Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 02.06.2020 22:34:37
3
2971074
Benn demontier endlich deine STA , denn sie nimmt den Platz weg für eine pv , damit entziehst du anderen die Möglichkeit einen besseren Stromix für ihre Wpen und EAutos zu nutzen .

Ups stimmt ja bei mir gar nicht , weil ich immer nur EE Strom nutze und entweder selber dafür zahle oder z.b. die Stadt Dülmen macht das um mich für umweltgerechtes Verhalten zu belohnen .

Deshalb habe ich bis jetzt ca 13000 km völlig co2 frei zurück gelegt .

Den Kohlestrom nutzt jemand, der nicht bereit ist etwas mehr auszugeben .

So jemand wäscht sich dann halt mit grubengas oder Atmosfair rein , weil es billiger ist als selber etwas zu verändern.

Lieber 30000 kWh Gas verballern , als einmal selber nachdenken und etwas Geld in die Hand zu nehmen .

MFH sind nur sauber , wenn jeder einzelne Verbrauch im gesamten Haus co2 sauber ist .

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 02.06.2020 23:03:45
2
2971082
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Jetzt bleibt noch die Frage um wieviel das Stromauto teurer war als ein 5liter Auto und wo es hergestellt und zusammen gebaut wurde.


Was glaubst du denn woher die Bauteile in einem Auto kommen? Es ist absolut egal ob Mercedes, BMW, VW, Opel, Geely, Lada oder sonstwer...

Jetzt überlege woher welches Teil kommt...
Kupfer
Kautschuk
Metall
Keramik
Seltene Erden
Edelmetalle
Öl (Kunststoff)
....
Wenn du dir mal die reale Kette in der Automobilindustrie anschauen würdest und nicht nur das Werk in dem die Endmontage stattfindet, dann gibt es da viel viel mehr wo man ansetzen könnte.

Schönes Beispiel aus der Praxis.
Viele Bauteile im Auto sind aus PA66 weil billig und robust. Man könnte viele unkritische Bereiche mit regranulat herstellen aber die OEMs erlauben keine Nutzung von regranulat und somit muss immer neues kunsstoff hergestellt werden.

Anderes Beispiel....
Leiterplatten. Was denkst du wie viele Leiterplatten nicht aus China kommen? Alles was nur etwas Stückzahlen erreicht wird in China gefertigt.

Anders Beispiel...
Textilfasern im Auto. Was meinst du wie viel hier aus Deutschland kommt?

Du lebst hier einfach in einer Traumwelt wo deutsche Verbrenner Autos in Deutschland hergestellt werden. Die Realität ist aber, das die OEMs Bauteile zum Großteil aus China nehmen und einfach nur die Endmontage in Deutschland stattfindet.

Das Elektroauto ist daher nicht weniger deutsch als der verbrenner.

Ist das eigentlich CO2 Rassismus?

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 03.06.2020 07:20:00
1
2971128
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Der Preis des Autos ist nur in Deiner Welt relevant, wo ein Euro Ausgabe
automatisch einen bestimmten CO2-Verbrauch auslösst.
Mach dir mal die Mühe und berechne pro Volkswirtschaft den CO2/BIP und du wirst feststellen, dass manche Länder ihre Wirtschaft CO2-effizienter betreiben als andere.
Für technische Güter kannst du davon ausgehen, dass sie oberhalb diesem Wert liegen.

Es lohnt sich, zu überlegen wo man herstellen und integrieren lässt, wenn einem das Klima wichtig ist.
Wenn der Konsum wichtig ist, dann entscheidet man auf Basis von Marketingsprüchen.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 03.06.2020 07:27:30
0
2971131
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
MFH sind nur sauber , wenn jeder einzelne Verbrauch im gesamten Haus co2 sauber ist .
Diese Aussags ist ungefähr dieselbe wie:
Ein EFH ist nur sauber, wenn jeder einzelne Verbraucher in der gesamten Strasse co2 sauber ist.
Eine Strasse ist nur sauber, wenn die Stadt sauber ist, eine Stadt nur wenn das Land, das Land nur wenn die Welt.
Es hilft ungemein, wenn man seine eigenen Definitionen verwendet (nur nicht dem Klima).

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 03.06.2020 07:42:10
2
2971138
Überschlagsmässig ungefähr genausoviel CO2 wie ein 5-Literauto. 2,8t CO2 pro Jahr, schöngeredet mit einer PV, die auch ohne das Auto Strom produziert (nur leider dann eben für Andere).

Wohl kaum.
Ich installiere gerade eine weitere 30 kW Anlage auf einem MFH. Die Investition tätige ich bestimmt nicht, um mich an den knapp 9 Cent Einspeisevergütung zu "bereichern", sondern ausdrücklich für den Eigenverbrauch der Wärmepumpe ( für 750 m² Wohnfläche ) und der 4 Ferienwohnungen. Der Eigenverbrauch bestimmt nämlich die Wirtschaftlichkeit mehr als die Einspeisung. Die Anlage hätte ich übrigens auch dann gebaut wenn der 52 GW Deckel nicht aufgehoben worden wäre und ich ohne EEG-Einspeisevergütung rechnen müsste. Dann hätte ich allerdings noch einen Speicher ergänzt.
Werde also hauptsächlich für meinen eigenen Verbrauch produzieren. Mit dem Überschuss verdränge ich gerne zusätzlichen Kohlestrom.

Mein Elektroauto wird zu 70 - 80% mit eigenem PV-Strom geladen. Im Mai waren es 98,3%. Das ist mit Sicherheit sauberer und CO2-ärmer als jeder Verbrenner auf dem Planeten. Zumal für dieses Auto eine Lebenserwartung von 800.000 km ohne größeren Komponententausch angenommen wird.

Grüße
Frank

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 03.06.2020 08:01:42
0
2971143
Meine E Autos werden immer schön mit Ökostrom an der öffentlichen ladesäule umsonst geladen.

Das finde ich sehe gerecht , weil man durch die unfaire Belastungen der Energieträger bei umweltgerechtes Verhalten von unserer Regierung massiv bestraft wird .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 03.06.2020 08:16:28
0
2971150
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]
Diese Aussags ist ungefähr dieselbe wie:
Ein EFH ist nur sauber, wenn jeder einzelne Verbraucher in der gesamten Strasse co2 sauber ist.
Eine Strasse ist nur sauber, wenn die Stadt sauber ist, eine Stadt nur wenn das Land, das Land nur wenn die Welt.
Es hilft ungemein, wenn man[...]



Ahja ,also ist ein MFH schlechter wie ein sauberes EFH , denn die Mieter eines MFH können ihren co2 ausstoss nicht durch eine Wp oder pv senken .

Dann ist dein Haushalt nur sauber auf kosten der anderen .

Naja zumindest bemühst du dich ja ein bischen.

Hast aber noch eine Menge Potenzial.


Könnte man eigentlich ein MFH über einen Einspeisezähler laufen lassen und danach mit zwischenzählern mit den Mietern den bezogenen Strom abrechnen?

Oder könnte man eine all in Miete vereinbaren ?

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 03.06.2020 19:06:48
0
2971371
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]
Könnte man eigentlich ein MFH über einen Einspeisezähler laufen lassen und danach mit zwischenzählern mit den Mietern den bezogenen Strom abrechnen?
Du kannst mal raten, wohin der Strom fließt, den ich nicht brauche.
Die bekommen ohne sich anzustrengen PV-Strom von mir und das reichlich.

Das Klima sieht von dem Geld ja nichts, daher ist es viel wichtiger viel zu produzieren und wenig zu verbrauchen.
Effizienz ist das Schlüsselwort. Mit dem Geld kauft irgendjemand ja eh nur EFHs und SUVs und Flugreisen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 03.06.2020 20:36:48
0
2971406
Mit dem Geld kauft irgendjemand ja eh nur EFHs und SUVs und Flugreisen.




Soll wohl bei dir so sein .

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 03.06.2020 22:19:34
0
2971462
Juni, der Sommer hat begonnen, die PV liefert regelmäßig mehr als 100kWh/Tag und davon werden maximal 0,3kWh abgezweigt um den ganzen Wärmebedarf eines MFH zu decken.

Manche haben mit einer Batterie alleine wesentlich mehr Wandlungsverluste.

Verfasser:
OttoB
Zeit: 03.06.2020 22:33:34
1
2971465
Das glaube ich dir nicht Benn, du meinst bestimmt dass du kein Backofen hast der dir zusätzlich die Bude erwärmt oder eine Kaffeemaschine die nicht nur das Kaffeewasser erwärmt sondern auch die Umgebung oder zum Beispiel die Mikrowelle...Wärmeerzeugung ist nicht nur von der STA oder die WP/Gasbüchse/Ölheizung zu erwarten sondern von jedem Elektrischen Gerät...

Also bitte deine Rechnung neu erstellen!

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 04.06.2020 06:58:39
0
2971510
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Stand heute morgen

2098 kWh eingespeist

2087 kWh bezogen .

Unser Haus ist ein plusenergiehaus.

Jetzt kann der Fahrstrom billanziell abgearbeitet werden .

Gestern stand ich das zweite mal wartend an der Schnellladesäule mit meinem[...]


Stand heute morgen 

2189 kWh eingespeist 

2087 kWh bezogen .

Damit sind 102 kWh vom benötigten Ladestrom billanziell abgebaut.

Damit fährt der

SAIC immerhin 364 km

Oder

Der Kona 593 km

So geht Energiewende .

Ps : das ersparte bei SAIC immerhin 54,6 l Diesel+ Herstellungsenergie Diesel + transportenergie Diesel + verkaufsenergie Diesel + ölherstellungsenergie motorenöl + transportenergie motorenöl + Bremsanlagenverschleiss mit den damit verbundenen Energiebedarf + Auspuff mit den damit verbundenen Energiebedarf

Alles natürlich nur bezogen auf die gefahrenen km .

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 04.06.2020 07:08:58
0
2971515
Zitat von OttoB Beitrag anzeigen
Das glaube ich dir nicht Benn, du meinst bestimmt dass du kein Backofen hast der dir zusätzlich die Bude erwärmt oder eine Kaffeemaschine die nicht nur das Kaffeewasser erwärmt sondern auch die Umgebung oder zum Beispiel ...
Auch die Menschen wärmen, genauso Fremdwärme Sonne durch die Fenster und generell wird fast jeder Stromverbrauch im Haus überwiegend in Wärme gewandelt.
Grundsätzlich braucht ein Haus überhaupt keine Wärme, sondern die Menschen.

Und die können sich entscheiden ob sie ihren zusätzlichen Wärmebedarf effizient und kostengünstig decken oder mit Wärmepumpen.

Verfasser:
OttoB
Zeit: 04.06.2020 07:27:29
4
2971518
Für die paar Monate im Jahr rentiert sich deine kostengünstige Lösung nicht wenn man eine Vollkostenanalyse macht, ist hier und dir schon tausend vorgerechnet worden, wird immer wieder ignoriert, aber hauptsache gegen WP geschimpft.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 04.06.2020 08:07:10
2
2971527
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Und die können sich entscheiden ob sie ihren zusätzlichen Wärmebedarf effizient und kostengünstig decken oder mit Wärmepumpen.


Am besten mit einer Gasheizung wie du?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 04.06.2020 14:09:13
1
2971641
Und die können sich entscheiden ob sie ihren zusätzlichen Wärmebedarf effizient und kostengünstig decken oder mit Wärmepumpen.

Richtig wäre :

Und die können sich entscheiden ob sie ihren zusätzlichen Wärmebedarf kostengünstig oder mit
einer effizienten Wärmepumpen staatlich bestraft decken.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 04.06.2020 14:26:36
0
2971645
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Richtig wäre :

Und die können sich entscheiden ob sie ihren zusätzlichen Wärmebedarf kostengünstig oder mit
einer effizienten Wärmepumpen staatlich bestraft decken.[...]

Du musst ja den Unsinn von Benn ja nicht bbestätigen.Ich heize z.B. kostengünstig und mit einer LWP. Mit Gas würde ich jetzt jährlich mehr zahlen als mit meiner LWP. Auf lange Sicht wird Gas aber sicherlich nicht billiger.

Grüße Nika

Verfasser:
lobau01
Zeit: 04.06.2020 14:34:59
1
2971647
Vorher Holzbriketts und Flüssiggas > 1.000.- p.a.
Jetzt < 350.- p.a. (100% österr Wasserkraft).

Nur so, wegen dem Wahrheitsgehalt.

Kann meine Werte natürlich belegen.

Grüße

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 04.06.2020 18:54:59
2
2971732
Zitat von lobau01 Beitrag anzeigen
Vorher Holzbriketts und Flüssiggas > 1.000.- p.a.
Jetzt < 350.- p.a. (100% österr Wasserkraft).
Nur so, wegen dem Wahrheitsgehalt.
Kann meine Werte natürlich belegen.
Grüße
Verivox aktuell 5000kWh Strom 1420€, 5000kWh Gas 304€

Braucht schonmal AZ4,5 um gerade so gleichziehen. Mit STA knapp AZ6.
Und der Schorni und Service alle paar Jahre ändert auch nichts wirklich daran.

Verivox kann seine Werte natürlich belegen.

Verfasser:
crink
Zeit: 04.06.2020 20:03:38
0
2971754
Und wieder vergisst er den Stromverbrauch und will den JNG der Gasheizung und den Strom für die WP anscheinend mit Grundgebühr ansetzen...

Ohne Angabe der PLZ bringt das sowieso nix. Für 21509 Glinde spuckt der Vergleichsrechner knapp 25 Cent/kWh Strom aus, also knapp1250 EUR. Das Gas kostet hier knapp 300 EUR für die 5000 kWh. Mit 1% Stromverbrauch und JNG=0,9 landest Du dann bei JAZ=3,65, die gleichwertig wäre. Und ab nächstem Jahr zahlt der Gasheizer dann auch fürs CO2.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
winni 2
Zeit: 04.06.2020 21:12:19
0
2971780
Und lobau lebt in Wien und nicht in Deutschland und wieso
muss umweltfreundliches Verhalten auch noch immer billiger,
als Sauerei sein.
Ach so, weil mehr Geld immer mehr CO2 bedeutet oder so,
im Maya-Kalender.

Grüsse

winni

Verfasser:
jogi54
Zeit: 04.06.2020 23:18:10
0
2971800
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Und lobau lebt in Wien und nicht in Deutschland und wieso
muss umweltfreundliches Verhalten auch noch immer billiger,
als Sauerei sein.
Ach so, weil mehr Geld immer mehr CO2 bedeutet oder so,
im Maya-Kalender.

Grüsse

winni


hallo winni,

piano ... umweltfreundliches Verhalten (z.B. WP) mag heute noch nicht billiger sein. Wird es jedoch zwangsweise, wenn die CO2 Abgaben, wie geplant, steigen werden.
Wer jetzt (schon) umsteigt, bekommt ziemlich viel Fördergelder und muss sich in 2-3 Jahren nicht über die Kostensteigerungen bei den fossilen Brennstoffen ärgern.

Ganz unabhängig - wer für sich ein durchgängiges Konzept bezüglich:
1. möglichst von Anfang an maximale Energieeinsparung durch Iso, Flächenheizung etc.
2. angepasste Erneuerung der Heizung/WW auf WP
3. vor oder nach 2., PV aufs Dach und ggf. eine passende Batterieanlage dazu

plant und dann auch in der Reihenfolge konsequent realisiert, wird die Frage nach dem Geld nicht mehr stellen müssen.

nur mal so, LG jogi

Verfasser:
jogi54
Zeit: 05.06.2020 00:16:47
1
2971814
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
[...]


hallo winni,

piano ... umweltfreundliches Verhalten (z.B. WP) mag heute noch nicht billiger sein. Wird es jedoch zwangsweise, wenn die CO2 Abgaben, wie geplant, steigen werden.
Wer jetzt (schon) umsteigt, bekommt ziemlich viel Fördergelder und muss sich in 2-3[...]


Nachtrag, weil ja alle auch Zahlen wollen:

ursprünglich:
Verbrauch:
- 28000 kWh/a Gas für Heizung und Kochen
- 4500 kWh/a Strom

nach Iso und LED und anderem Tausch von Verbrauchern, sowie PV Installation
Verbrauch:
- 10000 kWh/a Gas für Heizung und Kochen
- 1800 kWh/a Strom für den Haushalt und die Gasheizung
Produktion
- 5050 kWh/a PV-Strom

Zukunft dieses Jahr, WP und Betonabsorber und Slinky (oder Plan B Erdsonde) - demnächst
- max 2000 kWh/a Strom für Heizung und WW (angenommene JAZ hierfür 4,0 , Ziel ist eine JAZ von 6,0 oder größer durch den Betonabsorber, bei JAZ =6,0 wäre der Strombedarf bei 1333kWh/a).
- 1800 kWh/a Strom für den Haushalt incl. Kochen
Produktion
- 5500 kWh/a PV-Strom (verschattender Baum auf Nachbargrundstück wurde gefällt, deshalb statt 5050 jetzt 5500kWh/a)

Erweiterung PV geplant, aber noch nicht Spruchreif..

LG jogi

Verfasser:
nochnix
Zeit: 05.06.2020 00:25:01
1
2971815
Wegen den Geklecker einen Baum gefällt. Ja gut wäre der umgefallen hätte der das Kunststoff Haus beschädigt :-)

Verfasser:
wbmsolar
Zeit: 05.06.2020 01:02:59
3
2971820
Hallo

piano ... umweltfreundliches Verhalten (z.B. WP) mag heute noch nicht billiger sein. Wird es jedoch zwangsweise, wenn die CO2 Abgaben, wie geplant, steigen werden.

Beziehen wir uns doch mal auf Georgs Energiewende und um dessen Beitrag es sich hier handelt. Er zahlt 30 Cent für seinen angeblich, freihaus gelieferten EE-Ökostrom bei einer AZ um die 3.8 seiner mittelmäßigen WP.....dürften um die 7.9 Cent/kWh Wärme entsprechen.

Es spielt auch keine Rolle wie viel Energie die Bude benötigt, an der AZ wird sich nichts ändern, ebenso hat eine PV Anlage keinen Einfluss auf die AZ.

Aufgrund der CO2 Steuer soll nun umweltfreundliches Verhalten (mittelmäßige, grottige WP) zwangsweise billiger werden.....wer findet den Fehler.

Springen wir doch mal ins Jahr 2025 wo ca. 55 €/Tonne CO2 fällig wären was einen Aufpreis von 1,6 Cent/kWh Wärme entsprechen dürfte (bezogen auf ÖL).

Wen sollte das nun großartig dazu bewegen Geld in die Hand zu nehmen um seine Heizung umweltfreundlich umzurüsten. Mittelmäßige WP ohne Plan montieren, in der Hoffnung CO2 Abgabe wird es schon richten kann es wohl nicht sein.

Gruß Thomas

Aktuelle Forenbeiträge
ThomasShmitt schrieb: 1. Definier mal "warm" in Grad Celsius? Kann ausgeschlossen werden, dass es nur erwärmtes Wasser ist weil es einfach länger evt in der Stichleitung stand? Oder kommt da dauerhaft "warmes" Wasser. 2....
hanssanitaer schrieb: Ich hoffe inständig, dass du das bei deinem Wissensstand nicht selber machst! Arbeiten an Elektroinstallationen sind Fachkräften vorbehalten, Arbeiten an Zähler und verplombten Bereichen gar einem konzessionierten...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik