Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Planung Neubau Frage zu Panasonic Aquarea - Geisha Heisha Jeisha
Verfasser:
mike758
Zeit: 15.09.2021 14:25:30
0
3193043
Hallo,

ich plane gerade einen Neubau.

Über dieses Forum bin ich auf die Panasonic Aquarea gestoßen.
Ich würde mich über eure Hilfe sehr freuen.

1.
Geisha/Heisha/Jeisha
Soweit ich das verstanden habe handelt es sich dabei um die Generationen. Ist das korrekt? Ich favorisiere die Mono Block WH-MDC05J3E5. Wie nennt man diese? Heisha oder Jeisha?

2.
Bei Mono Block Wärmepumpen wird immer davor gewarnt, dass diese einfrieren können wenn der Strom ausfällt oder bei einer Störung. Was meint ihr dazu und wie kann man sich bestmöglich davor schützen?

3.
Geht man direkt mit dem FBH Kreis an die Wärmepumpe oder über einen Wärmetauscher? Wenn Wärmetauscher könnte man ja Frostschutzmittel verwenden und die Problematik mit dem einfrieren wäre gebannt oder?

4.
Ich habe gelesen, die Wärmepumpe hat einen eingebauten 3kW Heizstab. Wenn z.B. der Kompressor ausfällt oder die Wärmepumpe eine andere Störung hat, kann man dann einstellen, dass der Heizstab startet? Denn dann hätte man ja eine gewisse Art der Redundanz, dass einem die Kiste und Rohre nicht bei Minus Graden kaputt friert.

5.
Hat die Wärmepumpe eine eingebaute Umwälzpumpe? Oder muss diese z.B. im Technikraum untergebracht werden? Einen Pufferspeicher plane ich nicht, nur Trinkwasserspeicher.

6.
Wie macht man das im Winter, z.B. ich schmeiße den Kamin an und die Wärmepumpe meint ok im Haus ist es warm genug, ich brauche nicht heizen. Dann steht ja das Wasser wieder. Gibt es eine Steuerung, die dann die Umwälzpumpe laufen lässt, sodass nichts kaputt friert?

7.
Soweit ich informiert bin, habe ich Vor- und Rücklauf also 2 Rohre zum Anschließen an der Wärmepumpe. Wenn ich Warmwasser machen will in einem Trinkwasserspeicher, braucht man dann ein 3 Wegeventil welches von der Wärmepumpe das Signal bekommt "jetzt Warmwasser machen"?

Danke und Grüße

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 15.09.2021 14:38:11
1
3193054
1. -> J.... JEISHA

2. ja - aber mit Ablassmöglichkeit (KFE Hahn) könnte man Wasser ablassen, und abwarten bis der Strom wieder da ist... dann wieder mit Wasserbefüllen - fertig.
-> Interessant wird das Thema aber erst bei sehr langem Stromausfall.
Gut Gedämmte Leitungen helfen ebenfalls dagegen:-)

3. Direkt in FBH und per Umschaltventil in den WW Speicher -> kein Pufferspeicher oder ähnliches dazwischen packen.

4. Ja Heizstab dient als Backup - sofern die Steuerung nicht kaputt ist.
Im Zweifel direkt in den WW Speicher noch einen Heizstab einbauen lassen, dann ist zumindest WW kein Thema. (Heizstab kostet 50 - 150€)

5. Ja Umwälzpumpe in der Ausseneinheit - extrem potent und Effizient.
Keine weitere Pumpe mehr nötig

6. Die WP merkt anhand des Rücklaufs ob geheizt werden muss oder nicht.
Du kannst also unterstützen - ABER: eine FBH ist träge

7. siehe 3.
100€ 3-Wegeventil wird durch die Jeisha angesteuert je nach Betriebsart HEIZEN oder WW. Das teil schaltet dann um.
Das 3 Wegeventil bekommt sein Signal + Strom von der WP Ausseneinheit

Viel Spass bei der Umsetzung.
Günstiger ist eine Luft-WP nicht möglich - hab selbst die H letztes Jahr eingebaut mit Hilfe des Forums.


Ansonsten gibts noch den Aquera Club - da gibts viele Tipps für FBH, Komponenten, Aufstellort uvm....

Selbst ohne Förderung kriegst du die WP + WW Speicher usw... für 5.000-6000€ hin.
ein HB fängt da mit seinen Hausmarken bei 20t€ an... und selbst mit Förderung kannst du dir ne zweite JEISHA ins Lager stellen als Ersatz ;-)

Verfasser:
mike758
Zeit: 15.09.2021 15:29:30
0
3193086
Danke für die Antworten.

Noch eine Frage zum Thema mögliches einfrieren.

Du schreibst die Umwälzpumpe ist in der Monoblock Wärmepumpe integriert.
Läuft diese dann im Winter 24h durch damit das Wasser immer in Bewegung ist und nicht einfriert? Denn es kann ja sein, dass das Haus warm genug ist und der Kompressor nicht laufen muss. Hört dann die Umwälzpumpe auf zu laufen, können die Leitungen einfrieren.

Wie ist das gelöst?

Danke

Verfasser:
Arne_
Zeit: 15.09.2021 18:33:20
0
3193153
Die WP hat eine Frostschutzfunktion. Sobald es zu kalt wird schaltet sie automatisch die UWP mit niedriger Drehzahl ein, unabhängig vom Heizbedarf Die UWP ist Drehzahlgeregelt.

Verfasser:
mike758
Zeit: 15.09.2021 19:24:40
0
3193183
Super dann bin ich ja jetzt über das Thema Frostschutz jetzt informiert.

Ich habe in diversen Foren gelesen, dass man die Wärmepumpe am besten auf der Südseite aufstellt.

Frage dazu:

1.
Die Monoblock Panasonic hat ja einen Temperaturfühler integriert, auf der Südseite sind die Werte laut diversen Einträgen aber aufgrund der Sonneneinstrahlung häufig verfälscht. Ist es möglich einen externen Temperaturfühler auf der Nordseite unterzubringen? Wenn ja wo wird dieser weitere Temperaturfühler angeschlossen? An der Bedieneinheit oder direkt an der Wärmepumpe?

2.
Wenn ich die Panasonic auf der Südseite aufstelle, dann habe ich dort keine Überdachung (Dachüberstand). Sollte man an der Hauswand eine Überdachung anbringen und die Panasonic darunter platzieren?


Danke und Gruß

Verfasser:
micha_el
Zeit: 15.09.2021 19:57:39
0
3193198
Hallo,

1) ja gibt es. der wird an der WP direkt angeschlossen

Handbuch:
https://dlc.panasonic-europe-service.com/aircon/GetDocAir.aspx?did=264999&fmt=PDF&lang=en&src=1

2) das ist nicht nötig. Vielleicht hast du sie dann alle 2 Jahre etwas mit dem Schwamm sauber machen, wenn das Gehäuse einen grünen Belag bekommt.


Melde dich meine Panasonic Club an.
Dort gibt es auch einen Kalkulator der dir die zu erwartenden Stromkosten / JAZ ausrechnet.

Verfasser:
mike758
Zeit: 15.09.2021 20:14:02
0
3193207
OK

Dann der Anschluss bzw. die Zuleitung.
Ich muss vom Haustechnikraum durch die Garage nach draußen. Das sind ca. 10 Meter. Das Haus steht ja noch lange nicht, ich plane gerade. Wie würdet ihr die Verbindung machen? Es gibt ja von Austroflex ein Wärmepumpenrohr bzw. Fernwärmeleitung. Würdet ihr das in die Bodenplatte legen, dann wäre es elegant verpackt und unsichtbar. Die Bodenplatte ist von unten isoliert. Oder ich nehme ein deutlich günstigeres Alu-Verbundrohr 32 x 3 mm mit 9 mm PE-Isolierung für Vor- und Rücklauf. Darum noch ein Leerrohr und ich könnte es auch in die Bodenplatte legen lassen. Was meint ihr ist das möglich oder lieber Aufputz mit Wanddurchbrüchen?

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 15.09.2021 20:28:06
0
3193216
Fernwärme Rohr macht bei der länge Sinn. Das ist sehr lange haltbar. Und wer weiss was in 50, 60 ... Jahren ist.
Aber : du hast wenn der Technikraum ebenerdig liegt keine richtige Entleerungsmöglichkeit für den worst Case.
Kurze Leitungen sind natürlich immer besser.
Also ne jeisha an einer Hausmauer mit kleinem Abstand und dort mit den Leitungen in den dahinterliegenden Technikraum wäre das beste/flexibelste.

Ein 10m langes FW Rohr kostet inzwischen mit Versand sicher 600-1000€ je nach dämmstarke. Ist aber top gedämmt - alles in einem - super haltbar und robust.
Selbstbau kommt da nicht so viel günstiger wenn man gutes Dämmmaterial verwendet.

Verfasser:
mike758
Zeit: 15.09.2021 20:35:13
0
3193225
Fernwärmeleitung 2-40 x 3.7 mm (DN 32) und 2 Leerrohre - Außenmantel 145 mm kostet der Meter 60,59 Euro. Somit 10 Meter = 605,59 Euro.
Wäre auch "nur" ein PE-Xa Rohr.

Alu-Verbundrohr 32 x 3 mm mit 9 mm PE-Isolierung kostet die 25m Rolle 112 Euro dazu noch als Ummantelung ein Leerrohr. Somit bedeutend günstiger.

Kann ich das Alu-Verbundrohr mit Leerrohr als Ummantelung in die Bodenplatte legen lassen oder lieber Aufputz?

Danke

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 15.09.2021 20:39:16
0
3193227
Du vergleichst jetzt ab nicht 9mm Dämmung gehen die Dämmung eines Fernwärmerohrs.
Das kann man nicht Vergleichen, oder ist ein Fiat Panda mit 75PS auf dem Niveau einer Mercedes s Klasse mit 300PS :-) ?

Verfasser:
mike758
Zeit: 15.09.2021 20:46:01
0
3193230
:-) Eigentlich vergleiche ich das nicht direkt, zumal sich die 500 Euro Preisunterschied vermutlich nie amortisieren werden. Bessere Dämmung hin oder her. Zumal dafür das billigere Rohr Alu-Verbundrohr statt PE-Xa wäre. Alu-Verbundrohr bevorzuge ich.

Ich wollte eigentlich nur wissen ob das mit der Verlegung in der Bodenplatte geht bzw. ob man das im Neubau so machet oder ob man Aufputz mit Wanddurchbrüchen arbeiten sollte?

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 15.09.2021 21:07:31
0
3193245
Zitat von mike758 Beitrag anzeigen
:-) Eigentlich vergleiche ich das nicht direkt, zumal sich die 500 Euro Preisunterschied vermutlich nie amortisieren werden. Bessere Dämmung hin oder her. Zumal dafür das billigere Rohr Alu-Verbundrohr statt PE-Xa wäre. Alu-Verbundrohr bevorzuge ich.

Ich wollte eigentlich nur wissen[...]



Hast du schon Mal probiert ein Alu Verbundrohr+ Dämmung durch ein +-10meter langes Leerrohr zu ziehen? Ich stell mir das spannend vor.

Das Leerrohr -auch wenn es sperrig ist - legst du in ein Sandbett beschwerst es, ein Tag lang ruhen lassen, zu schütten - fertig. :-)

Verfasser:
mike758
Zeit: 15.09.2021 22:23:37
0
3193267
Das Leerrohr zum Schutz hätte ich aufgeschnitten und drüber gesteckt. Ich werde Mal mit einem Betonbauer sprechen wie man so etwas im Neubau macht.

Noch 2 Fragen:
1.
Wie nah darf die Wärmepumpe an der Hauswand stehen. Gibt es da einen Richtwert in cm.

2.
Die Entfernung zum Technikraum wäre etwas geringer wenn die Wärmepumpe auf der Nordseite aufgestellt wird. Wie ist eure Meinung bzgl. der Ausrichtung? Denn im Norden steht sie immer im Schatten.

Verfasser:
DK_Hausbau
Zeit: 16.09.2021 06:23:07
0
3193293
Ich werde meine auch hinter die Garage auf der Südseite platzieren, Nordseite wäre zwar auch deutlich kürzer aber dann würde sie in der Einfahrt stehen.
Ich werde 2x10m PE-HD Rohre am Dach bzw. an der Decke verwenden.
In der senkrechten und nach außen Kupferrohr.
Vom Technikraum in die Garage liegt auch Kupferrohr.
Somit ist alles zugänglich falls mal etwas sein sollte.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.09.2021 06:49:11
0
3193296
Zitat von mike758 Beitrag anzeigen
... Frage zum Thema ...
Zwing dich die Hydraulik so simpel wie möglich zu halten und achte darauf, dass eine möglichst strömungsoptimierte Konstruktion mit ausreichend Quadratmetern Oberfläche realisiert wird!



Eventuell sind die Informationen auf folgend verlinkten Seiten zudem hilfreich für dich.

http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Wie_sollte_die_W%C3%A4rmeverteilung_im_Idealfall_aussehen%3F

http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Warmwasserbereitung

Verfasser:
mike758
Zeit: 16.09.2021 13:42:10
0
3193433
Zitat von DK_Hausbau Beitrag anzeigen
Ich werde meine auch hinter die Garage auf der Südseite platzieren, Nordseite wäre zwar auch deutlich kürzer aber dann würde sie in der Einfahrt stehen.
Ich werde 2x10m PE-HD Rohre am Dach bzw. an der Decke verwenden.
In der senkrechten und nach außen Kupferrohr.
Vom Technikraum[...]


Ich denke auch die Südseite hat Vorteile gegenüber der Nordseite. Wobei die Nordseite deutlich näher ist und dort auch problemlos aufgestellt werden könnte. Mhhh schwierige Frage...

Verfasser:
DK_Hausbau
Zeit: 16.09.2021 13:46:24
0
3193434
Südseite und Fühler auf die Nordseite.
Auf der Südseite ist es gefühlt halt immer deutlich wärmer was auch durch die Sonneneinstrahlung dem abtauen sicherlich zu gute kommt.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 16.09.2021 14:30:37
0
3193443
Der Platz sollte langfristig gewählt werden.
Was wäre, wenn Leitungen auf der Südseite verlaufen, und dort später etwas betoniert werden soll... oder Aushub für Pool, Sandkasten, Freisitz etc...

Zugleich sollte der Platz so gewählt sein, dass die WP nicht im Weg umgeht.

Bei uns wurde die WP damals so platziert wie es der Heizungsbauer wollte.
Mitten auf der Hausrückseite (Nord/Ost). Da konnte er schön gerade mit den Leitungen in den Kellerraum reinfahren - schön für ihn.

Uns war die WP mitten auf der Hausrückseite immer im Weg.
Nun mit dem Austausch der WP - einmalig die Aktion WP 4m versetzen, Fernwärmerohr verlegen in 1meter Tiefe (dank Minibagger)... Und dann konnte am "alten" Standort endlich eine Holzhütte/Gartenhütte platziert werden + kleinem Freisitz auf der kühlen Hausseite...

ALso gut überlegen :-)

Verfasser:
mike758
Zeit: 16.09.2021 21:00:38
0
3193595
"Melde dich meine Panasonic Club an.
Dort gibt es auch einen Kalkulator der dir die zu erwartenden Stromkosten / JAZ ausrechnet."

Kann mir bitte jemand den Link zur Anmeldung mitteilen.

Verfasser:
micha_el
Zeit: 16.09.2021 21:04:08
0
3193599
Sicher doch...

https://www.panasonicproclub.com/

Du musst dir eine Firma/Beratung o.ä. ausdenken

Verfasser:
mike758
Zeit: 17.09.2021 22:48:57
0
3194065
Noch eine Frage zum Trinkwasserspeicher. Wie groß sollte die Oberfläche des integrierten Wärmetauschers mindestens sein? (Wärmetauscheroberfläche) ich brauche ca. 300 Liter. Danke

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 18.09.2021 07:10:41
0
3194092
Hättest Du auf der in meinem letzten Beitrag verlinkten Seite gelesen ... ... wärest Du direkt in Abschnitt 1 aufgrund der Produktempfehlungen darauf gestoßen.

Verfasser:
micha_el
Zeit: 18.09.2021 09:44:41
0
3194127
mindestens 0,3 m² pro max thermischer Leistung der WP.
Je mehr umso effizienter die WW Bereitung.

Verfasser:
mike758
Zeit: 20.09.2021 10:49:31
0
3194760
Nach dem ich nun schon so viele Infos von euch bekommen haben, brauche ich noch Infos zum Trinkwasserspeicher.

Anforderungen welche ich habe:
Edelstahl
Speichervolumen um 300 Liter
Heizstab 230V (ca. 1 bis 3kw)

Momentan favorisiere ich den Panasonic PAW-TD30C1E5HI.
Dieser hat alles was ich mir vorstelle und zudem ist der Wärmetauscher mit 2,35m² großzügig. Preis ist mit um 1500 Euro auch ok.

Jetzt ist mir noch eine andere Idee gekommen.

Edelstahl Warmwasser Wärmepumpe Futura 300WX 300L

Kostet um 2200 Euro, damit ca. 700 Euro mehr wie der reine Edelstahlspeicher von Panasonic. Ist auch Edelstahl, hat um 300 Liter und hat einen integrierten Heizstab. Demnach alles wie bei dem Panasonic Speicher nur halt dazu eine Wärmepumpe.

Damit müsste die Pansonic Jeisha nie hohe Temperaturen erzeugen und könnte sich im Sommer ausruhen. Zudem spare ich mir Dinge wie das 3 Wege Ventil was auch um 150 Euro + Einbau kostet, damit schwindet die Preisdifferenz von 700 Euro weiter.

Ein weiterer schöner Nebeneffekt wäre, ich kann den Haustechnik- bzw. Hauswirtschaftsraum im Sommer kühlen und da dort Wäsche getrocknet wird auch entfeuchten.

Wie ist meine Idee aus eurer Sicht zu bewerten?

Verfasser:
HFrik
Zeit: 20.09.2021 11:12:50
0
3194767
Es wird ineffizienter werden, denn die Heizungs-wp ist in der Regel die weit effizientere - und muss im Winter und in der Übergangszeit die Wärme für das Warmwasser zusätzlich ins Haus schaufeln. Was entfällt ist das leichtere Wäschetrocknen.

Aktuelle Forenbeiträge
JanRi schrieb: Bei den neueren Solemaschinen ist das serienmäßig. Ob die...
Schlitzi schrieb: Guten Morgen :) Also das umtellen auf Codierebene2 hat nicht...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik