Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Alpha innotec Estrich Funktionsheizen Fehler 730
Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 07.07.2020 21:10:05
0
2984206
Hi, danke für die Erklärungen. Langsam beginne ich die Zusammenhänge zu verstehen.

Situation war, dass ich zu Beginn des Ausheizens nachgefragt hatte, warum die Durchflussmesser im EG nahezu null Durchfluss anzeigen. Antwort war lapidar "doch, da ist Durchfluss" und ich als Laie hab mich damit zufrieden gegeben.

Jetzt habe ich die Situation nochmal angeschaut.
Fakt ist:
Vorlauf Obergeschoss heiß (hat ja nahezu 40 grad), Rücklauf Obergeschoss etwas weniger heiß
Durchflussmesser OG zeigen einige liter Durchfluss an.
Raumtemperaturen OG gut warm

Vorlauf Erdgeschoss heiß wie im OG
Rücklauf EG erstaunlich lauwarm, nicht viel wärmer als der Raum
Durchflussmesser EG zeigen Werte nahe Null an (beim ablesen weiß man nicht ob gleich Null oder nahe Null)

Und in der Wärmepumpe, Überflussventil komplett offen, Zufluss des Rücklaufs in das Überflussventil spürbar weniger warm als der Ausgang des Überflussventils. Da fließt also ordentlich Vorlaufwasser direkt per Kurzschluss in den Rücklauf.
Leider hab ich noch kein IR Thermometer.

Was machen? Estrich im kompletten EG wird ja quasi nicht richtig ausgeheizt?
Mängelrüge an den Generalunternehmer, dass sein Subunternehmer Heizungsbauer ausreichend Durchfluss herstellen soll in allen Räumen, damit das heiße Wasser nicht mehr nur innerhalb der Wärmepumpe im Kreis läuft sondern auch tatsächlich den Estrich warm macht?

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 07.07.2020 21:12:40
0
2984209
Ja Kristine,

das werde ich denke ich tun. Machen meine Erklärungen aus dem Post eins weiter oben Sinn?

Mag es mir eigentlich nicht mit dem Heizungsbauer noch vollends verscherzen, aber andererseits werde ich sofort immer nach dem Motto "siebenschlauer Akademiker Kunde ohne praktische Ahnung, lass mich in Ruhe machen" abgespeist.

Danke nochmal an euch beide für die Hilfe hier!

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 07.07.2020 22:36:31
0
2984251
Nochmal ein DTA
Immerhin der Vorlauf von 40 Grad scheint so langsam erreicht zu werden, wenngleich es erstmal nur dem Estrich im OG zugutekommt. Der kleine Knick am Ende der Kurve war mein Stoßlüften in einigen Räumen, was offenbar direkt den Estrich etwas abgekühlt hat.

Nun hab ich mal nett zur Erhöhung der Durchflüsse in allen Kreisen, mindestens teilweisem Schließen des Überströmventils und dann Neustart des Estrich-Programms ab einer etwas niedrigeren Temperaturstufe aufgefordert. Mal schauen was passiert...

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 08.07.2020 01:01:30
2
2984284
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen


Was machen? Estrich im kompletten EG wird ja quasi nicht richtig ausgeheizt?
Mängelrüge an den Generalunternehmer, dass sein Subunternehmer Heizungsbauer ausreichend Durchfluss herstellen soll in allen Räumen, damit das heiße Wasser nicht mehr nur innerhalb der Wärmepumpe im Kreis läuft sondern auch tatsächlich den Estrich warm macht?



Ich würde ja das Ventil zudrehen.... Einfach so.... und wenn es besser läuft kannst du alle EInladen zu einem Kurs.

Aber natürlich kann man sich das Elend weiter anschauen und Mängelrügen schreiben... Schön ist das ganze übrigens nicht für die Technik und AUsheizen tust du auch nicht.

Ich weiß "Wozu habe ich Handwerker.. Wozu bezahle ich Geld".... Aber nur weil eine Feuerwehr auch von Steuern bezahlt wird muss man ja nicht seelenruhig zuschauen wie die Zündschnur langsam abbrennt und danach rufen "Ich habe euch allen gesagt da ist eine Zündschnur gewesen... Ich bin kein Feuerfachmann und wollte da nicht ran"

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 08.07.2020 07:10:29
0
2984300
Naja wenn ich das richtig verstehe muss Ventil zudrehen ja auch auf jeden Fall mit Heizkreise aufdrehen verbunden sein? Sonst dürfte ja kein ausreichendet Durchfluss mehr möglich sein. Oder hab ich da ein Verständnis Problem?

Ich warte jetzt mal die Reaktion ab und dann schau ich mal ob ich selbst eingreifen muss. Bisher kam auf alle meine Anfragen nur ein latent genervtes "fassen Sie nichts an, sonst keibe Garantie" oder "Finger weg von der Anlage"

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 08.07.2020 09:08:55
3
2984331
Auch mein Ratschlag eines latent genervten Mitlesers:
Willst du die Wärmepumpe ausheizen oder den Estrich? Dann sorge dafür, dass der Vorlauf zu 100% in den Boden gelangt. Durchflussmengenmesser am HKV aufdrehen und das ÜV auf 6 einstellen.

Aber ich denke, das können noch 100 Anderen schreiben, es bleibt unerhört...

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 08.07.2020 09:10:55
0
2984333
Danke, ich werde das so umsetzen. Falls heute seitens des Heizungsbauers nichts passiert, dann notgedrungen eben selbst

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 08.07.2020 09:13:55
1
2984334
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
ich werde das so umsetzen. Falls heute seitens des Heizungsbauers nichts passiert, dann notgedrungen eben selbst[...]
gewöhne dich an diesen Umstand!

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 08.07.2020 19:52:33
0
2984594
Meine Wünsche wurden nun zumindest ansatzweise erhört, nun fließen auch einige wenige Liter/Minute durch die Heizkreise im Erdgeschoss. Immer noch zu wenig und der Rest fließt, offenbar weil der Heizungsbauer nicht nur mich sondern auch Rastelli quälen wollte, durch das weiterhin scheunentorweit offene Überströmventil. Immerhin ist der in der Wärmepumpe angezeigte Volumenstrom von 1500 auf 2000 l/h gestiegen.

Estrichheizprogramm wurde ab der Stufe mit 37 Grad VLT neu gestartet (war vorher bei 43 VLT, aber der Estrich im EG war ja quasi kalt). Mal schauen, ob der Estrich nun in beiden Stockwerken schön auf Temperatur kommt.

Neues DTA

Und jetzt muss ich auf warme Temperaturen die nächsten Tage hoffen, damit das Heizen gut vorangeht.

Danke schon mal an Jörg an den Telefonsupport :-)

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 08.07.2020 20:23:33
3
2984601
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
Immerhin ist der in der Wärmepumpe angezeigte Volumenstrom von 1500 auf 2000 l/h gestiegen[...]
die 2000 l/h sind nur 2000 l/h wenn die Summe aller Durchflussmengenmesser an den HKVs im Haus auch tatsächlich rund 33l/min ergibt. Bist du davon (weit) entfernt ist deine Hydraulik weder fürs Ausheizen noch für das spätere Heizen geeignet.
Es gibt teils recht tricky einstellbare Durchflussmengenmesser. Über deren Funktionsweise solltest du bescheid wissen. Zudem gibt es Heizkreisverteiler mit voreinstellbaren Rücklaufventilen, 'unsichtbar' unter den Stellgliedern. Auch das gilt es zu wissen und zu prüfen, nicht dass hier unabsichtlich irgendwelche Durchflussdrosseln die Volumenströme reduzieren.

Die Wärmepumpe zeigt dir auch 2000l/h an, wenn gar nichts durch deine FBH fließt, der Volumenstrom also zu 100% über das ÜV geht. Also belüge dich nicht selbst, sieh zu, dass deine 2000 Liter schön verteilt durch alle (!) Heizschleifen blubbert.

Lege den Fokus auf die l/min am Schauglas der Tacos weniger auf die suggerierten l/h des WP-Reglers.

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 08.07.2020 20:41:53
0
2984613
Foto Heizkreisverteiler

Hallo Rastelli,

höchstwahrscheinlich sind die realen Durchflüsse recht niedrig. Was würdest du auf dem Bild ablesen? Und wie stelle ich diesen Typ von Durchflussregler ein? Brauch ich da einen Schraubenschlüssel?

Danke :-)

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 08.07.2020 20:53:29
1
2984620
Wenn ich die Skala beachte, lese ich etwa 6l/min im OG und 6l/min im EG.
Insgesamt also 12 * 60 = 720l/min Durchfluss. Nicht gut :-(

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 08.07.2020 22:15:53
2
2984663
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
Nicht gut :-(
gar nicht gut... Nimm auch mal ein Stellglied (an der M30 Überwurfmutter) ab und stelle von dem, was sich darunter am Rücklaufbalken verbirgt ein detailliertes Bild ein.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 08.07.2020 22:20:39
1
2984665
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
Und wie stelle ich diesen Typ von Durchflussregler ein? Brauch ich da einen Schraubenschlüssel[...]
normalerweise lassen sich die Schaugläser von Hand drehen. Oben ist ein kleiner 4KT angegossen, mit einem Entlüftungsschlüssel könnte man daran auch mal vorsichtig drehen. Nicht mit Gewalt, ehrlich gesagt habe ich diese einfach anmutenden Topmeter noch nicht gesehen.

Verfasser:
Kristine
Zeit: 09.07.2020 05:31:23
2
2984717
Dreh doch das ÜV nur mal so für 5Minuten während des Heizens zu. Du wirst sehen, wie die Anzeigen in den Röhrchen springen.

Alle Stellmotoren stehen derzeit auf manuell, also kann da auch gar nichts schief gehen.

Und dem Heizi würde mal langsam mit dem Einschalten eines Kundendienstmitarbeiters drohen.

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 09.07.2020 13:09:25
0
2984903
Es feht voran. Um 0937 wurde das Überströmventil zumindest teilweise zugedreht.
DTA

Ergebis:
Rücklauf und Vorlauf wurden schlagartig ein wenig kälter
Durchflüsse an den Anzeigern im Verteilerkasten haben sich in etwa verdoppelt. Jetzt insgesamt 21l/min bzw. knapp 1300l/h

Darf ich annehmen, dass es jetzt endlich ordentlich den Estrich ausgeheizt wie es soll?

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 09.07.2020 13:31:54
1
2984918
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
Darf ich annehmen, dass es jetzt endlich ordentlich den Estrich ausgeheizt wie es soll?

nein, erst wenn es ganz zugedreht ist
die Heizungspumpe läuft im Ausheizprogramm auf 100%
ich bin derzeit selber am ausheizen (ohne Heizstab) da läuft die WP jetzt seit 4 Wochen ohne Verdichterstart durch
ÜV ganz zu, angezeigter Volumenstrom 1800l/h, Spreizung 2,8K, Leistung 5,7kW

Verfasser:
Kristine
Zeit: 09.07.2020 18:11:47
0
2985030
So lange der Gegendruck im ÜV größer ist als in den Rohren reicht auch nur etwas zudrehen.

Voll zudrehen wäre aber Nummer sicher.

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 09.07.2020 20:12:21
0
2985074
DTA vom Abend
Screenshot

Ich denke, nun erwärmt es sich langsam aber stetig in die richtige Richtung. Das Überströmventil ist tatsächlich komplett zu, das heißt, man sieht jetzt tatsächlich echte Rückläufe (im OG immer noch etwas wärmer als im EG, aber ganz ganz langsam wird auch das EG etwas "handwarm" im Rücklauf). Bei allen Temperatursprüngen des Estrichprogramms wird von der Regelung immer für eine Weile der Heizstab dazu geschaltet. Etwas unschön, aber so wird die Stufe wenigstens immer zügig erreicht.

Rastelli, Kristine, habt ihr noch irgendwelche Kritik/Verbesserungsvorschläge? Ansonsten würde ich das einfach so durchlaufen lassen und danach warten, bis der Heizungsbauer vom Hof ist... Danach dann selbst in die Hand nehmen. Jörg hilft schon fleißig mit.

Und @Rastelli: Hab hier bisher nur von wenigen modulierenden Anlagen von Alpha Innotec lesen können, die hier im Forum per thermischem Abgleich und Heizkurve optimiert wurden. Muss man da irgendwie anders vorgehen als bei den on/off-Geräten?

Verfasser:
Kristine
Zeit: 09.07.2020 23:09:11
0
2985148
Wie hoch soll denn überhaupt aufgeheizt werden? Ich kenne jetzt dein Aufheizprogramm nicht, aber ich würde eigentlich nur 5K über der späteren Maximaltemperatur aufheizen, also ca. 40Grad. Dafür lieber in kleineren Schritten, dann geht’s bestimmt auch ohne Heizsstab.

Aber das machste dann einfach beim nächsten Haus :)

Wenn Du eingezogen bist, dann erstmal das Warmwasser optimieren und dann im Winter die Heizung.

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 10.07.2020 07:28:55
0
2985183
Zitat von Kristine Beitrag anzeigen
Wie hoch soll denn überhaupt aufgeheizt werden? Ich kenne jetzt dein Aufheizprogramm nicht, aber ich würde eigentlich nur 5K über der späteren Maximaltemperatur aufheizen, also ca. 40Grad. Dafür lieber in kleineren Schritten, dann geht’s bestimmt auch ohne Heizsstab.



Derzeit noch 40 Grad, heute Nachmittag Sprung auf die 43, dann morgen 45. Das wird dann für 3 Tage gehalten, danach schaltet er in 5 Grad Schritten runter. Es würde die Sprünge auch locker ohne Heizstab schaffen, aber das waren bisher immer nur ein zwei Stunden, Hauptsache es läuft jetzt mal durch...

Und die Wärmepumpe wird damit beworben, dass sie 68 Grad Vorlauf im Winter packt, dann werden 45 Grad Vorlauf bei 20 Grad Außentemperatur schon irgendwie im Rahmen sein.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 10.07.2020 09:45:55
2
2985241
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
Rastelli, Kristine, habt ihr noch irgendwelche Kritik/Verbesserungsvorschläge?[...]
das Ausheizprogramm wurde ja schon mal ordentlich verkackt. Mit kleineren VL-Soll-Sprüngen (innerhalb machbarer Hysterese) wäre die WP nicht ständig in die Bivalenzstufe 3 gerutscht und hätte somit den Heizstab bemühen müssen um in kurzer Zeit +5 Grad in den Estrich zu ballern. Die Taktorgie hätte für die Einschaltvorgänge eines ganzen Jahres gereicht. Alles andere als optimal, aber "ist ja irgendwie warm geworden"...
Ach ja, auch bei der nun folgenden Abkühlrampe wären mehrere kleine Sprünge zu empfehlen.
Wenn du 5°C sprunghaft nach unten gehst, geht die WP sofort aus. TVL sinkt rapide und die WP schaltet wieder ein. Usw.
Aber gut, sei's wie es sei.
Bis zur Heizperiode einfach mal etwas querlesen bei den frequenzgeregelten Derivaten von AI und Novelan

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 10.07.2020 10:01:45
0
2985256
Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen

Die Taktorgie hätte für die Einschaltvorgänge eines ganzen Jahres gereicht. Alles andere als optimal, aber "ist ja irgendwie warm geworden"...

Und nichtmal richtig warm wurde es im Erdgeschoss dank nahezu geschlossenener Heizkreise...

Naja, bin froh wenn ich die Anlage übergeben bekommen habe und mich dann selbst darum kümmern kann.

Aktuelle Forenbeiträge
jonny-sls schrieb: Hallo, erst jetzt habe ich die Antworten gesehn. Es wurde eine...
KlausTi schrieb: Hallo zusammen, habe die letzten Stunden so einiges über Wärmepumpen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
 
Website-Statistik