Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Heulton durch Leitungsroute?
Verfasser:
Walnut
Zeit: 22.11.2020 18:20:08
0
3047748
Hallo,

wir haben ein Lärmproblem mit einer Wärmepumpe, das uns ziemlich zur Verzweiflung treibt. Jetzt hoffen wir, dass jemand von Euch uns vielleicht dabei helfen kann, der Ursache auf die Spur zu kommen. Hier der Hintergrund:

Bei uns wurde im September eine neue Außen-Wärmepumpe installiert. Die Leitungen verlaufen durch den Speicher unseres Bungalows (wir wohnen in England, wo diese Art von Installation üblich ist).

Die Wärmepumpe erzeugte von Anfang an ein hohes Heulen, das zu verschiedenen Zeiten einsetzt, oft stundenlang andauert und zuweilen in Frequenz und Lautstärke variiert. Die Vertragsfirma war schon x-mal da und hat alles Mögliche verändert, aber das Heulen kriegen sie nicht weg.

Jetzt ist mir aufgefallen, dass die ersten zwei Meter der Rohre im Speicher recht ungewöhnlich verlegt sind: Statt direkt an der Wand entlang (wo sie anschließend verlaufen) wurden sie zunächst einmal ca. 20 cm weg von der Wand und anschließend wieder zur Wand zurück geführt. Dieser Abschnitt befindet sich direkt über unserem Schlafzimmer, wo der Lärm am lautesten zu hören ist – deshalb unser Verdacht, dass da ein Zusammenhang bestehen könnte.

Ich habe die Rohre probehalber zur Schalldämmung dick in Glaswolle eingepackt; jetzt kommt uns der Lärm tatsächlich etwas gedämpfter vor. Allerdings sind solche Urteile natürlich immer recht subjektiv – vielleicht steckt auch nur Wunschdenken dahinter…

Unsere Fragen an die Experten:
– Ist die Art, wie diese Leitungen verlegt wurden, normal?
– Und könnte hierin die Ursache für das Heulen liegen?

Ich wollte eigentlich ein paar Fotos dazu hochladen, aber das scheint in diesem Forum nicht möglich zu sein. Falls jemand daran interessiert ist, kann ich sie ihm gerne direkt schicken.

Wir wären für jeden Hinweis dankbar!

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 22.11.2020 18:53:02
0
3047769
Bilder extern hochladen, picr.de, imgbb oder google oder .....und dann link hier einstellen

Welche Wp und Steuerung?

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 23.11.2020 07:32:30
0
3047950
Vorab schonmal: Das Leitungsrouting ist sicher nicht die Ursache für das Geräuschproblem. Aber die Leitungen und das Kältemittel transportieren die hydraulischen Geräusche, die z. B. am Expansionsventil in der Außeneinheit entstehen können. Die Geräuschquelle muss gefunden werden. Ein Dauerheulen oder -pfeifen ist nicht normal!

Gruß Karl

Verfasser:
Walnut
Zeit: 23.11.2020 08:42:22
0
3047974
Hallo de Schmied,
super, danke für den Tipp! Hier die Links:



Verfasser:
Walnut
Zeit: 23.11.2020 08:42:49
0
3047975
Hallo Kala Nag,
danke für die Rückmeldung! Die genaue Herkunft des Heulens ist extrem schwer auszumachen. Wenn man außen direkt vor der Wärmepumpe steht, hört man das Heulen so gut wie gar nicht, aber im Haus dafür um so stärker!

Verfasser:
Walnut
Zeit: 23.11.2020 08:45:36
0
3047977
Hallo de Schmied,
Wärmepumpe: Daikin Altherma
Steuerung: nicht sicher, welche Angaben Du meinst – das Steuerpult im Haus ist auch von Daikin?

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 23.11.2020 09:09:20
0
3047993
Meine Daikin hat beim Hochfahren nach Stillstand für ein paar Sekunden auch einen Pfeifton, der innen an den Leitungen gut und außen am Gerät praktisch garnicht zu hören ist. Der Servicetechniker von Daikin meinte: „Ist normal!“. Wenn das ein Dauerpfeifen wäre, würde ich es nicht akzeptieren. Das kommt m. E. von Strömungsgeräuschen in einem Ventil im Außengerät (Expansions-Ventil oder 4-Wege-Ventil). Insbesondere das 4-Wege-Ventil steht für mich im Verdacht, da es konstruktionsbedingt nie 100% dicht ist zwischen Hoch- und Niederdruckseite. Fertigungstoleranzen können da zu Schwingungen führen.

Gruß Karl

Verfasser:
Walnut
Zeit: 23.11.2020 09:36:17
0
3048008
Vergessen zu erwähnen: Das Heulen ist oft sogar zu hören, wenn die Wärmepumpe gar nicht läuft.

Verfasser:
Walnut
Zeit: 23.11.2020 09:42:51
0
3048012
Hallo Karl,
das klingt natürlich interessant! Gibt es denn für mich eine Möglichkeit zu überprüfen, ob der Fehler tatsächlich hier liegt? Die Instalationsfirma hat ihren Sitz ca. 200 km entfernt und ist inzwischen wenig gewillt, „nur“ wegen eines Verdachts noch mal zu kommen. Aber wenn ich ihnen handfeste Indizien vorlegen könnte, würden sie sich hoffentlich umstimmen lassen. Das Problem ist auch, dass das Heulen nicht immer auftritt – und natürlich nie, wenn die Firma da ist…

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 23.11.2020 09:59:11
0
3048025
Zitat von Walnut Beitrag anzeigen
Vergessen zu erwähnen: Das Heulen ist oft sogar zu hören, wenn die Wärmepumpe gar nicht läuft.
Das ändert natürlich alles! Dann kannst Du die Außeneinheit von der Liste der Verdächtigen streichen! In der Inneneinheit gibt es eigentlich nur die Umwälzpumpe, die Geräusche machen kann. Da musst Du nochmal Detektivarbeit leisten, z. B. gerätespezifisch den Strom abschalten, wenn es mal wieder heult.

Gruß Karl

Verfasser:
Walnut
Zeit: 23.11.2020 10:16:37
0
3048039
Hallo Karl,
werde ich versuchen (muss allerdings zugeben, dass ich gar nicht weiß, wie ich die Umwälzpumpe separat abschalten kann).
Mit „wenn die Wärmepumpe gar nicht läuft“ meinte ich übrigens, dass sie laut Anzeige auf dem Steuerpult gerade nicht in Betrieb ist (weder Heizung noch Warmwasser) und auch z. B. keine Bewegung der Ventilatoren zu sehen/hören ist – nicht aber, dass sie komplett abgeschaltet wurde.
Auch die Heizungsrohre und Heizkörper in den Zimmern rauschen übrigens oft viel lauter als früher mit der Ölheizung – vielleicht haben diese beiden Probleme ja etwas miteinander zu tun?

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 23.11.2020 11:21:35
0
3048102
Zitat von Walnut Beitrag anzeigen
Hallo Karl,
werde ich versuchen (muss allerdings zugeben, dass ich gar nicht weiß, wie ich die Umwälzpumpe separat abschalten kann).
Mit „wenn die Wärmepumpe gar nicht läuft“ meinte ich übrigens, dass sie laut Anzeige auf dem Steuerpult gerade nicht in Betrieb ist (weder Heizung noch[...]
Ja, wenn nicht geheizt wird und der Ventilator sich nicht dreht, ist das Außengerät inaktiv und kann keine Geräusche machen. Ausnahme wäre evtl. ein Abtauprozess, bei dem ja das Heizen unterbrochen und der Ventilator abgeschaltet wird, der Verdichter aber weiterläuft. Das Abtauen ist aber am Außengerät nicht zu übersehen, weil es da plätschert und dampft.

Die Umwälzpumpe einer Wärmepumpenheizung drückt mehr Wasser durch das Heizsystem als eine fossile Heizung. Das erklärt die Heizkörpergeräusche. Da die Umwälzpumpe bei Daikin typischerweise im Innengerät sitzt, würde der Hauptschalter des Innengerätes auch die Umwälzpumpe zum Schweigen bringen.

Oder hast Du vielleicht einen Pufferspeicher mit Mischer und externer Pumpe? Auch ein Foto der Anlage würde das klären.

Gruß Karl

Verfasser:
winni 2
Zeit: 23.11.2020 11:32:39
0
3048111
Ich würde mal schauen, ob man die Umwälzpumpe der Inneneinheit
runter regeln/stellen kann?
Zumindest bei der älteren Daikin meiner Mutter geht das mit einem
Schalter an der Pumpe, ich weiss nicht, wie das bei aktuellen Geräten
ist.

Grüsse

winni

Verfasser:
Walnut
Zeit: 23.11.2020 11:44:07
0
3048118
Vielen Dank, Karl und Winni - ich mach heute Abend noch ein paar Fotos...
Pufferspeicher haben wir glaube ich nicht, nur einen Tank im Speicher für das Warmwasser zum Duschen usw.

Verfasser:
Walnut
Zeit: 24.11.2020 08:10:17
0
3049727
Hier die Bilder von der Anlage im Speicher, und ein Foto vom Regler unten im Wohnbereich. Ist die Steuerung der Umwälzpumpe vielleicht das schwarze ESBE-Gerät mit dem orangefarbenen Streifen? Hat zumindest einen Drehregler…
















Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 24.11.2020 08:36:39
0
3049746
Ah, jetzt, ja! Damit fangen wir erneut von vorne an! Es sieht so aus, dass Dein Außengerät die seltene Monoblock-Variante ist. Da sitzt die Umwälzpumpe im Außengerät. Von außen nach innen sind Wasserleitungen (keine Kältemittelleitungen) verlegt. Die Pumpe im Außengerät läuft im Winter immer, auch wenn Verdichter und Ventilator der Wärmepumpe gerade nicht arbeiten. Was Du hörst sind ziemlich sicher Strömungsgeräusche in den Wasserleitungen. Das hat ersteinmal nichts mit der eigentlichen Wärmepumpe zu tun. Ich würde mit einem Stethoskop (zur Not Schraubenzieher mit Griffende am Ohr) versuchen, die Geräuschquelle einzugrenzen. Konzentriere Dich dabei auf die Ventile und sonstige Engstellen im Leitungssystem. Auch kann es sich lohnen, mittels der Daikin-Steuerung die Pumpenleistung ein Stück runterzufahren, um die Auswirkung der Strömungsgeschwindigkeit auf das Geräusch zu testen.

Gruß Karl

Verfasser:
Walnut
Zeit: 24.11.2020 08:49:42
0
3049755
Hallo Karl,
danke für die Rückmeldung – stimmt, es ist eine Monoblock-Anlage (sorry, hatte ich anfangs nicht erwähnt). Dann werd ich mal rumhorchen! Eine Frage noch: Wie kann ich mit der Daikin-Steuerung die Pumpenleistung runterfahren?
Besten Dank für Deine Hilfe!

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 24.11.2020 09:06:49
0
3049761
Zitat von Walnut Beitrag anzeigen
Hallo Karl,
danke für die Rückmeldung – stimmt, es ist eine Monoblock-Anlage (sorry, hatte ich anfangs nicht erwähnt). Dann werd ich mal rumhorchen! Eine Frage noch: Wie kann ich mit der Daikin-Steuerung die Pumpenleistung runterfahren?
Besten Dank für Deine Hilfe!
Ein Blick in die Unterlagen hat mir gezeigt, dass über die Benutzerschnittstelle zwar der Betriebsmodus (z. B. Dauerbetrieb oder Schnüffelbetrieb) der Pumpe einstellbar ist, nicht aber die Pumpenleistung! Ob es an der Pumpe direkt eine Einstellmöglichkeit gibt, weiß ich nicht. Es hilft also vorerst nur das Suchen der Geräuschquelle.

Gruß Karl

Verfasser:
Walnut
Zeit: 24.11.2020 09:08:22
0
3049762
Alles klar - vielen Dank!

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 24.11.2020 10:50:01
0
3049837
Und es geht doch! Einstellungen 1-4 sind fürs Testen gut geeignet.



Wie Du die entsprechende Codieradresse (9-0D) anwählst, steht im Handbuch der Bedieneinheit.

Gruß Karl

Verfasser:
Kala Nag
Zeit: 24.11.2020 10:58:38
0
3049844
Und hier gibt es abendfüllenden Lesestoff ;-)

Handbuch Rotex/Daikin Monobloc

Verfasser:
Walnut
Zeit: 24.11.2020 16:01:18
0
3050037
Super - danke!

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 24.11.2020 16:09:27
0
3050043
Wie wird der Mindestdurchfluss gesichert ???

Ggf Überstromventil ???
Die können auch schon schnarren oder zischen

Verfasser:
Walnut
Zeit: 24.11.2020 17:01:47
0
3050070
Hallo Peter,
da bin ich leider überfragt. Es gab früher tatsächlich ein zuweilen schnarrendes/pochendes Ventil, das aber schließlich von der Installationsfirma kurzerhand ersatzlos entfernt wurde, weil es offenbar für diese Konfiguration ohnehin nicht nötig war. Seitdem ist dieses Geräusch weg, aber das Heulen leider nicht…
Allerdings befinden sich alle auf den Fotos gezeigten Anlagen-Komponenten (und somit auch das Überstromventil, falls es denn noch eines gibt) auf der anderen Seite des Speichers, also ca. 10 Meter von den Rohren entfernt, wo das Heulen herkommt. Da wo das Heulen ist, gibt es innen eigentlich nur Rohre…

Verfasser:
gutheiz
Zeit: 24.11.2020 17:43:30
0
3050103
Wie wäre es mit dieser Idee:
In dieser eigenartigen Rohrführung an der Giebelwand ist eine" Luftblase gefangen " die
in`s schwingen gerät und einen trompetenartigen Ton erzeugt ?
Mal mit einem Spülkompressor spülen ?
Absurde Idee,vielleicht!

Aktuelle Forenbeiträge
nicijan schrieb: Das mit den Soletemperaturen ist häufig Wunschdenken und weniger Realität. In deinem Fall würde die Verdoppelung der Matten keine Verbesserung bringen, weil ganz einfach die spezifische Wärmekapazität...
HausBauen2020 schrieb: Hallo Wolfgang, ich hoffe, dass alles klappt. Ich lege auf der Baustelle mein altes Smartphone hin, damit ich Internet dort habe und versuche die Nibe in das Netzwerk einzubinden. Wie man die Einbindung...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
 
Website-Statistik