Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Reicht meine 15 kw Heizung aus ?
Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 14.01.2021 12:01:30
0
3087846
Guten Tag,
Ich habe zurzeit eine 15kw P2 Pelletzentralheizung von Fröling für 110m2 wohnfläche mit einer Heizlast von 8 kw.
Heuer will ich einen zubau mit 70m2 wohnfläche und eine werkstatt mit 64m2 und 4m höhe dazu bauen.
Die werkstatt soll auf 15 grad immer mitgeheizt werden und der Wohnraum bekommt eine Fußbodenheizung.
Vorher will ich einen 1500 bis 2000l pufferspeicher einbauen dass ich immer eine gleiche Temperatur im Raum habe und die Heizung nicht so oft takten muss.
Bauen will ich mit 25er betonwand und 25er ziegel und darauf 14cm vollwärmeschutz (styropor)und dreifachverglasung bei den Fenstern.
Reicht die Heizung mit 15kw aus ?

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 14.01.2021 12:09:24
1
3087854
Du addierst die Heizlast des Zubaus und der Werkstatt mit den bekannten 8 kW der bisherigen Wohnfläche. Wenn ≤ 15 kW, dann reicht es.

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 14.01.2021 12:11:35
0
3087858
Die Heizlast weiß ich im Moment noch nicht.
Aber sollte sie 1 bis 2 kw mehr haben macht es auch nichts oder ?

Verfasser:
Reggae
Zeit: 14.01.2021 12:14:12
0
3087862
Der Anbau wird wohl ca 4 Kw brauchen.

Arne

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 14.01.2021 12:15:21
0
3087864
Wie erhalten sie diesen wert ?
Haben sie ihn geschätzt ?

Verfasser:
JoergK
Zeit: 14.01.2021 12:30:32
2
3087878
Na wenn die Anlage schon bei den jetzigen Temperaturen nicht mehr abschaltet, könnte es mit der zusätzlichen Heizlast ein bissl eng werden, so aus dem Bauch heraus geschätzt.
Wenn auch nicht oft, aber es wird immer noch kalte Winter mit strengem Dauerfrost geben.
Persönlich würde ich es mit dem Bestand probieren, bevor der Pelleter durch einen größeren ersetzt wird.
Wenn eh ein Pufferspeicher installiert werden soll, als Zusatz/Notheizung einen E-Stab vorsehen der für die kältesten Tage eine Reserve bietet.
Wenns zu arg mit den Stromkosten wird, kann der Kessel immer noch getauscht, bzw andere Optionen gesucht werden.

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 14.01.2021 13:13:01
0
3087912
Ja werde es auf jeden fall versuchen, ich bin selber gespannt ob es funktioniert

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 14.01.2021 13:24:12
1
3087918
Naja, Du hast doch in der Hand, welche Heizlast die Anbauten haben werden, in dem Du dem Architekten etc. entsprechende Vorgaben machst. Bzw. jemanden bittest, Deine Planung mal durchzurechnen.

Dann siehst Du klarer.

Wir können aus der Ferne halt nur unsere Glaskugel befragen und die ist in solchen Fällen regelmäßig ziemlich beschlagen ;-)

Verfasser:
lukashen
Zeit: 14.01.2021 13:31:32
0
3087928
Zitat von thomasmaxi Beitrag anzeigen

Vorher will ich einen 1500 bis 2000l pufferspeicher einbauen dass ich immer eine gleiche Temperatur im Raum habe und die Heizung nicht so oft takten muss.
[...]

Welcher Puffer ist denn jetzt verbaut? Warum sollte er zukünftig nicht mehr reichen?

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 14.01.2021 13:36:45
0
3087934
Noch habe ich gar keinen verbaut

Verfasser:
schorni1
Zeit: 14.01.2021 13:38:32
0
3087936
Gute Idee mit dem Riesen Puffer....ich lad auch mein Auto über die Zuladungsgrenze voll, damit der einfach mal mehr zu tun hat......merkste-selber-neh?1

Der Anbau wird ja geplant, also gibts auch eine Heizlast, denn wie sonst sollte man auch dort die Heizflächen auslegen?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 14.01.2021 13:41:53
1
3087938
Noch habe ich gar keinen verbaut

Logische Planung scheint an der Anlage nie ein Thema gewesen zu sein?? Der jetzige Kessel ist doch fürs bisherige Objekt viel zu groß, braucht also schonmal aus DEM Grund einen Puffer und an sich JEDER Pelletkessel grund sätzlich. Aus DEM heraus macht man ja auch sein Warmwasser, damit man nicht NOCHmal nen Warmwasser-Speicher rumstehen hat!

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 14.01.2021 14:10:29
0
3087968
Bis jetzt also 12 jahre lang war kein puffer verbaut.
Jetzt bin ich eingezogen und mache einen zubau.
Ist ein 1500 liter kombispeicher besser als zb. 500 liter boiler und 1500 liter pufferspeicher?

Verfasser:
reglerprofi
Zeit: 14.01.2021 14:14:15
1
3087973
Wie wird denn momentan TWW(Trinkwarmwasser) bereitet?

Viele Grüße
Jürgen Beisner

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 14.01.2021 14:17:34
0
3087977
In einem 200 liter warmwasserboiler mit heizstab für den sommer

Verfasser:
Reggae
Zeit: 14.01.2021 14:25:53
1
3087985
Zitat von thomasmaxi Beitrag anzeigen
Wie erhalten sie diesen wert ?
Haben sie ihn geschätzt ?

Wenn du nach ENEV baust, werden das nicht mehr wie 30 W/m2.
Wenn die Werkstatt dann bei den tiefsten Temperaturen zu kalt ist,
Musst Du schneller arbeiten ☺

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 14.01.2021 14:27:40
1
3087987
Das wird wohl so sein 🙂
Die werkstatt wird auch ein gedämmtes tor und dreifachverglasung bekommen

Verfasser:
HD76 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 14.01.2021 14:44:14
0
3088001
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Noch habe ich gar keinen verbaut

Der jetzige Kessel ist doch fürs bisherige Objekt viel zu groß, braucht also schonmal aus DEM Grund einen Puffer und an sich JEDER Pelletkessel grund sätzlich. Aus DEM[...]


So isses ... ;)

Verfasser:
thomasmaxi
Zeit: 14.01.2021 14:55:14
0
3088015
Also ist es am besten wenn ich einen kombispeicher verbaue ?
1000 liter puffer und 500 liter für warmwasser ?

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 14.01.2021 15:13:14
0
3088025
Kombipuffer kommt von Kompromiss, den ich nicht eingehen würde.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 14.01.2021 15:25:10
1
3088033
Na, der Wortstamm dürfte wohl eher Kombination sein...

Verfasser:
HD76 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 14.01.2021 15:31:07
1
3088037
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
Kombipuffer kommt von Kompromiss, den ich nicht eingehen würde.


Warum soll das ein Kompromiss sein ?
Läuft bei uns mit Pelleter einwandfrei.
Die WW Blase ist oben, wo eben das heißeste Wasser ist und darunter, quasi ungefähr in der Mitte vom Puffer ( unter der WW Blase ) ziehe ich die Fussbodenheizung raus.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 14.01.2021 15:50:04
0
3088049
Man muss bei Kombispeichern unterscheiden zwischen der Bauart

-Speicher im Speicher, wo ein kleiner WW-Speicher oben in einem großen Speicher eingebaut ist und

-Speicher mit innenliegenden Warmwasser-Wärmetauscher

Verfasser:
reglerprofi
Zeit: 14.01.2021 16:14:31
0
3088070
Wenn ein Objekt eine Heizlast von 12kW hat, dann verliert es 12kWh pro Stunde.
Werden dem TWW-Speicher 150l in Duschtemperatur entnommen, dann dauert der darauf folgende Ladevorgang mit 15kW ca. 30 Minuten. In 30 Minuten verliert das Objekt 6kW Wärmeenergie, die dann für die Energiebilanz innerhalb von zwei Stunden "nachgeschoben" werden müssen. Rechnerich wäre es also machbar, wenn der TWW-Bedarf nicht allzu hoch ist und die angenommenen Werte stimmen. Kommen jetzt noch nicht erkannte Wärmeverlust, etwa Abluft im Arbeitsbereich ohne Wärmerückgewinnung, hinzu, dann wird der Heizstab einspringen und der Stromzähler ordentlich drehen. Ist das dann oft oder sogar dauerhaft der Fall, dann wird der Spaß teuer.

Und nein, die kurzfristige "Heizpause" ist relevant, weil die Energiebilanz aufgehen muß. Sonst könnten wir ja gleich mit einer Heizlast von 9 oder gar 6kW rechnen. Eine Energiebilanz sollte immer über einen längeren Zeitraum, also einen oder sogar mehrere Tage, berechnet werden und "aufgehen".

Viele Grüße
Jürgen Beisner

Verfasser:
lukashen
Zeit: 14.01.2021 16:35:49
2
3088081
Zitat von reglerprofi Beitrag anzeigen
Wenn ein Objekt eine Heizlast von 12kW hat, dann verliert es 12kWh pro Stunde.[...]


bei NAT, soviel Zeit muss sein...

Wer also bei -20°C Außentemperatur die Fenster auf Kipp stellt und ein Vollbad nimmt, dem wird die Bude kalt. ;-)

Gruß

Aktuelle Forenbeiträge
Donpepe23 schrieb: Moin, Gehen wir mal einen Schritt zurück: Der hydraulische Abgleich ist berechnet und passt somit theoretisch zur Heizlast des Raumes. Auch ist die Frage in wie Weit die Heizkurve berechnet wurde...
muensterlaender schrieb: Gestern unten 45 Grad. Tiefer darf es nicht, sonst funktioniert die Rücklaufanhebung über die PWM-Pumpe nicht. Hydraulik nach Herstellervorgaben von KWB. Problem ist, dass ich nur Ertrag von 11 Uhr...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik