Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
EE-Verbraucher
Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 09.06.2021 09:27:50
0
3159979
Zitat von PeWe34 Beitrag anzeigen
Ich glaube übrigens nicht, dass der selbstverbrauchte Strom nicht in den Strommix eingerechnet wird. Die Verantwortlichen wären ja doof, wenn sie nicht je kWh EE verrechnen würden. Auch der selbst verbrauchte Strom wird registriert und zum Beispiel MWSt erhoben.


Da glaubst du falsch. Eigenverbrauch wird nicht gezählt. Bei Kleinunternehmern interessiert es zum Beispiel auch nicht und keiner fragt nach.
Was glaubst du warum der Stromverbrauch für Deutschland stetig sinkt seit Jahren? Das liegt unter anderem am eigenverbrauch.
Der Reale Strommix ist wie gesagt grüner als es scheint.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 10.06.2021 07:26:21
0
3160387
Zitat von Donpepe23 Beitrag anzeigen
Benn1094, Diese Aussage impliziert, dass Eigenverbrauch von EE-Strom insgesamt zu höheren CO2 Emissionen führt.

Nein, da machst du eine falsche Ableitung.
Das sage ich nicht und das wird auch nicht impliziert.

Nur, wenn man den Vorrang des EE-Stroms und, speziell beim sektorübergreifenden Vergleichen, nicht berücksichtigt, dass bei Eigenverbrauch von Strom der Bedarf nicht mit dem Strommix, sondern mit dem Verdrängungsstrommix gedeckt werden muss, macht man einen massiven Rechenfehler zu Lasten des Klimabudgets.

Dieser Rechenfehler zusammen mit dem Energieverbrauch bei daraus abgeleiteten Fehlinvestitionen geht voll zu Lasten des Klimas.

Das Marketing mit einer hohen Autonomie bei PV+Batterie ist so ein Rechenfehler, weil der erzeugte PV-Strom wegen Vorrang aktuell immer verbraucht werden würde.
Unnötige Wandlungsverluste und der Energieverbrauch der Batterieherstellung gehen zu 100% zu Lasten des Klimas.

Auch dass der aktuelle Strommix wegen dem Eigenverbrauch etwas besser ist als die Statistiken darstellen, darf nicht dazu führen, dass Rebound Effekte beworben werden, die zu Lasten des Klimas gehen.

Verfasser:
Donpepe23
Zeit: 10.06.2021 20:16:18
1
3160622
Moin,

grundsätzlich bin ich bei dir, das jeder EV, welcher nicht notwendig ist, nicht zielführend ist. Daher halte ich Heizstäbe mit PV auch für Quatsch...

Ich sehe aber nicht, dass die "Lücke" die durch den EV von notwendigem Strom entsteht, durch den Verdrängungsstrommix gedeckt wird, da ich diesen Strom ansonsten ja aus dem Netz zum Strommix bezogen hätte. Ein E-Auto, welches ich mit PV Strom lade hätte dann ja ein CO2 footprint des Verdrängungsstrommixes und wenn ich es beim Nachbarn zum gleichen Zeitpunkt lade nur den des Strommixes...

Bei nicht notwendigem, also künstlichen erzeugtem EV, sieht es natürlich anders aus.

Aber es gibt aber noch zwei weitere Themen, welches man beachten sollte:

1. Netzdienlichkeit. Hier hilft ein hoher EV am Tag um die Grundlast in der Nacht zu reuzieren. Sicherlich wird ein EFH hier nicht den Unterschied machen, solange man dies nicht in der Breite macht.

2. Wirtschaftlichkeit. Ich plane eine weitere Nordach PV Anlage. Diese lässt sich für mich aber nur wirtschaftlich mit höherem EV darstellen und hier ist die LWWP ein guter Hebel. Ohne diesen EV, würde ich die PV Anlage nicht bauen können, da ich mein Geld ja noch für andere wichtige Ding brauche. Die Veränderung der TAZ (im Bereich +/-0,2) halte ich für aktzeptable, dafür dass ich weitere 16kWp (mit 550kWh / kWp abzgl meines leicht höheren Verbrauchs der WP) EE zur Verfügung stelle.

Zusätzlich werde ich die Betondecke zu 55% von unten erschliessen um den VL beim Laden auf knapp über 30°C zu reduzieren. Aktuell bin ich (je nach Wetter) am Ende des Tages eher bei 33-35°C. Mein Ziel VL bei NAT liegt bei unter 30°C.

Grüße

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 10.06.2021 20:34:35
1
3160626
Zitat von Donpepe23 Beitrag anzeigen
Moin,

Daher halte ich Heizstäbe mit PV auch für Quatsch...


Das kommt drauf an. Wir verwenden einen stufenlos regelbaren Heizstab um die "sonst abzuregelnde Leistung" zu verwerten. Wegen der 70% Regel muss die PV abregeln, und den Strom kann man nicht mit der WP nutzen oder anderweitig sinnvoll verwenden. So wird einfach der FRIWA-Speicher hochgeheizt, was den einen oder anderen Wärmepumpenstart verhindert.

Verfasser:
Donpepe23
Zeit: 10.06.2021 21:04:16
0
3160647
Zitat von PeWe34 Beitrag anzeigen
Zitat von Donpepe23 Beitrag anzeigen
[...]


Das kommt drauf an. Wir verwenden einen stufenlos regelbaren Heizstab um die "sonst abzuregelnde Leistung" zu verwerten. Wegen der 70% Regel muss die PV abregeln, und den Strom kann man nicht mit der WP nutzen oder anderweitig sinnvoll verwenden. So wird einfach der FRIWA-Speicher[...]


Ja, das stimmt natürlich... den Fall habe nicht bedacht... Ist aber auch immer die Frage, ob die Anlage so aufgebaut ist oder der WR stumpf bei 70% zu macht...

Grüße

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 10.06.2021 21:22:15
0
3160654
Ein E3DC kann das ...

Verfasser:
stumi75
Zeit: 10.06.2021 22:55:08
0
3160693
Ein AC.Thor oder ein Ohmpilot können das auch...

Fragt sich nur, ob man den Invest je wieder herausholt...

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 10.06.2021 23:36:42
1
3160711
Wann holst du den invest für einen Wärmeerzeuger jemals wieder rein?
Ich sehe den stufenlosen Heizstab für die 30% als genauso sinnvoll an wie ein duschrohr.
Beides wird sich finanziell vielleicht nicht direkt lohnen aber dafür läuft beides über viele Jahre ohne Wartung, Mechanik und Probleme. Es ist ein guter Beitrag für die Umwelt und ein kleine spardose, welche je nach Entwicklung der Wärmegestehungskosten vielleicht auch mal ein Plus erwirtschaften.

Am Ende muss jeder für sich entscheiden ob ihm es das Geld wert ist oder nicht. Ich für meinen Teil sehe es als kleine Altersvorsorge, denn jegliche Energie, die ich im Alter nicht einkaufen muss kann das leben auf Dauer verbessern.

Und von was reden wir hier? 800€ für einen heizstab... Da geben manche mehr fürs Handy aus....

Verfasser:
stumi75
Zeit: 11.06.2021 07:08:16
0
3160740
Naja, ich baue das gerade mit den Fronius Symo günstig nach:
3x Installationsrelais
Ein 3kW Heizstab, bei dem man die Heizstäbe einzeln ansteuern kann

Und die 3 Relais sollen von den programmierbaren IOs des Fronius angesteuert werden.
Das wird dann zwar nur stufenlos in 1kW-Schritten, aber der ROI sollte da schneller erreicht werden...

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 11.06.2021 13:03:06
0
3160875
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Wann holst du den invest für einen Wärmeerzeuger jemals wieder rein?
Warum sollte man dann das Geld in die Hand nehmen, wenn es sich nicht lohnt?
Es ist ja nicht so, dass er ohne den Heizstab stirbt und warm hat er vom primären Heizungssystem.

Das ist so wie die Autonomiediskussion. Um ein paar Prozent bei irgendeinem Hype herauszuholen schmeißt man sein Geld zum Fenster raus.

Verfasser:
Frimo
Zeit: 11.06.2021 13:06:52
0
3160878
Weil es immer noch einen Unterschied zwischen "lohnen" und "sich rechnen" gibt 😉

Verfasser:
Bramme
Zeit: 11.06.2021 13:14:08
0
3160881
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Und von was reden wir hier? 800€ für einen heizstab...

Dann doch gleich die PV mit RSE bauen und keine 70%-Abregelung haben, das dürfte günstiger sein.

Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Wie wäre es mit loctite 55 oder tangit unilock. Ich meine mein HB hat bei mir tangit genommen, da er viel im Krankenhaus Umfeld unterwegs ist. Hanf ist da wohl nicht mehr gewünscht/zugelassen.... Auch...
micha_el schrieb: Bei der aktuellen T-Cap mit R410 brauchst du die jährliche Dichtheitspüfung :-( Da sie mit 2,8 kg über der 2,4 kg Grenze liegt. Wenn du wartest bis die das neu Modell mit R32 in Deutschland erhältlich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik