Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Optimierung bestehende Gas Heizung - mehr als Vorlauf/Wasser hoch runter wäre schön
Verfasser:
chaoshead
Zeit: 08.06.2021 23:36:02
0
3159892
Hallo in die Runde,
wir sind seit nem knappen dreiviertel Jahr Besitzer eines Altbaus Jahrgang 66.
Jetzt steht nach etlichen anderen Baustellen das Thema Heizung an, jedoch weniger der Tausch auf etwas neues (die Planung läuft parallel und dauert auch noch „etwas“ Zeit) sondern wie ich die vorhandene Kiste am besten erstmal „optimiere“.

Zur Ausgangslage:
Gas Heizung
Kessel: VITOLA 200 (VX2A)
Steuerung: Vitotronic 200 Typ KC2B (Hersteller Nummer 7441799)
Brenner: Golling GLG2

Was mich am meisten stört ist, dass die Steuerung komplett doof ist - Vorlauf und Wassertemperatur einstellen, das wars.

Jetzt die große Frage, wie geht man da am besten dran?

"Neue" Steuerung einbauen – geht das überhaupt DIY oder muss da ein Heizi mit ins Boot?
Steuerung über Bande mit einem Optokoppler und vcontrol und dadurch quasi eine Heizkurve bauen?
Oder ist das alles vergebene Liebesmüh an diesem Konstrukt noch etwas optimieren zu wollen.

Ich gehe davon aus, dass die Heizung noch einen eventuell auch zwei Winter mindestens im Betrieb ist, daher würde ich gerne erst noch optimieren, bevor ich tausche/wechsle.


Danke schonmal und wenn noch was an Infos fehlt nur raus damit 😊

Verfasser:
schorni1
Zeit: 08.06.2021 23:43:19
3
3159899
Die Heizung ist so "doof" oder schlau wie DER der sie einstellt. Aber in jedem steckt ja noch Potential. Und in dieser Regelung sehr viel - oder was erwartest Du? Die VL-Temp kann man aber nicht (direkt) einstellen, dafür zum Beispiel ZWEIerlei WW-Temperaturen.

Verfasser:
chaoshead
Zeit: 09.06.2021 00:12:26
0
3159908
Das in der Heizung Potential steckt, schließe ich nicht aus, genausowenig wie eine Fehlbedienung meinerseits, aber genau deswegen frage ich ja hier. :-)

Beim Heizbetrieb habe ich die Möglichkeit die Vorlauftemperatur einzustellen die mehr oder weniger erreicht wird und den Heizbetrieb abzustellen und nur auf Warmwasser zu gehen.

Beim Warmwasser kann ich die Zieltemperatur des Speichers VITOCELL 100-U CVUA einstellen und das wars - eine Option für zwei Temperaturen sehe ich da nicht.

Dann kann ich mir noch die Brennerlaufzeit, die Brennerstarts und die aktuelle Speichertemperatur anzeigen lassen, das wars glaube ich.

In meinen Augen ist das schon recht rudimentär.

Eine Heizkurve mit Außentemperaturfühler wäre schon nett und ich bilde mir ein, dass das auch für den Gasverbrauch förderlich wäre.

Verfasser:
Pluto25a
Zeit: 09.06.2021 06:33:01
0
3159920
Zitat von chaoshead Beitrag anzeigen
Das in der Heizung Potential steckt, schließe ich nicht aus,

Ich schon.
Sie hat weder Uhr noch Außentemperaturfühler.
Einfach nur elektronische "Tibbel"-Bedienung anstelle zwei einfache Drehthermostate.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 09.06.2021 06:56:04
0
3159926
Zitat von chaoshead Beitrag anzeigen
... sind seit nem knappen dreiviertel Jahr Besitzer eines Altbaus Jahrgang 66.
Jetzt steht nach etlichen anderen Baustellen das Thema Heizung an, weniger der Tausch auf etwas neues (die Planung läuft parallel und dauert auch noch „etwas“ Zeit) sondern wie ich die vorhandene Kiste am besten erstmal „optimiere“ ...

... große Frage, wie geht man da am besten dran?

... "Neue" Steuerung einbauen – geht das überhaupt DIY ...

... gehe davon aus, dass die Heizung noch einen eventuell auch zwei Winter mindestens im Betrieb ist, daher würde ich gerne erst noch optimieren, bevor ich tausche/wechsle ...
Sehr gut, dass Du dich mit der Anlage beschäftigen möchtest, um die Möglichkeiten für einen anstehenden Austausch des Wärmeerzeugers zu definieren.

Zuallererst sollte eine Bestandsaufnahme der vorhandenen wasserführenden Wärmeverteilungshydraulik erfolgen.

Dazu am besten eine Skizze anfertigen, in der die einzelnen Heizkreise inklusive ungefährer Leitungsverläufe und -dimensionen, sowie alle der im Gebäude installierten Wärmeaustauschflächen (Heizkörper, Wand-, Decken- und Fußbodenheizung z.b.) eingetragen werden.

Falls der Kessel bzw. Die vorhandene Steuerung des Gerätes nicht geeignet sein sollte um eine witterungsgeführte Betriebsweise zu realisieren, könnte ein Mischer installiert werden, mit dem der thermische Energieeintrag vom Wärmeerzeuger in den Hausheizkreis moduliert werden kann.

Nebenbei sollte auch über die Installation eines Wärmemengenzählers (u. U. gebraucht sehr günstig zu bekommen) nachgedacht werden, da mit solcher Apparatur sehr wichtige Erkenntnisse zu erhalten sind.

Ob das DIY funktioniert, hängt von der eigenen Qualifikation ab.

Ich selbst als Heizungsbaulaie habe beispielsweise in 2014 unser komplettes System umgekrempelt und einen Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock in Eigenleistung installiert. Bei Interesse kannst dazu auf folgend verlinkter Seite querlesen.

http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Anlage_lowEnergy#.22Hydraulische.22_Besonderheiten

Um ein wenig genauer zu wissen was verbaut ist, sollten am besten Fotos hochgeladen werden und hier im Thread die Links dazu eingestellt werden.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 09.06.2021 07:55:58
0
3159939
Zitat von chaoshead Beitrag anzeigen
... VITOCELL 100-U CVUA ...
Solarthermie vorhanden?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 09.06.2021 07:57:15
0
3159941
Dann mach mir doch bitte ein Bild der Regelung und stells über https://www.bilder-upload.eu/ als LINK ein.

Es KANN sein dass das die biiliog-Version der Billigversion ist, die tatsächlich ohne Außenfühler mit Fuzzi-Logik arbeitet. Dann hast Du natürlich RECHT, DAS is en Glump.

Verfasser:
micha_el
Zeit: 09.06.2021 10:39:32
1
3160015
mit der Herstellernummer kommt man auf diese Regelung:

https://www.viessmann.com/etapp/parts/de/0500/7441799

Eigentlich relativ modern.
Irgendein Super-Sparfuchs hat das Modell ohne AT-Sensor genommen.

Man könnte die Kesseltemperatur per 0-10V vorgeben, oder per Optolink Kabel.

Verfasser:
macgyver73
Zeit: 09.06.2021 11:10:06
1
3160029
Meine Empfehlung:

- Gasverbrauch regelmässig erfassen, reicht am Anfang auch 1x im Monat manuell
- Wie groß ist das Haus und wieviele Personen leben darin?

Wer keinen Bezugspunkt hat, kann nicht erkennen, ob er sich verbessert.
Aus dem bisherigen 3/4 Jahr läßt sich über Witterungsbereinigung bereits jetzt hochrechnen, wo der aktuelle Jahresbedarf liegen wird.

Und ja, VL-Temperatur und Abgastemperatur runter sowie Volumenstrom Heizungswasser maximieren gehört zum Standard. Das ist halt banale Physik...

Verfasser:
chaoshead
Zeit: 09.06.2021 13:21:40
0
3160104
So dann gebe ich mal artig Rückmeldung :)

Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Ich selbst als Heizungsbaulaie habe beispielsweise in 2014 unser komplettes System umgekrempelt und einen Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock in Eigenleistung installiert.

Du, und viele andere hier im Forum, sind auch nicht ganz unschuldig, dass ich mir das Thema etwas genauer anschaue ;-)
WMZ ist schon fest eingeplant mit der Hoffnung, dass es ohne große Verrenkungen in Richtung LWWP reichen könnte.
Aber wie gesagt, dass ist ein anderes thema und wird noch 1-2 Winter dauern, deswegen jetzt quasi Prio 1 die "Optimierung" des Bestehenden.

Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Solarthermie vorhanden?

Nein, keine Solarthermie, Dach ist mit 28,86kWp PV voll :)

Zitat von macgyver73 Beitrag anzeigen
Und ja, VL-Temperatur und Abgastemperatur runter sowie Volumenstrom Heizungswasser maximieren gehört zum Standard. Das ist halt banale Physik...

Heizpumpe auf Vollgas hab ich schon, genauso wie alle Thermostate auf.
Problem war halt immer, dass ich jedes mal in den Keller latschen muss und händisch an der VL-Temperatur drehen darf.
Besonders toll wenn das Wetter mal wechselt etc.
Deswegen der Wunsch das irgendwie "intelligenter" zu bekommen.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Dann mach mir doch bitte ein Bild der Regelung

Sie wünschen, wir spielen :-)

Die Steuerung:











Der Rest:










Merci schonmal :)

PS: ja der Keller ist etwas staubig.
PPS: die Forensoftware ist ja wirklich grausam...

Verfasser:
schorni1
Zeit: 09.06.2021 14:36:38
0
3160138
...ja der Staub....aber dann DÄMMT wenigstens DER ein bißchen die Rohre...

ne ne neee, was macht denn Dein Bezirksschornsteinfeger bei der Feuerstättenschau? Selbst mit seinem Blindenstock würde er die blanken Roher erkennen und bemängeln...

Apropos : wie sind denn die Abgaswerte? Hier hats viel Platz zum Aufschreiben:





.

Verfasser:
chaoshead
Zeit: 09.06.2021 15:47:26
1
3160170
Die Rohrdämmung steht auch noch auf dem Programm, das ist hier ne Mischung aus sehr alt und neugepfuscht ...






Wegen Abgaswerten müsst ich nachschauen, der Schornsteinfeger war im Frühjahr da.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 09.06.2021 19:13:58
0
3160245
Zitat von chaoshead Beitrag anzeigen
... keine Solarthermie, Dach ist mit 28,86kWp PV voll :) ...
Das ist auf jeden Fall Top! Denn in Deinem VITOCELL 100-U CVUA müssten eigentlich zwei Wärmetauscher drin sein, von denen der untere eigentlich unbenutzt sein müsste.

Beispielsweise anhand des auf folgendem Bild eingezeichnetem Symbol ist das zumindest zu erahnen.

Link zur Bildquelle 👈

Eventuell konnte damit dann in Kombination mit einem witterungsgeführt gesteuertem Mischer was gehen um den vermutlich relativ leistungsstarken Gasbrenner zu zähmen.

Anhand der auf folgendem Bild zu sehenden Verrohrung am Speicher würde ich definitiv tippen, dass nur der obere mickrige Rohrwärmetauscher am Kessel angebunden ist.


Verfasser:
chaoshead
Zeit: 09.06.2021 22:07:20
0
3160333
Hi,
Nein es ist der untere WT angeschlossen.
Der Solar WT ist auf dem Bild zu erahnen, das ist der Anschluss der quasi neber der oberen Wasserentnahme ist.

Apropos Warmwasser, wenn ich den Hirnakrobaten finde, der meinte das Warmwasser fürs Bad an den unteren Anschluss des Speichers zu legen...
Ist zwar toll, dass ich in der Küche immer heißes Wasser hab und niemand zu lange duscht, aber bitte sagt mir, dass das irgendwie Sinn macht, ich erkenne ihn nämlich nicht...

Verfasser:
schorni1
Zeit: 10.06.2021 06:51:35
2
3160381
Das ist echt die größte Dummheit, danach die Dummheit des Anschlußes an den unteren WT - man schließt dann gleich BEIDE an.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 10.06.2021 07:13:51
0
3160385
Zitat von chaoshead Beitrag anzeigen
... es ist der untere WT angeschlossen.
Der Solar WT ist auf dem Bild zu erahnen, das ist der Anschluss der quasi neber der oberen Wasserentnahme ist.

Apropos Warmwasser, wenn ich den Hirnakrobaten finde, der meinte das Warmwasser fürs Bad an den unteren Anschluss des Speichers zu legen ...
Der untere Rohrwärmetauscher in den Speichern ist eigentlich für das Anbinden einer Solarthermieanlage vorgesehen und der obere Wärmetauscher standardmäßig für den 2. Wärmeerzeuger.

Ich würde bei dir nun für den Speicherladekreis vom Gaskessel, der momentan ausschließlich per unterem Register den Trinkwasserinhalt erwärmt, auch den oberen, der unbenutzt ist, in Reihe mit nutzen und zudem einen 3-Wege-Mischer mit Motorantrieb anbinden, der per simpler witterungsgeführter Regelung gesteuert wird.

Dann, so wie in unten beigefügter Skizze zu sehen ist, den Vor- und Rücklauf des Hausheizkreises vom Kessel abklemmen und entsprechend an den Mischer führen.

Die bei uns nicht benötigte neuwertige Mischersteuerungsplatine (ein bisschen was dazu auf hier verlinkter Seite) könntest inklusive der zwei dafür benötigten DS18B20-Temperatursensoren sehr gern für kleines Geld bekommen. Eine passende Box um die Platine darin zu montieren findet sich bestimmt. 😉



Der untere "Warmwasseranschluss" am Speicher ist sicherlich die Zirkulationsleitung!

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 10.06.2021 07:31:12
0
3160391
@chaoshead.
Bitte beachten, dass die Skizze keinerlei Bauteile wie z.b. MAG und Rückflussverhinderer enthält, die unbedingt in der realen Hydraulik benötigt werden!

Im Rahmen des Umbaus sollte auch geprüft werden, ob die Warmwasserzirkulation außer Betrieb genommen werden kann.
Dazu müsste diese aber unbedingt komplett vom im Haus vorhandenen Trinkwasserleitungssystem abgeklemmt werden können!

Verfasser:
chaoshead
Zeit: 10.06.2021 14:14:37
0
3160513
Rückflussverhinderer? Ich erzähle mal lieber nicht wie man hier das Heizwasser aktuell nachfüllt *vor sich hinpfeif*

Zirkulation gibt es nicht, meines Verständnisses nach, das sind zwei separate Stränge.

Verfasser:
chaoshead
Zeit: 10.06.2021 16:26:35
0
3160546
Zitat von micha_el Beitrag anzeigen
mit der Herstellernummer kommt man auf diese Regelung:

https://www.viessmann.com/etapp/parts/de/0500/7441799

Eigentlich relativ modern.
Irgendein Super-Sparfuchs hat das Modell ohne AT-Sensor[...]


Zum Verständnis für mich, einfach den Temperatur sensor nachrüsten geht also nicht?

Verfasser:
micha_el
Zeit: 10.06.2021 20:39:54
0
3160628
Leider nein.
Du hast eine Vitotronic 100 - die ist nicht witterungsgeführt und kann auch nicht umgebaut werden.

Eine Vitotronic 200 wäre witterungsgeführt gewesen. Die hätte aber ein paar 100 € mehr gekostet.

Verfasser:
chaoshead
Zeit: 11.06.2021 00:51:00
0
3160726
Hmm, dachte ich mir fast.
Und nachdem ich gesehen hab, was die Teile gebraucht noch so kosten - das holen die in rund 2 Jahren Restlebensdauer nichtmehr rein :-/

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 11.06.2021 06:23:30
0
3160736
Reinholen wirst in finanzieller Hinsicht sowieso kaum etwas!

Der Wärmeerzeuger liefert nur das was von Haus und dessen Bewohner an thermischer Energie gefordert wird.

Je weniger Arbeitstakte der Gaskessel pro 24 Stunden leistet, desto geringer kann der Brennstoffbedarf sein.

Wichtig dafür ist, dass die vom Brenner generierte Wärmeenergie ordentlich ins Hausheizkreiswasser abgeführt werden kann.

Daher ist unter anderem völlig korrekt, dass Du die gesamte Wasserumlaufmenge, die in Deiner Heizkörperhydraulik zirkulieren kann, immer dann in Bewegung hast, wenn der Brenner aktiv ist.

Zudem wäre sicherlich von Vorteil die gesamte Wärmeaustauschfläche der im Trinkwasserspeicher integrierten Rohrwärmetauscher zu nutzen!

Verfasser:
chaoshead
Zeit: 11.06.2021 11:50:20
1
3160841
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Apropos : wie sind denn die Abgaswerte?


Bitte sehr



Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
und zudem einen 3-Wege-Mischer mit Motorantrieb anbinden, der per simpler witterungsgeführter Regelung gesteuert wird.


Den Part hab ich jetzt noch nicht wirklich verstanden.
Für was brauch ich den Mischer, also was gewinne ich dadurch?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 11.06.2021 12:13:51
1
3160851
Prima, danke, AUSSEHEN tut das ja mal sehr gut, nur :

- die im "Überprüfungsergebnis gemäß KÜO" abgehakten Positionen "Abgasklappe" und "Strömungssicherung" sind an diesem Kessel gar nicht vorhanden - ergo können sie weder überprüft noch bewertet werden! DER Mann weiß nichtmal was er vor sich hat. Die Bescheingung ist kostenlos neu auszustellen, da sie FALSCH ausgefüllt ist.

- kanns im Jahre 2021 gar KEINE BImSchV-Abgasverlustmessung "wiederkehrende Messung" (unterer Teil der Messwerte) geben. Denn diese Anlage ist nur all DREI Jahre dran. Und egal ob nun Baujahr 2013 = Inbetriebnahmejahr oder Inbetriebnahmejahr danach = 2014, man kommt mit einem Drei-Jahres-Rythmus NIEMALS in 2021! Der Mann weiß nicht was er tut und wann es zu tun ist - berechnet aber mal einfach so drauf los.
Die entsprechende Rechnungsposition ist daher zurückzuerstatten und ggf der Feuerstättenbescheid kostenlos zu korrigieren. Es gibt KEIN "dann lass mer das jetzt SO und zählen ab jetzt die drei Jahre"!! ER hat sich an SEINE Regeln zu halten.

Diese besagen AUCH, dass er bei der persönlichen Feuerstättenschau die ungedämmten Rohrleitungen zu bemängeln hat!


Am relativ hohen Luftüberschuß "Sauerstoffgehalt im Abgas 4,6%" kann man erkennen, dass der Brenner offensichtlich NICHT vor Ort nachreguliert und abgestimmt bzw optimiert wurde. "Ausgepackt, angeschlossen, laufen gelassen" Anzustreben ist ein Messwert von 2,5-4% Sauerstoff - bei einem CO-Gehalt unter 50ppm.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 11.06.2021 17:38:48
0
3160969
Zitat von chaoshead Beitrag anzeigen
... jetzt noch nicht wirklich verstanden.
Für was brauch ich den Mischer, also was gewinne ich dadurch?
Dein Kessel kann mit der vorhandenen Regelung nur eine fixe Vorlauftemperatur.

Mit einem Motormischer, der von einer simplen witterungsgeführten Regelung gesteuert wird, kannst Du den Hausheizkreis trotzdem, in Bezug auf Leistung und Temperatur vom thermischem Energieeintrag, sehr bedarfsgerecht bedienen lassen.

Eine Hocheffizienzumwälzpumpe hast Du schon.

Einen kompletten Motormischer bekommst schon für <100€.
Siehe z.b.: https://www.kamdi24.de/3-wege-mischer-mit-stellmotor-dn25-1-zoll-kvs-80.html?gclid=Cj0KCQjwk4yGBhDQARIsACGfAetZN94bMGIXYNL_bh6b1_HGVLl5d6Hb0RUBEOVEorqN8pj9qHUTg80aAnQ9EALw_wcB

Die witterungsgeführte Regelung mit den beiden DS18B20-Temperatursensoren kann ich dir gerne für'n kleinen Obolus zusenden.

Wenn Du die Hydraulik dann noch wie im von mir eingestellten Schema Umbaust, läuft die Trinkwassererwärmung generell effizienter und zudem während der gesamten Heizperiode nebenbei parallel.

Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Wie wäre es mit loctite 55 oder tangit unilock. Ich meine mein HB hat bei mir tangit genommen, da er viel im Krankenhaus Umfeld unterwegs ist. Hanf ist da wohl nicht mehr gewünscht/zugelassen.... Auch...
micha_el schrieb: Bei der aktuellen T-Cap mit R410 brauchst du die jährliche Dichtheitspüfung :-( Da sie mit 2,8 kg über der 2,4 kg Grenze liegt. Wenn du wartest bis die das neu Modell mit R32 in Deutschland erhältlich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik