Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Nachts fährt die Heizung nicht runter
Verfasser:
alli 32614
Zeit: 16.01.2021 07:45:53
0
3089105
Hallo zusammen,

ich habe seit 3 Monaten eine neue Heizung!
Remeha
Tzerra Ace 28C

Soweit läuft alles sehr gut - ABER.

Heute Nacht waren es bei uns 3 Grad minus, und die Heizung fährt nicht runter - obwohl die Nachtabsenkung ab 20Uhr auf 14 Grad eingestellt ist.
Temperatur heute Morgen im Haus 20 Grad. 4m2 Gas verbraucht.

Normaler Weise muss bei uns Nacht die Heizung gar nicht laufen, den das Haus ist sehr gut isoliert.
Wenn Nachts plus Temperaturen sind, tut sie das auch nicht!
Habe ich am Gaszähler geprüft!
Es sind dann morgens immer noch 19 Grad.

Nachttemperatur steht auf 0 Grad kleiner kann ich das nicht einstellen!
Frostgrenze steht bei -10 Grad.

Kann ich da noch was ändern, bin für jede Info dankbar.

MfG
Alli

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 16.01.2021 08:10:43
2
3089113
Zitat von alli 32614 Beitrag anzeigen
Kann ich da noch was ändern, bin für jede Info dankbar.

Ein gut gedämmtes Haus und die 28C mit 6 bis 26kW Leistung scheint ein Widerspruch zu sein.
Kann es sein, dass sie kräftig überdimensioniert ist?

In einem gut gedämmten Haus bringt auch die Nachtabsenkung nichts, im Gegenteil. Das Aufholheizen erfordert höhere Temperaturen und ist daher ineffizient.

Schau mal hier im Forum nach "Heizkurve einstellen" oder hier.

Verfasser:
salü
Zeit: 16.01.2021 08:31:58
2
3089118
Hallo zuerst Ihre Betriebsanleitung gründlich lesen!

warum ist Frostgrenze auf minus 10 eingestellt ? Soll wohl Frostschutz sein, bei mir ist dies auf 5 Grad plus eingestellt. Der soll den Raum Haus vor Frost schützen.
Ihr Haus hat so keinen Frostschutz.
Einstellung Temperatur warum null Grad und nicht abgesenkt auf z.B. 19 Grad oder weniger
Wenn unbedingt aus Ersparnisgründen der Hebel gerissen werden soll, dann sollten Sie mal schauen, was Ihre Anlage morgends beim Hochheizen verbraucht. Gespart wird so nicht. Sonst lassen Sie die Anlage von 6.00 oder ? bis 23.00 h laufen u schalten ab.
Sparen Sie ? so ? ich denke nicht.
Dieses Abschalten bringt so nichts.

Verfasser:
Alien45
Zeit: 16.01.2021 09:41:11
1
3089148
Nachtabsenkung ab 20Uhr auf 14 Grad eingestellt ist.“
Na ja klar, Nachtabsenkung nicht Abschaltbetrieb. Evtl. geht beim Übergang in den Absenkbetrieb die Pumpe für Zeitraum X aus und legt eine Heizpause ein, meine macht das. Und du denkst nur, sie ist aus.

Bei meiner Anlage funktioniert das so:
Reduzierte Temperatur 4° oder höher = Absenkbetrieb, Heizung heizt.
Reduzierte Temperatur 3° = Abschatbetrieb, Heizung bleibt aus.

Frostschutz:
Außentemperatur 3° Heizung heizt mit niedriger Vorlauftemperatur, Abschaltbetrieb wird vom Frostschutz übersteuert.

Außentemperatur -5° Vorlauftemperatur wird angehoben
Außentemperatur -14° heizt im Tagbetrieb

Schau in deiner Bedienungsanleitung ab welcher Einstellung Abschaltbetrieb herrscht, wenn du nachts nicht heizen willst.

Ob man Absenkbetrieb, Abschaltbetrieb fährt oder 24/7 Tagbetrieb fährt, kommt auf Wärmeverlust des Hauses an und das Wärmebedürfnis der Bewohner.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 16.01.2021 09:53:46
6
3089158
Ich frage mich, warum man dieses Thema hundertmal wieder durchkauen muss. Können die Fragesteller nicht lesen oder finden sie die Suchfunktion nicht?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.01.2021 09:55:48
1
3089160
Zitat von alli 32614 Beitrag anzeigen
Normaler Weise muss bei uns Nacht die Heizung gar nicht laufen, den das Haus ist sehr gut isoliert.
Warum überhaupt eine zeitliche Absenkung vom Heizwassertemperaturniveau?

Ist der Brennstoff denn nachts preiswerter?


Wenn's Gas 24/7 zu identischem Preis einzukaufen ist, dann solltest am besten innerhalb der Heizperiode durchgehend mit geradeso bedarfsgerechtem Heizwassertemperaturniveau fahren!

Mach einfach den TA (https://www.haustechnikdialog.de/SHKwissen/2711/Thermischer-Abgleich) 👈Link!

👍😉

Verfasser:
alli 32614
Zeit: 16.01.2021 09:57:25
0
3089161
Danke für die Antworten.

Heizkurve steht auf 1,2

Soll ich hier 0: Nur Frostschutz einstellen? Steht jetzt auf 1

CP340
Heizkreisbetrieb in der Nacht. 1: Mit reduziertem Sollwert fortsetzen. 0: Nur Frostschutz

Verfasser:
OldBo
Zeit: 16.01.2021 10:04:49
0
3089169
Welches Heizsystem ist denn vorhanden?

Verfasser:
Alien45
Zeit: 16.01.2021 10:09:28
0
3089172
Zitat von alli 32614 Beitrag anzeigen
Danke für die Antworten.

Heizkurve steht auf 1,2

Soll ich hier 0: Nur Frostschutz einstellen? Steht jetzt auf 1

CP340
Heizkreisbetrieb in der Nacht. 1: Mit reduziertem Sollwert fortsetzen. 0: Nur Frostschutz

Heizkörper oder FBH?
Welche Sollraumtemperatur ist an der Heizung eingestellt?
Welche Raumtemperatur wird erreicht?
Welche Stellung haben die Thermostatventile?

Ansonsten schau in deine Betriebsanleitung wann wie Abschaltbetrieb herrscht.

Verfasser:
SG03
Zeit: 16.01.2021 10:20:44
3
3089181
Stelldoch mal alle Thermostatventile oder Regler auf Vollgas und nimm die Einstellung von 1,2 auf 0,8 runter. Zwei Tage beobachten und berichten. Nachtabsenkung dazu abschalten.

Verfasser:
NieTho
Zeit: 16.01.2021 10:21:24
1
3089182
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Zitat von alli 32614 Beitrag anzeigen
[...]
Warum überhaupt eine zeitliche Absenkung vom Heizwassertemperaturniveau?

Ist der Brennstoff denn nachts preiswerter?


Wenn's Gas 24/7 zu identischem Preis einzukaufen ist, dann solltest am besten innerhalb der Heizperiode durchgehend mit geradeso bedarfsgerechtem[...]


Da möchte ich mal nachfragen WARUM man keinen Brennstoff spart. Wenn ich das Haus über einen TA eingerichtet habe laufen alle Heizkörper auf voller Stufe jederzeit, gesteuert, bei mir, über die Außentemperatur.
Wenn ich die Nachtabsenkung einstelle, sinkt der VL in der eingestellten Zeit. Ergo: Ich benötige weniger Energie / Brennstoff, um den VL auf die niedrige eingestellte Temperatur zu bekommen.

Oder verstehe ich das falsch? Es geht doch nur um die VL Temperatur. Ist die niedrig, spare ich, ist die hoch, spare ich nicht.

Was ich verstehe ist, wenn man seine Temperatur über die Termostaten regelt, dass man dann die produzierte Energie nicht abnimmt und diese in Rauch aufgeht.
Ebenfalls verstehe ich, wenn die Heizung ausschaltet, ich über die Termostaten regle, dass ich dann ebenfalls mehr Energie verbrenne um das "ausgekühlte" Haus wieder hochzufahren.

Oder bin ich da quer in der Birne?

VG

Verfasser:
OldBo
Zeit: 16.01.2021 12:25:11
4
3089256
Zitat von NieTho Beitrag anzeigen
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
[...]


Da möchte ich mal nachfragen WARUM man keinen Brennstoff spart. Wenn ich das Haus über einen TA eingerichtet habe laufen alle Heizkörper auf voller Stufe jederzeit, gesteuert, bei mir, über die Außentemperatur.
Wenn ich die Nachtabsenkung einstelle, sinkt der VL in der eingestellten Zeit. Ergo: Ich benötige weniger Energie / Brennstoff, um den VL auf die niedrige eingestellte Temperatur zu bekommen.[...]

Über die Nachtabsenkung werden die Räume kühler. Und Du musst für den Tagbetrieb erst einmal die Räume wieder hochheizen. Die eingeregelte Vorlauftemperatur ist aber nur für das Halten der Raumtemperaturen.
Probier es aus und vergleiche die Verbrauchsdaten. Natürlich müssen die Verhältnise dabei gleich sein.
Thermostate sollten sich nur um die Fremdwärme kümmern, wenn man kein Selbstregeleffekt hat.

Verfasser:
reglerprofi
Zeit: 16.01.2021 15:07:53
3
3089389
Zitat von NieTho Beitrag anzeigen
Oder bin ich da quer in der Birne?

Eindeutig JA!

Das Objekt/Haus verliert die Wärmeenergie und nicht die "VL-Temperatur der Heizung". Für eine ausgeglichene Energiebilanz, also Wärmeverluste durch Wärmeerzeugung und -verteilung ausgleichen (das versteht man übrigens unter Heizen), ist es erst einmal unerheblich, ob man Nachtabsenkung/-schaltung nutzt oder nicht. Die Absenkung führt allerdings dazu, dass später mit höherer Leistung bzw. höheren Temperaturen "nachgeheizt" werden muss und das ist meistens weniger effizient als das "Durchheizen". Ein Haus verliert solange Wärmeenergie, wie die Innentemperatur über der Aussentemperatur liegt, egal ob gerade geheizt wird oder nicht.

Aber das wird man hier im Forum wohl bis in alle Ewigkeit schreiben können, ohne das es die Skeptiker jemals glauben werden.

Viele Grüße
Jürgen Beisner

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 16.01.2021 15:43:52
7
3089422
Leider fehlt eine Info, um was für ein Wärmeabgabesystem es sich hier handelt.

Die Heizkurvenneigung von 1,2 lässt auf Heizkörper schließen. Auch dafür ist die Heizkurvenneigung in Kombination mit einem gut gedämmten Haus deutlich zu hoch.

Wenn 14°C Raumtemperatur für den absenkbetrieb eingestellt ist, heißt das noch lange nicht, dass dann auch 14°C Raumtemperatur erreicht werden.

Der Begriff "Raumtemperatur ist hier irreführend, tatsächlich wird mit dem Parameter "Raumtemperatur" die eingestellte Heizkurve parallel verschoben, hier nach unten.

Wenn während des Tagbetriebs die Raumtemp. auf 20°C eingestellt ist, wird also nachts die Heizkurve um 6K nach unten verschoben, so dass nachts der Heizkreis mit eine rum 6K niedrigeren Vorlauftemperatur arbeitet.

Wenn die immer noch dazu führt, dass die Raumtemp. im Haus nicht oder nur sehr wenig über Nacht reduziert wird, ist die Ursache dafür, dass die Heizkurve für den Tagbetrieb nicht passt und erstmal hinsichtlich der Neigung reduziert gehört.

Ich würde mal auf 0,8 gehen und schauen, was dann passiert.

Verfasser:
alli 32614
Zeit: 16.01.2021 17:56:00
2
3089554
Zitat von Texlahoma Beitrag anzeigen
Leider fehlt eine Info, um was für ein Wärmeabgabesystem es sich hier handelt.

Remeha Tzerra Ace 28C

Werde das mit der Heizkurve auf 0,8 versuchen

DANKE

Verfasser:
Alien45
Zeit: 16.01.2021 18:00:22
2
3089563
Lies mal hier
Heizkurve
Wenn du auf 0,8 gehst. Bitte Thermostatventile voll öffnen und tatsächliche Raumtemperaturen messen.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 16.01.2021 18:04:06
1
3089568
Leider fehlt eine Info, um was für ein Wärmeabgabesystem es sich hier handelt.

Wärme ABGABE = Heizkörper, Fußboden-Wand-Decken-Heizung

Wärme ERZEUGER = Remeha Tzerra

Ist das dann das Kombi-Gerät, also eines das ohne Warmwasserspeicher Warmwasser macht?

Verfasser:
alli 32614
Zeit: 16.01.2021 21:53:00
0
3089804
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Leider fehlt eine Info, um was für ein Wärmeabgabesystem es sich hier handelt.

Wärme ABGABE = Heizkörper, Fußboden-Wand-Decken-Heizung

Wärme ERZEUGER = Remeha Tzerra

Ist das dann das Kombi-Gerät, also eines das ohne Warmwasserspeicher Warmwasser macht?


Genau - Kombi-Gerät, ohne Warmwasserspeicher.

Unter Fußbodenheizung und Heizkörper

Verfasser:
OldBo
Zeit: 16.01.2021 22:18:40
0
3089825
Beides in einem Heizkreis?

Verfasser:
alli 32614
Zeit: 17.01.2021 06:59:12
0
3089930
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Beides in einem Heizkreis?



JA

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 17.01.2021 09:18:46
0
3089974
Du hast bei dir die Heizkörper sowie alle Fußbodenheizungskreise nicht wirklich in einem System, dass sämtliche Einzelheizkreise mit identischem Vorlauftemperaturniveau gefahren werden und dann:
Zitat von alli 32614 Beitrag anzeigen
... Heizkurve steht auf 1,2 ...


Ich bin bei uns selbst gerade noch mittendrin die Parameter für den neuen witterungsgeführten Regler so zu justieren, dass die thermische Behaglichkeit im Haus wieder passt.

Mit den derzeit eingestellten Werten, die ich hier notiere (👈 Link), ist's uns, beim sich damit ergebenden mittleren Heizwassertemperaturniveau zu warm im Haus ...


Verfasser:
NieTho
Zeit: 17.01.2021 09:27:19
0
3089981
Zitat von reglerprofi Beitrag anzeigen
Zitat von NieTho Beitrag anzeigen
[...]

Eindeutig JA!

Das Objekt/Haus verliert die Wärmeenergie und nicht die "VL-Temperatur der Heizung". Für eine ausgeglichene Energiebilanz, also Wärmeverluste durch Wärmeerzeugung und -verteilung ausgleichen (das versteht man übrigens unter Heizen), ist es erst einmal unerheblich,[...]


Ich will das ja verstehen, deswegen frag ich ja nach, weil ich das nicht nachvollziehen kann.
An welcher Stelle brauche ich physisch mehr Energie zum wieder aufheizuen? Also an welcher Stelle wird ein Pelletes, bei mir MEHR verbrannt, wenn ich die Temperatur im Haus über die Nachtabsenkung senke?
Hinzu muss man bei mir wissen, dass ein Pufferspeicher im Kreislauf sitzt.

Deswegen ist es nicht so, dass dem Pufferspeicher weniger Energie entzogen wird, durch eine geringere Abnahme von Heizungswasser und die Heizung deswegen weniger takten muss, in der Nacht, um die Temperatur zu halten? Und weniger takten bedeutet weniger Energie.

Ich kann das doch mit Duschen vergleichen. Wenn ich weniger dusche, also weniger warmes Wasser entnehme, oder kälter dusche, desto weniger Energie wird benötigt das entzogene Wasser zu erwärmen.

Auf der anderen Seite, ja bedarf es etwas mehr Zeit die Räume wieder auf Temperatur zu bringen, weil diese natürlich 2 Grad verlieren, aber das ist dann, falsch eingestellt, mein persönliches Komfortproblem.

Was ich nachvollzuiehen kann, dass es man bei zu aggressiver NA das Haus so runterkühlt, dass man irgendwann dagegen heizen muss.
Aber das wird meiner leienhaften Meinung bei 2 Grad absenkung nicht passieren.

Ebenso kann ich verstehen, dass man Energie verbrennt wenn man sein Haus nur über die Termostaten anstatt über die Heizkurve regelt und diese zu hoch ist.

Gibts da irgendwo fundiertes Lesematerial?

VG

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 17.01.2021 09:49:30
0
3089999
Zitat von NieTho Beitrag anzeigen
... will das ja verstehen, deswegen frag ich ja nach, weil ich das nicht nachvollziehen kann.
An welcher Stelle brauche ich physisch mehr Energie zum wieder aufheizuen? Also an welcher Stelle wird ein Pelletes, bei mir MEHR verbrannt, wenn ich die Temperatur im Haus über die Nachtabsenkung senke?
Hinzu muss man bei mir wissen, dass ein Pufferspeicher im Kreislauf sitzt ...
Beobachte um wieviel Kelvin die Temperatur im Haus bei der Nachtabsenkung faktisch fällt!

Es geht um die Masse innerhalb der thermischen Gebäudehülle. 👈 Link

Sicherlich wird das auch abhängig von den jeweiligen klimatischen Bedingungen im Außenbereich, der Qualität der thermischen Gebäudehülle und den Raumlüftungsgewohnheiten sein, aber das mit der Nachtabsenkung bringt in den meisten Fällen kaum nennenswerte Einsparungen, weil wenn alle hausinternen wasserführenden Wärmeaustauschflächen mit real geringstmöglichem so bedarfsgerechtem Heizwassertemperaturniveau wie geht innerhalb der Heizperiode durchgehend genutzt werden, reicht die Lufttemperatur im Haus konsequent um ein paar Kelvin niedriger, um das gewohnte (meist bessere) Niveau der thermischen Behaglichkeit haben zu können.

Dadurch ist die Differenz der Temperatur von Außenluft und der im Haus geringer, wodurch logischerweise weniger Wärme durch die thermische Gebäudehülle nach außen wandert.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 17.01.2021 15:41:29
1
3090311
Diese Diskussion kann man auf folgende (Faust-)Formel bringen:

Gut gedämmtes Haus in massiver, schwerer Bauweise und trägem Wärmeabgabesystem --> Absenken bringt keine Energieersparnis.

Schlecht gedämmtes Haus in leichter Bauweise mit rel. flinken Wärmeabgabesystem --> Absenken bringt i.d.R. eine Energieersparnis..

Jetzt kann sich jeder selbst überlegen, wie sein Haus gebaut ist und welches Wärmeabgabesystem installiert ist.

Im Zweifel macht Versuch klug ;-).

Aktuelle Forenbeiträge
Heizungsnewbie123 schrieb: Hallo zusammen, ich beobachte seit gut 2 Monaten unsere Heizung (Vaillant VKS 33) in unserem neuen Eigenheim, um den Verbrauch genauer zu beobachten (ggf. kommt eine Wärmepumpe ins Haus, aber das ist...
mikkahb schrieb: Pumpe läuft aber fördert nicht. Es gab schon mehrere Themen hierzu. http://my-htd.de/Forum/t/208128/Fehlersuche-Solaranlage- Habe auch die Tipps aus den Beiträgen angewendet. Jedoch ohne Erfolg. Nun...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik