Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Elektroautos
Verfasser:
Frimo
Zeit: 23.02.2021 19:38:27
0
3116155
Ich sag ja, Daumen hoch.
Ein Auto passend zum Bedarf zu kalkulierbaren kosten.
Ich muß noch zusehen, wie die Kosten pro km für mich als Vielfahrer künftig aussehen - wenn ich mich auf der Autobahn oder knapp daneben ausrauben lassen muss, dann wird das eng.
Viel Unterschied zwischen E und mittlerweile 9 Gängen in der automatik ist ja auch nicht mehr.
Ich finde es ziemlich cool.
Allerdings liegen zwischen V und EQV noch ein paar Euro zuviel.
Viel zu viel. Kann ich auch mit 40.000 im Jahr nicht darstellen.
Aber : in zwei oder drei Jahren... Dann könnte das was werden 😊

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 23.02.2021 19:55:34
0
3116163
Ja, bei größeren Autos sieht es noch etwas Mau aus.
Der Skoda Enyaq ist der erste, den ich vom Verhältnis Größe/Preis /Reichweite interessant finde. Aber mein Diesel fährt noch seine 4-6 Jahre bevor er sein Ende erreicht hat. Mal schauen was es bis dahin alles gibt. Man muss ja nix übers Bein brechen.
Meine Frau fährt ihren octavia seit 13 Jahren... Damals war sie 20. Da kann man schon verstehen, daß man mal was neues haben will.

Verfasser:
wadriller
Zeit: 23.02.2021 19:59:08
0
3116166
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Zitat von wadriller Beitrag anzeigen
[...]


Ich wünsche eine knitterfreie Fahrt!
Was ersetzt ihr dadurch?


Einen Skoda Rapid Spaceback und einen Hyundai i30 Kombi.

Verfasser:
Frimo
Zeit: 23.02.2021 20:19:38
1
3116184
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Ja, bei größeren Autos sieht es noch etwas Mau aus.
Der Skoda Enyaq ist der erste, den ich vom Verhältnis Größe/Preis /Reichweite interessant finde. Aber mein Diesel fährt noch seine 4-6 Jahre bevor er sein Ende erreicht hat. Mal schauen was es bis dahin alles gibt. Man muss ja nix übers Bein[...]


Den letzten Satz kann man so oder so verstehen 🤣

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 23.02.2021 20:26:16
2
3116191
😂 Vielleicht auch das.... 🤣🤣🤣

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 24.02.2021 00:30:20
1
3116275
Zitat von kova1902 Beitrag anzeigen
ioniq 5
Ein schönes Auto ,vor allem technisch
mfg kova


Technisch der Hammer.
800-V-Technik (laden mit bis zu 350 kW, in 18 Minuten von 10 auf 80 %) und bidirektionales laden. PV-Module im Glasdach.

Einzeln verschieb- und neigbare Sitze hinten und einzigartig einstellbare Vordersitze.

Anhängelast 1.600 kg. Kofferraumvolumen beachtliche 531 l.

Da müssen sich VW, Tesla und Co. warm anziehen.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 24.02.2021 10:21:00
0
3116370
Ja, der passt außer beim Preis ins Beuteschema :-) Vielleicht gibtt es den mal als passenden gebrauchten :-) So langsam werden die Alternativen besser und interessanter.

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 24.02.2021 13:26:28
0
3116448
800 V - Technik ?
Da kratze ich mir als Techniker schon den Kopf ...

Je höher die Spannungen werden desto mehr Probleme wird es geben.
Nicht nur mit der Elektronik selbst welche mit dieser Spannung umgehen muß.
Sondern wie es da schön kracht und blitzt wenn da mal was schief geht.

Wäre kein Auto für mich.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 24.02.2021 14:21:40
2
3116468
Nee, 12 Volt wäre viel sicherer....

Die haben bei Porsche und Hyundai sicher keine Ahnung.

Grüsse

winni

Verfasser:
OttoB
Zeit: 24.02.2021 14:26:36
2
3116471
lfx hätte gerne ein Auto aus Kupfer damit die 10kA Strom bei 12 Volt den 120kW Motor (ein kleines Modell Elektromotor, er will nicht ein 300kW Modell) ohne Wiederstand erreichen...

Verfasser:
kova1902
Zeit: 24.02.2021 14:31:24
1
3116474
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Nee, 12 Volt wäre viel sicherer....

Die haben bei Porsche und Hyundai sicher keine Ahnung.

Grüsse

winni

Tja Dilettanten eben 😃

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 24.02.2021 14:31:32
0
3116475
Hier spricht wieder der reine Sachverstand !

Verfasser:
jogi54
Zeit: 24.02.2021 14:31:52
1
3116478
Zitat von -lfx- Beitrag anzeigen
800 V - Technik ?
Da kratze ich mir als Techniker schon den Kopf ...

Je höher die Spannungen werden desto mehr Probleme wird es geben.
Nicht nur mit der Elektronik selbst welche mit dieser Spannung umgehen muß.
Sondern wie es da schön kracht und blitzt wenn da mal[...]

Och lfx,
apropo, Niederspannung geht bis 1000V AC (Scheitelwert 1414V), da sind 800V DC noch bequem verkraftbar.

und die Zuleitung zu den Ladeparks sind 10kV/20kV und bei größeren Ladeparks auch mal 110kV.

In z.B. Kraftwerken findet man dann auch schon mal 10kV oder 20kW Wechselrichter für die großen Lüfter oder Pumpen.

Abgesehen davon, HGÜ Umrichter bei den offshore WKA gehen da mit 800.000V DC ganz anders zur Sache.

Es wäre wirklich schlimm, wenn wir damit nennenswerte Probleme hätten.

nur mal so
LG jogi

Verfasser:
winni 2
Zeit: 24.02.2021 14:33:43
2
3116480
Ja lfx, fragt sich nur, bei wem?
:-)

Grüsse

winni

Verfasser:
kova1902
Zeit: 24.02.2021 14:35:48
3
3116481
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
Ja, der passt außer beim Preis ins Beuteschema :-) Vielleicht gibtt es den mal als passenden gebrauchten :-) So langsam werden die Alternativen besser und interessanter.

Ich könnte(oder wollte?) nicht warten und hab mir was gebrauchtes gekauft.
Sollte langlebig ,effizient , schön ( den Punkt kann man abhacken) sein ,also ist ein I3 geworden .
mfg kova

Verfasser:
winni 2
Zeit: 24.02.2021 14:40:37
4
3116483
Gestern hat auch meine Tochter ihren Führerschein bestanden und nun
geht kein Weg mehr an dem Zweitwagen in der Familie vorbei.

Wird ein 42 kW BMW I3 mit 5000 km, 1,5 Jahre alt, zum guten halben
Listenpreis, ex Mietwagen, keine Ahnung, wie die so Geld verdienen?
Vielleicht war ich da Corona-Profiteur?

Ideales Anfängerauto mit 170 PS. :-)

Grüsse

winni

P.S. Gratuliere kova, noch ein I3 :-)

Verfasser:
kova1902
Zeit: 24.02.2021 14:46:38
0
3116487
Danke Winni :)
Ich versuche das Auto so lange wie es geht zu behalten,mal schauen was da möglich wird.
Anfängerauto? naja :)
mfg kova

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 24.02.2021 14:57:37
1
3116495
jogi, Du redest von der Ladeseite.
Da sehe ich auch eher keine Probleme.

Aber mit den 800 V muß der Lader im Fahrzeug auch umgehen können.
Ich denke da z.B. an die Leistungshalbleiter .

Sicher gibt es da schon länger geeignete Bauteile. Aber man weiß aus Erfahrung daß je höher die Spannung wird gerade bei Halbleitern das Ausfallrisiko ansteigt.

Ich hatte beruflich bedingt Dioden und Leistungsschaltern in der Hand gehabt gehabt die auf 1500 V ausgelegt waren und bei niedrigerer Arbeitsspannung doch die Grätsche machten.

Eines verstehe ich nicht : Manche Leute hier verstehen jede kritische Überlegung als persönliche Beleidigung statt eine Meinung über die man ( technisch !!! ) reden kann.

Na ja - die " sozialen Medien ( was das auch bedeuten soll ) prägen den Umgang .
Wer nicht der Meinung der Masse ist gilt als böser Querdenker.
Kennen wir doch von früher her - oder ?

Also - lassen wir das gut sein.

Verfasser:
Klaus Beh
Zeit: 24.02.2021 15:03:35
0
3116500
Gerade ein Song aus den 80er entdeckt, den ich hätte besser nicht schreiben können........

https://www.youtube.com/watch?v=8OesAZgYjnQ

Verfasser:
winni 2
Zeit: 24.02.2021 15:39:09
4
3116513
Nee lfx, keine persöniche Beleidigung, aber Deine ständige Bedenkenträgerei
geht mir persönlich auf den Geist, sorry.
Das Glas immer halb leer, Chancen gibt es keine, nur Risiken...

Technisch, 800 Volt hat große Vorteile, durch geringere Leitungsquerschnitte
und damit weniger Gewicht und Materialeinsatz. Auch bei der Ladesäule.

Grüsse

winni

Verfasser:
jogi54
Zeit: 24.02.2021 16:26:46
1
3116534
Zitat von -lfx- Beitrag anzeigen
jogi, Du redest von der Ladeseite.
Da sehe ich auch eher keine Probleme.

Aber mit den 800 V muß der Lader im Fahrzeug auch umgehen können.
Ich denke da z.B. an die Leistungshalbleiter .

Sicher gibt es da schon länger geeignete Bauteile. [...]


Richtig, es gibt schon länger geeignete Bauteile...

Ich habe als Student vor ca 40Jahren als 1.Semesterarbeit Elektrotechnik (Hochspannungstechnik und Energieübertragung) einen Stoßspannungsgenerator bis 5kV (0,1/10 bis 50/200) für die Prüfung der Messkabel im Hochspannungslabor entwickelt und gebaut. Da waren 5 Triac's mit einer Schaltspannung von 1000V für die Hochspannungskaskadenschaltung drin. Die waren damals noch schwer zu bekommen...
Vor gut 5 Jahren habe ich erfahren, dass das Gerät immer noch in Benutzung ist und in den 35 Jahren keinerlei Schaden hatte (konnte sich zumindest niemand im Labor dran erinnern...).

Aus der Perspektive sollte es 40 Jahre später doch wirklich kein Problem sein, standfeste Leistungshalbleiter und -elektronik für 800V zu produzieren.

Dass mal ein Teil hinüber geht, kann ja passieren, aber es ist ganz sicher nicht so, dass das die Regel ist. Und auch dann habe ich keine Bedenken...

LG jogi

Verfasser:
Rupert01
Zeit: 24.02.2021 16:45:47
4
3116539
Ifx, ich persönlich würde mich freuen, wenn Du in den Beiträgen beide Seiten betrachten könntest. Ähnlich einer Erörterung.
Denn gerade wenn Du einen Zusatz „ich als Techniker“ hineinpackst, erwarte ich eine ausgeglichen sachliche Darstellung.
Die war jetzt in dem 800V Beitrag nicht dabei.

Vielleicht hilft es auch dabei, die Diskussion aus dem polarisierten Schwarz/Weiss Denken herauszuholen, wenn vor- und Nachteile benannt sind.

Was muss ich als Normalbürger wissen über 800V Ladetechnik? Warum soll ich es kaufen/gut finden und warum ist es ein Risiko?
Und was ist die Seite des Herstellers? Preis?

Ich würde mich freuen, dazuzulernen.
Lg Rupert

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 24.02.2021 18:38:03
2
3116599
Um nicht lange herumzureden - hier steht alles dazu :

https://generationstrom.com/2019/04/01/800v-wofuer-man-die-doppelte-spannung-braucht/

Am Rande wird ja ein wenig auf die Hochspannungsproblematik eingegangen.
Ich hatte dabei zusätzlich die Bauteilseite im Blick.

Natürlich muß das einen normalen E-Autofahrer nicht interessieren. Höchstens dann wenn es Probleme gibt die dann teuer werden.

Aber ein ZOE wird diese Ladetechnik nicht haben .

Verfasser:
Rupert01
Zeit: 24.02.2021 19:49:11
0
3116629
Danke, super Artikel

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 24.02.2021 21:24:06
1
3116668
Zitat:

"Millionenmarke bald erreicht?

Corona-Krise beflügelt E-Auto-Branche

Insgesamt belastet die Corona-Krise viele Industriezweige, insbesondere aber die Autobauer. E-Autos sind jedoch weiterhin auf dem Vormarsch. Das eigentlich bereits für 2020 angepeilte Ziel von mehr als einer Million E-Autos auf deutschen Straßen könnte nun erreicht werden.
"

Wozu eine Krise doch gut sein kann.

Gruss
Frank F.

Aktuelle Forenbeiträge
Heizungsnewbie123 schrieb: Hallo zusammen, ich beobachte seit gut 2 Monaten unsere Heizung (Vaillant VKS 33) in unserem neuen Eigenheim, um den Verbrauch genauer zu beobachten (ggf. kommt eine Wärmepumpe ins Haus, aber das ist...
mikkahb schrieb: Pumpe läuft aber fördert nicht. Es gab schon mehrere Themen hierzu. http://my-htd.de/Forum/t/208128/Fehlersuche-Solaranlage- Habe auch die Tipps aus den Beiträgen angewendet. Jedoch ohne Erfolg. Nun...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik