Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
ROTEX HPSU compact Ultra (ab 2018....) - Erfahrungen / Optimierung
Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 15.10.2020 10:18:11
0
3024835
O. K., rechts unten im Kasten ist der Rundsteuerempfänger, der in Sperrzeiten über Schütze die Anlage 3-phasig abschaltet. Da geht dann auch definitiv kein Heizstab mehr!

Zur Sicherheit solltest Du noch unter „Einstellungen“ => „Ein-/Ausgänge“ => „Smart Grid“ sicher stellen, dass diese Funktion nicht aktiv ist. Hierfür brauchst Du den Fachmann-Code. Wenn Du den eingegeben hast, kannst Du auch den „Configuration Wizard“ auswählen und die dortigen Einstellungen ablesen und hier posten!

Gruß Karl

Verfasser:
Sophistes
Zeit: 17.10.2020 16:48:15
0
3026055
Hallo zusammen,

ich habe seit April 2020 die Altherma 3R EH2O im Einsatz und komme jetzt damit langsam in die kalte Jahreszeit. Als absoluter Laie kann ich nur mitteilen, was ich bisher beobachtet habe. Auffällig ist mir inzwischen die häufige Taktung der Außeneinheit.

Hier mal erst die Grunddaten:

Neubau KfW 50 Massivhaus mit WDVS und Pluggit Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung.
Heizkurve: 0,5
Raumsoll: 22°C
Vorlaufsoll: 29°C bei 9° Außentemperatur
alle Räume mit Einzelraumregelung

Die Außeneinheit taktet in der Stunde ca. 2x und läuft im Schnitt so ca. 10-20 Minuten.
Das erscheint mir doch ziemlich oft.
Ein Heizkreis (Bad) ist immer voll offen. Dort hätte ich gerne 23-24°C, erreiche aber nur 21,5°C.

Im Wohnbereich sind es konstant 23°C und der Thermostat macht nur mal hin und wieder für kurze Zeit (5-10 Minuten) auf.

Ich hab mal eine Aufheizphase an der Daikin verfolgt bei oben angeführten Werten:
Aufheizung beginnt bei 24°C Rücklauf. Abschaltung bei Vorlauf 31-32°C. Danach fallen die Vorlauf- und Rücklaufwerte innerhalb kurzer Zeit (ca. 5 Minuten) auf 28-27°C ab. Bis zur nächsten Aufheizphase vergehen im Schnitt ca. 20 Min.

Fragen:
1.) Ist diese Taktung normal?
2.) Macht es Sinn die Raumsolltemperatur zu Erhöhen um das Bad wärmer zu bekommen?
3.) Der Wasserdruck steht bei 1,7 bar. In welcher Range muss der sein? Kann in der Anleitung nirgends was finden.

Für euere verständliche Hilfe /Kommentare (bin alter Rentner ohne technische Kenntnis :-)) danke ich euch schon mal!

Gruß
Sophistes

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 17.10.2020 17:14:12
0
3026068
Hallo Sophistes,

ja, als Wärmepumpen-Rookie muss man erstmal eine teils ungemütliche Lernkurve durchmachen :-)

Zunächst einmal hat das beobachtete Verhalten Deiner Daikin nichts mit dem speziellen Typ der WP zu tun, sondern mit einem nicht "artgerechten" Betrieb der WP.

Hier nenne ich mal das Wichtigste:
1. Die Raumthermostate/Einzelraumregler (ERR) sind Gift für jede WP
2. Die Heizkurve/Vorlauftemperatur/Raum-Soll ist viel zu hoch für ein KfW50-Haus
3. Dass das Bad nicht warm wird, weist auf einen typischen Baufehler hin
4. Mit ERR-Einsatz und zu hoher Heizkurve ist das Takten der WP unausweichlich

Du wirst in diesem Forum unzählige Threads finden, die sich mit genau Deinem Problem beschäftigen (Stichworte: Hydraulischer bzw. Thermischer Abgleich, ERR). Die Grundregel heißt: Alle ERR voll auf (besser demontieren) und Heizkurve soweit absenken, bis der temperaturkritischste Raum noch ausreichend warm wird.

Bäder werden sehr oft falsch geplant: Da die beheizte Bodenfläche nach Abzug von Badewanne und Dusche viel zu klein ist, wird das Bad nicht warm. Wenn richtig geplant wurde, werden im Bad die Heizschlangen mit viel geringerem (halbem) Abstand verlegt, um mehr Rohrlänge (=ausreichende Heizleistung) zu realisieren. Wurde das versäumt, hilft oft nur noch eine Infrarotheizung, die bedarfsgerecht zugeschaltet wird. Energetisch unsinnig wäre es, die Heizkurve/Vorlauftemperatur/Raum-Soll so weit anzuheben, bis das Bad warm ist, und dann alle anderen Räume im Haus herunterzudrosseln.

Gruß Karl

Verfasser:
Sophistes
Zeit: 17.10.2020 18:13:48
0
3026110
Hallo Karl,

danke, dass du dich des Themas annimmst! Ich schätze dein Fachwissen sehr und du hast mir schon mal geholfen!

Ich werde deinen Vorschlag mal ausprobieren und alle Regler aufmachen.

Was ist denn bei dir der "temperaturkritischste Raum"? Das ist bei mir ja das Bad!!

Was schlägst du denn als Grundeinstellung (Heizkurve / Raumsoll) vor?
Und wann ist deiner Meinung nach die beste Zeit / Außentemperatur für dieses Vorhaben?

Wie oft sollte denn in der Regel so eine WP takten?
Kannst du auch was zum Wasserdruck sagen?


Gruß

Sophistes

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 17.10.2020 18:42:35
0
3026127
Hallo Sophistes,

der Wasserdruck ist unkritisch und mit >1,5bar für ein Haus mit UG/EG/OG/DG völlig in Ordnung.

Dein "temperaturkritischster" Raum ist zwar das Bad, das solltest Du aber trotzdem nicht wählen, weil es erstens nicht dauernd benutzt wird und zweitens unverhältnismäßig viel Vorlauftemperatur bräuchte. Offenbar wird es ja schon mit der aktuell recht hohen Heizkurve nicht ausreichend warm.

Ein typischer Raum als Führungsraum wäre z. B. das Wohnzimmer oder z. B. ein viel genutztes Arbeitszimmer unterm Dach.

Den thermischen Abgleich sollte man bei allerhöchstens +5°C und weniger machen. Außerdem bei trübem Wetter ohne Sonneneinstrahlung.

Ich würde die Mindest-Vorlauftemperatur auf 25°C einstellen, die Heizkurve auf 0,4 und das Raumsoll zunächst auf 21°C. Mit letzterem Wert kannst Du dann beim thermischen Abgleich spielen. Nützlich ist auch ein Funk-Raumthermostst (z. B. Computherm Q7RF), damit das Haus in der Übergangszeit mit 25°C Vorlauf nicht überheizt.

Die Laufzeit der Wärmepumpe ist im Normalfall mehrere Stunden (>5). Unterbrochen wird die WP um 11 Uhr durch das systemeigene, tägliche Ventiltestprogramm und natürlich vor und nach einer Warmwasserbereitung.

Gruß Karl

Verfasser:
Sophistes
Zeit: 17.10.2020 19:39:30
0
3026146
Hallo Karl,

danke für deinen Rat! Ich werde ihn mal befolgen.
Noch ne Frage.... Macht es Sinn den Durchfluss für's Bad zu erhöhen?

Mit einem thermischen Abgleich meinst du die Anpassung der Wasserdurchlaufmengen in den komischen Röhrchen, die ich in einem Kasten habe? Da hab ich aber gelesen, dass da wohl komplizierte Rechnungen gemacht werden müssen und der Laie die Finger davon lassen sollte.

Ich hab mal alle Heizkreisläufe aufgedreht und mir den Durchfluss in den "Röhrchen" angeschaut. Die sind komischerweise alle gleich bei einem Durchfluss von 1,5L/Min.
Das macht mich etwas stutzig. Alle Räume, mit unterschiedlicher Größe, werden mit der selben Menge versorgt? Kann das sein? Wobei für den Wohn/Essbereich (1 Raum) sind es 4 Heizkreisläufe. Für Bad, Diele, WC, Kinderzimmer und Schlafzimmer jeweils 1 Kreislauf.

Ein hydraulischer Abgleich ist wohl vorgenommen worden, da die Stellschrauben an den Ventilen von der Heizungsbaufirma mit einem "Sicherheitssiegel" abgeklebt wurden (?).

Da bin ich mal auf deine Meinung gespannt...

Gruß
Sophistes

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 17.10.2020 20:06:08
0
3026166
Klar würde es was bringen (wenig), den Durchfluss im Bad zu erhöhen. Aber sollen wir wetten, dass da keine Reserven mehr sind? Ich glaube nicht daran, dass da ein hydraulischer Abgleich vorgenommen wurde. Entweder sind alle Kreise voll offen, oder alle Kreise wurden stumpf auf 1,5l/min eingestellt.

Die Praxis, die ich erlebt habe ist: Die Heizungsrohre werden Pi mal Auge mal Tagesform des Heizungsbauers verlegt. Alle Heizkreise später voll offen oder auf gleichen Durchfluss; die ERR werden es dann ja richten. Wie, da gibt‘s ne Berechnung? Die stimmt in der Praxis sowieso nie!

Probier mal ein bisschen rum und gib wieder Info!

Gruß Karl

Verfasser:
Sophistes
Zeit: 17.10.2020 20:17:30
0
3026171
Danke Karl für deine Meinung und fachlichen Ratschlag. Sobald die Temperaturen unter 5°C fallen, werde ich mal deinen vorgeschlagenen Abgleich ausprobieren.
Das Resultat teile ich dir dann mit.

Schönen Abend noch...

Gruß Sophistes

Verfasser:
CB187
Zeit: 17.10.2020 20:22:32
0
3026176
Bei mir läuft es so das alle heizkreise komplett aufgedreht sind ausser Gäste Wc ist auf 0.1-0.2 ltr aufgedreht um einen hydraulischen kurzschluss zu unterbinden.Die Umwälzpumpe habe ich soweit wie möglich runtergedreht das sie bei ca 740ltr die std fördert.Es wird fast überall gleich warm, aber das kann man ja dann noch etwas feinjustieren.Die Maximale Fördermenge der Umwälzpumpe habe ich bei 67%.So bekomme ich 980ltr die std durch bei einer Spreizung von 5k.Wenn die WP läuft dann ohne takten 24std durch.Vielleicht mal nen anhalspunkt für euch.

Verfasser:
werbinich
Zeit: 17.10.2020 20:44:24
0
3026183
Zitat von CB187 Beitrag anzeigen
Bei mir läuft es so das alle heizkreise komplett aufgedreht sind ausser Gäste Wc ist auf 0.1-0.2 ltr aufgedreht um einen hydraulischen kurzschluss zu unterbinden.Die Umwälzpumpe habe ich soweit wie möglich runtergedreht das sie bei ca 740ltr die std fördert.Es wird fast überall gleich warm, aber[...]


Wieviel Meter FBH hasst du denn bei dir verlegt?

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 17.10.2020 20:54:56
0
3026186
Zitat von CB187 Beitrag anzeigen
Bei mir läuft es so das alle heizkreise komplett aufgedreht sind ausser Gäste Wc ist auf 0.1-0.2 ltr aufgedreht um einen hydraulischen kurzschluss zu unterbinden.Die Umwälzpumpe habe ich soweit wie möglich runtergedreht das sie bei ca 740ltr die std fördert.Es wird fast überall gleich warm, aber[...]
Diese Einstellmöglichkeit der Pumpe gibt es bei den Modellen 2018+ nicht mehr!

Gruß Karl

Verfasser:
CB187
Zeit: 17.10.2020 21:24:00
0
3026188
Zitat von Kala Nag Beitrag anzeigen
Zitat von CB187 Beitrag anzeigen
[...]
Diese Einstellmöglichkeit der Pumpe gibt es bei den Modellen 2018+ nicht mehr!

Gruß Karl

Also bei meinem nachbarn hab ich aber bei der ultra die pumpen leistung zum verstellen gesehn.Die geht auch nur noch bis max 80% zum einstellen.

Verfasser:
CB187
Zeit: 17.10.2020 21:25:40
0
3026189
Zitat von werbinich Beitrag anzeigen
Zitat von CB187 Beitrag anzeigen
[...]


Wieviel Meter FBH hasst du denn bei dir verlegt?

Meinst alle zusammen?
Längste Kreis ist 90m.liegen alle zwischen 70-90m.Ausser Badezimmer mit 60m und gäste 20m.120qm Haus

Verfasser:
McMagellan58
Zeit: 17.10.2020 21:28:32
0
3026191
Hallo Kala Nag

Die Anlage scheint die Aufheizung mittels Heizstab wohl täglich zu machen. Konnte das Gestern wieder beobachten und habe mal noch ein Bild gemacht unmittelbar nach Abschalten auf dem die Temperatur des Speichers zu sehen ist.


[img]
[/img]

[img]
[/img]

Zitat von Kala Nag Beitrag anzeigen
O. K., rechts unten im Kasten ist der Rundsteuerempfänger, der in Sperrzeiten über Schütze die Anlage 3-phasig abschaltet. Da geht dann auch definitiv kein Heizstab mehr!

Zur Sicherheit solltest Du noch unter „Einstellungen“ => „Ein-/Ausgänge“ => „Smart Grid“ sicher stellen, dass diese Funktion nicht aktiv ist. Hierfür brauchst Du den Fachmann-Code. Wenn Du den eingegeben hast, kannst Du auch den „Configuration Wizard“ auswählen und die dortigen Einstellungen ablesen und hier posten![...]



Also wenn ich das richtig verstanden habe steuert der Rundsteuerempfänger den Schütz der die komplette WP stromlos macht wenn die Stadtwerke eine Sperrzeit einschaltet. Von Sperrzeiten steht bei uns im WP Stromliefervertrag nichts. Wenn dem so ist ist der Kram für die Katz. Es bleibt der NT-HT Zähler. Woher weis der Zähler eigentlich wann was gilt? Und das mit dem Smart Grid habe ich auch nicht. Woher käme dann das Signal zur WP-Steuerung? Ich hatte das mit der Zwangsabnahme vom Strom im Handbuch gelesen.

[img]
[/img]

Du schreibst das du die Betriebsdatenerfassung als Hobby siehst. Mir geht es ähnlich mit meinem neuen Gas Brennwertkessel bei dem ich fleissig mitlogge.

Was würdest du mir an Ausrüstung zum Loggen empfehlen und wo bekomme ich das und was kostet es etwa? Ich hoffe damit hinter das Phänomen zu kommen.

Die WP im Neubau meiner Tochten kommt von einem Generalunternehmer, der einen Heizungsbauer mit dem Erstellen beauftragt hat und einen zweiten Handwerker (Kältetechniker) der die Ausseneinheit installiert hat und das System in Betrieb genommen hat. Von denen hat sich keiner Zeit genommen die Anlage einzustellen und ich sehe da auch keinen Sinn darin dieses nachträglich zu beauftragen.

Grüsse McMagellan58

Verfasser:
werbinich
Zeit: 17.10.2020 22:03:21
0
3026197
Zitat von CB187 Beitrag anzeigen
Zitat von werbinich Beitrag anzeigen
[...]

Meinst alle zusammen?


Ja genau, alle zusammen

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 17.10.2020 22:16:46
0
3026200
Das ist weiterhin sehr mysteriös! Dein erstes Foto zeigt den aktiven Heizstab im WW-Speicher, gleichzeitig aber nicht das Symbol für WW-Bereitung, sondern die senkrechten Wellenlinien fürs Heizen. Außerdem zeigen die 21,9°C Vorlauftemperatur an, dass die Umwälzpumpe läuft, aber keine Wärme aus dem WW-Speicher entnommen wird (andernfalls wäre die VL-Temperatur höher). Ich kann mir keinen Betriebszustand vorstellen, zu dem diese Anzeigesituation passt. Ich halte einen Fehler in der Steuerung für zunehmend wahrscheinlich...

Bitte gebe mal den Fachmanncode ein, hangle Dich zum Menüpunkt „Configuration Wizzard“ und notiere die dort dokumentierten Einstellwerte. Vielleicht werden wir dann schlauer.

Ich logge die Daten des Kältekreises und des Wasserkreises sowie alle elektrischen Werte und Schaltzustände über die Diagnoseschnittstelle. Wie das für 10 Euro Invest funktioniert, habe ich im Thread Rotex HPSU Abtaugeschädigte beschrieben.

Gruß Karl

Verfasser:
CB187
Zeit: 17.10.2020 22:54:48
0
3026209
Zitat von werbinich Beitrag anzeigen
Zitat von CB187 Beitrag anzeigen
[...]


Ja genau, alle zusammen

660mtr und was leitest du da jetzt ab?

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 18.10.2020 08:09:21
0
3026266
Zitat von CB187 Beitrag anzeigen
Zitat von Kala Nag Beitrag anzeigen
[...]

Also bei meinem nachbarn hab ich aber bei der ultra die pumpen leistung zum verstellen gesehn.Die geht auch nur noch bis max 80% zum einstellen.
Diese Einstellmöglichkeit gilt nur für die Betriebsart „HZU“ (Heizungsunterstützung) und wird im Menü „ISM“ (Intelligentes Speichermanagement) angeboten. Für den normalen Heizbetrieb ist diese Einstellung nicht wirksam.

Gruß Karl

Verfasser:
werbinich
Zeit: 18.10.2020 08:10:38
0
3026267
Zitat von CB187 Beitrag anzeigen
Zitat von werbinich Beitrag anzeigen
[...]

660mtr und was leitest du da jetzt ab?


Mich hatte interessiert wie du es schaffst bei 67% Pumpenleistung 980ltr durchzudrücken. Bei 660 Metern ist mir das nun klar.

Verfasser:
Sophistes
Zeit: 18.10.2020 10:51:09
0
3026343
Zitat von Kala Nag Beitrag anzeigen
Hallo Sophistes,

der Wasserdruck ist unkritisch und mit >1,5bar für ein Haus mit UG/EG/OG/DG völlig in Ordnung.

Dein "temperaturkritischster" Raum ist zwar das Bad, das solltest Du aber trotzdem nicht wählen, weil es erstens nicht dauernd benutzt wird und zweitens[...]


Linkbezeichnung


Hallo Karl,

was für euch "Fachleute" normal ist, sind für manch Sterblichen hier Böhmische Dörfer!

Sollte man bei deinem vorgeschlagenen Abgleich außer den ERR auch die Durchflussventile voll aufdrehen?

Den einen Satz verstehe ich nicht richtig: "Mit letzterem Wert kannst Du dann beim thermischen Abgleich spielen." Soll das heißen: Alle ERR bleiben voll geöffnet und die Raumtemperatur wird über die Durchflussventile reguliert?

Lese ich das richtig, dass die Laufzeit der WP im Normalfall mehrere Stunden sein können? Das heißt? Die taktet bei dir so 2-3 mal am Tag oder weniger?

Gruß
Sophistes

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 18.10.2020 11:18:34
0
3026357
Zitat von Sophistes Beitrag anzeigen
...Soll das heißen: Alle ERR bleiben voll geöffnet und die Raumtemperatur wird über die Durchflussventile reguliert?

Lese ich das richtig, dass die Laufzeit der WP im Normalfall mehrere Stunden sein können? Das heißt? Die taktet bei dir so 2-3 mal am Tag oder weniger?[...]
Zweimal ja!

Die Verwendung von bis zu 1/3 der ERR ist m. E. akzeptabel, solange 2/3 der ERR immer offen oder demontiert bleiben. Das Problem ist, dass die ERR den Volumenstrom des Heizwassers bei Erreichen der Zimmertemperatur hart (auf Null!) abwürgen. Es gibt nur Auf oder Zu. Damit kann kein Wärmepumpenregler umgehen. Man könnte sagen: Die Wärmepumpe erstickt in ihrem eigenen Saft und es kommt zum Takten als Notreaktion.

Gruß Karl

Verfasser:
Sophistes
Zeit: 18.10.2020 11:59:13
0
3026388
Hallo Karl,

ich repetiere mal zur Sicherheit für mich alten Rentner...

Zweimal "Ja" bedeutet; Beim Abgleich alle ERR und Durchflussventile voll auf.
Dann Referenzraum ca. 1-2°C über der gewünschten Raumtemperatur mit den Durchflussventilen steuern und dann mit ERR die 1-2° wieder absenken, damit dieser in der Übergangszeit oder bei Sonneneinstrahlung abriegeln kann. Restliche Räume dann ebenso abgleichen.

"Die Verwendung von bis zu 1/3 der ERR ist m. E. akzeptabel, solange 2/3 der ERR immer offen oder demontiert bleiben."
Hab ich dann die Umsetzung deines Satzes damit so richtig verstanden?

Gruß

Sophistes

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 18.10.2020 12:27:05
0
3026406
Zitat von Sophistes Beitrag anzeigen
...Dann Referenzraum ca. 1-2°C über der gewünschten Raumtemperatur mit den Durchflussventilen steuern und dann mit ERR die 1-2° wieder absenken, damit dieser in der Übergangszeit oder bei Sonneneinstrahlung abriegeln kann. Restliche Räume dann ebenso abgleichen.[...]
Mmh...nein...jetzt wird‘s bitter: Der Referenzraum muss (wie die Mehrzahl aller Räume) ganz ohne Eingriff von ERR auskommen. Dazu muss die Heizkurve so optimiert werden, dass die Solltemperatur bei allen Wetterbedingungen möglichst genau erreicht wird. Räume, die kühler bleiben sollen, werden über die Durchflussventile („Topmeter“) so weit gedrosselt, bis es passt.

Wenn man aus einer Wohnung mit fossiler Zentralheizung und Heizkörpern kommt (so war‘s bei mir), muss man schmerzhaft umdenken. Die FBH ist erstens extrem träge und die WP produziert zweitens Heizwasser, dass kein müdes Grad wärmer sein sollte, als unbedingt nötig (sonst wird‘s teuer). Also ist auch die Idee, die Heizung mal kurz runterzudrehen, weil die Sonne ins Zimmer scheint, abseits der FBH-Realität. Zum Trost: Da der beheizte Fußboden/Estrich nur minimal wärmer als die Zimmerluft ist, strömt bei Temperaturanstieg der Raumluft durch Sonne automatisch weniger Heizwärme aus dem Boden in den Raum. Das nennt sich Selbstregeleffekt. Damit wird ein extremes Überschwingen der Raumtemperatur durch Sonne vermieden.

Gruß Karl

Verfasser:
CB187
Zeit: 18.10.2020 12:39:44
0
3026416
Zitat von werbinich Beitrag anzeigen
Zitat von CB187 Beitrag anzeigen
[...]


Mich hatte interessiert wie du es schaffst bei 67% Pumpenleistung 980ltr durchzudrücken. Bei 660 Metern ist mir das nun klar.


Sollte ja nur ein anhalspunkt sein wie man es machen kann.

Verfasser:
Sophistes
Zeit: 18.10.2020 12:48:53
0
3026424
Hallo Karl,

vielen Dank für deine Hilfe. Ich sehe schon, da werde ich wohl bis zu meinem Ableben damit beschäftigt sein :-)

Gruß

Sophistes

Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Wieviel Wärme wird denn pro Jahr benötigt? Hat die Heizung einen...
HFrik schrieb: Schliesse mich Old Bo an. Hydraulischer Abgleich ist der "quick...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik