Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Schlüter Bekotec System / Preis, Meinungen, Alternativen ?
Verfasser:
Frank986
Zeit: 25.07.2013 08:49:15
0
1946003
Hallo Zusammen,

da ich für meinen Altbau neuen Estrich in Kombination mit Fussbodenheizung benötige und die Aufbauhöhe nicht enorm über dem Niveau des alten Estriches liegen soll, bin ich auf das Schlüter Bekotec System gestoßen. Ich habe mir daraufhin kurzer Hand die Liste der Vertragspartner kommen lassen und den mir nächstgelegenen Fliesenlegerbetrieb zwecks Angebotserstellung kontaktiert. Dieser hat sich die örtlichen Gegebenheiten angeschaut, die Räume vermessen und einen Kostenvoranschlag erstellt. Ich hatte ja schon mit einer ordentlichen Summe gerechnet, aber meine Erwartungen sind noch einmal deutlich übertroffen wurden. Für 123,5 m² Estrich Bekotec System mit Noppenplatten, Randdämmstreifen usw. verlegen werden 12.700 € aufgerufen. Die Kunststoffrohre für die Fussbodenheizung sind nicht mit enthalten und auch das installieren wird über meinen Heizungsmonteur erledigt. Ich komme in Summe auf 102,83€ je m² für die Estricharbeiten inkl. Material, wie gesagt ohne die Heizschlangen. Im Preis enthalten sind kleinere Positionen wie Rüstzeiten, Abdecken Zuwegung Boden zur Arbeitsstätte usw. Die großen Positionen sind aber folgende:

123,5m² = Bekotec-EN 2520P Estrichnoppenplatte = 4636,75€
123,5m² = Zementestrich = 3380,20€
123,5m² = Ditra 200 Entkopplungsmatte = 3372,85€

Hat jemand Erfahrungen mit diesem System bzw. kann mir jemand sagen ob dieser hohe Preis für dieses System gerechtfertigt ist ? Das System verspricht unter anderem schnellere Aufheizzeiten als herkömmliche Fussbodenheizungssysteme.

Danke für euer Feedback,

Frank

Verfasser:
Frank986
Zeit: 25.07.2013 11:10:38
0
1946054
Nachtrag: Ich habe gerade einmal geschaut was die Noppenplatten kosten. Hab mal einfach im Internet den erstbesten Preis eines Onlineshops genommen. Hier kostet 1m² 13,69. Der Preis lt. Kostenvoranschlag liegt bei 37,54€ für Material inkl. fachgerechtem verlegen. Zieht man die Materialkosten ab, so komme ich auf 23,85€ für einen Quadradmeter zu verlegen. Die Platten sind 0,8m² groß, d.h. das verlegen einer einzigen Platte kostet mich 19€, das finde ich schon beachtlich.

Verfasser:
michael sommer
Zeit: 26.07.2013 13:24:55
0
1946448
Hallo Frank986,
Ich habe im Frühjahr eine fasst identische Sanierung mit der Schlüter-Bodenheizung ausgeführt.

Kalkulationsbasis für meinen Heizer war:
- 50 m2-Fußbodenheizung, Gesamtaufbau FBH ca. 57 mm
- Verteilerschrank für 6 Gruppen inkl. Anschlussset(ohne Ventilantrieb)
- Becotec-Noppenplatte EN/PF
- Becotec-Randstreifen
- Becotec-Heizrohr 16, Gesamt 320 m, Verlegeabstand 10 bzw. 15 cm
- Becotec-Trittschalldämmung 5 mm
- Anlegethermostat Vorregelung
- Zuleitung VL/RL zwischen OG-verteiler und Heizraum UG,
einschl. Rohrzubehör
- Isogenopakisolierung Zuleitung VL/RL
- Montage,aller Komponenten und Anpassung Heizungsverteiler UG
nicht enthalten:
- Rückbau Estrich und Bodenbelag
- Vorregelung FBH inkl. Regelventil + Pumpe (vorhanden)
- Stellantriebe und Raumautomation
Der Angebotsbetrag lag hier bei
5.069€ ohne MWST
Die darin enthaltenen Montagen für die Zuleitung und Anpassung belaufen sich auf ca. 950€ ohne MWST

Bauseitige Leistungen
- Estrich (Fließestrich ca. 15 mm Überdeckung inkl. Feinschliff
1.600€ ohne MWST
- Ditra-Entkopplungsmatte wurde vom Fliesenleger beigestellt
und auf dem Estrich verklebt
750€ ohne MWST

Vielleicht hoilft Dir das etwas weiter
Gruß Michael

Verfasser:
Frank986
Zeit: 29.07.2013 06:53:35
0
1947208
Hallo Michael,

in deinem Angebot sind auch noch FBH Verteilerkasten, Heizrohre usw. enthalten. Diese Dinge kämen bei mir noch zusätzlich dazu bzw. sind schon installiert. Wer hat denn die Noppenplatte verlegt ? Dein Heizungsbauer, der Fliesenleger oder du selbst ?

Ich überlege auch gerade ob ich das Bekotec System nicht selber einbringen sollte, auf die 5 Jahre Garantie von der Firma Schlüter kann ich verzichten.

Grüße,

Frank

Verfasser:
michael sommer
Zeit: 29.07.2013 08:54:40
0
1947233
Hallo Frank,

die Noppenplatte EN/PF inkl. allem Zubehör wurde von meinem Heizer geliefert und verlegt.
Für die Lieferung und den Einbau der Ditra-Entkopplungsmatte habe ich den Fliesenleger beauftragt.

Bei der Vergabe der FBH habe ich mich nicht an die Liste der Vertragspartner orientiert. Ich bevorzuge hier in der Regel mir bekannte Firmen, die auch kurzfristig mir helfen können. Da meinem Heizungsbauer in der Praxis das Schlütersystem nicht unbekannt war, habe ich getrennte Aufträge für Heizung/Sanitär und Fließenlegearbeiten an örtliche Firmen erteilt. Die Koordination zum Estrich- und Fliesenleger hat mein Heizungsbauer übernommen.

Das verlegen der Noppenplatte und der Heizleitungen ist sicherlich nicht schwierig. Bei meinem Heizer hat das max. 2 Tage (je 2 Mann, ohne Verrohrung der Zuleitungen gedauert.

Das Einzige was ich dazu beitragen muss, ist die komplette Elektroverkabelung und Regelungstechnik für die Vorregelungen (FBH + Statische Heizung), sowie die zugehörigen Einzelraumregelkreise. Als Automationssystem verwende ich Loxone- Komponenten (Homeautomation für die Licht, Jalousie, Energieverteilung, Heizung, etc.).

Gruß Michael

Verfasser:
schoberh
Zeit: 29.07.2013 09:29:32
0
1947247
Na wenn Du´s besser und schneller kannst UND die Garantie von Schlüter nicht brauchst, dann kommst Du sicher am billigsten, wenn Du´s selbst machst....

Verfasser:
Frank986
Zeit: 30.07.2013 08:20:15
0
1947686
Von besser und schneller war nicht die Rede, aber wenn das verlegen einer einzigen Noppenplatte 19€ kostet, dann komm ich auf jeden Fall auf einen super Stundenlohn :-)

Verfasser:
gr.nagus
Zeit: 30.07.2013 09:36:19
2
1947718
Hallo,

ich habe das System auf Empfehlung meines Fliesenlegers ausgewählt und selbst eingebaut. Daher kann ich zu den genauen Kosten nix sagen. Das Material habe ich halt an der günstigsten Stelle gekauft.

Im Nachhinein sehe ich, dass ich für viel Geld zwar ein Problem gelöst habe (Absenkungen, gerissen Sockelfugen), aber dafür andere Probleme eingekauft habe.

Negativ:
- das ganze System ist sehr teuer, die Kostentreiber sind: Systemplatten, Entkopplungsmatten und Estrichverarbeitung als Sackware.
- für das System geeigneten feinkörnigen Fließestrich gibts praktisch nur als Sackware, ein preiswerter Fahrmischer oder Silo ist also nicht drin
- die Platten sind extrem trittempfindlich, auf einer Noppe wo man 2 mal draufgetreten ist hält kein Rohr mehr. (und das bei den orangen Platten mit Folienüberzug, die weißen ohne Folie zerbröseln natürlich gleich) Auch das Auslegen von OSB-Platten auf den Laufbahnen hat nicht viel geholfen. Der Heizungsbauer sollte sich also wie ein Kolibri bewegen können.
- die Rohre muss man aufgrund der weichen, zerdrückten Noppen zusätzlich an vielen Stellen Tackern, besonders an den Umlenkungen
- durch Spannungen in den Rohren werden die Platten besonders in den Ecken hochgezogen, da aber nicht viel Estrich drauf kommt ist das einen heikle Sache, ich habe an kitischen Stellen zusätzlich Dämmstoffdübel gesetzt, da die darauf folgenden Probleme absehbar waren
- Die weichen PE-RT Rohre von Schlüter sind aus heizungstechnischer Sicht nicht das Wahre, aber mit besseren Rohren sind die Spannungsprobleme überhaupt nicht mehr beherrschbar.
- nach Fertigstellung hatte ich federne Randbereiche, besonders an den Türen, aus dem Grund konnten die Ditramatten garnicht mehr genommen werden, da diese ja mit den Untergrund verklebt werden. Mein Fliesenleger hat dann noch teurere Matten von Gutjahr verarbeitet, die nicht mit dem Untergrund verklebt werden.
- Die Trittschalldämmung ist miserabel, es hört sich halt an, als ob man auf abgedeckten Styroporplatten läuft (was ja auch der Fall ist).

Fazit: Ich würde das System ums verrecken nicht noch mal einsetzen. Trotz der Selbstverarbeitung und Selbstbeschaffung waren die Kosten ganz erbheblich höher als bei einem konventionellen Tacker-System mit Rasterfolie auf Styrodur + normaler Estrichhöhe. Bei den ganzen Nachteilen die ich jetzt habe war das kein gutes Geschäft für mich.

Ich weiß, es soll auch Bauherren geben die damit zufrieden sind. Aber um auf dieses System zu verzichten, würde ich persönlich sogar einen Höhenunterschied in meinem Wohnräumen akzeptieren.

Ein besseres System für niedrigen Aufbau kann ich leider nicht empfehlen.

Gruß
gr.nagus

Verfasser:
upps
Zeit: 07.12.2020 09:56:31
0
3060601
Vielen Dank für die mitgeteilten Erfahrungen. Insbesondere an detaillierten Infos von nagus. Dies hilft mir doch sehr bei der Abwägung zwischen einem konventionellen Estrich (mit Erhöhung / Stufe) und dem System dieses Anbieters das niedrige Aufbauhöhen in Aussicht stellt.

Frdl. Grüße

upps

Aktuelle Forenbeiträge
cmuesei schrieb: So ziemlich genau vor einem Jahr hatte ich alle Optimierungsempfehlungen meiner verkorksten FB-WP-Installation umgesetzt und kann heute nur jedem Empfehlen, dieses Forum zu nutzen und das möglichst schon...
Marc0303 schrieb: Hallo, würdet ihr bei einem errechneten Wärmebedarf von 8,2 KW eher die Panasonic Luft-Wasser-Wärmepumpe Aquarea High Performance 7 kW Mono-Block Gen. "J" oder die Panasonic 9 kW Aquarea T-CAP J Monoblock...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik