Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Fort- und Zuluft über Dach bei KWL Neubau
Verfasser:
BerndN
Zeit: 12.01.2021 21:47:43
0
3086770
Hallo Miteinander,
ich baue gerade und der Rohbau ist kurz vor dem Abschluss.
Der Heizungsbauer installiert bei mir eine zentrale Lüftungsanlage (Zehnder ComfoAir Q350 TR Enthalpie).
Mit ihm habe ich die Aufstellung des Lüftungsgeräts im Dachboden und Zuluft und Abluft über Dach vereinbart. Die Dachdurchführung soll laut Heizungsbauer der Zimmerer besorgen, der will aber, dass ich die Dachdurchführungen liefere.

Deshalb habe ich mich mal umgesehen und würde am liebsten von Helios die Dachdurchführung DDF 160 G jeweils als Zu- und Fortluft https://www.lueftungs.net/Dachdurchfuehrung-DDF-160-G-schiefergrau bestellen.

Mir ist bekannt, dass dazwischen ordentlich Platz gelassen werden muss, damit es zu keinem "Kurzschluss" kommt.

Die Luftansaugung würde ich über die Nordseite machen, bei unserer 30° Dachneigung sollte diese Seite also im Sommer relativ schattig sein und das Norddach sollte sich nicht aufheizen.

Könnt ihr mir weiterhelfen? Ist die Dachdurchführung von Helios etwas vernünftiges?
Kann ich über die Nordseite ansaugen? Oder wird die Zuluft hier im Sommer zu heiß?

Alternativ habe ich mir auch die Zehnder Dachhaube Steildachpfanne DN160 angesehen, aber die ist wesentlich teurer...
Falls mir aber hier jemand sagen würde, dass ich da besser nicht sparen sollte, würde ich auch diese einbauen lassen.

Vielen Dank für eure Hilfe und viele Grüße
Bernd

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 12.01.2021 22:24:41
2
3086789
Im Hochsommer fällt die Sonne in unseren Breiten in einem Winkel von ca 33° auf Dein 30° Norddach. Verschattung würde ich das jetzt nicht nennen. Sondern man kann schon heute garantieren, dass Deine Außenluft mit etwa 50° C angesaugt werden würde.

Daher empfehle ich dringendst die Ansaugung unter der Traufe oder in einer der Giebelwände zu realisieren!
Die Abluft über Dach ist gut; so lassen.

In der geänderten Konstellation ist auch kein "Kurzschluss" gegeben.

Bezüglich der Dachdurchführung würde ich mal bei dem Hersteller der Dachziegel nachfragen. Möglicherweise gibt es da eine attraktivere Lösung.

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 12.01.2021 22:35:34
0
3086798
Zitat von KleinTheta Beitrag anzeigen
Im Hochsommer fällt die Sonne in unseren Breiten in einem Winkel von ca 33° auf Dein 30° Norddach. Verschattung würde ich das jetzt nicht nennen. Sondern man kann schon heute garantieren, dass Deine Außenluft mit etwa 50° C angesaugt werden würde.
Daher empfehle ich dringendst die Ansaugung unter der Traufe oder in einer der Giebelwände zu realisieren! Die Abluft über Dach ist gut; so lassen

Morgen, Leute,

Ich teile es und freue mich, es zu lesen.

Viele Menschen glauben nicht, dass die Zuluft auf einem Dach im Hochsommer auf bis zu 50°C ansteigen kann.

Verfasser:
leitwolf
Zeit: 13.01.2021 10:23:14
0
3086970
Diese Dachhaube mit diesem kleinen Dachabstand ist Pfusch! Was passiert denn, wenn Schnee fällt?
Eine Ansaugung auf einem Schrägdach sollte man vermeiden. Fortluft ist kein Problem.

Verfasser:
BerndN
Zeit: 13.01.2021 19:25:58
0
3087425
Erstmal vielen vielen Dank für die Infos! Das hat mich total überzeugt, ich werde mit dem Zimmerer eine Ansaugung unter der Traufe besprechen. Er hat mir auch so etwas vorgeschlagen. Ich wollte das eigentlich vermeiden, weil ich befürchtet habe, dass ich dann schlecht für Wartungsarbeiten dran komme.

Die Ziegel sind von Erlus und zwar E58 SL. Ich schaue gleich mal nach, ob es auch von diesem Anbieter eine Lösung gibt.

Ich melde mich wieder, wenn ich etwas gefunden habe!

Danke nochmal und viele Grüße
Bernd

Verfasser:
BerndN
Zeit: 13.01.2021 20:33:21
0
3087497
Ich habe jetzt nochmal recherchiert und wäre euch dankbar, wenn ihr mir eine Rückmeldung zu meinen Lösungen geben könntet:

1.
Fortluft über KERAMIK Durchführungsziegel DN 160 von Erlus, siehe https://www.erlus.com/erlus-keramik-zubehoer
Problem: Hier muss ja noch eine Dachhaube dazu, wäre dann so etwas passend: Siehe https://www.lueftungs.net/Dachhaube-IP-DHR-160/180-schwarz

2.
Alternativ zu 1. gleich: https://www.lueftungs.net/Dachhaube-Steildachpfanne-DN-160-schwarz
Aus meiner Laien-Sicht wahrscheinlich die bessere Lösung als 1., da alles aus einer Hand und das Material einen wertigen Eindruck auf mich macht...

3.
Zuluft über Traufe, da wir ein Walm-Dach haben, gibt es keine Giebelwand.
Hier stelle ich mir folgendes in DN160 vor: https://www.lueftungs.net/Aussenwandgitter-fuer-Wandeinbau_2
Probleme: Der Zimmerer hat schon gemeint, dass es für ein Rohr DN160 ein bisschen eng zwischen Dach und Decke mit der Durchführung werden könnte.
Er hat vorgeschlagen zweimal DN125 durchzuführen.
Könnt ihr mir hierbei noch helfen: Welches Rohr müsste ich für die Durchführung von der Traufe zum Dach verwenden? Kann ich zwei DN125 Rohre verwenden und diese zusammenführen zu DN160? Passt das vom Volumen? Was könnte ich dafür nehmen?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Bernd

Verfasser:
marti01
Zeit: 13.01.2021 23:10:07
1
3087616
Hallo,
da ich mich auch so langsam mit diesem Thema bei meinem Neubau beschäftigen muss, hätte ich gleich noch eine Alternative für die Abluft:
Es gibt von den Dachziegelherstellern mittlerweile auch Lüftungsziegel in DN150 / DN160. Diese sehen ähnlich wie die Dunstrohrziegel aus nur halt mit größerer Nennweite.
Wäre das nicht auch eine elegante Lösung?
Braas z.B. schreibt auch explizit für Lüftungsanlagen. So wäre am Dach alles aus einem Guss.

mfg Martin

Aktuelle Forenbeiträge
nicijan schrieb: Das mit den Soletemperaturen ist häufig Wunschdenken und weniger Realität. In deinem Fall würde die Verdoppelung der Matten keine Verbesserung bringen, weil ganz einfach die spezifische Wärmekapazität...
HausBauen2020 schrieb: Hallo Wolfgang, ich hoffe, dass alles klappt. Ich lege auf der Baustelle mein altes Smartphone hin, damit ich Internet dort habe und versuche die Nibe in das Netzwerk einzubinden. Wie man die Einbindung...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik