Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Nie wieder Rotex! Wellrohrwärmetauscher dicht, Rotex weiss von nix.
Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 10.10.2020 14:30:33
0
3021954
Ich würde Ph<6 einstellen

Gruß
Karl

Verfasser:
moirr
Zeit: 11.10.2020 13:56:50
0
3022471
Hab jetzt mal das WW wieder in Betrieb genommen, keinerlei Erfolg. Sche.......e!
Werde wohl weiter versuchen..........................

Verfasser:
moirr
Zeit: 11.10.2020 14:03:50
0
3022475
Oder ich probier mal Sanit Steinlöser, ist auf Salzsäurebasis.

Verfasser:
Entropie
Zeit: 11.10.2020 14:27:17
0
3022490
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist das Wellrohr fast zu, d.h. wir reden hier über einige kg Kalk! Das dauert, da ist Geduld gefordert. Wie lange hast du des denn schon laufen lassen? Was hast du denn für einen PH Wert? Einwirken lassen ist Quatsch lass die Pumpe laufen wenn der PH Wert niedrig genug ist.

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 11.10.2020 14:30:52
0
3022496
Ja, sehe ich auch so!
Trotzdem: Ist eigentlich sicher, dass die Verstopfung an einer Verkalkung und nicht an einem Fremdkörper im Wellrohr liegt? Hat sich der ph-Wert Deines Kalklösers während der Aktion erhöht?

Gruß
Karl

Verfasser:
schorni1
Zeit: 11.10.2020 14:46:36
0
3022513
Ich würd halt das WW Wellrohr tauschen un gut is....

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 11.10.2020 15:13:10
0
3022526
@schorni!
Leider geht das nicht, das Schei...wellrohr ist fix eingebaut!

Ich persönlich bin kein Freund dieser relativ teuren eierlegenden Wollmilchschweine, denn wie ich schon oben geschrieben habe, eine einfache Blechbüchse (auch Pufferspeicher genannt) und eine gute FRIWA machen ein besseres Ergebnis und kosten zusammen nur die Hälfte!

Leider ist es so wenn man anfängt eine (fast) vollständig zugelegte Edelstahlschlange chemisch zu entkalken, dann passiert es häufig dass durch das Aufquellen des Kalkes in der Säure sich das Ding ganz zulegt und dann hast Du den Schlauch (sprichwörtlich)!

Verfasser:
Christian H
Zeit: 11.10.2020 15:33:45
3
3022535
Also ich habe selber so einen Speicher und wollte ihn gegen nichts anderes eintauschen.
Der Charme liegt ja gerade in der Einfachheit mit den Vorteilen der hydaulischen Entkoppelung der unterschiedlichen Wärmetauscher.

Ich kann die Zahl der schlecht funktionierenden, anfälligen oder ebenfalls verkalkten Frischwasserstationen unterschiedlicher Hersteller, die mir untergekommen sind, nicht mehr zählen. Bei Wellrohrwärmetauschern DN25 muss man nach solchen Problemen schon suchen.

Ich habe schon mal einen Wellrohrwärmetauscher an einem Gasgerät getauscht.
Das ist keine Freude und recht aufwändig.
Das war allerdings ein Friseur mit hohen Wassertemperaturen und viel Wasserdurchsatz.
Das die Kombination hohe WW-Temperatur und hoher Kalkgehalt Probleme machen kann, sollte sich rumgesprochen haben.
Wenn man keine Enthärtung möchte, muss man halt mal entkalken lassen, bevor es zu spät ist.

Maßnahmen wurden genannt:
Spülkompressor, wechselseitig und Entkalkerpumpe.
Evtl noch eine Spirale auf ner Bohrmaschine, wenn sie aus Edelstahl ist.
Direkt runter gehts im Kaltwasser.

Christian

Verfasser:
moirr
Zeit: 17.10.2020 21:26:48
0
3026190
Ich hatte jetzt den Cillit Kalkomaten zweimal für ein paar Stunden mit der Amidosulfonsäure im Einsatz, zweimal ist er mir verreckt. (vermutlich der Motorkondensator). Jetzt mache ich mit einer Jet-Gartenpumpe weiter.
Trotzdem habe ich ca. 2 kg losen Kalk ausspülen können, schon mal nicht schlecht. Der WW-Druck ist aber immer noch mäßig. Was ich beobachtet habe, ist ein komisches Phänomen:
Wenn ich den Mischer in der Dusche auf ganz warm stelle ist der Wasserdurchfluß der Dusche wie berichtet mäßig. Wenn ich jetzt den Wasserhahn des Badwaschbeckens daneben auch auf ganz warm stelle, kommt in der Dusche fast kein Wasser mehr, ist klar. Wenn ich jetzt aber den Wasserhahn des Waschbeckens auf Mittelstellung stelle, also Warmwasser und Kaltwasser mische, steigt die Wassermenge in der Dusche stark an und hat richtig Druck. Wie kann das sein?

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 17.10.2020 21:42:02
2
3026194
Hat das Wasser was dann in der Dusche rauskommt auch die richtige Temperatur und bleibt es auch so?
Oder wird evt Kaltwasser zugemischt und der Wasserhahn regelt nicht schnell genug nach?

Verfasser:
moirr
Zeit: 18.10.2020 11:41:33
0
3026373
Ach so. Du meinst, dass über die Mischarmatur des Waschbeckens kaltes Wasser über die Warmwasserleitung zur Dusche geht und deshalb der Druck steigt?

Verfasser:
moirr
Zeit: 18.10.2020 11:43:24
0
3026375
".....und der Wasserhahn regelt nicht schnell genug nach?"
.
das ist keine Thermostatbatterie, nur ein normaler Wasserhahn!

Verfasser:
Entropie
Zeit: 18.10.2020 11:45:21
0
3026376
Wie sieht es mit dem Druckminderer am Hauseingang aus, falls vorhanden? Wenn die entnommene Menge sehr gering ist fällt häufig der Druck weil die Armatur einen gewissen Durchfluss braucht um vernünftig zu regeln.

Verfasser:
moirr
Zeit: 18.10.2020 13:06:37
0
3026434
Hab ich noch nicht beobachtet.

Verfasser:
moirr
Zeit: 18.10.2020 13:08:24
0
3026437
Was mich noch interessieren würde: Soll ich die Säurelösung regelmäßig komplett erneuern oder reicht es, mit Amidosulfonsäurepulver nachzudosieren?

Verfasser:
gnasch
Zeit: 18.10.2020 14:25:36
0
3026481
Beim entkalken soll es schäumen, das zeigt an, dass sich der Kalk löst.
Schäumt es nicht, ist die Lösung zu schwach.

Gruss, gnasch

Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Wieviel Wärme wird denn pro Jahr benötigt? Hat die Heizung einen...
HFrik schrieb: Schliesse mich Old Bo an. Hydraulischer Abgleich ist der "quick...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik