Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Werkstattofen nachrüsten in Wohnung mit eigenem Zug
Verfasser:
Dulski
Zeit: 23.02.2021 08:03:43
0
3115819
Moin,

ich wohne in einem Pavillon Haus ca. 70 qm. mit Flachdach einem Erdgeschoss und einem Kellergeschoss.
Ich würde gerne im Flur, Zentral im Haus einen Werkstattofen Installieren, damit er die gesamte Wohnfläche mit Wärme versorgen kann.
Im Heizungsraum im Keller ist eine Gastherme Installiert und durch den Kamin Zug auch angeschlossen. Hier ist auch über die Kasematte und ein Gitterfenster immer für Zuluft gesorgt.
An den Zug wo die Gastherme dran hängt, kann ich keinen, laut meinem Schornsteinfeger, Feuerofen mehr mit dran hängen.
Mein Hauptproblem ist nun, wie ich den Schornstein für den Werkstattofen erstellen muss, und wie ich den Werkstattofen mit Externer Frischluft versorgen kann.

Zum Schornstein, kann ich mit einem Rauchrohr bis unter die Decke gehen und hier den Übergang in ein Doppelwandiges Edelstahl Rohr erstellen, welches dann den Schornstein über Dach ausbildet, wir reden hier über eine Gesamtlänge, vom Ofen bis zur Decke von Max. 2 Metern.
Oder muss ich mit einem Doppelwandigen Schornstein bis auf die Sohle im Keller und Quasi nen komplett neuen Schornstein Bauen?
Oder gibt es noch andere Möglichkeiten die ich noch nicht bedacht habe?

Wie mach ich das mit der Externen Zuluft für den Ofen?
Kann ich die durch ne Kernbohrung aus dem Keller Ziehen, oder muss ich außen Luft nehmen?
Auch hier gibt es ja dann verschiedene Lösungen mit separater Zuluft über den neuen Kamin zum Beispiel.

Ich bin mal gespannt auf die Antworten die da kommen, und danke euch im voraus für eure Hilfe und Mühe.

Liebe Grüße

Dulski

Verfasser:
OldBo
Zeit: 23.02.2021 08:20:51
1
3115821
Was denn, einen Werkstattofen in der Wohnung?

Etwa soetwas?


Verfasser:
Dulski
Zeit: 23.02.2021 08:38:26
0
3115829
Ja, quasi sowas.
Er steht im Flur.
Somit wird da nicht
vor gesessen oder
rein geschaut.
Es geht dabei rein um
die Wärme Gewinnung.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 23.02.2021 10:12:39
1
3115874
Naja, die Türen werden doch wohl geöffnet sein. Aber rustikal sieht das schon aus. Eigentlich ein "Hingucker" ;>))

Verfasser:
schorni1
Zeit: 23.02.2021 10:59:06
0
3115914
Der Ofen MUSS doch gar keine Zuluft direkt aus dem Freien haben. Der wird einfach aufgestellt, angeschlossen und fertig.

Selbstverständlich geht eine Schornstein-Belegung mit der Gasheizung WENN der Schornstein hierfür ausreichend ist. Das muss man dann einfach entsprechend berechnen.

Wie alt ist denn Haus und Schornstein? Wurde hier ein Edelstahlrohr eingezogen oder ist der noch original? Für die Therme brauchen wir am besten die Schornsteinfeger-Messbescheinigung. Am besten über https://www.bilder-upload.eu/ als LINK hier einstellen.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 23.02.2021 12:02:33
0
3115955
Schorni, sind diese Öfen denn für die dauerhafte Beheizung zugelassen?

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 23.02.2021 15:11:55
0
3116029
Hallo

schau einfach mal in die BauOrdnung Deines Bundeslandes.
Dort steht einiges über die Schornsteine.
Oder in die Feuerungsverordnung. Dort findest Du auch einiges.

Gastherme im Keller läßt von der Begrifflichkeit auf Naturzugfeuerung schliessen - daher der einwand von schorni1. Ist es aber eine Überdruckfeuerung kannst Du keinen Holzofen mehr anschliessen.

ciao Pteer

Verfasser:
schorni1
Zeit: 23.02.2021 15:35:53
0
3116039
In so "Bauordnungs"zeugs liest man sich schon als Fachmann wund, das ist für Laien sinnlos dort zu suchen.

"Gastherme mit offenem Fenster im Keller" IST zu 99% eine atmo-Therme. Das klärt sich über die Schornsteinfeger-Messbescheinigung.

ER selbst soll mal den Schornstein klären, entweder über Bauplan oder selbst nachschauen:

- innerer Querschnitt
- Laufende Meter ab Abgasrohranschluß Therrme bis Mündung

PS: Da das ja offensichtlich ein Flachbau ist: befinden sich im waagrechten Umkreis von 15m über der Schornsteinmündung Fenster, dann gibts eh KEINEN Holzofen !


@OldBo

Schorni, sind diese Öfen denn für die dauerhafte Beheizung zugelassen?


JA

Verfasser:
Frimo
Zeit: 23.02.2021 15:39:11
1
3116041
Und so ein Ding passt dann zur Bimsch?
Da frag ich mich, warum ich für meinen Pelleter ein Rad schlagen muss.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 23.02.2021 15:57:51
0
3116054
Ja, leider, DAS frag ICH mich auch wie solche "aufgeschnittenen Öl-Fässer" DAS schaffen.

Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 23.02.2021 16:22:59
2
3116070
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
In so "Bauordnungs"zeugs liest man sich schon als Fachmann wund

Die Formulierung "wundlesen" muss ich in meinen Wortschatz aufnehmen, danke!

Verfasser:
schorni1
Zeit: 23.02.2021 16:48:32
1
3116081
Deshalb hat doch die Justitia die Augen verbunden....

Verfasser:
OldBo
Zeit: 23.02.2021 16:54:55
0
3116088
Du meinst sicherlich, dass die nach Lust und Laune entscheiden ;>))

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 23.02.2021 17:13:31
0
3116101
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Schorni, sind diese Öfen denn für die dauerhafte Beheizung zugelassen?


Glaubst du Zeitbrandfeuerstätten dürfen nicht dauerhaft brennen ???

Verfasser:
OldBo
Zeit: 23.02.2021 17:21:53
0
3116105
Das war nur eine Fragen an einen Fachmann.

Verfasser:
Ofenprofi
Zeit: 23.02.2021 20:19:36
2
3116183
VORSICHT
betrifft das Foto/Ofen von Oldbo
nicht alle Öfen von Bullerjan/Bruno entsprechen eben nicht der BimschV II
Die Verbrennungsluft wird über den Schnorchel an der Tür zugeführt.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 24.02.2021 00:20:58
1
3116274
Ich würde diese Dinger nicht mit "Ofen" adeln, "Holzverbrennungseinrichtung" reicht völlig.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 24.02.2021 10:24:54
1
3116373
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Ich würde diese Dinger nicht mit "Ofen" adeln, "Holzverbrennungseinrichtung" reicht völlig.

Meintest du nicht eher "Holzvernichtungsanlagen" ??

nur mal so
LG jogi

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 24.02.2021 11:39:48
1
3116403
Das ist wohl eher eine Einrichtung für thermisches CO2-Recycling von biophenolhaltiger Zellulose...

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 24.02.2021 11:49:29
0
3116412
Zitat von Dulski Beitrag anzeigen
An den Zug wo die Gastherme dran hängt, kann ich keinen, laut meinem Schornsteinfeger, Feuerofen mehr mit dran hängen.

Ja vielleicht oder wahrscheinlich kann man da noch was dranhängen. Aber wenn der lokale Schornsteinfeger von Gottes Gnaden da was gegen hat ... bleibt dem TE mal wieder kein anderer Weg, um sich nicht auf Dauer einen Feind zu machen.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 24.02.2021 12:32:58
0
3116426
Zitat von KleinTheta Beitrag anzeigen
Zitat von Dulski Beitrag anzeigen
[...]

Ja vielleicht oder wahrscheinlich kann man da noch was dranhängen. Aber wenn der lokale Schornsteinfeger von Gottes Gnaden da was gegen hat ... bleibt dem TE mal wieder kein anderer Weg, um sich nicht auf Dauer einen Feind zu machen.


Es gibt dazu klare Regeln, an die auch der zuständige Schorni gebunden ist. Ob dem hier zuständigen Schorni das passt oder nicht, ist vollkommen irrelevant.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 24.02.2021 15:06:40
0
3116501
SO ist es! Grad ER hat sich an SEINE Regeln zu halten und er ist trotz "Bevollmächtigung" kein Gott und Herrscher über alle Feuerungsanlagen , er ist nichts weiter als ein dröger "Kehrbezirks-Verwalter", der nah stupidem Schema handelt.

Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 24.02.2021 17:12:02
2
3116553
Zu beachten bleibt aber, selbst wenn das jetzt ein Athmo-Kessel ist und es gehen würde, der nächste Kessel wird ein Brennwerter und da geht es dann definitiv NICHT mehr.

Dann kann man entweder doch noch dem Ofen was eigenes spendierne, oder man macht ein extra LAS (z.B. an Außenwand) für die Gastherme.

Jetzt beides an einen Zug - auch wenn's geht - ist ne Lösung auf Zeit, nicht für Dauer.

Verfasser:
Dulski
Zeit: 25.02.2021 08:38:24
0
3116765
Moin, viele Dank für eure Antworten.

Das Haus ist Gebaut Anfang der 70er Jahre,
der Zug hat kein Edelstahlrohr.
Die Therme im Keller ist vor ca. 8 Jahren
kurz vor meinem Einzug erneuert worden.
Es läuft ein Plastik Abgasrohr Doppelwandig
von der Therme in den Schornstein.
Ich denke nicht, das die Therme mit Externer
Zuluft arbeitet.
Das Haus steht frei, und hat in unmittelbarer Umgebung
keine anderen Häuser.

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 25.02.2021 13:20:49
1
3116900
Hallo

doppelwandiges Kunststoffrohr von der Therme zum Schonstein.

Zitat:Ich denke nicht, das die Therme mit Externer
Zuluft arbeitet.

Was Du als Laie denkst muss nicht zielführend oder richtig sein.

Klingt sehr nach einem LAS (Luft-Abgas-System).

Bei einem LAS wird im Ringspalt des doppelwandigem Rohres Luft aus dem Kamin abgesaugt.
Im Kamin ist das Abgasrohr zentrisch. Dort wird das Abgas der Therme abgeleitet und aus dem "Spalt" zwischen Kaminwand und Abgasrohr die Frischluft über Dach angesaugt.

Alleine schon die Tatsache, dass im Kamin ein brennbares Rohr ist, schliest die Verwendung des Kamines für eine Festbrennstofffeuerstätte aus.

Wenn dennoch eine Festbrennstofffeuerstätte angeschlossen wird, ist eine Beschädigung des Abgasrohres unvermeidlich. Außerdem saugt die Therme dann statt Frischluft Festbrennstoffabgase an. Darauf dürfte die Therme sehr zickig reagieren....

Ergo auch temporär keine Nutzung des Kamines für eine Festbrennstofffeuerung/Holzofen. Also Möglichkeit 1: neuer Abgasweg mit Aussenluftansaugung für die Therme und Nutzung Kamin für Festbrennstoff. Oder 2: neuer Kamin für den Holzofen. Vom Aufwand her denke ich ist Version 1 günstiger.

ciao Peter

Aktuelle Forenbeiträge
Pedaaa schrieb: Ich bin zu der Lösung gekommen, weil meine Frau aufgrund der Optik keine Klima-Außen- und Innengeräte haben wollte. Daher bin ich nach etwas Überlegung zur Lösung mit BKA-Kühlung + KWL-Entfeuchtung gekommen. Beide...
Fritz Bummel schrieb: Der Trennkanal wird eh in ganz Deutschland eingeführt bzw. existiert schon. Demzufolge würde ich wenn machbar einfach den Einlauf zu Kanal abzweigen. Wir haben uns vom Trennkanal befreien lassen, dass...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik