Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Inwieweit kann ich Produktpreise vom Handwerker mit Onlinepreisen vergleichen?
Verfasser:
ChristianBau
Zeit: 10.06.2021 22:30:19
1
3160682
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Stefan, warum reagierst Du auf diese Beiträge? Die verstehen es nicht oder wollen nur Frust abladen. Es wird hier immer schlimmer >((


Nein, eigentlich hat mir Stefans Beitrag und auch die anderen schon geholfen, deswegen vielen Dank dafür! Ich hatte nicht auf dem Schirm, dass der Onlinehändler eher dem Großhändler entspricht und der Handwerker mindestens eine Stufe darunter ist. Das macht dann schon Sinn.

So ein bisschen Verständnis hast du vielleicht auch dafür, dass es für den Laien erschreckend ist, wenn eine Drückerplatte online 200€, im Angebot dann 460€ kostet.

Könnte man den als Handwerker auch direkt eine Stufe höher einkaufen? Ihr sagt doch der Onlinehändler muss die Großhandelspreise bekommen; wieso schafft der Handwerker das nicht? Geht es da um die schnelle Verfügbarkeit und Gewährleistung, die der Großhandel gewährleistet?

Verfasser:
thorsten_B78
Zeit: 10.06.2021 22:36:43
0
3160686
Wenn Du weiteren Input für Deine Frage brauchst, schau Dir mal bei der nächsten Autoreparatur an, was so ein Verschleissteil, z.B. eine Radlagereinheit, im "Internet" kostet und was Deine Werkstatt auf die Rechnung geschrieben hat. ;-)

Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 10.06.2021 22:44:13
0
3160690
Der Handwerker muss nur nachweisen das der Handwerkerlohn € 100 /h kostet, dann ist das OK.
Denke aber das Du das auch so siehst.

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 10.06.2021 22:57:43
0
3160694
Wenn ich 1000 Stk eines Artikels ordere (welche ich dann mit sagen wir 3% Aufschlag übers net verschleudere) krieg ich auch einen sehr guten Preis, je nach Verhandlungsgeschick und Liquidität sogar noch besser.

Leider kann der durchschnittliche Handwerksbetrieb kaum eine solche Menge in einem vernünftigen Zeitraum an den Mann bringen, abgesehen von der Lagermöglichkeit und der Finanzierung!

Also ist Er mit den 20 Stk Bedarf auf den Großhändler angewiesen (möglicherweise auch wegen einem 3 Monate Zahlungsziel), somit ist Er gezwungen neben den höheren EK Preis auch mit seiner relativ geringen Marge einen höheren VK Preis zu verrechnen.

Noch etwas zu einem Beitrag von Dir weiter oben, wo Du schreibst dass ein Elektriker auch für seine Arbeitsausführung (bei beigestellten Material) haftet.
Wenn es durch fehlerhafte Arbeitsausführung einen Personenschaden gibt, gibts entweder einen Materialmangel, eine Gruppenversicherung oder bei Fahrlässigkeit einen Richter.

Wenn ein Installateur mit beigestellten Material im 8.Stock einen Wasserschaden bis ins EG verursacht wirds etwas komplizierter, selbst wenn Er die Arbeit korrekt ausgeführt hat (ich möchte hier als Beispiel nur auf die vielen Beiträge im Forum mit Mepla Verbundrohr hinweisen)!

Die Beweisführung für einen Mangel an einem RCD oder ein Kabel ist relativ einfach, beim letzteren Fall wird jeder Sachmangel seit vielen Jahren hartnäckig bestritten und die Haftpflichtversicherung schmeißt dich nach so einem Fall gnadenlos raus!

Verfasser:
SG03
Zeit: 11.06.2021 06:15:45
1
3160733
Hmm sorry, Stundenpreise von 60€/h im Handwerk ? Damit ist man im SHK Handwerk in Berlin nicht konkurrenzfähig. Von 70 bis 100 €. Darüber braucht man in Berlin erst gar nicht reden.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 11.06.2021 08:20:41
0
3160756
Berlin ist nicht der Nabel der Welt.

Wir haben über viele Jahre hinweg die Kostenstruktur verschiedene SHKler verglichen im einem Workshop.
Im Ergebnis lag da schon vor 10 Jahren keiner unter 60,- Vollkostensatz.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 11.06.2021 08:27:17
1
3160757
Zitat von ChristianBau Beitrag anzeigen
Könnte man den als Handwerker auch direkt eine Stufe höher einkaufen? Ihr sagt doch der Onlinehändler muss die Großhandelspreise bekommen; wieso schafft der Handwerker das nicht? Geht es da um die schnelle Verfügbarkeit und Gewährleistung, die der Großhandel gewährleistet?
.[...]


Könnte man.
Aber wir brauchen den lokalen Großhandler als Partner.
Wir brauchen viele spezielleTeile, meist auch schnell. Das geht per INet nicht - die hat der Onliner gar nicht. Kennt er auch nicht, will er auch nicht. Er will die "Schnelldreher" also Ware mit viel Mengenumsatz verkaufen. Am besten mit Vorauskasse.
Beim GH bekommte ich vieles direkt und ohne Probleme.

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 11.06.2021 09:31:21
0
3160776
Zitat von muscheid Beitrag anzeigen
Am besten mit Vorauskasse.
Nicht am Besten, sondern grundsätzlich nur gegen Vorauskasse.

Zumindest die mir bekannten.


MfG. Schmitt

Verfasser:
Karl Napf
Zeit: 11.06.2021 10:06:42
3
3160795
Zitat von muscheid Beitrag anzeigen
Berlin ist nicht der Nabel der Welt.


Berlin meint aber es zu sein ....
Alles ne Frage von wo aus man mit dem zählen anfängt ;-)

Wobei man durchaus geteilter Meinung sein darf ob von Berlin schon mal was gescheites den Weg in die Welt fand in den letzten Jahrzehnten.

Verfasser:
ChristianBau
Zeit: 11.06.2021 12:54:09
9
3160871
Natürlich! Berlin hat früher als jede andere Stadt erkannt, dass ein Flughafen ohne Flugzeuge besonders klimaschonend ist!

Verfasser:
SG03
Zeit: 11.06.2021 19:50:20
1
3161000
Tja, die Konkurrenz ist nicht wirklich so viel teurer. Also gibt es nicht wirklich eine realistische Chance, endlich mal auf Normallevel zu kommen. Und ja Berlin ist beim Einkommen tiefste Provinz. Man kann ja nun schlecht mit kompletter Familie und Eigenheim umziehen, weil die Stundensätze zu niedrig sind.

Verfasser:
meStefan
Zeit: 12.06.2021 14:09:09
1
3161241
Zitat von Stefan87 Beitrag anzeigen

Das mit dem Siphon war nur allgemein auf jeden Menschen bezogen.

Logisch das man da auch mehr wissen muss, aber auch das kann jeder erlernen, wenn man es möchte. Am 1.8 startet wieder ein neues Jahr für Willige :)


Du hast geschrieben, das der SHK- Beruf kein Hexenwerk wäre.
Tatsächlich steckt da schon sehr viel Wissen dahinter, wenn man ein guter Monteur/Meister ist! Leider gibt es davon nicht so viele.


Und ja, so ziemlich alle Berufe sind "kein Hexenwerk", wenn man dafür intelligent genug ist und sich eben auch genügend viele Jahre damit ausgiebig als Profi beschäftigt hat.

Da mein IQ schon bissel höher als beim Durchschnitt ist, meine schulische Bildung auch die Voraussetzungen für ein Medizinstudium gewesen wären, hätte ich beruflich in viele verschiedene Richtungen gehen können.
Da ich es nicht so mit Blut und aufschneiden habe, sind Metzger und Chirurg dann doch weggefallen.
Ich wollte auch nicht den ganzen Tag im Büro sitzen, weshalb ein Studium für z.B. Ing. Maschinenbau, Architekt, usw. nicht so in Frage kam.
Stupide Arbeiten als Laborant oder am Fließband sind auch nicht so meine Sache.

Ich wollte etwas nützliches machen, wo man hinterher auch sieht, was man gemacht hat! Wollte mit vielen unterschiedlichen Menschen zu tun haben, eine abwechslungsreiche Tätigkeit, jeden Tag was neues...
...und ich hatte von zu hause aus schon bissel Blut geleckt am Kachelofen meiner Großältern und an den offenen Kaminen, die ich als Kind und Jugendlicher mit meinem Vater zusammen für uns und Freunde gebaut haben.

So kam ich dazu Zentralheizungs- und Lüftungsbauer zu lernen, als ich keinen Ausbildungsplatz als Kachelofen- und Luftheizungsbauer bekam (gab nur 7 Stück bundesweit damals).
Danach auch in dem Beruf meinen Meister gemacht, als Zweitmeister noch den Gas- und Wasserinstallateur gemacht, viele Weiterbildungen im Elektrobereich, mit Solarthermie, Wasserchemie/Aufbereitung, etc... bis hin zum Kälte- Klima- Sachkundigem Kategorie 1 und 2.

In den letzten Jahrzehnten bin ich also durch mein Lernen und meine Erfahrung zu einem SHK- Profi geworden und kann auf 25 Jahre erfolgreiche Selbstständigkeit zurück blicken.

Also ganz so dumm kann ich wohl nicht sein, aber selbst ich werde wohl mit ein paar Youtube- Videos keine Blinddarm- OP machen können.
Auch wenn der Beruf eine Mediziners für einen einigermaßen intelligenten Menschen nun kein Hexenwerk dar stellt. Hatte in meiner Schulzeit mit einige komische Gestalten zu tun, die doch tatsächlich heute Mediziner sind.
Z.B. der Narkosearzt, der schon als Schüler so ziemlich alles an entsprechenden Stoffen ausprobiert hat, oder der mit dem Knall, der dann Psychiater...

Naja, man brauch Zeit und Erfahrung um wirklich etwas gut machen zu können, da reichen Youtube- Videos nicht wirklich aus!

Mfg. meStefan

Verfasser:
Stefan87
Zeit: 12.06.2021 16:25:22
1
3161285
Dann bist auch noch Bachelor Professional :)

Ein Siphon zu montieren oder ein Blinddarm zu entfernen, ist ja noch ein kleiner Unterschied.

Ich kann dir aus meiner unselbstständigen Erfahrung als Meister sagen, das jeder etwas lernen kann, wenn er es möchte.
Bei manchen dauert es vielleicht länger, aber auch die können das schaffen.

Natürlich ist heute nicht jeder Monteur für den Kundendienst geeignet.

Außerdem lernt auch ein Arzt nie aus.

Verfasser:
meStefan
Zeit: 12.06.2021 17:00:02
0
3161299
Zitat von Stefan87 Beitrag anzeigen
Dann bist auch noch Bachelor Professional :)[...]


Sogar mehrfach!!! ;O)


Und wenn in der Klinik der "Blinddarm- Profi" am Werk ist, dann geht das so einfach wie beim SHK- Profi mit den Siphon´s!

Mein Vater hat gerade ein neues Knie bekommen, vom gleichen Arzt bekommt nun ein Freund eine neue Hüfte. Der Arzt ist für diese Operationen bekannt und macht das jeden Tag, "am laufenden Band"!
Für ihn ist das kein Hexenwerk, für viele geistige Flachpfeifen aber wohl eher schon, deshalb auch "Götter in Weiß". :O)

Im übrigen bekommen viele Mediziner oft keinen Siphon richtig montiert!
Müßte mich das nachdenklich machen? ;O)
Nein, ich schreib meine Rechnung und gut is! :o)

mfg. meStefan

Verfasser:
Stefan87
Zeit: 12.06.2021 17:14:31
0
3161304
Vermutlich würden auch manche dauernd Krank sein, weil sie sich auf die Finger gehauen haben

Es wurden auch schon im falschen Haus die Kessel demontiert und manchmal schneiden die Ärzte auch das falsche Bein ab.

Es gibt ja auch homöopathischer Klempnerbetriebe und auch homöopathische Ärzte.

Muss wohl bei beiden wirken :)

Verfasser:
meStefan
Zeit: 12.06.2021 17:20:34
0
3161305
Das hat mit Homöopathie nichts zu tun!
Das passiert, wenn jemand mit nicht ausreichender geistiger und/oder handwerklicher Fähigkeiten und trotz aller Widerstände es irgendwie dennoch zum Meister oder Dr. med. geschafft hat.

Die Folgen können grauenhaft sein und dann in Foren wie diesem enden! ;O)

Verfasser:
Ruebe Schmidt
Zeit: 15.06.2021 10:09:52
1
3162172
Moin,
Auch wenn der Faden ein bisschen abgedriftet zu sein scheint, möchte ich das Thema gerne noch einmal inhaltlich aufgreifen.

Es ist, nach meinem Verständnis (mein beruflicher Hintergrund ist vielfältig und eher akademisch geprägt, aktuell aber neben Kurzarbeit im Verkauf tätig) von geschäftlichem Gebaren durchaus legitim, wenn ein Handwerker bei den Produkten aufgrund der von ihm hinein gesteckten Arbeit durch korrekte Auswahl etc. etwas aufschlägt. Leben und leben lassen!

Aber (mein aktuelles Beispiel):
Wie kann ein Installateur den Preis einer SWWP (nur das Gerät ohne Einbau o.ä.) in seinem Angebot mit 80% Aufschlag rechtfertigen? Mir wurde eine Nibe S1155 mit Speicher für 8000€ mehr “angeboten” als im Internet!
Der veranschlagte Pauschbetrag für Einbau ist auch nicht wirklich günstig (im Vergleich zu anderen Angeboten), also auch keine quer gerechnete Kalkulation.

Wie ist das zu rechtfertigen, außer mit “man kann es ja mal versuchen”?

Also nicht falsch verstehen, ich bin durchaus bereit deutlich mehr als beim billigen Internet Jakob zu zahlen, aber so?

Bei Heizungsmodernisierung wird anscheinend aktuell die BAFA Förderung gleich am Kunden vorbei geleitet, so scheint es...

Habe ich einen Denkfehler? Ich bin offen für die Erweiterung meiner Betrachtung.

Verfasser:
Stefan87
Zeit: 15.06.2021 10:36:07
0
3162181
Vielleicht möchte er den Auftrag eigentlich nicht ausführen und schickt dir ein überteuertes Angebot.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 15.06.2021 11:30:52
0
3162200
... das man dann ja auch nicht annehmen muss.

Verfasser:
Brombaer
Zeit: 15.06.2021 11:40:57
1
3162203
@ruebe

So ist es …

Verfasser:
Ruebe Schmidt
Zeit: 15.06.2021 13:08:55
1
3162222
@ brombaer, OldBo, Stefan87,

Ja klar, muss ich nicht und werde ich auch nicht.

Nur:
- Dieser Installateur wurde vom Herstellervertreter in D empfohlen.
- Die online Preise von Nibe sind nicht deutlich über denen der Konkurrenzprodukte, die Angebote von den anderen HeizI zu diesen Konkurrenzprodukten liegen auch nicht weit über dem Internetpreis.

Wenn man auf der Skala “unverschämter Kunde” - über “faires Angebot” zu “überzogene Preise des Handwerkers” das Angebot einsortieren muss, sollte klar sein wo das liegt.

Für ein Abwehrangebot hätte man sich den Ortstermin sparen können und sagen können, “passt gerade nicht, woanders liegt mehr Geld rum” ....

Aber vielleicht habe ich einen anderen Anspruch am anständigen (auch im geschäftlichen) Umgang miteinander.

Mischkalkulationen btw sollen immer verschleiern und führen zwangsläufig zu Unstimmigkeiten, wenn etwas nicht nach Plan läuft.

Der hohe Mut und der frei Fall....

Verfasser:
Ruebe Schmidt
Zeit: 15.06.2021 13:28:48
1
3162230
Ein kleiner Nachtrag, da OldBo weiter oben sicher zu recht angemerkt hat, dass das Thema geeignet ist “Frust” abzuladen, sei es als Kunde oder als Handwerker.

Mein Post könnte man so verstehen und zugegeben bin ich etwas genervt von der aktuellen Marktlage.

Als Mittfünfziger kenne ich noch die Situation wo man auf dem Dorf den Fliesenleger, den Maurer und den Installateur hatte. Da hat man halt gefragt, machst du dieses oder jenes? “Ja klar, ich nehme xy D-Mark die Stunde. Die Teile besorge ich dir beim Großhandel, kosten so in etwa xyz Mark oder du holst es dir selber”. Klar, einfach und transparent.

Mein Beitrag war vor allem der Intransparenz und der Abweichung von den Erwartungen geschuldet (eigener Fehler?)
Hätte ich geahnt, dass ein autorisierter Handwerker für ne SWWP mit Speicher (nur die nackten Geräte) fast 19k€ Brutto veranschlagen darf, hätte ich diese Marke vorab ausgeschlossen.

Verfasser:
Brombaer
Zeit: 15.06.2021 13:30:37
2
3162232
Den Unmut kenne ich aber all das erklären und rummeckern ändert einfach

NIX.

Such den nächsten, was anderes geht nicht.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 15.06.2021 15:22:12
1
3162258
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Stefan, warum reagierst Du auf diese Beiträge? Die verstehen es nicht oder wollen nur Frust abladen. Es wird hier immer schlimmer >((
Weil er sonst nix kann, man sieht ihn doch bloß in solchen Themen.

Außerdem, was ist schlimmer geworden... ich kenne dieses Forum seit 14 Jahren so, das war früher das Selbe. Alles davon.

Gruß
Phil

Verfasser:
OldBo
Zeit: 15.06.2021 15:36:40
0
3162263
Das würde ich so nicht sagen und als Beleidigung ansehen.

Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Wie wäre es mit loctite 55 oder tangit unilock. Ich meine mein HB hat bei mir tangit genommen, da er viel im Krankenhaus Umfeld unterwegs ist. Hanf ist da wohl nicht mehr gewünscht/zugelassen.... Auch...
micha_el schrieb: Bei der aktuellen T-Cap mit R410 brauchst du die jährliche Dichtheitspüfung :-( Da sie mit 2,8 kg über der 2,4 kg Grenze liegt. Wenn du wartest bis die das neu Modell mit R32 in Deutschland erhältlich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik