Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Neue Steigleitung wird nicht warm
Verfasser:
saggi
Zeit: 08.09.2020 00:55:28
0
3007259
Hallo ihr,

Seit nun drei Monaten leben wir im neuen Eigenheim. Auf Grund der vorherigen Situation, dass die obere Etage vermietet war, wudden hier die heizkreise getrennt und oben eine Kombitherme installiert.

Im Keller werkelt eine 18kw viessmann gasheizung für lediglich die untere Etage (85qm).
Da wir natürlich nicht drei Heizungen (Warmwasser unten such per auto Geysir statt viessmann) haben wir die Kombi oben demontieren lassen und den heizkreislauf dort mit der Heizung im Keller verbunden.

Es wurde im Keller ein t Stück eingesetzt bzw zwei und dann mv rohr durCh einen Schacht nach oben.

Alles umgesetzt vom Sanitärbetrieb.

Nun habe ich gestern und heute einen Testbetrieb gefahren und dabei festgestellt dass die Anlage super aber das wasser scheinbar nicht in den neuen Abzweig fließt.

Woran kann das liegen? Pumpe zu schwach oder so das sie die Steigung nicht schafft?

Welche daten benötigt ihr um Auskunft zu geben?

ich wollte erstmal hier schreiben bevor ich den shk kontaktiere dass er was falsch gemacht hat.

Mfg und danke

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 08.09.2020 01:12:52
1
3007264
Naja Fotos von der Verrohrung im Keller wären sicherlich nicht schlecht.


Ansonsten spontane Idee: Im OG sind ja wahrscheinlich Heizkörper verbaut.
Entlüfte die Mal, vlt hat sich ja einfach noch ein ordentliches Luftpolster irgendwo versteckt.

Fällt dann auch der Anlagendruck? - Nicht dass irgendwo ein Absperrhahn noch verschlossen ist?

Kannst du die Pumpe denn höher stellen?

Was passiert denn wenn du im unteren Heizkreis alle Heizköper abdrehst (bzw. kann du den kompletten Heizkreis absperren?), wird dann oben warm?

Verfasser:
elo22
Zeit: 08.09.2020 04:11:06
0
3007269
Zitat von ThomasShmitt Beitrag anzeigen

Ansonsten spontane Idee: Im OG sind ja wahrscheinlich Heizkörper verbaut.
Entlüfte die Mal, vlt hat sich ja einfach noch ein ordentliches Luftpolster irgendwo versteckt.

Das wird doch der Fachmann alles gemacht haben… Sonst wäre er falsch im Job.

Lutz

Verfasser:
SG03
Zeit: 08.09.2020 05:56:33
1
3007272
Auch der Fachmann kann nicht in die Rohre reinsehen. Gut möglichdas dort wirklich noch Luft drin steckt. Ein Absperrhahn, wie schon genannt, kann auch noch geschlossen sein . Lasse der Firma die Möglichkeit nach zu bessern.

Auch dort arbeiten nur Menschen. Fehler, wenn bei dir vorhanden, passieren jedem Menschen, selbst dir.

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 08.09.2020 08:04:27
1
3007312
Wenn im OG alle Heizkörper abgedreht sind, dann fließt auch keine Wärme durch die zugehörigen Steigleitungen.

Verfasser:
saggi
Zeit: 08.09.2020 18:51:22
0
3007610
Hallo zusammen,

Ich habe nun mal wie empfohlen alle Heizkörper unten geschlossen und siehe da,oben wurde es warm.

Heisst das, dass die pumpe zu schwach pumpt? Es ist eine grundfos welche ich nicht regeln kann. Die anzeige leuchtet aber immer bei minimale Leistung ..ich würde das gern mal auf volle pulle stellen, aber ich habe keine Möglichkeit so wie ich das sehe.

In der Anleitung steht etwas von der niveau Einstellung aber da komm ich nicht dran da das ganze in die mischanlage von viessmann eingebaut ist.

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 08.09.2020 20:03:30
0
3007638
Sagen wir Mal so, es bedeutet ja zumindest das kein Ventil geschlossen ist.

Bitte Fotos machen und einstellen (extern verlinken, Google bilderhoster) sonst wird das hier nichts und Grundfos hat auch mehr als eine Pumpe.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 08.09.2020 20:26:52
0
3007647
Ich befürchte am ehesten, dass da mal wieder niemand gerechnet hat...
Wenn man zwei bestehenden Anlagen zusammenschaltet, muss man einen neuen hydraulischen Abgleich durchführen oder aber die beiden Stränge (alt+neu) mit Strangregulierventilen oder Differenzdruckreglern voneinander hydraulisch entkoppeln.

Last but not least schafft die Therme möglicherweise gar nicht die benötigte Umlaufwassermenge und es muss eine hydraulische Weiche samt Pumpengruppe(n) her.

Verfasser:
meStefan
Zeit: 08.09.2020 21:36:40
1
3007671
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Last but not least schafft die Therme möglicherweise gar nicht die benötigte Umlaufwassermenge und es muss eine hydraulische Weiche samt Pumpengruppe(n) her[...]



Nein, der TE schreibt ja: "Im Keller werkelt eine 18kw viessmann gasheizung für lediglich die untere Etage (85qm)."

Ich weis ja nicht, warum man den SHK- Betrieb, der die Umbauarbeiten gemacht hat nicht einfach anruft, sondern erst mal hier auf schlägt!?!
Auch wenn es sein kann, daß der Fachbetrieb einen Fehler gemacht hat, so kann man den trotzdem mal fragen und muß ihm nicht gleich vorwerfen, daß er was falsch gemacht hat!


Und man kann soviel entlüften, wie man will, die im Wasser gelösten Gase gasen erst mit der Zeit und der zunehmenden Wassertemperatur, aus und dann muß man eben nochmal entlüften!
Das ist kein Fehler vom Fachmann, sondern ein ganz normaler Vorgang und hat was mit Physik und Chemie zu tun.

Und wenn die Pumpe am 18kW Kessel zu klein sein sollte für den Betrieb einer Wärmeverteilung für unter 200m², dann ist das sicher ein Miniatur- Sondermodel! ;O)


Wie hoch ist der Anlagendruck?
Heizung entlüftet? Anlagendruck nachgefüllt?
Welcher Pumpentyp/Hersteller?
Wie ist die Heizungsregelung eingestellt? Systemtemperatur?

Wir hatten heute sommerliche Temperaturen und bei mir läuft noch lange keine Heizung!

Mfg. meStefan

Verfasser:
saggi
Zeit: 14.09.2020 19:31:28
0
3009570
hallo,

etwas spät aber hier die Bilder der Pumpe und Abzweige Richhtung OG.




Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 14.09.2020 19:59:12
0
3009581
Am Rande: Wenn das Problem gelöst ist, wäre die Dämmung der Heizungsrohre im Keller mal eine Energiesparmaßnahme, die man einfach selbst machen kann. Is ne Arbeit für verregnete Wochenenden :-)

Verfasser:
jevermann
Zeit: 14.09.2020 20:04:57
0
3009584
Die Leistung der UWP kann man erhöhen Anlage Spannungsfrei machen, die Abdeckung öffnen in die die Zuleitung rein geht da müsste man 3 Jumper sehen.

Bedeutung der Stellung findet Tante Google im Netz wenn man sich nicht ganz blöde anstellt.

Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 14.09.2020 21:30:34
0
3009621
Zitat von Didi-MCR52 Beitrag anzeigen
Am Rande: Wenn das Problem gelöst ist, wäre die Dämmung der Heizungsrohre im Keller mal eine Energiesparmaßnahme, die man einfach selbst machen kann.

Und die Dämmung der neuen Leitung ist übrigens viel zu dünn. Wenn in den Steigschacht nicht mehr reinpasst okay, aber Aufputz im Keller kann man sich doch bitte an die Regeln halten?

Verfasser:
sweetsweethome
Zeit: 15.09.2020 10:11:49
0
3009786
Die Dämmung ist bei den Spaghettileitungen wohl das kleinere Problem.
Wieviele Heizkörper hängen da dran?

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 15.09.2020 11:36:21
1
3009829
Auf dem einen Lötbogen steht ne 22.
Das Verbundrohr sieht dünner aus, wäre dann wohl 20*2.

An einem DN15 Rohr eine komplette Etage zu heizen kann nicht funktionieren, wenn parallel dazu die näher gelegene Etage in DN20 angeschlossen ist.

Wie gesagt: Strangabgleichventile einbauen oder zwei Heizkreise mit Weiche verbauen, sonst wird das nix.

Verfasser:
saggi
Zeit: 16.09.2020 18:19:42
0
3010372
allo,

Eure Antworten irritieren mich ein wenig.

Ich lese das so, dass die Ausführung technisch falsch gemacht wurde?! Also die mvr zu klein dimensioniert ist...nicht nur weil es nicht berechnet wurde sondern ganz offensichtlich auf Grund der verschiedenen Durchmessern vorhersehbar war bei ein shk Betrieb.

Ist das ein Mangel den ich geltend machen sollte? Ich habe ja nur die Steigleitung beauftragt nie ein bestimmtes Rohr etc oder auf eigenen Wunsch etwas anderes als stand der Technik etc...


Was wäre das sinnigste wenn wir im nächsten Jahr eh eine Fussbodenheizung fräsen lassen wollen um dann nicht jetzt Aufwand umsonst zu haben der später zurückgebaut wird?

Mfg

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 16.09.2020 19:07:16
0
3010395
Wo wird FBHz gefräst? Überall?

Am sinnvollsten und durch den erfahrenen Hausbesitzer umsetzbar: Pumpenleistung erhöhen und im EG (?! - da wo es gut läuft) die Rücklaufverschraubungen der Heizkörper alle etwas zudrehen.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 16.09.2020 20:01:14
1
3010418
Bei FBH überall...neue Steigleitung Kupfer 28mm zu beiden neuen Verteilerstandorten.

Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Bei ausschließlich Fußbodenheizung benötigst bei entsprechender Bauart der Hydraulik definitiv keinen zusätzlichen Pufferwasserspeicher im Hausheizkreis! Daher nochmal die Frage für wieviele Personen...
schorni1 schrieb: Der Wärmebedarf ist an sich linear zur Außentemperatur. Bei der örtlich festgesetzten niedrigsten Norm-Außentemperatur ist dieser 100% und läuft gegen Null an der Heizgrenze (zwischen 12 und 20 Grad außen)....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik