Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Umsteigen auf Brennwert
Verfasser:
kathrin
Zeit: 04.07.2020 23:06:32
2
2982962
@Rich Purnell
Zitat von Rich Purnell Beitrag anzeigen
Ich würde wie oben geschrieben zur vitodens 333 F tendieren oder eben mit Speicher. Das müsste dann die 330W sein oder?
Vitodens 333-F ist ein Kompaktgerät, d.h. der Speicher ist im gleichen Gehäuse integriert wie das Heizgerät. Die Variante mit separatem Speicher ist Vitodens 300-W mit einem Speicher deiner Wahl.

@schorni1
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Konkret gehts um die Temperaturdifferenz, ab der der Speicher wieder aufgeheizt wird. (...). Ja, DAS hatte ich eigentlich als usus betrachtet, dann hat sich das wohl verschlechtert

Nein, das war m.W. bei den Vitodensen mit Ladespeicher und Vitotronic immer so, war nur in der Serviceanleitung falsch beschrieben. Einschaltdifferenz nicht einstellbar: Kompaktgerät mit Ladespeicher; einstellbar: Kompaktgerät mit Rohrwendelspeicher oder normales Heizgerät mit separatem Speicher.

Schönen Abend + Gruss

Kathrin

Verfasser:
schorni1
Zeit: 04.07.2020 23:34:44
0
2982975
tja, im Gegensatz zu Dir werd ich halt alt und vergesslich...

Verfasser:
Rich Purnell
Zeit: 05.07.2020 08:15:28
0
2983017
Jetzt noch ein Schuss ins Blaue, was ist eigentlich mit einer Luft Wärme Pumpe? Ich habe darüber gerade einen Artikel in der Zeitung gelesen. Da wir aber nicht überall Fußbodenheizung haben und die Wärmedämmung aus den 90ern ist wohl Kosten/Nutzen er schwierig.

Pro wäre natürlich die PV Anlage

Rich

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 05.07.2020 08:24:23
1
2983021
Hattest zum Thema effizientes und materialschonendes Wärmepumpen denn nicht auf den Seiten quergelesen die ich per in Klammer gesetzter roter Schrft in meinem ersten Beitrag in diesem Thread (https://www.haustechnikdialog.de/Forum/p/2982732) verlinkt hatte?

Auf der verlinkten Seite sind unter anderem einige Referenzanlagenzu finden.

Es gibt auch hier im HtD-Forum mittlerweile unzählige Beispiele dafür, dass Wärmepumpentechnik auch bei auf den ersten Blick nicht absolut optimal geeigneter Senke effizient funktioniert!

Wichtig ist eben nur, dass ein bisschen Hirnschmalz zum Denken bei der Planung eingesetzt wird und nicht der Standardmist mit unnötigem Pufferwasserspeicher vom Heizungsbauer hingeklatscht wird.

Verfasser:
Rich Purnell
Zeit: 05.07.2020 09:29:51
0
2983053
Doch habe ich überflogen aber da ging es ja um Erdwärme.

Rich

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 05.07.2020 09:37:07
1
2983059
Das waren die beiden hinter einem • gesetzten Links ... der in Klammer war: http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Hauptseite 🙈

Es gibt übrigens einige User hier im Forum, die Wärmepumpentechnik ausschließlich mit Heizkörpern nutzen und derer Anlagen mit äußerst guten Jahresarbeitszahlen laufen!

Da bei dir sogar einige Quadratmeter Fußbodenheizung vorhanden sind, sollte es möglich sein, dass mit engagiertem Einsatz ein sehr effizientes System zu realisieren ist.

Verfasser:
Rich Purnell
Zeit: 05.07.2020 09:48:03
0
2983064
Ich muss mich da erstmal einlesen (Split...Mono..Leistung ..Instalation...Trinkwasser). Ich kann mir das gerade noch nicht vorstellen wie sowas installiert wird wenn wie bei mir die Heizung eigentlich auf dem Dachboden verbaut ist.

@lowenergy du hast eine Panasonicanlage verbaut oder ?

Rich

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 05.07.2020 09:51:32
0
2983068
Ja hat er.... Auf dem Dachboden

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 05.07.2020 09:55:21
0
2983070
@Rich.
Schau mal wie's z.b. @anethum bei sich realisieren will:

https://www.haustechnikdialog.de/Forum/p/2971592

Ja, bei uns brummt ein 5 kW Panasonic F-Serien-Monoblock für die Heizkörper und die Fußbodenheizung der rund 250 qm beheizte Fläche, der seit 2019 im Innenraum steht:

http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Der_Umzug#Aller_guten_Anf.C3.A4nge_sind_3

Verfasser:
Rich Purnell
Zeit: 05.07.2020 10:30:58
0
2983091
Ich lese... auch wenn mir hier bald der Kopf abgerissen wird...:)

Verfasser:
schorni1
Zeit: 05.07.2020 13:25:40
0
2983178
Also ICH sehe hier zwar auch durchaus recht günstige Bedingungen für eine WP, aber letztendes erst NUR wenn:

- die erforderliche VL wirklich maximal 40°C beträgt

- eine Dach-Installation problemlos möglich ist (Schall-Entkopplung)

- oder anderweitig eine Anbindung zur Dachheizzentrale erfolgen kann

Verfasser:
Rich Purnell
Zeit: 05.07.2020 13:48:10
0
2983191
Also die Montage ist bei uns theoretisch auf der Garage/Werkstatt möglich. Quasi wie bei dem Thema von anethum der oben verlinkt ist.

Vorlauftemperatur müsste man genauer ermitteln, 40°C klinggt aber schon arg wenig für ein Haus aus unserem Baujahr.

Rich

Verfasser:
schorni1
Zeit: 05.07.2020 13:54:36
1
2983195
...aber MACHBAR. Das tüftelt/rechnet man genau aus und tauscht bei kritischen, wärmesensiblen Räumen entweder den HK gegen nen 33er aus oder setzt Booster drunter. Diese Maßnahmen gehen dann alle MIT in die Förderung mit rein.

Und den feinen thermischen Abgleich kann man nur selber machen. Grundlage ist aber der aufs GERÄT abgestimmte hydraulische Abgleich. Und ich würde IMMER sogenannte "dynamische" voreinstellbare Heizkörperventile nehmen, NICHT die Standard-statischen. Hier Beispiel von Danfoss oder von IMI Heimeier dargestellt.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 05.07.2020 16:04:58
0
2983247
EFH 175m², BJ 1996, Norddeutschland

Erfahrungsgemäß liegt da bei Euch da oben ja die NAT bei -8 bis -10°C nur, das wäre ja schonmal WP-günstig. Welche PLZ biste denn genau?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 05.07.2020 18:19:52
0
2983302
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
... sehe hier zwar auch durchaus recht günstige Bedingungen für eine WP, aber letztendes erst NUR wenn:

... eine Dach-Installation problemlos möglich ist (Schall-Entkopplung) ...
Aufgrund meiner mittlerweile beim Betrieb des bei uns im Raum direkt neben dem Wohnzimmer platzierten Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblocks gesammelten Erfahrungen würde ich solch eine Maschine ohne Bedenken auch z.b. in solcher Umgebung wie auf folgendem Bild zu sehen ist installieren.

Link zur Bildquelle: http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Nachträgliche_Änderungen#Oberste_Geschossdecke

👍

Verfasser:
Rich Purnell
Zeit: 06.07.2020 17:38:38
0
2983686
Nächste Woche ist erneuter Besichtigungstermin, der Heizungsbauer hat von sich aus die Wärmepumpe noch ins Spiel gebracht. Da war es nicht unpraktisch sich schon ein wenig eingelesen zu haben :) .

Bei den Herstellern hatte er einige aufgezählt unter anderem Stiebel aber auch Viessmann. Panasonic war nicht dabei :D.
Wir werden das ganze einmal durchspielen und schauen. Das Angebot mit der Therme habe ich ja sicher.


Rich

Verfasser:
schorni1
Zeit: 06.07.2020 17:44:49
0
2983689
Welche PLZ biste denn nun? Oder gilt die nur bei Ebbe?

Verfasser:
Rich Purnell
Zeit: 06.07.2020 18:40:02
1
2983713
27607 NAT -9,3

Verfasser:
HenningReich
Zeit: 06.07.2020 18:52:16
2
2983722
In meinem 200 Jahre alten Haus wurden früher mal bis zu 24.000kWh Erdgas verbraucht. Nach etwas Renovierung mit Brennwertgerät und Solarthermie und im EG 3fach verglaste Fenster bis zu 14-18.000kWh Erdgas.
Jetzt tut es eine 5KW Luftwärmepumpe mit circa 3000kWh Stromverbrauch im Jahr.
Nichts ist unmöglich.
Was war dafür notwendig:
Austausch von 4 Heizkörper gegen größere um die Vorlauftemperatur auf maximal 40 Grad runterzubringen. Einbau eines neuen 200Liter Warmwasserspeichers der gut isoliert ist. Ob das auch in deinem Haus funktionieren kann mußt du selber überprüfen.
Jede Menge Experten haben mir vorher gesagt - geht nicht. Geht aber doch wie man sieht ;-)
Gruß aus Bayern wo es früher im Winter auch gerne mal kälter als minus 15 Grad war. Wenn mal wieder so ein kalter Winter kommt verbrauche ich ja vielleicht auch mal wieder 4000kWh Strom. Schaun wir mal, dann sehn wir mal.

Verfasser:
Rich Purnell
Zeit: 06.07.2020 18:54:13
0
2983724
Hast du zusätzlich eine PV Anlage?

Verfasser:
HFrik
Zeit: 06.07.2020 18:56:18
2
2983725
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Also ICH sehe hier zwar auch durchaus recht günstige Bedingungen für eine WP, aber letztendes erst NUR wenn:

- die erforderliche VL wirklich maximal 40°C beträgt

- eine Dach-Installation problemlos möglich ist (Schall-Entkopplung)

- oder anderweitig eine[...]

Schorni, ab der CO2-Abgabe fpr Gas - und die fängt schon in ein paar Monaten an - verschiebt sich der break even Point zwischen Wärmepumpen und Gas bei den Betriebskosten auf wenigstens 50°, bei der CAH 7 oder CAH10 nochmal deutlich darüber. Das solltest Du zur Kenntnis nehmen.
Wenn man mit Optimierungen die 40° erreicht sollte man das natürlich mitnehmen - edann ist der unterschied bei den Betriebskosten aber schon sehr deutlich zu Gunsten der Wärmepumpe. So man sie richtig betriebt - wobei die CO2-Abgabe da auch etliche Fehleinstellungen in relation noch nicht gleich zum Desaster werden lässt - es wird nur trotzdem unnötig teuer.

Verfasser:
Rich Purnell
Zeit: 07.07.2020 17:41:19
0
2984114
Wenn man die Abgabe ab 2025 sieht und für 10 JJahre berechnet sind das auf jeden Fall schon ein paar Euro.

Rich

Verfasser:
HFrik
Zeit: 07.07.2020 18:05:38
0
2984124
Ja und deswegen sollte man sie nicht unter den Tisch fallen lassen. (Auch die MwST auf die Abgabe nicht, auch die macht noch was aus).
Rechnet man die Abgabe ein, dann gibt es fast keine Konstellation, in der eine Gastherme bei den Betriebskosten mit einer modernen und richtig betriebenen Wärmepumpe mithalten kann. Wie das dann beim Invest aussieht, und wie man die Massnahme dann jeweils kostengünstig gestalten kann, muss man dann im Detail ansehen. Aber ansehen sollte man es sich.

Verfasser:
Rich Purnell
Zeit: 19.07.2020 12:14:31
0
2988709
Nächste Woche habe ich das Angebot für die Wärmepumpe (Stiebel). Überlegung ist:

Splitgerät auf der Gebäude Nordseite direkt ans Haus. Von da kommt man gut zum sehr kleinen Abstellraum mit Anschluss für Strom und Gas. Von Dort wird dann der Speicher auf dem Dachboden versorgt.

Der Aufbau ist wohl anders nicht möglich, wir haben schon einiges durchgespielt :(.

Für eine neue Therme müsste allerdings auch der Schornstein/Rohr neu + Einbau einer Kondensatleitung mit Pumpe quer durchs Haus.

Ich lasse mich überraschen

Thomas

Aktuelle Forenbeiträge
ploppy79 schrieb: Hi, danke für die Tipps... mein Gehirn arbeitet sich so langsam da durch. - D.h. in Deiner Variante können die beiden Geishas separat den Heizkreis bedienen ohne Puffer direkt. - Der Hygienespeicher...
Kala Nag schrieb: Dass ein vollständiger Wasseraustausch im Speicher vor Legionellen schützt, ist ein Mythos, der auch in dem von Dir zitierten DVGW-Bericht widerlegt wird. Auch ich persönlich musste diese Erfahrung leider...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik