Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Zentraler-Geisha-Faden / Panasonic WH-MDC05F3E5 / 5 kW-Monoblock Luft-Wasser-Wärmepumpe
Verfasser:
tdmtreiber
Zeit: 04.06.2020 16:49:15
0
2971691
Ich hatte auch schon bei Google nach Bildern gesucht. Hab nur hier im Forum das Bild von einer Anlage gefunden, die relativ nach an der Wand montiert ist. Bei mir läuft das Pflaster auch nicht Parallel mit den Fugen entlang der Hauswand, da sich beim Pflastern an einer anderen Wand orientiert wurde....alte Hütte halt, alles schief ;-) Wahrscheinlich werde ich einen Kompromiss testen und die WP am Pflaster ausrichten. Ist dann einfacher mit dem Einbau des Abtreters und sieht optisch gerade aus. Die linke hintere Ecke wäre dann 15 oder 20cm von der Hauswand entfernt, die andere Seite vom Wärmetauscher dann entsprechend 25 oder 30cm. Muss ich mal testen. Dadurch, dass der Winkel nach rechts aufgeht, müsste eigentlich genug Luft nachströmen können?
Hatte Deine Box schon bewundert, klasse! So könnte ich mir das auch vorstellen :-) Sehr elegant!

Verfasser:
worlde
Zeit: 19.06.2020 22:20:38
0
2977301
Da hier ja doch einige den TWL Hochleistungsstandspeicher Typ SWP 300 haben.

Wie ist denn hier der Wärmetauscher aufgebaut, aus welchen Materialen besteht dieser innen und außen? Weiß das jemand. Es kann ja durchaus wichtig sein, für die Eigenschaften des Heizungswassers.

Danke

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 20.06.2020 08:14:37
0
2977353
@worlde.
Da ist meines Wissens nach ein Glattrohrwärmetauscher drin ... der ebenso wie der Speicher selbst aus Stahl S235JR+AR gefertigt wird ... innen, also heizungswasserseitig, ist der sicherlich unbehandelt ... vermutlich ist die dem Trinkwasser zugewandte Oberfläche ebenso unbehandelt.

Verfasser:
worlde
Zeit: 20.06.2020 08:16:56
0
2977355
Heizungswasser

leider bin ich wieder beim Thema Heizungswasser. Das Wasser ist nun knapp 2 Jahre drin. Die Schaugläser haben schon eine gewisse Trübung. Und am Nachfüllhahn ist war das Wasser die ersten ml schon sehr trübe.
Habe gestern mal ein paar Werte gemessen, ohne zu wissen, wie genau sie sind. Der ph-Wert wurde mit Teststreifen gemessen und entspricht der Wasseranalyse von der Gemeinde. Leitfähigkeit mit einem günstige Messgerät. Die Härte mit dem BWT Aqatest.
Dabei sind folgende Werte rausgekommen:
Ph-Wert 7
Leitfähigkeit ca. 310µs/cm (Wasseranalyse sagt 553µs/cm)
Härtegrad 9°dH

Laut Geisha-Anleitung sollten folgende Werte einzuhalten sein:
Wasserhärte 3,5-8,4°dH, 0,624mmol/l – 1,498mmol/l
Leitfähigkeit <=800µS/cm
Chlorid <150 mg/l
pH-Wert 7 – 9

Nun ist es aber so, dass die Anlage aus Kupfer und Stahl besteht. Wenn ich dann die Tabelle anschaue, müsste ich den ph-Wert anheben, um in den Bereich zu kommen, damit es für Kupfer und Stahl im guten Bereich ist. Also so zwischen 9 und 10?


Dazu das Wasser enthärten, um somit auch die Leitfähigkeit zu senken.
Ist eigentlich bekannt, aus welchem Material der Wärmetauscher der Geisha ist? Aluminium wäre wohl eher schlecht.

Könnte man zum Enthärten ein Entsalzer nehmen und bspw. der WMZ ausbauen und dort den Entsalzer zwischenschalten und die Umwälzpumpe laufen lassen?
Entsalzer

Wie ich gesehen habe, besteht der Wärmetauscher des Warmwasserspeichers TWL Hochleistungsstandspeicher Typ SWP 300 aus Stahl S235JR+AR. Warum wird dann empfohlen, auf Stahlteile zu verzichten, wenn der Warmwasserspeicher sowieso aus Stahl besteht?

Vielen Dank

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 21.06.2020 08:34:21
0
2977607
@worlde.
Was genau für'n Typ Mikroluftblasenabscheider und Magnetitschlammabscheider hast bei dir in der Anlage wo integriert?

Verfasser:
worlde
Zeit: 21.06.2020 10:18:16
0
2977643
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
@worlde.
Was genau für'n Typ Mikroluftblasenabscheider und Magnetitschlammabscheider hast bei dir in der Anlage wo integriert?


Ich habe bei mir den Flamcovent Clean Smart EcoPlus verbaut. Danach der WMZ und dann raus zur Geisha. Vor dem Flamcovent noch der Schmutzfänger "Superfilter".


Verfasser:
worlde
Zeit: 25.06.2020 08:00:27
0
2979361
Sonst keiner Meinungen zum Thema Heizungswasser?

Zitat von worlde Beitrag anzeigen
Heizungswasser

leider bin ich wieder beim Thema Heizungswasser. Das Wasser ist nun knapp 2 Jahre drin. Die Schaugläser haben schon eine gewisse Trübung. Und am Nachfüllhahn ist war das Wasser die ersten ml schon sehr trübe.
Habe gestern mal ein paar Werte gemessen, ohne zu[...]

Verfasser:
OttoB
Zeit: 25.06.2020 09:14:27
0
2979380
Ich habe Stahlheizkörper, Stahlfriwapuffer und das Heizwasser ist nicht aufbereitet. Ist jetzt seit einem Jahr drin und ich sehe keine Vertrübung an den Schaugläsern. Ich habe so ein Superfilter und ein Flamcovent wie bei dir drin. Ich lasse es erst mal so, nur wenn es schlimmer wird werde ich etwas machen.

Verfasser:
worlde
Zeit: 25.06.2020 09:58:25
0
2979400
Zitat von OttoB Beitrag anzeigen
Ich habe Stahlheizkörper, Stahlfriwapuffer und das Heizwasser ist nicht aufbereitet. Ist jetzt seit einem Jahr drin und ich sehe keine Vertrübung an den Schaugläsern. Ich habe so ein Superfilter und ein Flamcovent wie bei dir drin. Ich lasse es erst mal so, nur wenn es schlimmer wird werde ich[...]

Es kommt wohl ziemlich darauf an, welche Eigenschaften das Wasser hat, das eingefüllt worden ist. Das kann ja je nach Region sehr unterschiedlich sein.

Verfasser:
OttoB
Zeit: 25.06.2020 12:07:04
0
2979449
So weit ich weiß haben wir hier in Nord-Baden noch Bodenseewasser mit Härte 9, also offiziell mittel (von 8.4 - 15).

Verfasser:
AWTLG
Zeit: 30.06.2020 08:49:04
0
2981038
Guten Morgen

In den nächsten Tagen will ich meine Geisha provisorisch an die Fußbodenheizung anschließen, damit ich meinen Estrich aufheizen kann.

Die Geisha steht noch in der Garage und ist ausgepackt.
Wo finde ich denn das Kabel zwischen Bedieneinheit und Geisha? Die Bedieneinheit hab ich gefunden, den Rest nicht.

Kann ich die Geisha Provisorisch laufen lassen, oder spuckt sie mir dann sämtliche Fehlermeldungen aus?
Ich würde die Bedieneinheit anschließen, Strom nur an der Wärmepumpe und nicht am Heizstab, Vorlauf, Rücklauf an den Heizkreisverteiler und gut ist...

Ich will jetzt noch keinen Fühler für das Warmwasser und auch noch kein 3 Wege Ventil anschließen.

Müsste ja dennoch alles gehen, oder?!

Verfasser:
OttoB
Zeit: 30.06.2020 09:15:26
0
2981046
Nee das Kabel gibt es nicht, du kannst ein einfaches 2-adriges Kabel mit 0,4-0,8qmm Querschnitt nehmen.

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 30.06.2020 09:26:24
1
2981047
Doch, bei der WH-MDC05F3E5, um die es in diesem Diskussionsfaden geht ist ein 15 m Kabel für das Bedienteil dabei.

Verfasser:
OttoB
Zeit: 30.06.2020 10:52:26
1
2981084
Seine Geisha steht also schon >2 Jahre in der Garage? Ich denke er hat sich im Faden verirrt und hat eine Heisha,.

Verfasser:
AWTLG
Zeit: 30.06.2020 19:15:37
0
2981296
Oh, tut mir leid! Es handelt sich um das H-Modell.
Da ist also kein Kabel dabei?

Verfasser:
HenningReich
Zeit: 30.06.2020 19:57:12
2
2981312
Beim H-Modell liegt kein Kabel mit dabei. Man kann "nomrales" 2 adrige Kabel benutzen, siehe Anleitung.

Verfasser:
prozanko
Zeit: 01.07.2020 20:47:37
0
2981805
Hallo,

ich habe auch mal was zum Thema Heizungswasser:
Vor kurzem habe ich den Heizungswasserkreislauf gespült. Das Wasser war etwa 2 Jahre im System drin und extrem braun. Für den Durchfluss sowie Bauteile wie Pumpe ist es sicher nicht zum Vorteil, wenn es sich da absetzt. Mein Hei-zungsbauer meinte, dass es an den verbauten Wasserspeicher liegen kann. Ich habe einen TWL SWP 200 im System verbaut. Schutzmittel habe ich nicht hinzugefügt. Die Wasserhärte beträgt hier etwa 10dH.

Sollte ich da was unternehmen oder ist das normal?

Grüße

Verfasser:
worlde
Zeit: 01.07.2020 21:23:23
0
2981817
Zitat von prozanko Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe auch mal was zum Thema Heizungswasser:
Vor kurzem habe ich den Heizungswasserkreislauf gespült. Das Wasser war etwa 2 Jahre im System drin und extrem braun. Für den Durchfluss sowie Bauteile wie Pumpe ist es sicher nicht zum Vorteil, wenn es sich da absetzt. Mein[...]

Dann hast du ja den gleichen Warmwasserspeicher wie ich. Aber eine richtige Lösung habe ich auch noch nicht. Hier habe ich einige Infos bekommen. Es fehlen oft die Infos für Selbernacher. Und Installateure wissen vermutlich auch nicht immer Bescheid, so zumindest der Eindruck von meinem Installateur.
Habe mal oldboy/ Bruno Bosy angeschrieben, aber noch keine Rückmeldung. Von ihm findet man aber einige Infos.

Verfasser:
prozanko
Zeit: 02.07.2020 08:58:17
0
2981930
Danke für den Link, ich habe mich da ein wenig reingelesen;) Nun bin ich aber noch mehr irritiert als vorher:D

Ich kenne niemanden, der sich bisher Gedanken zum Heizungswasser gemacht hat, und die Heizungen funktionieren über Jahrzehnte. Sind meine Sorgen vielleicht etwas übertrieben und ich kann ruhig die braune Plöre im Kreislauf lassen?

Der TWL Wasserspeicher besteht aus Stahl oder? Aus was für einen Material besteht denn der Wärmetausccher der Geisha?

Ich will eigentlich nicht anfangen irgend welche Wasserproben zu entnehmen, das hat bisher auch kein Heizungsbauer vorher bei uns oder Bekannten gemacht. Wenn da ein Schutzmittel helfen sollte dann rein damit und gut ist;)

Grüße

Verfasser:
worlde
Zeit: 02.07.2020 10:40:02
0
2981982
Zitat von prozanko Beitrag anzeigen
Danke für den Link, ich habe mich da ein wenig reingelesen;) Nun bin ich aber noch mehr irritiert als vorher:D

Ich kenne niemanden, der sich bisher Gedanken zum Heizungswasser gemacht hat, und die Heizungen funktionieren über Jahrzehnte. Sind meine Sorgen vielleicht etwas übertrieben[...]


Ja, es gibt sehr viele Infos, aber bin leider auch noch nicht zur richtigen Lösung gekommen. Viele mit Geisha haben wohl nur normales Wasser oder Korrosionsschutz wie z.B. Fernox. Oder manchmal wird auf Installateure verwiesen, die dann das Wasser analysieren und dann dementsprechende Maßnahmen ergreifen. Aber bei meinem Installateur kann ich das nicht glauben, dass der das Wasser analysiert. Da würde das Wasser vermutlich vollentsalzt, was auch schlecht ist.

Verfasser:
prozanko
Zeit: 03.07.2020 08:53:30
0
2982372
Alles klar, danke für die Tipps. Ich werde einfach ein Mal im Jahr den Kreislauf spülen und gut ist. Evtl. gebe ich noch Ferox dazu und gut ist. Ich habe keine Lust da eine Wissenschaft draus zu machen😉

Grüße

Verfasser:
worlde
Zeit: 04.07.2020 07:44:25
1
2982686
Zitat von prozanko Beitrag anzeigen
Alles klar, danke für die Tipps. Ich werde einfach ein Mal im Jahr den Kreislauf spülen und gut ist. Evtl. gebe ich noch Ferox dazu und gut ist. Ich habe keine Lust da eine Wissenschaft draus zu machen😉

Grüße

Zu oft spülen ist wohl auch nicht gut, weil man dann immer wieder Sauerstoff ins Wasser bringt, was die Korrosion fordert.

Verfasser:
prozanko
Zeit: 06.07.2020 20:00:59
0
2983750
Danke für den Hinweis.
Mein Heizungsbauer hat aufbereitetes Wasser, was genau habe ich nicht gefragt. Das würde er wohl einfüllen- Evtl. noch Ferox rein und dann sollte es gut sein.

Grüße

Verfasser:
worlde
Zeit: 07.07.2020 08:04:21
0
2983871
Zitat von prozanko Beitrag anzeigen
Danke für den Hinweis.
Mein Heizungsbauer hat aufbereitetes Wasser, was genau habe ich nicht gefragt. Das würde er wohl einfüllen- Evtl. noch Ferox rein und dann sollte es gut sein.

Grüße


Wie viel Geld nimmt er denn für diese Aktion? Und hört sich danach an: "Füllen wir das mal ein, dann wird es schon passen". Ohne sich groß Gedanken gemacht zu haben. Aber schein so üblich zu sein.

Verfasser:
prozanko
Zeit: 09.07.2020 19:46:51
0
2985064
Keine Ahnung was er dafür nimmt. Er ist aber für alles offen, wenn man was ausprobieren möchte oder was neue Technologien angeht.
Er hat sich vorletzte Woche noch eine Stunde für mich Zeit genommen, um paar Kleinigkeiten bezüglich Kühlung mit der WP oder der Problematik mit dem Heizungswassers zu besprechen, denke sowas macht auch nicht jeder Firmenchef.

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik