Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Markt-Zukunft der Solarthermie
Verfasser:
crink
Zeit: 20.07.2021 17:43:28
0
3173999
Moin Dietmar und Frimo,

es gibt genau zwei Möglichkeiten, warum Prognos 6 Mio WP für 2030 "unterstellt":
1. Die nehmen das als wahrscheinlich an
2. Das wurde vom Auftraggeber vorgegeben

Wer war noch mal der Auftraggeber? Ach ja, der Herr Altmaier, der sich die Prognose zu eigen macht. Also 500.000 WP pro Jahr als offizielle Linie.

Wobei Herr Altmaier in der Vergangenheit wirklich nicht in Bezug auf Klimaschutz positiv aufgefallen wäre. Wenn also selbst so jemand, dessen Ministerium Leugner des durch den Menschen verursachten Klimawandels und Aserbaidschan-Unterstützer/Bestochene beschäftigt, 6 Mio WP bis 2030 aktiv durch eine Pressemitteilung bewirbt, dann muss da was dran sein...

Wird spannend mit der Markt-Zukunft der Solarthermie...

Viele Grüße
crink

Ps: Und immer noch hab ich keinen Vorschlag bekommen, wie mein Ost-West-Dach mit 45 Grad Dachneigung sinnvoll mit einer Solarthermie genutzt werden kann. Seit Jahren hab ich hier immer mal wieder nachgefragt und nie eine Antwort bekommen. Deshalb kommt nun PV drauf. Hier also keine Markt-Zukunft für Solarthermie.

Verfasser:
founder
Zeit: 20.07.2021 17:50:23
0
3174002
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von founder Beitrag anzeigen
[...]

Da ich bewußt keine große PV gebaut hatte, ca. 5,76 kWp, wird bis dahin eine Wallbox im Einsatz sein und ich somit relativ wenig PV-Überschüsse zu erwarten sein.


Für eine saubere Energieversorgung ist es nötig, dass jeder Einwohner im Schnitt 17 kW Photovoltaik hat.

Verfasser:
delta97
Zeit: 20.07.2021 17:55:18
0
3174003
Nach meiner Rechnung braucht jeder Einwohner in der DACH Region 4 kWp PV

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 20.07.2021 18:03:03
0
3174004
Zitat von founder Beitrag anzeigen
Für eine saubere Energieversorgung ist es nötig, dass jeder Einwohner im Schnitt 17 kW Photovoltaik hat.

Wozu denn das? Eine 5,7 kWp PV erzeugt p.a. ca. 6 - 7 MWh Strom. Das reicht auch für mehrere Personen.

Verfasser:
Frimo
Zeit: 20.07.2021 18:05:22
0
3174005
Moin crink,

Mir persönlich ist die Zukunft der Solarthermie herzlich egal.
Ich habe mich aufgrund meiner Gegebenheiten dafür entschieden.
Ich werde auch den Teufel tun, und irgendjemand dazu überreden.

Wichtig ist mir nur, daß ee ÜBERHAUPT genutzt werden.
Und wenn alle diejenigen, die in den nächsten 20 Jahren Gas oder Öl nutzen, sich eine ST dazu stellen - mir auch recht.

Ich bin trotzdem amüsiert, wenn du plötzlich dauernd den Altmaier aufs Tapet bringst.

Weder er, noch die Regierung, hat irgendetwas verstanden oder eingesehen.

Das ist Opportunismus reinsten Wassers.

Im September sind Wahlen, und die Katastrophe in RP und NRW tut ihr übriges.

Mal sehen, wie man dem begegnen wird.

Die Probleme durch Flächenversiegelung, Reduzierung von Überflutungsflächen und und und
waren schon bekannt, bevor der Klimawandel überhaupt ein Thema war.
Genutzt hat es nichts.

Verfasser:
founder
Zeit: 20.07.2021 18:20:59
1
3174009
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von founder Beitrag anzeigen
[...]

Wozu denn das? Eine 5,7 kWp PV erzeugt p.a. ca. 6 - 7 MWh Strom. Das reicht auch für mehrere Personen.


Deutschland ist bei 612 TWh/a Strombedarf.

Dies obwohl die meisten Autos noch mit Zerknallermotoren fahren.
Dies obwohl die meisten noch mit Feuerchen machen heizen.
Dies obwohl in der Stahlerzeugung noch mit Kohle und nicht mit Wasserstoff reduziert wird.

Bei einem Photovoltaik orientierten Szenario kommen noch die Verluste im Sommer Winterausgleich über Power to Methan bis GuD Kraftwerk dazu,

Verfasser:
MaJen
Zeit: 20.07.2021 18:33:59
2
3174012
Founder, die Welt hört am eigenen Gartenzaun auf…

Verfasser:
Frimo
Zeit: 20.07.2021 19:11:17
0
3174019
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Founder, die Welt hört am eigenen Gartenzaun auf…


Guck dir mal seine Videos an.

Verfasser:
delta97
Zeit: 20.07.2021 20:37:19
2
3174043
Wer baut sich den heute noch eine ST Anlage ?
So bescheuert kann man doch nicht sein ;-)
??? Alles Subventionsruinen nehme ich an & Gruss delta08

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 20.07.2021 21:18:11
0
3174067
Zitat von crink Beitrag anzeigen
Moin Dietmar und Frimo,

es gibt genau zwei Möglichkeiten, warum Prognos 6 Mio WP für 2030 "unterstellt":
1. Die nehmen das als wahrscheinlich an
2. Das wurde vom Auftraggeber vorgegeben

[...]


Prognos informiert zu den Berechnungsannahmen:

Die Reduktion der Treibhausgase um 65 Prozent gegenüber 1990 dürfte laut der Abschätzung mit einem Anstieg des Bruttostromverbrauchs auf 645-665 TWh verbunden sein. Verbrauchssteigernd wirken insbesondere die Elektromobilität, elektrische Wärmepumpen und die Wasserstoffproduktion.

Dietmar Lange

Verfasser:
Frimo
Zeit: 20.07.2021 21:19:50
1
3174070
Zitat von delta97 Beitrag anzeigen
Wer baut sich den heute noch eine ST Anlage ?
So bescheuert kann man doch nicht sein ;-)
??? Alles Subventionsruinen nehme ich an & Gruss delta08


Ich zum Beispiel.

Soll ich deinen Beitrag jetzt auch mal als unsachlich melden?

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 20.07.2021 21:37:33
0
3174075
Hier noch aus der Mitteilung des BMWi zum Stromverbrauch 2030:

Eine erste Abschätzungen des Stromverbrauchs 2030, die von der Prognos AG im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums erstellt wurde, kommt für das Jahr 2030 auf einen Stromverbrauch zwischen 645-665 Terawattstunden; der Mittelwert der Prognose liegt bei 655 Terawattstunden. Unterstellt werden dabei u.a. 14 Mio. Elektro-Pkw, 6 Mio. Wärmepumpen und 30 Terawattstunden Strom für grünen Wasserstoff. Die ausführliche Analyse folgt im Herbst 2021.

6. Millionen WP wurden schon eher von AGORA Energiewende als notwendig bis 2030 angegeben.



Dietmar Lange

Verfasser:
MaJen
Zeit: 20.07.2021 22:02:00
1
3174082
Was wollen Sie uns eigentlich sagen?????

Verfasser:
founder
Zeit: 20.07.2021 22:04:13
1
3174085
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
kommt für das Jahr 2030 auf einen Stromverbrauch zwischen 645-665 Terawattstunden; der Mittelwert der Prognose liegt bei 655 Terawattstunden. Unterstellt werden dabei u.a. 14 Mio. Elektro-Pkw, 6 Mio. Wärmepumpen und 30 Terawattstunden Strom für grünen Wasserstoff. Die ausführliche Analyse folgt im Herbst 2021.


16 kWh/100 km * 15.000 km = 2400 kWh
2400 kWh * 14 Millionen = 33,6 TWh

5 Millionen Wärmepumpen mehr = 10 TWh

30 TWh für Wasserstoff - Total rund 73 TWh mehr

655 - 73 = 582.

30 TWh Weniger beim Rest

Verfasser:
delta97
Zeit: 20.07.2021 22:04:37
0
3174086
Thema hier ist ja ST, aber trotzdem:

Meine AZ für WW und Heizung ist das ganze Jahr 5+
Und das mit Handicap Heizkörper, aber auch mit Bonus Sole WP.

Dietmar : Klemm doch mal den WW Boilern mit Heizregistern den Strom ab. In ganz Europa. Kalt duschen ist angesagt & Gruss delta97

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 20.07.2021 23:22:05
0
3174102
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Ein Nachfrageboom auf 500.000 WP/a entsteht in D garantiert nicht im SHK Fachhandwerk, dass seine Kunden auf den Einbau von WP im Gebäudebestand überreden will.

Im Kältebereich sehe ich hier bei uns zunehmend polnische und tschechische Fachbetriebe. Die werden liebend gern diese Lücke[...]


Ich halte die Annahme für unrealistisch, dass die Masse der deutsche Hauseigentümer diesen Weg gehen wird,

Diese Zielgruppe geht davon aus, dass auch an Wochenenden und Feiertagen ein Notdienst zur Verfügung steht, der bei Bedarf wirklich sofort kommt.

Dietmar Lange

Verfasser:
MaJen
Zeit: 20.07.2021 23:25:38
0
3174103
Putzig, der Notdienst. Das werden die schon machen.

Noch Argumente dagegen?

Die Aufrechterhaltung besonders qualitativ hochwertiger und top qualifizierter Arbeit kann es ja nicht sein.

Verfasser:
crink
Zeit: 20.07.2021 23:26:20
1
3174104
Moin Dietmar,

da Du meinen Beitrag zitiert hast und danach aus der BMWi-Pressemitteilung möchte ich Dich fragen, warum Du das gemacht hast. Ich verstehe es nicht.

Und das passt so auch nicht mehr zum Thema, denn hier gehr es um die Marktzukunft der Solarthermie und im Speziellen um die Auswirkungen von 500.000 WP Zubau pro Jahr auf die Marktzukunft der Solarthermie. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass Du vom Thema ablenken möchtest.

Bei den Nachbarn wurde vor kurzem die WW-Solarthermie nach ca. 15 Jahren undicht. Westdach, 45 Grad Dachneigung, DHH mit Gaube, was nun? Die STA wurde ersatzlos abgebaut, keine Marktzukunft.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 20.07.2021 23:45:06
0
3174107
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Was wollen Sie uns eigentlich sagen?????


Dass 6 Millionen WP bis 2030 von den Herstellern Wärmeerzeuger, Handwerkern und TGA Fachleuten als unrealistisch eingeschätzt wird.

Diese Einschätzung ist nicht neu.


Als die geistigen Väter von all elctric (AGORA Energiewende) diese Zahl erstmalig präsentierten. wurde bereits darauf hingewiesen.

An dieser Einschätzung hat sich bis heute nichts geändert !

Auch wenn bei rund 100.000 neuen EFH / ZFH pro Jahr nur noch WP eingebaut würden, was bei weitem noch nicht absehbar ist, ist dieser Zubau einfach Wunschdenken.

In deutschen Wärmemarkt ( Gebäudebestand EFH/ ZFH) nehmen 2021 Gasbrennwert -Technik und Biomasse deutlich zu.

Die Daten vom Markt (BAFA/ BEG) sind öffentlich einsehbar.

Die Antragszahlen für ST im Bestand auch !



Dietmar Lange

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 21.07.2021 00:09:25
0
3174113
Zitat von crink Beitrag anzeigen
Moin Dietmar,

da Du meinen Beitrag zitiert hast und danach aus der BMWi-Pressemitteilung möchte ich Dich fragen, warum Du das gemacht hast. Ich verstehe es nicht.

Und das passt so auch nicht mehr zum Thema, denn hier gehr es um die Marktzukunft der Solarthermie und im[...]


Das ist eigentlich ganz simpel!

Das BMWi teilte mit:

Perspektivisch wird unsere Energieversorgung im Kern auf zwei Energieträgern beruhen: auf Strom aus erneuerbaren Energien und auf Wasserstoff, der aus erneuerbar hergestelltem Strom erzeugt wird.“


Seit dem EEWärmeG von 2009 entwickelt sich der deutsche Wärmemarkt im Gebäudebestand und bei Neubauten unterschiedlich.

Im Bestand wächst der Anteil von Gasbrennwerttechnik systematisch und kontinuierlich. Das ist auch 2021 so.

Das ist eine Folge der Rahmenbedingungen.

Ich glaube nicht, dass die Masse der deutschen Wähler aus ländlichen Regionen 2021 hier eine grundsätzliche Änderung erzwingen will.

Deutlich erkennbar ist, dass die Umstellung von Heizöl auf andere Energieträger einen Boom in Richtung Gas und Biomasse verursacht hat.

Solarthermie profitiert davon.

Die aktuelle Absatzdaten bei Heizungsspeichern mit Solareintrag sind klare Hinweise auf die Fortsetzung dieses Trends.

Dietmar Lange

Verfasser:
Carsten Kurz
Zeit: 21.07.2021 01:43:14
1
3174120
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Mittlerweile gehen sämtliche Überschüsse in den Pool sorgt dafür das die vorhandene Pool-WP weniger Wärmer erzeugen muß.


Du willst damit also sagen dass die Zukunft der Solarthermie in Pools liegt?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 21.07.2021 06:55:06
1
3174125
Zitat von Carsten Kurz Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]


Du willst damit also sagen dass die Zukunft der Solarthermie in Pools liegt?


Und das auf Kosten seiner Mieter!

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 21.07.2021 07:07:07
0
3174126
Zitat von Carsten Kurz Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]


Du willst damit also sagen dass die Zukunft der Solarthermie in Pools liegt?

Keinesfalls. Es ist meine Lösung meine sommerlichen Überschüsse effektiver zu nutzen.

Und du wirst es nicht glauben, aber ich bin nicht der Einzige der das praktiziert. Es dürften Tausende sein.



Und das auf Kosten seiner Mieter!

Na, du kennst dich ja bestens aus Georg. Unter welchen Posten würdest du es den Mietern denn unterschieben? Evtl. kann ich noch etwas von dir lernen?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 21.07.2021 07:30:32
1
3174130
Naja , bislang wurden die Überschüsse im Gebäude für den Winter eingelagert ( kellerheizung ) , das entfällt .

Also erhöht es die Heizkosten.🤣

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 21.07.2021 07:54:37
0
3174136
Aha, sehr interessant, aber leider falsch.

Tatsache war und ist das zumindest der Technikraum und ein darüber befindlicher Raum durch geringe Speicherverluste "erwärmt" werden, auf mittlerweile ca. 22°.

Tja und die nun nicht mehr beheizten Räume betreffen nur mich. Dieser "Verlust" wird nun anderweitig ersetzt, durch kostenlosen Sonneneintrag.

Und trotz sehr durchschnittlichem Solarertrag in diesem Jahr konnten bisher 900 kWh zur Poolerwärmung verwendet werden.

Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Das ist meiner Meinung nach ein Märchen, dass bei maximal +46,x°C...
Slammer_MM schrieb: Hallo Zusammen, die nächste Frage taucht auf. Wie binde ich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Haustechnische Softwarelösungen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik