatl. Förderung gerechnet, den Zoe für rund 14.000 plus Batteriemiete in zwei bis drei Monaten, wieder inkl. 3.000 Förderung gerechnet. Bei nun steigender Förderung müsste doch der Preis auf 10.000 bis 11.000 fallen und zusätzlich noch die MwSt. runtergehen - passt.

Viele Grüße
crink

Aktuelle Forenbeiträge
ThomasShmitt schrieb: Mit den Höhen komme ich nicht ganz klar: Nochmal zum Verständnis: 1. Dein Hof ist komplett umschlossen und hat keinen freien Zugang zur Straße? (Sonst laufen ja ca 40cm Wasser in den Hof...)..Wobei...
Martin24 schrieb: Sorra, aber wir wissen doch gar nichts. Wir wissen ncht, was für Wechselrichter verwendet wurden, wir wissen nciht, was das für ein FI ist und wir wissen schon gar nicht, wie die verschaltet sind. Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik