Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Handwerker sterben aus...
Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 22.07.2021 15:48:29
2
3174737
Die WKD, kennen von ihren Geräte noch längst nicht alle.

Bei Vaillant sind die WKD auch nur z. T. Auf bestimmte Geräte spezialisiert.

Stefan wird sicher viele Blechkisten kennen.

Nur von einem normalen KD kann man das sicher nicht erwarten.

In der Regel komme ich, (wir) über den Fuktionsablauf oft auf die Störung.

Wo es halt nicht klappt, muss der WKD die Störung beseitigen.

Es wird sicher nicht einfach sein, einen KD Monteur zu finden, der auf Augenhöhe von Stefan steht.

Wenn ich Jungmonteur wäre, würde ich bei Stefan gerne arbeiten.

Es gibt nicht viele Firmen, die das bieten um noch viel dazu lernen zu können.

Nachteil ist aber, dass
die sich weiterbilden, Techniker, Meisterschule oder Studium beginnen.

In jungen Jahren hatte ich mal 3 Jahre als WKD Monteur gearbeitet.
Das war ein ganz wichtiger Schritt, danach ging es ab zur Meisterschule.

Ein ganz anderes Thema wäre aber.

Die Blechkisten so zu konstruieren, dass sie viel einfacher zu warten und zu reparieren sind.

Das der Verbraucher solche schlechten Kisten an der Wand akzeptiert, ist mir ein Rätsel.

Zumal die Dinger alle Vorteile verlieren Co2 zu sparen.

Messung 1 x Jahr doppel. Dichtungen tauschen. 1 x im Jahr Wartung. 2 x im Jahr irgendwas auf Störung wieder reparieren, usw. usw.

Nur wenige Fachbetriebe beherrschen die Blechkisten.
Hersteller nehmen inzwischen umgerechnet fast € 300 die Technikerstd.

Also die indierekte Co 2 Belastung ist nicht AAA sondern mehr DDD.

Verfasser:
samso
Zeit: 22.07.2021 16:15:34
3
3174745
Deswegen kann ich mich auch nicht von meinem VKS 21E Bj. 93 trennen, da kann ich noch alles alleine.

Gruß Samso

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 22.07.2021 16:30:26
1
3174752
Zitat von W. Mo. Beitrag anzeigen
Die Blechkisten so zu konstruieren, dass sie viel einfacher zu warten und zu reparieren sind.



Was nutzt eine Heizung die per Telefon eine Störung meldet, wenn keiner am anderen Ende abhebt.

Was nutzt ein Kesseldesign, das sich problemlos zwischen Flachbildschirm und Alexa intergrieren lässt, wenn dann ein "Heizungsaufsteller" im Störfall beginnt am Flachbildschirm rumzuschrauben ohne vorher Alexa um Rat zu fragen.

Was bin ich froh über guten alten (1972) Heizungsbau.
Wenn die nicht funktioniert, klingelt bei mir auch das Telefon, allerdings weil einem Mitbewohner kalt ist.

Da schaut du rein und wo es schwarz ist, ist häufig der Fehler.
Nur nicht in den Kessel schauen, sondern auf die Elektrik ;-)

MfG
uwe

Verfasser:
Papalf
Zeit: 22.07.2021 17:23:07
1
3174762
Zitat von W. Mo. Beitrag anzeigen
Die WKD, kennen von ihren Geräte noch längst nicht alle.

Bei Vaillant sind die WKD auch nur z. T. Auf bestimmte Geräte spezialisiert.

Stefan wird sicher viele Blechkisten kennen.
Einen Kälteschein sollte er schon für die Klima-Anforderung vom Stefan mitbringen. Die Firma muss ebenfalls behördlich für Kälte zertifiziert sein/werden. (Artikel 6 Seite 4) Aber das ist vtl. schon passiert.

Verfasser:
Stefan87
Zeit: 22.07.2021 19:17:00
1
3174795
Zitat von kreitmayr Beitrag anzeigen
@ Stefan


[i]Welche Eigenschaften sie mitringen sollten:

Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Anlagenmechaniker (m/w) Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik oder eine vergleichbare Qualifikation.
Gerne auch SHK- Meister
[...]



Ich bin Meister und würde mich bisher nicht Selbstständig machen wollen.
Zur Zeit habe ich noch viel Spaß an meiner praktischen Tätigkeit.
Für mich wäre eher der nächste Schritt zum Hersteller oder etwas technisch anspruchsvolles zu machen.

Büroarbeit spricht mich zur Zeit überhaupt nicht an.

Verfasser:
samso
Zeit: 22.07.2021 20:05:32
3
3174811
Es wird noch viele Bereiche treffen also muss man sich anpassen.

Wenn keine Arbeit da ist und ich werde gekündigt und ich finde in meinem Job keine Anstellung mehr dann muss ich auch was anderes machen.

Wenn ich aufgrund einer Krankheit nicht mehr in meinem Job arbeiten kann, muss ich was anderes machen.

Wenn ich keine Mitarbeiter habe um alle Anfragen zu erledigen ,dann ist das halt so.

Bei immer weniger Geburten und immer mehr Eltern die mehr von ihren Kindern erwarten ( Studieren zB.)

Bei vielenJugendlichen die am liebsten alles mit einer App reparieren wollen.

Gefühlt fehlt die goldene Mitte. Junge Menschen mit durchschnittlichen Noten die nicht Studieren oder Youtuber werden wollen.
Vor einen Fachkräfte Mangel wurde schon länger gewarnt, das er so schnell kommt habe ich nicht mit gerechnet.
Also heißt es sich anzupassen , für Verbraucher und auch Firmeninhaber.
Rumheulen bringt einem auch nicht weiter

Gruß Samso

Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 22.07.2021 21:58:39
1
3174836
Klimaschein ist doch kein Problem.

Der ist doch schnell gemacht.

Persönlich glaube ich, dass es keine Möglichkeit mehr gibt, in erforderlicher Anzahl für SHK auszubilden.

Bei den Anforderungen gibt es bei der Industrie mehr Lohn und bessere Bedingungen.

Verfasser:
russel
Zeit: 23.07.2021 06:15:48
1
3174866
Zitat von samso Beitrag anzeigen
Es wird noch viele Bereiche treffen also muss man sich anpassen.[...]



Die Handwerker passen sich ja schon an, es werden nur irgendwann nur noch die lukrativsten Aufträge angenommen und selbst die Kunden müssen länger warten.

Verfasser:
Karl Napf
Zeit: 23.07.2021 07:10:59
4
3174873
Immer diese Jammerlappenveranstaltungen ....

Wären die Handwerker wirklich knapp würde die Nachfrage die Preise in ungeahnte Höhen treiben. Tut es das wirklich ? Das darf jeder für sich beantworten.
Ich seh nirgends dass die Bäume da ungehemmt in den Himmel wachsen.

Man kann das gut mit nem Dorfladen vergleichen. Den will auch ein jeder haben und wenn er gefragt wird dann ist das unheimlich wichtig, zumindest wenn man dem Geblubber glauben will. Wie siehts dann sehr oft in der Praxis aus ?

95% der Blubberer die den Dorfladen ganz wichtig finden kaufen ihren Mist eben nicht dort sondern im nächsten großen Markt auf der grünen Wiese.

Nur wenn man mal 3 Eier, ein Suppenpäckchen oder ne Butter vergessen hat DANN flitzt man kurz in den Dorfladen. Wehe man findet dort nicht genau das was man haben will und wenns blos eine andere Marke ist : Gemaule ohne Ende - So ein Saftladen !
Wenn dann die Butter 10 Ct mehr kostet wie im Markt auf der grünen großen Wiese zeichnet sich der nächste Weltuntergang ab - Schlimmer als Corona oder die aktuelle Flutkatastrophe : Der Untergang des Abendlandes ist angesagt !

In der Regel ist der Dorfladen längstens nach 5 Jahren wieder Geschichte.
Nur wenn es dem Dorfladen gelingt das Produktportfolio so einzigartig aufzustellen dass er nicht mit der grünen Wiese vergleichbar ist dann hat er ne geringe Chance zu überleben.

Im Handwerk ists im Grunde nicht anders, nur die Problemchen haben ein anderes Gewand. Für nen *normalen Monteur* zahlt kaum ein Kunde 100 Teuros/h, da jault die Masse schon bei der Hälfte es Satzes .... wie im Dorfladen ;-).

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 23.07.2021 08:35:11
2
3174890
In den Dorfladen geht man vielleicht auch deshalb nicht, weil man seine Konsumgewohnheiten nur ungern mit den Nachbarn teilt ;-)

Hab' ja meine Dorferfahrungen machen müssen... "ahh widda Ravioli? Un widda ä Kischd Bier, hesch doch erschd vorledschd Woch eini kaufd?"
"Bisch dü nidd seller, der de Mechtild 's Trebbehüüs gschtriche hedd? Sel hedd dä Schornstiifäger gsaid"

Na danke.

Deswegen auch; wenn schon Handwerker, bloß nicht aus dem eigenen Dorf...
Und auch der Arbeitgeber sollte nicht direkt gegenüber wohnen, selbst wenn das erstmal praktisch klingt.

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 23.07.2021 08:37:06
1
3174891
Hallo,

vielleicht bietet ja in Zukunft ein mehr an Werkskundendienst für Private, Entspannung auf dem Markt.

Ich bin froh, dass Weishaupt auch Endkunden bedient --> 24h Notdienst und Produktkompetenz.
Der Stundensatz ist deutlich höher, ist aber für mich ok, weil ich davon ausgehe, dass durch die Produktkompetenz die Stundenzahl geringer ausfällt.

MfG
uwe

Verfasser:
samso
Zeit: 23.07.2021 08:51:28
2
3174897
Zitat von russel Beitrag anzeigen
Zitat von samso Beitrag anzeigen
[...]



Die Handwerker passen sich ja schon an, es werden nur irgendwann nur noch die lukrativsten Aufträge angenommen und selbst die Kunden müssen länger warten.


Genau, und so wird es weiter gehen.

Letzte Woche im Urlaub erlebt,
wir waren bei einem Bäcker frühstücken.
Alle Tische waren besetzt. Die Bedienung rannte sich die Hacken ab. Am Nachbartisch beschwerte sich jemand das es so lange dauert. Sie antwortete das sie alleine in der Bedienung wäre da Personal fehlte.

In einem anderen Restaurant haben wir zu Abend gegessen. Dort erzählte mir die Bedienung das sie kein Frühstück mehr anbieten könnten da sie nicht genug Personal hätten. Durch denn langen Lockdown hätten sich einige einen anderen Job gesucht die nun nicht wieder kommen wollen.
Also, einerseits muss der Kunde in Zukunft mit längeren Wartezeit rechnen, anderseits muss der Selbständige sein Geschäft neu ordnen.

Und die Erde wird sich trotzdem weiter drehen.

Gruß Samso

Verfasser:
Pelli
Zeit: 23.07.2021 09:20:08
4
3174909
... aber wenn sie mal stehen bleibt wird kein Handwerker mehr da sein der sie repariert.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 23.07.2021 09:45:39
3
3174914
Dann schmeiß weg und kauf halt neu :-)
So denken die Menschen doch auch über die Erde.

Und welcher Handwerker repariert noch wirklich etwas...

Verfasser:
meStefan
Zeit: 23.07.2021 12:21:38
2
3174965
Zitat von samso Beitrag anzeigen
...In einem anderen Restaurant haben wir zu Abend gegessen. Dort erzählte mir die Bedienung das sie kein Frühstück mehr anbieten könnten da sie nicht genug Personal hätten. Durch denn langen Lockdown hätten sich einige einen anderen Job gesucht die nun nicht wieder kommen wollen.
Also, einerseits muss der Kunde in Zukunft mit längeren Wartezeit rechnen, anderseits muss der Selbständige sein Geschäft neu ordnen.[...]


Richtig, es fehlt das Personal, nicht nur im Handwerk, bei der Pflege, sondern auch in der Gastronomie, usw...

In der Gastronomie wurde das Personal in Kurzarbeit geschickt, soll heißen vom Amt kamen 1.500,--€/Monat ohne was zu arbeiten und man hat sich dann noch einen 450€-Job gesucht und ist mit dem Geld und dem "Mehr Freizeit" heute sehr zufrieden und will nicht wieder den ganzen Tag und am Wochenende für das gleiche Geld arbeiten.

Man müßte dem Amt mal sagen, daß der Lockdown vorbei ist und die Leute für ihr Geld wieder arbeiten gehen sollen!


Dennoch wird sich die Lage insgesamt weiter verschlechtern, da in den letzten Jahren hunderttausende von Arbeitsplätzen geschaffen, somit der Markt an Arbeitsfähigen und Willigen leergesaugt wurde und eben nichts nach kommt!
Was jetzt noch arbeitslos ist... da brauchen wir wohl nicht drüber reden. ;o(


@Karl Napf: Nur weil Du nicht die Preiserhöhungen auf dem Bausektor kennst, heist es nicht, daß die Preise stabil geblieben sind!
Die Immobilienpreise haben sich in ein paar Jahren verdoppelt!
Dies geht auch auf die Handwerker- und Materialpreise zurück!
Frag mal ein paar Architekten!
Ja, die Handwerker sind knapp! Wirklich gute sind kaum oder gar nicht zu bekommen, so hilft man sich mit Menschen (ich nenne sie mit Absicht nicht Handwerker!), die aus den östlichen Teilen Europas kommen und hier meist als Leiharbeiter den Mangel ausgleichen sollen.
Leider haben diese meist den gewünschten Beruf weder gelernt, oft nicht mal langjährige Erfahrung. Der deutsche Sprache sind sie meist nicht mal rudimentär mächtig und somit ist eine Verständigung nur mit Händen und Füßen möglich.

Solche Leute kann man vielleicht noch auf Großbaustellen oder mein Fertighausfirmen einsetzten, aber ich bin da mit meinem Kunden- und Stördienst raus.
Ich benötige Fachpersonal, welches deutsch gut sprechen und schreiben kann, einen Führerschein hat und eben die Qualifikation um Probleme an SHK- Anlagen zu beseitigen.


Was die "Klimatechnik" bei uns angeht, ich bin Sachkundiger Kategorie I und II.
Mein Monteur hat die Sachkunde ebenfalls mit einer entsprechenden Schulung belegt und mein Betrieb ist für diese Arbeiten auch entsprechend ausgerüstet.
Aber wir verfolgen das Thema Klimaanlagen nicht weiter in letzter Zeit, da wir eben nicht die Kapazitäten haben und es auch nicht eine unserer primären Aufgaben ist.


Zur Mitarbeitersuche: Sicherlich wäre ein super SHK- Kundendiensttechniker der alles kann sehr von Vorteil, aber ich brauche auch gute "normale" Monteure, die vielleicht auch noch etwas dazu lernen möchten. Kundendienst ist für mich nicht die reine Störungsbeseitigung an hochkomplizierten Gasthermen, usw.
Unser Kundendienst muß auch mal einen Spülkasten reparieren (Schwimmerventil austauschen, usw.), eine Armatur reparieren/erneuern, eine defekte Heizungspumpe ersetzten, usw...
Wartungen und Störungsbeseitigungen kann man dann ja noch lernen, wenn man möchte.

Mfg. meStefan

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 23.07.2021 12:32:36
1
3174970
Zitat von meStefan Beitrag anzeigen
In der Gastronomie wurde das Personal in Kurzarbeit geschickt, soll heißen vom Amt kamen 1.500,--€/Monat ohne was zu arbeiten und man hat sich dann noch einen 450€-Job gesucht und ist mit dem Geld und dem "Mehr Freizeit" heute sehr zufrieden
Den Mist glaubst du nicht wirklich selbst, oder etwa doch?

Verfasser:
russel
Zeit: 23.07.2021 12:34:49
1
3174971
Zitat von kreitmayr Beitrag anzeigen
Hallo,

vielleicht bietet ja in Zukunft ein mehr an Werkskundendienst für Private, Entspannung auf dem Markt.

Ich bin froh, dass Weishaupt auch Endkunden bedient --> 24h Notdienst und Produktkompetenz.
Der Stundensatz ist deutlich höher, ist aber für mich ok, weil ich[...]



Niemals…..

selbst wir warten manchmal Tage auf den WKD, da sitz du halt kalt und wartest.
Selbst Weißhaupt fährt Privatkunden nicht mehr am selben Tag an.

Erst erlebt: erst mal gekommen um zu schauen und den Fehler zu lokalisieren, dann wurde ein neuer Termin zur Reparatur gemacht: Dauer 4 Tage, über die Kosten schreib ich mal nix!

Auch die WKDs sind gnadenlos unterbesetzt.

Verfasser:
Frimo
Zeit: 23.07.2021 12:37:19
2
3174973
@Phil
Klar, die haben ja auch alle soviel verdient wie ein KDler 🙄

Verfasser:
russel
Zeit: 23.07.2021 12:39:02
1
3174975
Zitat von Karl Napf Beitrag anzeigen
Immer diese Jammerlappenveranstaltungen ....

Wären die Handwerker wirklich knapp würde die Nachfrage die Preise in ungeahnte Höhen treiben. Tut es das wirklich ? Das darf jeder für sich beantworten.
Ich seh nirgends dass die Bäume da ungehemmt in den Himmel[...]



Bei uns ist das so, durch fast konkurrenzlose Zeiten sind meine Preise stark gestiegen. Fallen werden die bei mir nicht mehr. Ich kann mir die Arbeit raussuchen.

@ Stefan:
ich habe nächste Woche Vorstellungsgespräch, ein frischer Geselle, den hab ich direkt bei der Prüfung angesprochen.

Verfasser:
meStefan
Zeit: 23.07.2021 12:43:50
3
3174977
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Zitat von meStefan Beitrag anzeigen
[...]
Den Mist glaubst du nicht wirklich selbst, oder etwa doch?

Genau so hat es mir gestern ein Gastronom erzählt!

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 23.07.2021 12:59:26
2
3174983
Zitat von meStefan Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]

Genau so hat es mir gestern ein Gastronom erzählt!
Du erzählst auch viel.

Verfasser:
meStefan
Zeit: 23.07.2021 13:56:40
1
3175004
Ich kann ja nur wiederholen, was mir der Gastronom gesagt hat!
Allerdings hab ich auch schon so einiges von der Gastronomie gehört, das mich Glauben macht, daß da einiges schief gelaufen ist in der Pandemie!
Ich hätte keinen Monate langen Lockdown / Berufsverbot überlebt, denn so viele Rücklagen habe ich mir noch nicht erarbeiten können!

Hab zwar von Schließungen / Insolvenzen von prominenten Gastronomen gehört, aber bei uns im Umkreis haben die Gastronomen wohl alle ganz gut überlebt und einige wie China-, Dörner- und Pizza- Service haben sogar noch mehr Umsatz gemacht, als ohne Pandemie!


Wenn jemand was genaueres weis, dann darf er hier gerne mit Fakten berichten, aber mir hier Lügen zu unterstellen... ;o(

Verfasser:
Papalf
Zeit: 23.07.2021 14:00:52
1
3175005
Zitat von kreitmayr Beitrag anzeigen
Hallo,

vielleicht bietet ja in Zukunft ein mehr an Werkskundendienst für Private, Entspannung auf dem Markt.

Ich bin froh, dass Weishaupt auch Endkunden bedient --> 24h Notdienst und Produktkompetenz.
Der Stundensatz ist deutlich höher, ist aber für mich ok, weil ich[...]
Der WKD schaut aus Haftpflichtgründen nur auf sein Gerät. Alles wo nicht Weishaupt drauf steht, ist nicht sein Problem.
Für Elektro, Wasser, Abwasser, Öllagerstätte, Flüssiggastank, Abgas-Zuluftsystem, Klimageräte und große Teile der Heizung (Heizkörper, FBH-Heizkreisverteiler, MAG's, externe Regelung zb Solar etc.) benötigst Du doch wieder einen extra Handwerker.

Verfasser:
Frimo
Zeit: 23.07.2021 14:04:46
1
3175006
Meine Frau hatte irgendwas um 60% vom netto.
Und das war schon Hickhack, weil der Durchschnitt der letzten 3 Monate zugrunde gelegt wurde.
Da aber in der Zeit vor Dezember letzten Jahres, wegen der Reduzierung von Tischen etc., schon weniger gearbeitet wurde, war das für viele richtig böse.
Das da irgendjemand mit 1500 Kurzarbeitergeld gewesen sein soll, halte ich für ein Gerücht.

In den meisten Fällen gibt es den Mindestlohn, was in Ordnung ist, weil das Trinkgeld oben drauf kommt.
Das wird aber nicht versteuert, findet also auch keine Berücksichtigung in der Kurzarbeit.

Verfasser:
RobertoZittau
Zeit: 23.07.2021 14:12:54
2
3175008
Hallo

Das mit dem Trinkgeld wird sich auch bald erledigt haben.

Ohne Bargeld,ist das vorbei.

In der Gastronomie ist schwarzarbeit zudem auch Standard.

Lg

Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Das ist meiner Meinung nach ein Märchen, dass bei maximal +46,x°C...
Slammer_MM schrieb: Hallo Zusammen, die nächste Frage taucht auf. Wie binde ich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik