Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Waschmaschine und Spülmaschine - Frage zum Anschluss
Verfasser:
schmunzel1406
Zeit: 30.06.2020 18:32:48
0
2981282
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zum Thema Waschmaschinen-/Spülmaschinen-Anschluss und hoffe, jemand kann mir weiterhelfen. Also: Dass es offenbar problemlos möglich ist, Waschmaschine und Spülmaschine an ein und demselben Anschluss anzuschließen, habe ich inzwischen herausgefunden. Aber: Soweit ich weiß, muss man dann immer die Wasserzufuhr bei dem Gerät, welches man aktuell nicht nutzt, abdrehen. Nun die Frage: Ist es grundsätzlich möglich, Waschmaschine und Spülmaschine so an einem Anschluss anzuschließen, dass beides dauerhaft aufgedreht bleiben kann? Dass sich quasi der Wasserzulauf zur Waschmaschine automatisch schließt, sobald die Spülmaschine Wasser zieht und umgekehrt? Natürlich sollte alles möglichst sicher sein, auch versicherungstechnisch.

Hintergrund: Die Waschmaschine meiner Mutter steht aktuell im Keller, was für sie sehr beschwerlich ist. Deshalb übernehme ich das Waschen für sie. In der Küche steht bereits die Spülmaschine, auf die sie nicht verzichten kann. Auf- und Abdrehen ist für sie nicht möglich, da der Hahn sehr weit hinten unter dem Spülenschrank ist und sie sich nicht so weit runterbeugen kann.

Ich brauche keinen genauen Plan, wie man das alles bewerkstelligt, denn ich selbst würde das eh nicht machen. Ich würde also jemanden damit beauftragen (Wen könnte ich da eigentlich fragen? Sind Sanitär-Menschen nicht nur fürs Bad zuständig? Habe diese Frage aus Unsicherheit nicht in "Sanitär" gepostet ...). Ich möchte nur wissen, ob es möglich ist, denn ansonsten brauchen wir ja gar nicht weiterplanen und überlegen. Dann müsste leider alles beim Alten bleiben.

Schonmal danke im Voraus!
LG, schmunzel1406

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 30.06.2020 18:39:45
0
2981285
Du kannst beide Geräte parallel mit einem Y-Stück anschließen und fertig.
Da muss nichts separat auf- und zugedreht werden.

Empfehlenswert wäre, dass jedes Gerät einen eigenen elektrischen Aquastop hätte. Wenn das keine Uraltgerät sind, haben die das eigentlich immer. Ist so ein weiß/beige/grauer Kasten, etwa zigarettenschachtelgroß, direkt am Schlauchende.

Ob einer Waschmaschine bei Stellplatz im Keller in der Wohnung gestattet ist, steht bestimmt in der Hausordnung (sofern kein ausschließlich selbst bewohntes Eigentum).
Je nach Bauart des Gebäudes macht so ein Schleudergang nämlich richtig Krach.

Verfasser:
SG03
Zeit: 30.06.2020 18:43:42
0
2981287
Das ist problemlos möglich. Gib mal Hosenstück 3/4" bei Google ein. Du kannst auch beide Maschinen anschließen und gleichzeitig benutzen, wenn die Elektrotechnik mit spielt. Und Sanitär... gilt auch für die Küche.

Verfasser:
schmunzel1406
Zeit: 30.06.2020 18:56:56
0
2981291
Super, vielen Dank!

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik