Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Optimierung LWDV Alpha Innotec - FBH-Heizkreise nicht optimal
Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 12.10.2020 20:49:12
0
3023406
Danke für die Hinweise, Rastelli.

Bin etwas unschlüssig wegen der etwas zu kalten Kinderzimmer im OG. Haben jeweils zwei recht lange Heizkreise von 88&101 bzw. 83&116 Metern, die schon voll aufgedreht sind. Muss ich jetzt tatsächlich von anderen Räumen so lange Durchfluss wegnehmen, bis da endlich genug Leistung in den vier Heizkreisen ankommt? Oder gibt es da noch irgendeinen anderen Kniff? Ich würde ungern den ganzen schönen Durchfluss in den anderen Kreisen abwürgen...

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 12.10.2020 20:54:09
1
3023410
Holz = Dämmstoff
wat mutt, dat mutt

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 12.10.2020 20:55:11
1
3023411
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
Zitat von Jebro87 Beitrag anzeigen
[...]

Kann man da einfach an nem Kabel ziehen? Oder wie machst du das?

Spielst du eigentlich regelmäßig neue Updates selbst auf? Oder macht das dein Heizungsbauer? Ich bin immer noch auf der Suche nach einem Changelog zu den Firmware Updates, gibt es sowas[...]


Ja oben den Deckel ab und das Kabel ein bisschen höher ziehen.

Ja spiele das Update selbst per USB Stick drauf.

Ja verschiedene Themen die wichtig sind 👍

Rastelli:
Kann man die Fehlermeldung selbst löschen ?

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 12.10.2020 21:02:51
0
3023421
Tja, bei den Bodenbelägen hat mich die Regierung überstimmt. Ich musste schon kämpfen, damit in den Parketträumen nicht auch noch großflächig dicke Teppiche liegen zusätzlich...

Ich hatte schon befürchtet, dass die Parketträume mit vielen Außenwänden die höchsten Heizlasten pro m2 außer dem Bad (mit Fliesen und Wandheizung) haben werden.
Jetzt überleg ich schon, die Betondecke zum unbeheizten Warmdachboden nur über den Kinderzimmern zu dämmen, damit dort die relative Heizlast sinkt. Durch die Betondecke geht laut Berechnung ca. 40% der Transmissionswärmeverluste in den beiden Zimmern. Mal schauen was der günstigste Dämmstoff dafür ist, wenige cm könnten schon reichen... Aber vermutlich ist abwürgen der anderen Kreise die vernünftigere und ökonomischere Variante :-(

Verfasser:
Jebro87
Zeit: 12.10.2020 21:04:13
1
3023423
Wenn es dann noch nicht reicht, muss ich wohl oder übel den eher warmen Räumen Durchfluss wegnehmen, damit die Parketträume mit ihren langen Heizkreisen anteilig mehr abbekommen. Aber erstmal noch beobachten...

Ja das habe ich auch bemerkt oben im EG sind die Zimmer auch mit Parkett. ( ich lasse nun manche Räume den Parkettboden kleben. Und in dem kältesten Raum mit 2 Bodentiefen Fenster zum Norden Teppichboden verlegen.

Ja mit dem Durchfluss ist das so eine Sache.
Meine LWDV moduliert auch nur mit 890 l

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 13.10.2020 07:15:31
0
3023560
Zitat von Jebro87 Beitrag anzeigen
Wie kann man den Fehlerspeicher löschen ?[...]
Wozu?

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 13.10.2020 08:07:19
0
3023570
Das mit den 0,5K Hysterese der FBH hat leider nicht so gut geklappt, jedenfalls scheint mein thermischer Abgleich noch nicht gut genug zu sein und die RLT noch nicht träge genug dafür. Jeweils nach dem Abtauen schaltet die Leistung der WP nach oben, und der Rücklauf wird nach und nach wärmer, bis die Leistung wieder herunterregelt. Heute über Nacht wurde so zweimal das Abschaltkriterium erreicht.

0,5K Hysterese hätte halt beim Einschalten am Abend Vorteile, da es dann die WP anschaltet, bevor es draußen richtig kalt geworden ist. Ich werde es nochmal versuchen, wenn die Rücklauftemperaturen der Heizkreise etwas besser abgeglichen sind.


DTA mit 0,5K Hysterese in der vergangenen Nacht

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 13.10.2020 08:27:36
1
3023578
Die 9er ist jetzt auch nicht gerade leistungsschwach. Und bei Plusgraden die Wärmeproduktion im niedrigsten Modulationsbetrieb immer noch zu hoch für die engste Hysterese. Die 1,0 erlaubt größeres RL Überschwingen nach einer Heizunterbrechung und scheint zumindest in der Übergangszeit die Einstellung der Wahl zu sein

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 13.10.2020 08:38:36
0
3023584
Wobei mein Haus "immerhin" genug Heizlast schluckt, dass es auf der niedrigsten Modulationsstufe zu (fast) keinem Anstieg der RLT kommt (das steigt vielleicht 0,1K pro Stunde an, wenn überhaupt). Allerdings steigt die RLT eben doch ein wenig zu schnell, wenn die WP beim Einschalten zu Beginn des Heiztakts oder aber direkt nach dem Abtauen oder nach dem Warmwasser bereiten zunächst auf höherer Leistung losläuft. Dann dauert es ca. eine halbe bis ganze Stunde, bis die Leistung wieder heruntergeregelt wird, und in der Zeit läuft die RLT manchmal über die Abschaltschwelle. Um das zu optimieren, müsste man wohl eine Konfigurationsebene tiefer in die Regelungsparameter eingreifen - da lass ich besser die Finger davon...

War dennoch interessant, das einmal auszuprobieren. Ich hab jetzt wieder einiges besser verstanden.

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 13.10.2020 08:43:27
0
3023586
Noch eine Frage, steckt in der LWDV der gleiche Verdichter wie in der LWD 90a? Oder wie sieht der Baukasten von AIT/Nibe da aus?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 13.10.2020 11:52:14
1
3023693
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
Wobei mein Haus "immerhin" genug Heizlast schluckt, dass es auf der niedrigsten Modulationsstufe zu (fast) keinem Anstieg der RLT kommt
TRL mag "konstant bleiben" - es reicht aber auch aus, wenn TRL-Soll aufgrund steigender Außentemperaturen leicht sinkt. Hier fehlt es deiner WP bei solch milden Temperaturen an Modulationsweite nach unten. Im Winter wird die Nachregelung besser funktionieren.

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 17.10.2020 23:39:55
0
3026221
Und weiter geht's mit dem vorläufigen thermischen Abgleich. Ich hab fleißig den Verlauf der Rücklauftemperaturen gemessen. Ein paar Räume sind weiterhin etwas kühl (Kind 1, Kind 2 und Büro im OG), und in diesen Räumen kommen auch die Rückläufe etwas kalt zurück. Schaut euch bitte mal die von mir nach der Messung gedrosselten Durchflüsse an - hab ich da zu aggressiv gedrosselt? Oder hättet ihr noch stärker bzw. andere Heizkreise etwas gedrosselt?




Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 17.10.2020 23:45:14
0
3026224
Noch eine Physik-Frage an Rastelli:
Bisher dachte ich immer, dass geringere Vorlauftemperaturen automatisch einen besseren COP bedeuten. Was ja bedeuten würde, möglichst viel Durchfluss haben, damit die Spreizung und die Vorlauftemperatur runtergehen bei gegebener Wärmeleistung.
Du hattest ja gemeint, auch die Spreizung wäre wichtig für das Kältemittel. Was dazu führt, dass der Durchfluss von der Wärmepumpe niedriger geregelt wird, um eine höhere Spreizung zu erhalten (und somit auch einer höhere VLT). Hast du vielleicht einen Link zu einer Erklärung, wieso das so ist? Oder muss ich dazu das Thermodynamik-Lehrbuch wälzen? Erinnert mich an das Grundstudium :-)

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 18.10.2020 00:54:36
0
3026237
Stichwort Kältemittel-Gleit
Weder eine sehr große noch eine sehr kleine Spreizung ist anzustreben, sondern die für das verwendete Kältemittel passende. Die Inverter-Serie steuert automatisch eine Sollspreizung an.

Verfasser:
Neuhier1020
Zeit: 21.10.2020 08:46:39
0
3027976
Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
[...]
entferne mal ein Stellglied (über die M30x1,5 Überwurfmutter). Erstelle dann eine Nahaufnahme von dem eingeschraubten Ventileinsatz rund um den kleinen Pin. In etwa so:

[Bild]


Betrifft Bild im Beitrag auf Seite 3 um 05.10.2020 08:58:06

Kann hier der Durchfluss für den Heizkreis eingestellt werden?

Richtige Werkzeugt wäre ein Entlüftungsschlüssel ?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 22.10.2020 07:59:39
0
3028554
Ja, einstellbarer Rücklaufventileinsatz.
hier wird die Durchflussmenge eingestellt. Das Topmeter am Vorlauf dient nur zum Ablesen der Durchflussmenge und steht voll offen. Nur zum vorübergehenden kompletten Absperren wird am Durchflussmengenmesser der Kreis komplett zugedreht. Nach dem Entlüften, Reinigen oder sonst was, wird wieder voll aufgedreht und die vorige eingestellt Durchflussrate pegelt sich wieder automatisch ein.

Verfasser:
Neuhier1020
Zeit: 22.10.2020 09:03:53
0
3028581
Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen
Ja, einstellbarer Rücklaufventileinsatz.
hier wird die Durchflussmenge eingestellt.[...]


Werkzeug wäre der Entlüftungsschlüssel ?

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 22.10.2020 09:46:39
0
3028597
ja der passt

Verfasser:
Neuhier1020
Zeit: 22.10.2020 13:34:38
0
3028741
ok. Danke ;-)

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 22.10.2020 14:37:25
0
3028773
Wenn der Pin ansteht, entweder kräftig drücken oder eine (Flach-)Zange nehmen.

Aktuelle Forenbeiträge
Klaus Beh schrieb: @ gecco Kann doch nicht so schwer sein. Erstens, wieviel...
Peter 888 schrieb: Hallo Druckschläge in der Leitung treten auf wenn die Leitungslänge...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik