Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
R290 Sole WP
Verfasser:
kova1902
Zeit: 21.06.2020 21:10:05
0
2977868
Inhalt = 1,5825 L
KM R-290 bei -10°C Verdampfungstemperatur Nassdampf = 0,0120 kg

Das verstehe ich nicht, welche Dichte hast du denn?
Ich bin von 0,52 g/cm3 ausgegangen.(0°C)
mfg kova

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 21.06.2020 21:45:03
0
2977883
Hallo Kova

Ich beziehe mich mit der Kältemittelmenge auf die Schick Produktinformation Naßdampftabelle für R-290 wo die spezifische Dichte des gesättigten Kältemitteldampfes bei -10°C mit 7.639 kg/m³ angegeben ist.

Der Wert den Du angibst ist die Dichte der Flüssigkeit bei 0°C

Ich habe für (fast) alle Kältemittel die Dampftabellen, denn ich habe mich schon vor sehr langer Zeit für verschiedene Kältemittel im Zusammenhang mit ihrer Verwendung in Wärmepumpen interessiert.

Verfasser:
kova1902
Zeit: 30.06.2020 14:33:33
0
2981182
Zitat von lobau01 Beitrag anzeigen
Hi kova,
Ich hab's doch nicht verstanden:-(

Bitte Skizze.
Danke

Na ja , lieber spät als nie
So in etwa dachte ich mir

aber nur bis 50-60 Rohrchen , bei 250 nur klasisch.
mfg kova

Verfasser:
kova1902
Zeit: 12.07.2020 12:25:01
0
2986061
Hallo Leute
Habe mir paar Gedanken gemacht.
Ein Meter lang ist ganz schön lang, wenn Platz nicht da ist (industrielle WP)aber wenn passt (selbstbauWP) dann okay.
Man kann Wärmetauscher auch nur(was auch nicht wenig) 60 cm lang machen mit 400 Kapillarrohrhen .Fläche wäre 1,88m2 ,228 cm3 Kältemittel rund Querschnitt wäre wie bei einem 22 mm Rohr .
So ein Wärmetauscher wäre dann etwa 20 cm im Durchmesser. Im Edelstahl
MfG kova
Ps:120 g R290 ohen Leitungen

Verfasser:
kova1902
Zeit: 20.07.2020 09:58:49
0
2988976
Sommerzeit , ich weiß.
Hat jemand noch welch Ideen ?
mfg kova

Verfasser:
HFrik
Zeit: 20.07.2020 10:03:23
0
2988980
Wenn jemand ein zu lösendes Problem sieht? :-)

Verfasser:
kova1902
Zeit: 20.07.2020 10:13:53
0
2988985
So is es 😃

Verfasser:
kova1902
Zeit: 20.07.2020 13:23:17
0
2989052
hi Lobau , was sagt eigentlich Eisvogel dazu, hat er Ideen oder Gedanken....
Ihr habt bestimmt schon darüber geschwätzt, oder?
mfg kova

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 27.07.2020 11:47:25
0
2991651
Mal eine andere Idee...was spricht eigentlich gegen R717 als Kältemittel?

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 27.07.2020 15:30:54
1
2991736
Seeehr vieles!

Alle Geräteteile und Leitungen aus Stahl geschweißt, keinerlei Aluminium oder Buntmetall im Kältekreislauf, nur sogenannte "offene" Kompressoren möglich (mit Antrieb über Riemenscheibe).

Ammoniak ist sehr giftig (aber die Warnwirkung ist so hoch dass man schon lange bevors gefährlich wird schnell läuft)

Und vor allem für Bastler nicht beherrschbar!

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 27.07.2020 16:30:47
0
2991752
Ja, das alles aus Stahl sein muss war mir bekannt und auch die Giftigkeit. Wobei wie du selber sagst die Nase da empfindlich genug ist um eine direkte Gefahr abzuwehren. Also vom Gefahrenpotential meines Erachtens geringer als R290.

Das Problem der offenen Kompressoren war mir allerdings nicht bewusst. Aber interessant zu Wissen. Was haben diese Kompressoren für Nachteile? Geringerer Wirkungsgrad durch den Riemenantrieb? Wartungsaufwand wegen dem Riemen?

Verfasser:
kova1902
Zeit: 27.07.2020 17:18:13
0
2991763
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Mal eine andere Idee...was spricht eigentlich gegen R717 als Kältemittel?

Seite 3 schaue dir Druckverhältnisse von Propan und NH3 an.
Und was siehst du da?
mfg kova

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 27.07.2020 17:26:28
0
2991765
Ehrlich gesagt keinen großen Unterschied zwischen nh3 und Propan. Aber ich lass mich gerne aufklären. Gebe ja gerne zu, dass ich in Sachen Kältetechnik noch viel lernen muss.

Verfasser:
kova1902
Zeit: 27.07.2020 17:41:17
0
2991771
Im Temperaturbereich 0/40°C Druckverhältnis ist entscheidend für el Motor des Verdichters . Kleiner ist effizienter , d.h. für Motor leichter.
2,9 und 3,6 ist etwa 25% kann R290 (nur in diesem Bereich) effizienter sein.
mfg kova

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 27.07.2020 20:37:16
0
2991823
Der Druck zwischen 0 und 40 Grad ist doch identisch? Die Linie ganz unten ist doch R718. Oder schaue ich falsch?
Dafür sehe ich bei R717 eine höhere Wärmeleitfähigkeit und eine höhere Verdampfungswärme als bei R290.

Verfasser:
kova1902
Zeit: 28.07.2020 07:41:16
0
2991913
Druchverhältnis zwischen Verflüssigungsdruck und Verdampfungsdruck ist für nötige Leistung von el Motor entscheident .
zB. R407 beim Heizbetrieb um 3 , Warmwasserbetrieb 4-5
mfg kova

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 28.07.2020 07:55:31
0
2991922
Ich verstehe es immer noch nicht :)
Nur damit wir über das gleich reden. Es geht um diese Kurven?


Da sehe ich R290 und NH3 quasi Deckungsgleich oder hab ich einen knick in der Optik?

Verfasser:
kova1902
Zeit: 28.07.2020 08:00:03
0
2991924
nein , es geht nicht um Druck ,sondern um Druchverhältnis zwischen Verflüssigungsdruck und Verdampfungsdruck

Verfasser:
HFrik
Zeit: 28.07.2020 08:30:44
0
2991939
hellblaue und dunkelblaue Linie kreuzen sich im Diagreamm 5 - ich denke darauf hebt kova ab. Wobei ammoniak kein schlechtes Kältemittel ist nach meiner Erinnerung.

Verfasser:
kova1902
Zeit: 28.07.2020 08:39:42
0
2991944
nein , Seite 3 tabele 1
Druchverhältnis zwischen Verflüssigungsdruck und Verdampfungsdruck

Verfasser:
HFrik
Zeit: 28.07.2020 08:52:47
0
2991953
Das sollte das selbe sein, nur in unterschiedlichen Darstellungen :-)
Allerdings ist genaugenommen das Druckerhältnis relativ zur volumetrischen Verdampfungswärme relevant. Ersteres ist die arbeit die man hineinstecken muss, zweiteres die Wärme die man dafür bekommt.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 28.07.2020 10:10:49
0
2991986
Ah...Tabelle 1...jetzt hab ich es gefunden was du meinst :)

Aber wäre es dann nicht so, dass ich zwar etwas mehr Arbeit reinstecke aber dafür mehr Verdampfungswärme bekomme?

Verfasser:
kova1902
Zeit: 28.07.2020 14:15:34
0
2992104
mehr Verdampfungswärme würde doch mehr Verflüssigungswärme bedeuten, oder?😉
Oder Kältemittelmasenstrom würde steigen ,Leistung auch.
z.B. Wärmepumpe mit R410 10kW Leistung kann man auf R134a umbauen( nur Kältemittel und TEV) , Leistung wird halbiert auf etwa 5 kW.
Druckverhältnis ist für Effizienz entscheident , nicht allein nur, aber es zeigt schon Potenzial .
Anders gesagt, ich würde erst mit Propan versuchen...
mfg kova

Verfasser:
HFrik
Zeit: 28.07.2020 14:44:04
0
2992114
Nun der MAssenstrom und die Enrgiemenge sindzwei paar Stiefel, die MAsse ist genaugenommen Wirst.
Allerdings ist mir weiter oben ein lapsus unterlaufen, ich denke die Kompressionsarbeit ist nicht linear zur Druckdifferenz, da die Wege auf der die Drücke auftreten unterschiedlich lang sind. Vielleicht gibts dafür auch eine schöne Tabelle, dann kann man die möglihe Effizienz der Kältemittel bestimmen.

Verfasser:
kova1902
Zeit: 28.07.2020 17:26:54
0
2992204
Noch was in den Topf.Bild 11 Seite 29
mfg kova

Aktuelle Forenbeiträge
passra schrieb: Man könnte sich die zusätzliche Pumpe auch sparen und einfach die Pumpe in der WP das Wasser durch das Heizsystem treiben lassen und bei Bedarf wird damit der Puffer für WW geladen. Dann noch ein 3-Wege-Ventil...
elkulk schrieb: Die Luftzufuhr kann man bei unserer Anlage im HWR an den Verteilerrohren regeln. Gruß Ulrich
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik