Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Planung Ringgrabenkollektor Raum Frankfurt
Verfasser:
Björn D
Zeit: 08.02.2021 15:46:38
0
3105940
Hallo Zusammen,

ich starte hier noch mal einen zweiten Versuch, da es sich bei den Antworten aus dem ersten Thread fast nur um unseriöse Behauptung und Beschuldigungen handelte, die alles nur nicht hilfreich waren.
(Ich würde mich freuen wenn es diesmal um meine Frage/ Problem geht)

Also, Ich beschäftige mich schon seit längerem damit, meine Heizung zu erneuern.
Nun bin ich endgültig zu dem Schluss gekommen das es eine Sole-Wasser-Wärmepumpe sein soll.

Angedacht waren Senkrecht verlegte Ringrabenkollektoren, welche ich in eigen Regie mit meinem Minibagger in bis zu 3 Metern Tiefe verlegen könnte. (Ja der Bagger packt das, schon getestet). Der Aushub soll nach dem verlegen, zerkleinert und wieder eingeschwemmt werden.

Leider habe ich das Gefühl das in meinem Garten einfach zu wenig Platz ist um das Ganze zu realisieren. Dazu kommt das mein Haus relativ groß ist (400qm beheizte Fläche) Trechnchplaner (rechts & unten ist kein Mindestabstand notwendig)
Desweitern weiß ich einfach nicht welcher Wert aus meiner Heizlastberechnung für mich relevant ist. Dort sind einmal ca.18,7 Kw (Netto) angeben und zum andern ca. 23.8KW.

Bei meinem Haus handelt es sich um ein sehr umfangreich sanierten Altbau, es wurde aber so gut wie alles neu gemacht. (Fenster, Dacht etc.)
Die alte Ölheizung hatte eine Leistung von 29 bis 34 KW

Vielleicht kann mir jemand von euch noch Tipps geben, mich etwas behelligen oder mir sagen was ich total falsch gemacht habe. Ich bin für jede Hilfe wirklich sehr dankbar. (Würde zb. Erdwärmekörbe bei mir mehr Sinn machen?)


Verfasser:
winni 2
Zeit: 22.02.2021 22:31:02
0
3115758
Hallo Björn,

Du hast mir eine Mail geschickt und danke für Dein Vertrauen, aber ich bin
im Grunde auch nur Laie und würde sicher kein Geld für haustechnische
Beratung nehmen.

Aus der Tabelle werde ich nicht wirklich schlau.
Es ist wohl so, das die Nettoheizlast dann anzusetzen ist, wenn es keine
Unterbrechungen des Wärmepumpenbetriebs durch den Versorger gibt.
Aber ob da nun die 18.... oder die 16.... anzusetzen sind, keine Ahnung?
Was sagt denn der Ersteller dieser Tabelle dazu?

Aber diese Betrachtung, Heizlast 23761 Watt, hat keinen Einfluss auf die Grabengestaltung, weil hier kommt es auf die entzogene Wärmemenge in
der Heizperiode an und nicht darauf, wie viel Stunden die Wärmepumpe
pro Tag läuft.

Deinen Entwurf würde ich im Hinblich auf die 18589,9 Watt Nettoheizlast
dann so vereinfachen, aber das in den Boden zu bringen ist nicht trivial...
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=e13JeIkivZayE2Rl3E3f

Grüsse

winni

Verfasser:
Björn D
Zeit: 23.02.2021 14:15:13
0
3116005
Hallo Winni,

vielen Dank schon mal das du dir das ganze angeschaut hast.

Bezüglich der Heizlastberechnung bin ich mittlerweile auch schon mal ein wenig schlauer.
Die 18 KW beziehen sich auf eine durchschnittliche Wintertemperatur von -4 Grad für meine Region. Die 23 KW sind dann für Extreme minusgrade.

Ich hatte heute Morgen darüber auch noch mal ein längeres Gespräch mit einem Heizungsfachmann. Er würde die Heizung auf jeden Fall auf die 18 KW auslegen um die Effizienz zu steigern, und gegebenenfalls dann bei extremen Wetterbedingungen Eklektisch zu heizen.

Wobei dieser auch der Meinung war, dass selbst die 18 KW zu viel sind.
Ich habe jährlich einen Heizölverbrauch von 3.600 bis max. 3.800L gehabt.
Mit der Schweizer Formel kam er auf 16 KW (nicht schön gerechnet). Dazu ist zu sagen, dass das der Öl verbrauch war, bevor das Dach, die Fenster und die Fassade neu gemacht wurden.
(Plus, das 50% des Hauses über Heizköper beheizt wurden, welche jetzt durch FB ersetzt wurden)

Hast du sonst noch irgendwelche Empfehlungen für mich oder etwas was ich unbedingt beachten sollte ?
zb. Welches Rohr, 32er oder 40er in welcher Länge würdest du empfehlen?
Gibt es einen Hersteller den du bevorzugen würdest was das Rohr betrifft?

Wie gesagt bin für jeden Tipp mega Dankbar.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 23.02.2021 15:01:59
1
3116022
Ich verstehe den Satz unter Deiner Tabelle so, das es unter - 4 Grad keine
Heizunterbrechungen geben darf, wenn die Nettoheizlast angesetzt wird.

Aber bei Deinem Ölverbrauch vor Sanierung kann man die Berechnung
für die Graben und Wärmepumpenwahl getrost vergessen.

Ich komme mit 3800 Litern Öl und der alten Schweizer Formel sogar nur auf
12,7 kW Heizlast und dann noch die Sanierungseinsparungen und Du solltest
eher unter 10 kW Heizlast liegen...

Damit sehe ich bei Dir eher einen 150 Meter Wendegraben, der mit dem guten
Boden reichen sollte.
Der ist viel einfacher "unfallfrei" zu verlegen, weil die Rohre nur gerade verlegt
in 2 Meter und 1 Meter Tiefe verlaufen.
Z.B.
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=qAOmea6Aibu0m4a5XpiB

Allerdings kann man den mit dem Trenchplaner nicht leistungsmässig auslegen
und der "crink" sollte sein okay geben, der das simulieren kann.

Es wäre gut, wenn Du mit dem Öler noch eine Heizsaison erfahren sammeln
könntest, um die Heizlast nach Sanierung mit Auslastungsmessungen oder dem Ölverbrauch oder einem Wärmemengenmesser zu verifizieren, denke ich.

Grüsse

winni

Aktuelle Forenbeiträge
Heizungsnewbie123 schrieb: Hallo zusammen, ich beobachte seit gut 2 Monaten unsere Heizung (Vaillant VKS 33) in unserem neuen Eigenheim, um den Verbrauch genauer zu beobachten (ggf. kommt eine Wärmepumpe ins Haus, aber das ist...
mikkahb schrieb: Pumpe läuft aber fördert nicht. Es gab schon mehrere Themen hierzu. http://my-htd.de/Forum/t/208128/Fehlersuche-Solaranlage- Habe auch die Tipps aus den Beiträgen angewendet. Jedoch ohne Erfolg. Nun...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik