Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Markt-Zukunft der Solarthermie
Verfasser:
OttoB
Zeit: 22.07.2021 09:11:18
0
3174572
dann kann ich auch den geernteten PV Strom mit einem Stromeinsatz von 0 rechnen und komme auf eine unendliche Arbeitszahl.

Otto, es ging um diese Aussage!!


Und diese Aussage ist richtig: Arbeitszahlen werden anders gerechnet als Wirkungsgrade, du kannst die nicht mal mit einander vergleichen weil es um total andere Sachen geht.

Wirkungsgrad: Alle Energie rein/nutzbare Energie raus.
Arbeitszahl: nutzbare Energie raus/Hilfsenergie.

Bei einer STA ist die Hilfsenergie den externen Strom für die Pumpe, bei einer PVA gibt es kein Hilfsenergie, keine Hilfsenergie bedeutet teilen durch 0, verstehe das doch bitte.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 09:13:40
0
3174573
Der Wirkungsgrad ist aus deiner Sicht zwar "nur" um 3,6% gestiegen. Dies bedeutet aber 20% Steigerung des Flächenertrags.

Nö, keinesfalls. Es heißt doch ganz eindeutig Modulwirkungsgrad! und nicht Flächenertrag.

Im übrgen gibt es unter PVlern nur eine maßgebliche Meßgröße die da lautet:

kWh/kWp

Verfasser:
OttoB
Zeit: 22.07.2021 09:21:39
2
3174577
Wenn PV+WP doch so ein tolles Gespann sind, warum sind denn nur so wenige verbaut worden?

Die Leute haben das noch nicht kapiert und die Heizungsbauer wollen hier nicht mitmachen aus unterschiedliche Gründe:
- Ich will mich mit dem neumodischen Kram nicht auseinander setzen
- Eine WP als Monoblock liefert mir keine Wartungsverträge mit Verschleissteilen die ich für 60 Euro die Stunde plus Anfahrt einbauen kann
- PVA kann ich nicht bauen, geht von den total möglichen Einkünften ab
- Erfordert Koordination mit einem Solarteur
- Kunde wiord meckern dass er im Winter Strom zukaufen muss und Strom ist soooo teuer dass er anfängt zu schimpfen, dann lieber Gas, kostet ja weniger pro kWh
- Er will nicht haften für seinen Murks wenn er mal wieder spart an die Menge von FBH Schlauch und immer noch die 20-30cm Verlegeabstand nimmt oder keine vernünftige Planung macht um die Vorlauftemperatur niedrig zu halten und die Schläuche so etwa in den gleichen Größenordnung verlegt
- Lobbyisten wie Dietmar die versprechen dass Gas das Beste ist was es gibt und es eine möglichkeit geben wird um Klimaneutral zu sein ohne die Mehrkosten zu erwähnen
- etcpp.

Verfasser:
OttoB
Zeit: 22.07.2021 09:23:07
1
3174578
Wirkungsgrad: Alle Energie rein/nutzbare Energie raus.

Falsch herum, muss natürlich nutzbare Energie raus/Alle Energie rein sein.

Mea Culpa!

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 09:23:47
0
3174579
Bei einer STA ist die Hilfsenergie den externen Strom für die Pumpe, bei einer PVA gibt es kein Hilfsenergie, keine Hilfsenergie bedeutet teilen durch 0, verstehe das doch bitte.

Erzähl doch nix. Jeder WR hat einen geringen Stromverbrauch verursacht durch die Steuerungselektronik.

Sofern du überhaupt eine PV hast, dann mal morgens in den Keller gehen und überzeuge dich selbst wie sich ein WR hochfährt!

Oder glaubst du allen Ernstes den Generator (Module) permanent im MPP zu halten verbraucht keinen Strom (vom Netz)?

Und ganz nebenbei erwähnt:

Vom Dach kommen > 500 V DC die danach in 230 V AC verlustträchtig umgewandelt werden.

Mit anderen Worten ein WR wird ohne Hilfsenergie niemals laufen können.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 09:27:47
0
3174580
Die Leute haben das noch nicht kapiert und die Heizungsbauer wollen hier nicht mitmachen aus unterschiedliche Gründe:
- Ich will mich mit dem neumodischen Kram nicht auseinander setzen


Und was sollte diese gleichen Leute dazu bewegen in WP und PV (auch so ein Teufelzeugt) zu investieren?

Du kennst doch bestimmt auch die Geschichte mit dem Frosch?

Verfasser:
OttoB
Zeit: 22.07.2021 09:33:00
2
3174582
Nö, keinesfalls. Es heißt doch ganz eindeutig Modulwirkungsgrad! und nicht Flächenertrag.

Bei Einstrahlung von 1000kWh/Jahr/qm liefert ein Modul mit 1QM Größe mit Wirkungsgrad 17,6% 176kWh/Jahr
Bei Einstrahlung von 1000kWh/Jahr/qm liefert ein Modul mit 1QM Größe mit Wirkungsgrad 21,2% 212kWh/Jahr

212/176*100%=120,5% also 20% mehr Ertrag.

Modulleistung ist eine Funktion von Wirkungsgrad mal Fläche und kommt in diese Berechnung gar nicht vor.

Jetzt klar?

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 09:45:26
0
3174592
Nochmals: Du kannst dir gerne die Prozente so ausrechnen wie es in dein Weltbild passt. Entscheidend bleibt und ist

kWh/kWp.

Mit Prospektdaten betreibst du keine PV! Das sind Werte unter STC = Testbedingungen, die real nie eintreten werden.

Ich argumentiere mit realen Daten und nicht mit dem was unter idealen Bedingungen zu erwarten sein könnte.

Alles klar?

P.S.: Aber als offenkundiger Laie, der sich nur auf Werbeprospekte bezieht, konntest du mir natürlich auch nicht erklären wie eine PV ohne Hilfsstrom arbeiten kann.

Und ähnlich dürfte dann wohl auch dein Wissensstand in Sachen ST sein. Aber da bist du ja in guter Gesellschaft.

Verfasser:
OttoB
Zeit: 22.07.2021 10:04:00
2
3174596
Du willst also ernsthaft behaupten dass Module mit Wirkungsgrad von 21,2% auf deinem Dach auch nur 1100kWh/kWp pro Jahr erreichen obwohl sie 20% mehr Ertrag liefern werden als deine Module mit nur 17,6%?

Ich höre auf mit dir zu diskutieren weil es klar ist dass du nichts verstanden hast.

Verfasser:
MaJen
Zeit: 22.07.2021 10:15:13
0
3174601
Wobei ich denke, dass man so etwas nur nicht verstehen können will.
Weil pure Mathematik.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 10:18:02
0
3174603
Otto, du hast nichts verstanden?

Was sollte mich veranlassen aufgrund von Werbeaussagen (3,8% Mehrertrag) meine langzeitstabilen SANYO Module gegen unerprobte Module einzutauschen?

Sinnvoller ist es in meiner Situation meine vorhandene STA aufzustocken auf ca. 50% Deckungsrate p.a.

Vorteil:

Einmaliges Invest in ein weiteres VR Modul, wohingegen eine WP mir laufende Stromkosten im Winter brächte. Wobei mein Heizkostenanteil bei leidiglich ca. 250 € p.a. läge.

Rechnen kann ich noch. Zumal meine PV Volleinspeiser ist und mir eine WP unter diesen Bedingungen überhaupt keinen Vorteil brächte. Und ich erzeuge bereits 11 - 12 MWh EE p.a..

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 10:19:57
0
3174605
Wobei ich denke, dass man so etwas nur nicht verstehen können will.
Weil pure Mathematik.


Wie wäre es denn mit Pragmatismus anstelle von blindem Aktionnismus?

Verfasser:
MaJen
Zeit: 22.07.2021 10:21:21
1
3174607
Rudi Du verstehst seit Jahren nicht, dass hier niemand von Dir irgendetwas fordert.
Es geht um den besten Weg bei neuen Investitionsentscheidungen. Siehe Threadtitel.

Deshalb sei so gut und lass alle anderen vernünftig diskutieren über die Markt Zukunft der Solarthermie und mach deinen eigenen Thread zur rudizentrischen Welt auf, wenn Du Dich immer angesprochen fühlst.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 10:29:10
0
3174610
MaJen dann halte du dich gefällst auch an dem Threadtitel und labere hier nicht über Super-Duper-PV-Module herum. Da wärst du weitaus besser im Photovoltaik-Forum aufgehoben.

Dein Standpunkt kontra STA ist doch mittlerweile jedem klar geworden. Falls du etwas mitzuteilen hast, dann bitte gerne im "Energiewende" Thread. Aber da dreht ihr euch ja auch nur im Kreis. Mit irrwitzigen "Lösungsvorschlägen".

Btw: Wie sehen denn eure Lösungsansätze aus in Sachen Energievermeidung? Denn darum geht es im Grunde doch nur.

In diesem Sinne.

Verfasser:
OttoB
Zeit: 22.07.2021 10:44:42
2
3174617
Zitat von OttoB Beitrag anzeigen
Du willst also ernsthaft behaupten dass Module mit Wirkungsgrad von 21,2% auf deinem Dach auch nur 1100kWh/kWp pro Jahr erreichen obwohl sie 20% mehr Ertrag liefern werden als deine Module mit nur 17,6%?

Ich höre auf mit dir zu diskutieren weil es klar ist dass du nichts verstanden[...]


Ich mache hier einen Fehler, gebe ich zu, die 20% Ertrag sind Flächenbezogen, nicht kWp bezogen. Die 1100kWh/kWp bleiben gleich, nur weil die Module effizienter sind braucht man weniger Quadratmeter davon um den gleichen Ertrag zu bekommen oder wenn man die gleiche Fläche nutzt die 20% mehr Ertrag. Man vergrößert die kWp Leistung der Fläche.

Verfasser:
OttoB
Zeit: 22.07.2021 10:47:21
4
3174618
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Otto, du hast nichts verstanden?

Was sollte mich veranlassen aufgrund von Werbeaussagen (3,8% Mehrertrag) meine langzeitstabilen SANYO Module gegen unerprobte Module einzutauschen?

Sinnvoller ist es in meiner Situation meine vorhandene STA aufzustocken auf ca. 50%[...]


Niemand!!!!! sagt dir deine Module auszutauschen. Niemand sagt dir deine STA abzubauen, jedes verdammte Mal muss man das wieder dazu schrieben weil du es als persönlicher Angriff siehst aber es darum gar nicht geht. Es geht um das Verständnis was besser wäre wenn man die Technologien richtig vergleicht.

Verfasser:
MaJen
Zeit: 22.07.2021 11:24:42
1
3174624
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
MaJen dann halte du dich gefällst auch an dem Threadtitel und labere hier nicht über Super-Duper-PV-Module herum. Da wärst du weitaus besser im Photovoltaik-Forum aufgehoben.

Dein Standpunkt kontra STA ist doch mittlerweile jedem klar geworden. Falls du etwas mitzuteilen hast, dann[...]


Mit Verlaub, lieber Rudi, das hier war die Intention und der Eröffnungsbeitrag in diesem Thread.

Zitat von Holzbock Beitrag anzeigen
Nachdem durch den PV-Boom in den letzten Jahren die Solarthermie zunehmend ins Hintertreffen geriet, könnte sich das Blatt jetzt angesichts dramatisch gesunkener PV-Einspeisevergütung wieder wenden, besonders wenn weitere Preisschübe für die fossilen Energieträger kommen.

Welche[...]


Da darf man schon mal über Pv diskutieren oder 😂😂

Also mach dein eigenes Thema auf „warum Rudi vor 30 Jahren der Geilste war“. Und du kriegst ein Haufen Zustimmung.

Verfasser:
Frimo
Zeit: 22.07.2021 11:24:50
1
3174625
Dann muß man aber auch das vergleichen, was IST, und nicht das, was möglich WÄRE.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 22.07.2021 12:21:18
0
3174656
Also mach dein eigenes Thema auf „warum Rudi vor 30 Jahren der Geilste war“. Und du kriegst ein Haufen Zustimmung.

MaJen, wenn du glaubst das es mir darum ging, dann muß ich dich enttäuschen.

Falls du es noch nicht in aller Konsequenz begriffen hast: Uns gehen weltweit die Ressourcen aus. Daher ist es unsinnig sich nach der hippsten Technik zu orientieren, sondern darum seinen persönlichen Verbrauch zu minimieren. Und ich bin nach wie vor der Meinung das ST dazu einiges leisten könnte, sofern man gleichfalls diese Technik pampern würde wie seit > 20 Jahren die PV.

Nicht auszudenken wo ST heute stehen könnte betrachtet man die Lernkurve bei PV! Wobei Paradigma schon einiges auf diesem Gebiet leistet, so man es denn sehen will.

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 22.07.2021 12:24:35
0
3174659
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]


Das ist eine reine Phantomdisussion.
keine einzige kwh davon wird seit Jahrzehnten bis heute unternehmerisch betrieben ins Gasnetz eingespeist, mit Ausnahme irgendwelcher Werbe- oder Erprobungsprojekte.
Von Power to Methan als Retter der Gaswirtschaft wird schon über eine[...]


Das ist kein Phantom sondern eine aktuelle News aus Bayern.

Grüner Wasserstoff: In Wunsiedel entsteht größte Anlage Bayerns

In Wunsiedel wird Bayerns größtes Werk zur CO2-neutralen Produktion von Wasserstoff gebaut. Die Elektrolyseanlage soll beispielhaft für ganz Deutschland zur Energiewende beitragen

Wasserstoff für Bayern, Thüringen und Tschechien

Jährlich soll die 8,75 Megawatt starke Anlage bis zu 1.350 Tonnen Grünen Wasserstoff erzeugen. Mit dem soll dann der Raum Nordbayern, Thüringen und der angrenzende Westen Tschechiens versorgt werden


Dietmar Lange

Verfasser:
MaJen
Zeit: 22.07.2021 12:49:56
0
3174668
Das ist ein hochgefördertes Erprobungsprojekt (Reallabor). Sag ich doch. Gut, wenn sie das H2 auch verbrauchen lassen.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.07.2021 12:50:51
0
3174669
Selektives zitieren und die entscheidenden Sätze entfernen...

Sonnen- und Windkraft sind die mit Abstand wichtigsten Quellen erneuerbarer Energie in Deutschland. Nur haben sie bekanntlich ein grundsätzliches Manko: Die Sonne scheint nicht immer und auch der Wind weht nicht immer. Das ist eines der größten Probleme der Energiewende, denn die Stromversorgung muss sicher und planbar sein. In Wunsiedel soll ab dem Sommer 2022 Bayerns bisher größte Elektrolyseanlage zur Lösung dieses Problems beitragen.


Ein kleiner entscheidender Satz...
Hauptabnehmer für den Wasserstoff ist die Industrie.

Da wird nichts für ihre geliebte Gasheizung übrig bleiben...

@MaJen
da liegst du falsch...

Weil dabei Solar- und Windkraft genutzt wird, wird so das Gas zum klimaneutralen Energieträger. Realisiert wird das Projekt für rund 20 Millionen Euro ohne Zuschüsse der Staatsregierung von der Siemens AG, dem Lichtenfelser Gaslieferanten Rießner Gase und den Wunsiedler Stadtwerken SWW. Ihre gemeinsame Betreibergesellschaft "WUN H2" hat bereits Kunden: Industriebetriebe in Nordbayern, dem angrenzenden Thüringen und Tschechien wollen den "Grünen Wasserstoff" als Ersatz für Erdgas nutzen.

Wobei die 45MWh, welche da raus kommen auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind.

Verfasser:
MaJen
Zeit: 22.07.2021 13:08:41
0
3174677
Sicher?

https://www.oberfrankenstiftung.de/foerderungen/reallabor.php

Das Zentrum für Energietechnik (ZET) der Universität Bayreuth erhält von der Oberfrankenstiftung fünf Millionen Euro für ein neues Forschungs- und Entwicklungsvorhaben. Gemeinsam mit der Stadt Wunsiedel und der WUN H2 GmbH, an der sowohl ihre Stadtwerke, die SWW Wunsiedel GmbH, als auch die Rießner-Gase GmbH in Lichtenfels und die Siemens AG beteiligt sind, wird die Universität Bayreuth die Speicherung und energetische Nutzung von „grünem“ Wasserstoff weiter vorantreiben und vor Ort erproben.

Ich glaube vom Andy S. gabs mindestens nochmal 300 kEUR...

Und für welche Preise die verkaufen, ob Siemens wenigstens im Invest zu Null rausgeht oder die Anlage selbst als forschenden Skalierungsversuch ansieht wissen wir auch noch nicht oder?

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 22.07.2021 13:46:17
0
3174685
Lass es doch den Bezirk fördern, wenn sie darin Sinn sehen :) Die 45MWh werden bei einem Gasverbrauch von ca 1PWh nicht ins Gewicht fallen :D

Verfasser:
Frimo
Zeit: 22.07.2021 15:05:26
1
3174715
Irgendwo muss man ja mal anfangen.
Bis mit ner PV Stahl gekocht wird, dauert es noch ein bisschen.

Ich bin ja froh, wenn die Industrie nicht ins Ausland abwandert.
Thyssen hat der boom auf dem Markt gerade noch mal gerettet.
Wäre schlimm für unsere Region, würden da auch noch die Lichter ausgehen.

Und für @Majen :

Ich weiß nicht, wie du auf die Idee kommst, einen Pool über ST zu heizen hätte irgendwelche moralisch bedenkliche, oder gar strafrechtlich relevante Aspekte.

Aktuelle Forenbeiträge
heizungsverzweifler schrieb: Zuviel Feuchtigkeit im Brennraum Seit vier Jahren entsteht sehr viel Schmutz /(Oxidation) im Brennraum unserer WSS 15 von Brötje. Der Wärmetauscher ist ganz grün und verkrustet. Halogene aus Waschmittel...
jaypee schrieb: Hallo liebes Forum, wir leben in einem Einfamilienhaus das aus zwei Teilen besteht. Einen Teil aus 1936 und einen Teil aus 1975. Das Dach wurde komplett erneuert und zwischensparrengedämmt. Die Fenster...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Wasserbehandlung mit Zukunft
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik