Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Solarthermie - Professionelle Berechnung zeigt finanzielles Fiasko für Heizungsanbindung
Verfasser:
Sushi_nee
Zeit: 31.07.2020 09:55:02
0
2993102
Zitat von mdonau Beitrag anzeigen
30° ist zu flach, 500l zu wenig.

habe 45° 13m² FK auf 2000l und muss regelmäßig
etwas in den Keller wegkühlen.

2,3*4 sind keine 10m², keine BAFA?



Hm ich werde den Heizungsinstallateur nochmals anrufen und frage wie das mit dem Überschuss an Wärme läuft.

Für die BAFA benötigt man mindestens 9 m2 Flachkollektorfläche und 40 Liter Speicher pro m2 Kollektorfläche.

@ ET76

Wir haben nur ein Nord / Süd Dach zur Verfügung .

Verfasser:
Supermattze
Zeit: 31.07.2020 10:14:05
5
2993110
Südausrichtung ist schon gut. Schließlich möchtest du Erträge im Winter maximieren, im Sommer kommt eh schon mehr als genug.

Stell dir Mal die Sonnenlaufbahn im Winter, Frühling und Sommer vor. Im Dezember steht die Sonne mittags auf 16,8°. Da ist eine Ausrichtung von >70°, also sehr Steil natürlich besser um höhere Erträge zu erzielen. Zudem sinkt dann der Ertrag im Sommer.

Du merkst schon, eine ST will aktiv geplant und betrieben werden und ist keine Plug & Play Anlage wie die PV.
Such Mal das Planungshandbuch Solartherme von Viessmann. Ist sehr umfassend und man kann sich gut einlesen.

Verfasser:
micha_el
Zeit: 31.07.2020 11:18:21
0
2993140
Zitat von Sushi_nee Beitrag anzeigen
Zitat von passra Beitrag anzeigen
[...]


nur der Heizungsinstallateur meinte das wäre alles kein Problem?


Der HB kommt gerne alle 2 Jahre zu dir um für ein paar 100 Euro die Solarflüssigkeit zu tauschen, wenn die Anlage täglich das Fluid auskocht.

Für den HB wird das eine "Geldruckmaschine"

Bei solchen überdimensionierten Anlagen sollte immer eine aktive Kühlfunktion bin eingeplant werden. z.B. ein Heizkörper im Keller der den Überschuss abgibt. Das ist auch im Viessmann Handbuch aufgeführt.

Bei deinen Flachkollis kann man zur Not auch die nächtlich Rückkühlung aktivieren. das hilft zu mindest etwas.

Verfasser:
Sushi_nee
Zeit: 31.07.2020 15:55:01
0
2993261
Zitat von micha_el Beitrag anzeigen
Zitat von Sushi_nee Beitrag anzeigen
[...]


Der HB kommt gerne alle 2 Jahre zu dir um für ein paar 100 Euro die Solarflüssigkeit zu tauschen, wenn die Anlage täglich das Fluid auskocht.

Für den HB wird das eine "Geldruckmaschine"

Bei solchen überdimensionierten Anlagen sollte immer eine aktive[...]



Achso und wie aktiviert man die nächtliche Rückkühlung? Kann man das irgendwie steuern?
Der Heizungsinstallateur meinte sofern der Speicher voll wäre würde die Zirkulation stagnieren.Dafür wären die Platten aber ausgelegt laut Hersteller.
So war seine Aussage heute.Vielleicht könnte ich die Kollektoren ja auch noch steiler montieren lassen.Montag kommt der Installateur vorbei um mit mir das ganze final durchzusprechen.

Verfasser:
SG03
Zeit: 31.07.2020 23:26:49
0
2993362
Warum eigentlich keine Drain Back Anlage ? Da gibt es keine Stagnation.

Verfasser:
Sushi_nee
Zeit: 01.08.2020 19:26:08
0
2993589
Zitat von SG03 Beitrag anzeigen
Warum eigentlich keine Drain Back Anlage ? Da gibt es keine Stagnation.



Das sagt mir so gar nichts.Was ist das?

Verfasser:
Sushi_nee
Zeit: 01.08.2020 20:29:00
0
2993604
Könnte man so ein Drain Back System in die Wolf Anlage mit einbauen ?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 01.08.2020 20:40:32
0
2993605
Zitat von Supermattze Beitrag anzeigen
... merkst schon, eine ST will aktiv geplant und betrieben werden und ist keine Plug & Play Anlage wie die PV ...
Das PV mit relativ geringem Aufwand zu einer extrem guten Performance getrimmt werden kann, die dann kontinuierlich gegeben ist, dass steht außer Frage.

Es sollte aber bitte nicht der Eindruck vermittelt werden, dass einfach nur Module auf's Dach geklatscht werden müssen! 😉

Verfasser:
SG03
Zeit: 01.08.2020 21:22:32
1
2993613
Drain Back bedeutet, das die Kollektoren mit normalem Wasser gefüllt werden können und nur im Bedarfsfall gefüllt werden. Somit kann auch keine Solarflüssigkeit auscracken und es gibt keine Stagnation.
Für genauere Infos Google, dort steht es ausführlicher.

Verfasser:
StephanBuck
Zeit: 03.08.2020 14:18:57
0
2994158
Zitat von passra Beitrag anzeigen
Wie groß sind denn die Kollektoren? 2m² je Stück? Dann viel Spass im Sommer mit deinem Winzig-Speicher, der wird fleißig vor sich kochen.
Je m² Fläche sollte der Puffer mindestens 150Liter Wasser zur Verfügung stellen, sonst wird das ein Fiasko....


Hallo,
meine Flachkollektoren haben 7m² bei in Summe 480L Pufferspeicher. Ich schaffe das auch an besten Sommertagen ohne Stagnation. Liegt vielleicht auch daran, dass ich große Verluste im Bereich des WW-Systems habe...
Gruß, Stephan

Verfasser:
muensterlaender
Zeit: 06.08.2020 20:06:58
0
2995582
Ohne gute Förderung rechnet sich Solarthermie nicht. Unsere ist jetzt ein Jahr alt. Mit 10 qm Kollektorfläche und Westausrichtung rechne ich laut Wärmemengenzähler mit 3000 kWh pro Jahr.

Da ich mit Pellets günstig heute, rechne ich mit rund 120 € Einsparung pro Jahr. Mit Preissteigerungen wie bei den fossilen Brennstoffen rechne ich bei Pellets nicht.

Ist also eher eine Investition in die Ökologie. Zum Glück gab es letztes Jahr eine gute Kombiförderung. Dadurch komme ich in knapp 20 Jahren auf 0. Heute würde es wohl nicht reichen.

Jetzt rüste ich zusätzlich PV nach. Da wird die Rendite größer sein.

Der 500 l Puffer ist auf jeder Fall zu klein. Mit 5 Personen und Zirkulation reicht unser 1000 l Puffer kaum aus. Ich rechne mit mehreren Tagen Stagnation im Jahr, bestimmt in ein paar Tagen.

Verfasser:
Supermattze
Zeit: 06.08.2020 20:55:52
0
2995602
Der ökologische Gewinn mit ST Pellets einzusparen ist sehr überschaubar.

Verfasser:
muensterlaender
Zeit: 07.08.2020 06:36:51
0
2995669
Zitat von Supermattze Beitrag anzeigen
Der ökologische Gewinn mit ST Pellets einzusparen ist sehr überschaubar.


Das sehe ich anders. Wozu muss der Kessel im Sommer regelmäßig laufen? Wenn ich ca. 600 kg Pellets spare, sehe ich das auch als einen ökologischen Effekt, auch wenn der geringer ist als bei fossilen Brennstoffen.

Hier geht es aber um die Ökonomie, und die passt nie. Mit einem Gas- oder Ölkessel brauche ich keinen Pufferspeicher, der bei Pellets gesetzt ist. Dadurch wird es im konventionellen Fall noch deutlich teurer. Ob das die höhere Einsparung durch den höheren Energiepreis auffängt, glaube ich kaum.

Mein Fazit lautet daher: Es wird sich nicht rechnen, es sei denn, es wird stark gefördert oder die CO2-Steuer wird es richten.

Verfasser:
Supermattze
Zeit: 07.08.2020 07:50:52
0
2995682
Naja, du hast selbst geschrieben dass es eher ein Invest in Ökologie ist.

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Hallo Dietmar, sehe ich genauso. Auch in diesem Fall ist der Schluß von einem Fall auf die Allgemeinheit nicht sinnvoll. Ich persönlich kenne auch sehr viele sehr kompetente Fachhandwerker mit herausragender...
Martin24 schrieb: Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise? Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik