Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Niedertemperatur Ölkessel / Angst vor Korrosion
Verfasser:
Harry
Zeit: 19.10.2003 22:56:37
0
31151
Laien Idee zum Fehler in der "super duper Regelung vom Calo Block (RGL 3)":
Brenner und Pumpe werden sicher über ein Relais geschaltet. Dieses bekommt evtl das korrekte Signal (Betriebsstd!) schaltet dann aber dann nicht durch...(?)

Grüße Harry
PS Vielleicht genügen ja auch 11 bar Pumpendruck ;-)

Verfasser:
Martin Havenith
Zeit: 21.10.2003 07:36:02
0
31152
@ Fritz Vollmer

Kurzer Brennraum > großer Sprühwinkel

Schau mal in den Brennerunterlagen nach, welchen maximalen Sprühwinkel du benutzen darfst.
60°
80°?

Mit meinem Blauen benutze ich 80 °, die Flamme ist weniger als 250 mm lang

Verfasser:
Fritz
Zeit: 21.10.2003 09:42:43
0
31153
Hallo Martin,
lt. Brennerunterlagen kann ich 45 und 60 Grad Düsen einbauen, ich werds wie gesagt mit einer 040er (60 Grad) und etwa 10 - 11 bar versuchen.
Wie Du bestimmt mitgekriegt hast, sind Teile meiner Regelung kaputtgegangen (Brennersteuerung Und Kesselpumpenschaltung). Damit kann ich momentan nicht die "langen" Brennerlaufzeiten einstellen, da ich an die voreingestellte Hysterese des im Kessel integrierten Thermostats gebunden bin (ca. 8 K). Der Brenner startet bei 51 und schaltet bei 59 Grad wieder ab, Laufzeit etwa 3,5 Minuten. Im Gegensatz dazu hatte ich ja eine durchschnittliche Laufzeit von etwa 5 Minuten mit durchschnittlicher Stillstandszeit von etwa 9 Minuten bei einer Schalthysterese von 20 K (Brenner an bei 40 Grad, Aus bei 60 Grad). Ohne es genau ausgerechnet zu haben, ergibt sich aus den jetzigen Lauf-Stillstandsverhältnissen des Brenners mit den kurzen Schaltzeiten ein um etwa 40 - 50 % höherer Energiebedarf für das Haus (Hohe Hysterese 10 KW, kurze Hysterese 14 kw).
Ich glaube, alleine hieraus kann man ableiten, wie wertvoll lange Laufzeiten sind, oder liege ich hier total falsch?
Ich brauche jetzt ein Thermostat, bei dem ich die Hysterese einstellen kann und welches von einem Anlegefühler gesteuert wird. Welche Bezeichnung hat sowas und wo kriege ich es her?

Danke U. Grüsse
Fritz

Verfasser:
martin havenith
Zeit: 21.10.2003 11:56:27
0
31154
Ich hab bei mir etwa 14 kw eingestellt

0,35 Gal, 80 °, 10,5 Bar.

Zum Thermostaten kann ich leider keine Angaben machen. Macht bei mir der regler.

Übrigens: Ein günstiger Regler ist meistens kein guter Regler. Ausnahmen bestätigen möglicherweise die Regel.

Nicht auf den Preis schauen, sondern auf die Energiesparenden funktionen.

Verfasser:
Fritz
Zeit: 22.10.2003 14:40:54
0
31155
Hallo Martin und welche Regelung kannst Du da empfehlen? Die Regelung muss meiner Meinung nach folgende Funktion unbedingt haben, wenn ich sie sehr weit runterdimensioniere:
1. Selbstoptimierende Einschaltung in Abhängigkeit der AT
2. Aufheizen des BW Speichers nur, wenn z.B. um 16 Uhr noch nicht die Temp von z.B. 55 Grad erreicht ist (Durch solar).
3. Schnellaufheizen nach der Nachtabsenkung.
Das heisst in meinem konkreten Fann, dass der Kessel in der Früh, wenn ab 7 Uhr 24 Grad im Referenzraum vorhanden sein sollten, der Kessel nicht langsam versucht in dem eingestellten Bereich von 50 - 70 Grad diese Raumtemperatur zu erreichen, sondern dass er den Kessel in dem Fall dann auch schon mal auf etwa 80-90 Grad hochfährt.
Kann ich sowas von einer Regelung erwarten? Wenn ja, von welcher und was kostet sowas?
Gruss Fritz

Verfasser:
martin havenith
Zeit: 22.10.2003 15:15:19
0
31156
Hallo Fritz,

meine Regelung kann das, ist aber als Industrieregler nix für kleine Portemonaies.

Viele andere Regler können das seit etwa 25 Jahren.

Honeywell MCR52 und folgende....
Buderus Serie 4000
Sigmagyr ab RVL 55
Samson Tevion

Die Großen von Viessmann müssten das ebenfalls können, bin mir aber nicht sicher. Meines Wissens auch der Bajorath. Da müsstest du aber nochmal genauer nachfragen.

Alle Regler kann ich leider nicht kennen.

Grundsätzlich kann man sagen, das alle etwas teureren Regler die energiesparenden Funktionen beherrschen. Die billigeren meist nicht. Ich glaube der Sukram hat sich 2 RVL 55 ersteigert. Frag doch mal.

In jedem Fall musst du die Technischen Beschreibungen schon vor der Kaufentscheidung genauestens Studieren, damit du auch bekommst, was du haben willst. Dieses Studium ist meiner Meinung beim Regler erheblich wichtiger als beim Kessel.

Was so was kostet? kann ich nicht sagen, da ich natürlich die regler meines Arbeitgebers einsetze. Der kostet incl Fühler Mischer und Ventil ohne Schaltschrank und Programm ca 1100 ? zzgl.MwSt.
Der Regler ist komplett leer und kann von Laien nicht programmiert werden. Eine besondere Programmiersoftware ist ebenfalls erforderlich.

Ich habe zwar mal angeregt, einen Weg für Privatleute zu schaffen, bin aber bisher leider nicht erfolgreich gewesen

Aktuelle Forenbeiträge
Mala1986 schrieb: Hej Gunar, danke für deine Antwort! Du machst mir Mut das DOM bald wieder auftaucht! Ich habe echt keine Ahnung was...
Sockenralf schrieb: Hallo, das passiert, weil die Therme gar nicht weiß, wie warm es in den Räumen wirklich ist, sie DENKT sich das nur Hast...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
 
Haustechnische Softwarelösungen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik