Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Wahrscheinlichkeit Frostschäden Monoblock Wärmepumpe
Verfasser:
CasMar
Zeit: 16.09.2020 19:56:07
0
3010414
Hallo zusammen,

wir sind nach wie vor an der Planung der Heizungsanlage für die Sanierung eines 2Fam Hauses. Die Wahl fiel eigentlich auf je Wohneinheit ein Panasonic 5kW Monoblock und daraufhin hatten wir die Kältetechniker, die auf der Pansonic Seite gelistet sind kontaktiert und einstimmig wurde uns stattdessen zu einem Splitgerät geraten.
Begründung war jedesmal, dass im Falle eines WP Defekts im Winter der Wasserkreis einfriert und damit zum Platzen des Wärmetauschers führt.

Daher meine Frage: Wie hoch ist die Ausfallwahrscheinlichkeit eines Monoblocks und wir groß ist die Gefahr wirklich, dass die WP durch einfrieren des Wasserkreises Schäden nimmt?

Viele Grüße

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 16.09.2020 20:09:04
1
3010420
Gegen 0. Da macht man einfach einen Hahn in vor und Rücklauf und lässt das Wasser rauslaufen. Merkt man ja üblicherweise wenn die Wärmepumpe nach einem Tag nicht mehr geht und das Warmwasser den Ende entgegen geht.

Für die ganz vorsichtigen kann man auch etwas glykol in den Heizkreis füllen.

Verfasser:
Entropie
Zeit: 16.09.2020 20:23:41
1
3010425
Im Klimabereich sind Anlagen mit Wasser gang und gäbe. Die stehen den ganzen Winter. Man kann ja Vorkehrungen treffen wie z.B. Not Rohrbegleitheizung und Ablasshähne. Wenn du Split machst bist du mit der jährlichen Dichtheitsprüfung dabei!

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 16.09.2020 20:34:14
0
3010429
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Gegen 0. Da macht man einfach einen Hahn in vor und Rücklauf und lässt das Wasser rauslaufen. Merkt man ja üblicherweise wenn die Wärmepumpe nach einem Tag nicht mehr geht und das Warmwasser den Ende entgegen geht.

Für die ganz vorsichtigen kann man auch etwas glykol in den Heizkreis[...]

Aber dann NUR Propylenglkol! Zumindest, wenn mit der WP auch (Warm)Trinkwasser bereitet wird.

Verfasser:
Papalf
Zeit: 16.09.2020 20:53:53
0
3010442
Vielleicht ist ja noch eine E-Heizung drinnen und die Steuerung hat so einen Eigenschutz, so das die Heizung-Pumpe weiter die Leitung frostfrei hält...

Verfasser:
Donpepe23
Zeit: 16.09.2020 21:20:41
1
3010448
Moin,

Und die Kältetechniker haben nicht viel zu tun beim Monoblock...

Stimme allen gesagten zu... im Winter läuft eh die unwälzpumpe... man könnte daher einen Strömmungswächter installieren, der in Notfall eine Rohrbegleitheizung schaltet, oder einen Alarm...

Und für den Preis der Splitgeräte inkl Installation kannst du ja fast schon zwei Monoblocks kaufen

Grüße

Verfasser:
HFrik
Zeit: 16.09.2020 22:04:54
0
3010464
Wichtig ist eine starke Dämmung der Leitungen zwischen Haus und WP, sowie die WP nachdämmen. Ist die Dämmung um das Rohr vergleichbar stark mit der Wanddämmung, ist der Wärmefluss entlang des Rohrs ein vielfaches höher als quer zum Rohr durch die Dämmung zur Aussenluft, und die WP kann nicht eingefrieren solange das Haus noch auf Temperatur ist. Habe ich vor Jahren mal für einen Thread durchgerechnet. 2cm Armaflex reichen dafür aber nicht....

Verfasser:
Donpepe23
Zeit: 16.09.2020 22:15:23
2
3010471
Moin,

Interessanter Aspekt... wenn man mal davon ausgeht, dass der Kondensator der WP höher als die Zuleitungen liegt und die Leitungen eher schräg laufen müsst die entstehende Microzirkulation noch zusätzlich helfen...

Oder liege ich da falsch?

Grüße

Verfasser:
Kay*
Zeit: 17.09.2020 00:00:17
0
3010491
Zitat:
Aber dann NUR Propylenglkol


- bitte einen Link zu einem Produkt
- Mischungsverhältnis 50:50 oder eher egal
- wie vorgehen,
erst Propylenglkol in das System giessen
und dann Wasser aus der Wasserleitung mit Druck hinterher?

p.s.
macht es Sinn,
statt Wasser aus der Leitung (auch) destilliertes Wasser zuverwenden?

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 17.09.2020 05:11:45
0
3010504
Von Tyfo gibt es verschiedene Produkte: Gebrauchsfertig oder Konzentrate. Je nach Geldbeutel und Anwendungsfall.
Destilliertes Wasser macht KEINEN Sinn. Man muss doch an die Vorhaben des jeweiligen Hersteller halten: entweder vollentsalztes Wasser oder enthärtetes Wasser.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 17.09.2020 08:46:42
0
3010541
Zitat von Donpepe23 Beitrag anzeigen
Moin,

Interessanter Aspekt... wenn man mal davon ausgeht, dass der Kondensator der WP höher als die Zuleitungen liegt und die Leitungen eher schräg laufen müsst die entstehende Microzirkulation noch zusätzlich helfen...

Oder liege ich da falsch?

Grüße

Ja, und die würde den Wärmetransport noch vervielfachen, selbst wenn es da nur um millimeter je Minute gehen würde. Da lässt sich aber nur schwer rechnen. Entscheidend ist die dicke Dämmung der Leitung zum Monoblock sowie die Dämmung im Monoblock.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 17.09.2020 12:29:53
0
3010611
die dicke Dämmung hilft dann auch bei mehreren Tagen Stromausfall?

Verfasser:
Kyle
Zeit: 17.09.2020 12:46:50
1
3010618
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
die dicke Dämmung hilft dann auch bei mehreren Tagen Stromausfall?


Nun. Ein paar Tage sicherlich. Selbst bei -20°.
Entgegen der landläufigen Meinung killt gefrohrenes Wasser eine Leitung auch nicht sofort. Und solange die Umwälzpumpe läuft besteht eh keine Gefahr.

Und selbst wenn es zu diesem ausergewöhnlichen Fall käme:
ein mehrtätiger Stromausfall fällt mit -20° zusammen, dann würde im Fall der Fälle doch "nur" ein Stück Zuleitung auffrieren, was relativ einfach behoben werden kann.

Kennst du denn einen einzigen Fall, bei dem es zu einem solchen Frostschaden bei einem Monoblockgerät gekommen ist?


Cu KyleFL

Verfasser:
Pelli
Zeit: 17.09.2020 12:59:54
0
3010622
meine mich zu erinnern das beim unentschlossensten Menschen, was die Wahl der WP angeht, bei einem seiner Basteleien der Plattenwärmetauscher geplatzt ist.
Der mit dem Kältekumpel aus dem Dorf ; )

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 17.09.2020 13:24:53
0
3010635
2012 war im Münsterland Stromausfall im Winter bis zu 4 Tagen saßen die Menschen ohne Strom im Haus .

Frage mich wie da die umwaelzpumpe läuft, so ohne Strom .

Ich habe eine Splitwaermepumpe um diesem Problem aus dem Weg zu gehen .

Vielleicht bin ich auch nur zu ängstlich.
wär Emsland interessant zu erfahren ob dabei etwas kaputt gegangen ist .

geplatztes Wasserrohr gab es auch einmal bei einem Vorbesitzer unseres Hauses, das geplatzte Rohr habe ich beim leerrauemen nach dem Kauf gefunden .

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 17.09.2020 13:38:55
1
3010638
Georg, wenn du nach 2 Tagen noch keinen Strom hast sollte es ja kein Problem sein mal einen Hahn zu öffnen um das Wasser aus der WP abzulassen?
Ich habe auch eine Split aber wäre einem Monoblock nicht abgeneigt.

Verfasser:
Allgaeuharry
Zeit: 17.09.2020 14:03:43
0
3010645
Welche Umwälzpumpe läuft den ohne Strom?

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 17.09.2020 14:05:42
1
3010649
Wenn man die Leitungen mit etwas Gefälle zum ablassen einbaut braucht es dafür keine Pumpe.

Verfasser:
pinot
Zeit: 17.09.2020 14:14:42
1
3010655
In dem Faden „noch ne Geisha“ hatten wir sowohl das Einfrieren erlebt, als auch alle denkbaren Lösungen besprochen.
Ab Seite 3

Verfasser:
Allgaeuharry
Zeit: 17.09.2020 14:20:34
0
3010661
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Wenn man die Leitungen mit etwas Gefälle zum ablassen einbaut braucht es dafür keine Pumpe.

Für die ganze Umwälzung im Heizkreis?

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 17.09.2020 16:17:19
0
3010685
Ist dein Heizkreis außerhalb vom Haus und friert dadurch ein?
Es geht doch nur darum, dass der Heizwasserkreislauf nach außen zur Wärmepumpe abgesperrt wird und das Wasser aus der Wärmepumpe abgelassen. Dann ist keine Gefahr, dass die Wärmepumpe auffriert.

Wenn das einfrieren der Heizungsanlage im Haus das Problem ist, dann ist es egal ob Gas, Öl, Split oder Monoblock. Da hilft nur ein Ofenfeuer im Kamin oder ähnlichem.

Verfasser:
Allgaeuharry
Zeit: 17.09.2020 16:27:39
0
3010687
Es war ja auch allgemein gedacht.
Kein Strom, keine Heizung oder?

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 17.09.2020 16:36:26
1
3010691
Nö, es ging um Frostschäden an einem Monoblock :) Siehe Threadtitel.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 17.09.2020 19:33:02
0
3010733
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
die dicke Dämmung hilft dann auch bei mehreren Tagen Stromausfall?

Solange das Haus noch warm ist, ja. Wenn das Haus einfriert hilft es bei jeder Heizung nicht mehr....

Verfasser:
Donpepe23
Zeit: 17.09.2020 20:28:29
0
3010754
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]

Solange das Haus noch warm ist, ja. Wenn das Haus einfriert hilft es bei jeder Heizung nicht mehr....


Kann mir aber nicht vorstellen, dass ein Bewohner dies merkt... wenn er zB 16 Wochen im Urlaub ist, alle Fenster offen gelassen hat und es 16 Wochwn lang -20C bei bewölktem Himmel ist...

Das ist sicherlich irgendwo auf der Erde schonmal vorgekommen... evtl auch vor einigen tausend Jahren, aber man kann ja nie wissen...

Ich lager aus diesen Gründen ausgediente Brennstäbe im Speicher für die FriWa. als Frostschutz...

Grüße

Aktuelle Forenbeiträge
meStefan schrieb: Raum- Thermostate sind hoch gedreht? Dann den Stellmotor runter...
Peter_Kle schrieb: 1. Für die maximale Leistung ist die Sonneneinstrahlung wichtig. Nur...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik